Kordel's Einstieg in die Diplopoden-Narretei

  • Guten Tag,

    diese zwei S├Ątze m├Âchte ich kurz ansprechen. Da sie mich auch etwas verwundern. Von der Erl├Ąuterung im Beitrag ├╝ber meinem abgesehen.

    Ob Spr├╝hen Paarungen entgegenwirkt, kann ich aus meiner bisherigen Praxis verneinen. Ich hab trotz t├Ąglichen Spr├╝hens massig C. splendidus-Nachwuchs im Terra (├╝ber 100).

    Starkes Spr├╝hen, Erh├Âhung der Feuchtigkeit ist f├╝r viele Arten ein ausschlaggebender Faktor zur Vermehrung. Die allermeisten afrikanischen Diplopoden in unseren Zuchten stammen nicht aus dem ├Ąquuatorialen Zentralafrika (DRK, ÔÇŽ). Dort ist es ganzj├Ąhrig hei├č und feucht. Aber bereits in Kamerun, vergleichsweise nah zum Kongobecken, ist die Abfolge von Trockenzeiten auf Regenzeit klar erkennbar. Noch st├Ąrker ist es weiter s├╝dlich, in Simbabwe, Tanzania, S├╝dafrika etc ausgepr├Ągt (nat├╝rlich mit regionalen Ausnahmen/Unterschieden). Auf stark varrierende Wetterverh├Ąltnisse sind viele Arten nicht nur gew├Âhnt, sondern auch angepasst(!). Starke Regenereignisse l├Ąuten oftmals die Paarungszeit ein, da die Trockenperiode(n) anscheinend nicht ausreicht, um das ├ťberleben des frischen Nachwuchses zu erm├Âglichen.

    Somit erfolgt die starke Vermehrung bei deinen Tieren nicht trotz, sondern eher wegen des vielen spr├╝hens.


    Das wollte ich nur anmerken.


    Mit freundlichen Gr├╝├čen

  • Von der Erl├Ąuterung im Beitrag ├╝ber meinem abgesehen.

    Hi,

    sorry, wenn ich hier kurz nachhake: m├Âchtest du damit ausdr├╝cken, dass ich Unsinn geschrieben habe? Wenn dem so ist, w├Ąre es mir sehr wichtig, dass du richtigstellst, was ich falsch erl├Ąutert habe, denn ich hasse es, wenn ich Unsinn poste!!! :/

    Liebe Gr├╝├če

  • Wenn ich mal ganz ehrlich sein soll Kordel ich glaube mit der Pheromonsache steigerst du dich etwas sehr rein.

    Im Terrarium leben die Tiere auf so engem Raum dass ich ehrlich gesagt nicht denke dass bei der Partnerfindung Pheromone wichtig sind.

    Da wird einfach alles bekrabbelt was ein anderer F├╝├čer ist, ganz egal ob die gleiche Art, das Gleiche Geschlecht oder die Gr├Â├če stimmt.

    Im Terra wird immer eine gewisse Pheromonkonzetration sein, egal wie viel du spr├╝hst oder l├╝ftest.

    Klar kann das kurzzeitig helfen, aber bei entsprechend vielen Tieren ist die Pheromonmenge schnell wieder erreicht.

    Wenn man sich mal vorstellt dass die Tiere sich in der Natur ├╝ber vielleicht hundert bis zweihundert Meter riechen k├Ânnen bzw. die Pheromone, dann kann man sich ja auch vorstellen was die gleiche Menge an Pheromonen in 100 Litern Terrarienluft ausl├Âst.

    Stell dir mal vor du bist auf dem Land spazieren und riechst aus ein paar hundert Metern dass da gerade ein Bauer die G├╝lle auf sein Feld bringt. Und jetzt stell dir mal vor was ein Eimer G├╝lle in deiner Wohnung verursacht.

    Mit einmal Sto├čl├╝ften ist es da nicht getan....

    Kurz gesagt, ich denke dass man das einfach nicht verhindern kann, und ich sehe das auch nicht als weiter problematisch an.

    Gru├č Johnny

  • hi Johnny,

    ich verstehe absolut, was du meinst! Tats├Ąchlich habe ich mir in der Zwischenzeit weiterhin Gedanken gemacht und bin in Bezug auf den von Solaris und Shura angeratenen gro├čen Luftaustausch/Spr├╝hen zu ├Ąhnlichen Schl├╝ssen gekommen, wie du sie ansprichst. Ein einmaliges "Sto├čl├╝ften" wird mit ziemlicher Sicherheit nur einen kleinen Einfluss auf die Pheromondichte im Terra haben. Um dar├╝ber genauere Aussagen treffen zu k├Ânnen, m├╝sste man auch einmal wissen, wie h├Ąufig, wie intensiv und ├╝ber welchen Zeitraum Pheromone von paarungswilligen Weibchen ausgesto├čen werden. Eine weitere Frage ist auch: Was ist mit den M├Ąnnchen - produzieren die nicht auch irgendwelche Boten- oder Duftstoffe?

    Um tats├Ąchlich einer Anstauung von derartigen Stoffen entgegenzuwirken, m├╝sste solch ein gro├čz├╝giger Luftaustausch praktisch permanent passieren und das ist aufgrund der Art der Haltung gar nicht m├Âglich, oder?

    Jedoch m├Âchte ich nicht sagen, dass ich mich in die "Sache" hineinsteigere! Beim Durchst├Âbern des Forums bin ich schlicht auf diverse Beitr├Ąge gesto├čen - u. a. besagten von Solaris - und wollte das Gesagte mit euch diskutieren, wollte h├Âren, wie ihr zu alledem steht und was ihr aus der Praxis zu berichten wisst. Die Er├Âffnung dieser Diskussion geschah, damit ich mir letztlich mein eigenes Urteil f├Ąllen und entsprechend auf die Pflege meiner eigenen Tiere anwenden kann - that's all. ;)

    Im Terrarium leben die Tiere auf so engem Raum dass ich ehrlich gesagt nicht denke dass bei der Partnerfindung Pheromone wichtig sind.

    Dass Pheromone f├╝r die im Terra lebenden Tiere bei der Partnersuche nicht wichtig sind, glaube ich jedoch keineswegs, denn so sind sie von Natur aus programmiert, dieses instinktgesteuerte Verhalten k├Ânnen sie nicht einfach ablegen! Nat├╝rlich wird es stimmen, dass sie insofern nicht mehr darauf angewiesen w├Ąren, einer Geruchsspur zu folgen, um "aus weiterer Ferne" auch sicher das paarungswillige Weibchen zu finden. Aber ein anderes Problem er├Âffnet sich, da alle paarungswilligen Weibchen eben scheinbar auch mal gleichzeitig Pheromone absondern, sodass die m├Ąnnlichen Tiere in eine Art Verwirrungszustand (evtl. auch "Rausch"?) geraten und wie dieser sich evtl. auf sie und/oder auch auf die Weibchen auswirken k├Ânnte, das vermag sicher kein Mensch zu beurteilen. M├Âglich ist, dass es sie nicht weiter k├╝mmert - das w├╝rden wir uns alle w├╝nschen, weil es die Art, wie wir die Tiere halten, nicht "falsch" erscheinen l├Ąsst. M├Âglich w├Ąre aber auch, dass die Tiere sehr wohl eine Art von negativem Stress empfinden, den wir als Menschen nur nicht wahrnehmen /lesen k├Ânnen.

    Um es nochmals klar auszudr├╝cken: Nicht ich habe die vermeintlichen Probleme bei einer Vergesellschaftung verschiedener Arten angesprochen, sondern Solaris/Shura!

    Wie sagt man so sch├Ân? Ich bin nur der ├ťberbringer der Botschaft, nicht der Feind (ganz ├╝berspitzt ausgedr├╝ckt). :truce:

    Stell dir mal vor du bist auf dem Land spazieren und riechst aus ein paar hundert Metern dass da gerade ein Bauer die G├╝lle auf sein Feld bringt. Und jetzt stell dir mal vor was ein Eimer G├╝lle in deiner Wohnung verursacht.

    Ja, genau! Stell dir das mal vor; da wirst du doch bekloppt, oder? Dir wird seip├╝bel, du bekommst Kopfschmerzen, wirst gereizt, das volle Programm. Und jetzt versetz dich in die Lage der Tiere im Terra ... Vielleicht gibt es ja irgendwelche Parallelen, die wir halt einfach nur nicht erkennen?! :/

    F├╝r mich (ganz pers├Ânlich!) hei├čt das vermutlich in der letzten Konsequenz - ganz unabh├Ąngig von dem Post, den ich nun schon zu oft angesprochen habe - dass ich darauf achte, die Besatzdichte im Terra eher gering zu halten und vielleicht wirklich nicht verschiedene Tausi-Arten gemeinsam zu pflegen. :/
    Das muss letztlich jeder so halten, wie er es f├╝r richtig erachtet. :)

    Liebe Gr├╝├če

  • Aber Solaris und Shura sind ja wohl sehr erfahren in dem Bereich (ich kenne sie beide jedoch nicht!), man sollte annehmen, dass sie wissen, was sie tun, bzw. raten?!

    Shura ist die Autorin des Praxisratgebers Tausendf├╝sser und Solaris war mit am Buch beteiligt.

    Also ja, die beiden wissen, von was sie reden bzw. schreiben.

    Es gibt auch Diplopoden, die ziemlich aggressives Paarungsverhalten zeigen. Diese sollte man nicht mit anderen Arten vergesellschaften. Die "├╝blichen" Arten, die wir halten, geh├Âren da nicht dazu.

    Ansonsten bleibe ich bei meinem bisherigen Vorgehen. Sollte es zu wild werden, wird aufgemacht und gespr├╝ht. Dann ist wieder Ruhe.

    Zu Fehlpaarungen kommt es dennoch eher selten.

    Liebe Gr├╝├če

    Sabine

  • Starkes Spr├╝hen, Erh├Âhung der Feuchtigkeit ist f├╝r viele Arten ein ausschlaggebender Faktor zur Vermehrung.

    Das ist interessant. W├╝rde ja hei├čen, dass je nach Art eine erw├╝nschte Vermehrung stattfinden kann, wenn man h├Ąufiger spr├╝ht. Oder anders ausgedr├╝ckt, k├Ânnte es mit der Vermehrung klappen, wenn das Terra nicht zu trocken gehalten wird.

    Herzliche Gr├╝├če

    Leeloo

  • Das ist interessant. W├╝rde ja hei├čen, dass je nach Art eine erw├╝nschte Vermehrung stattfinden kann, wenn man h├Ąufiger spr├╝ht. Oder anders ausgedr├╝ckt, k├Ânnte es mit der Vermehrung klappen, wenn das Terra nicht zu trocken gehalten wird.

    Das d├╝rfte nur f├╝r Arten gelten, die aus Gebieten mit ausgepr├Ągten Trocken-und Regenzeiten stammen. Bei den Coleoptera oder Orthoptera die z.B. in Kamerun vorkommen ( Goliathus goliatus, Cosmoderus femoralis ), leitet die einsetzende Regenzeit im Oktober/ November das schl├╝pfen der Imagines bzw. der Nymphen ein. Bei Diplopoden die aus immer warmen und feuchten Tropengebieten stammen d├╝rfte das eher nicht funktionieren.

    Gr├╝├če Andr├ę

  • Wenn das Hirn einem Streiche spielt, weil der Wunsch die Kontrolle dar├╝ber ├╝bernommen hat ... oder so.

    Huhu Gemeinde,

    gestern Nachmittag sitze ich wieder - wie so oft - mit der Nase an der Terra schiebe klebend, w├Ąhrend die Augen ├╝ber die Landschaft im Innern gleiten und regelrecht jeden Winkel abscannen, um etwaige verr├Ąterische Tausispuren aufzusp├╝ren. Pl├Âtzlich - eine Sichtung; zumindest indirekt! Oder was ist das da vorne an der Scheibe? Das ist doch ein Loch, ein Gang, jedenfalls etwas, was zuvor nicht da war ...

    War da etwa einer meiner Aoutii unterwegs und hat bei seiner "Arbeit" im Substrat einen Gang hinterlassen - verweilt er vielleicht sogar noch dort? Muss gleich noch genauer gucken ...

    Rutsche also noch n├Ąher an die Scheibe, aber das ist schon zu nah, die Augen k├Ânnen nicht mehr fokussieren. Also wieder etwas wegrutschten und ...

    Die kleine "K├Ârperjustierungsaktion" reicht aus: ab jetzt ├╝bernimmt das Hirn wieder und meldet gehorsam: Hey, mach dich mal locker. Hast du nicht am Morgen mit dem Finger im Erdreich gepult - genau dort, an dieser Stelle - um den Feuchtestatus zu messen?!! :D:headbang:

    _______________________________________________________________________________________________

    BeetlebreederGermany Danke ...

    Shura ist die Autorin des Praxisratgebers Tausendf├╝sser und Solaris war mit am Buch beteiligt.

    Dass Shura ein Buch geschrieben hat, war mir bekannt, nicht, dass es in Gemeinschaftsarbeit mit Solaris geschah. Danke f├╝r die Aufkl├Ąrung.

    Ansonsten bleibe ich bei meinem bisherigen Vorgehen.

    Nat├╝rlich - wie gesagt: Jeder, wie er es f├╝r richtig h├Ąlt! :):thumbup:

    AndreC

    Quote

    Bei Diplopoden die aus immer warmen und feuchten Tropengebieten stammen d├╝rfte das eher nicht funktionieren.

    Ach so! Ich war davon ausgegangen, dass es auch hier - vielleicht nicht so ausgepr├Ągt, aber dennoch - Jahreszeiten mit mehr und weniger Niederschlag gibt. Aber vielleicht irre ich auch ...?!!

    An welche Gebiete und Arten denkst du?

    Liebe Gr├╝├če

  • Hallo BeetlebreederGermany,

    Du hast in deinem Faden auf meine Bitte hin den sehr interessanten Post von Thomas We verlinkt. Vielen Dank daf├╝r!

    Da ich darauf gerne immer wieder zur├╝ckgreifen k├Ânnen, m├Âchte, wenn ich es f├╝r n├Âtig erachte (Infos ben├Âtige), bin ich so frei, diese Verlinkung auch in meinen Faden aufzunehmen - ich hoffe, das ist OK?

    So geht er mir nicht verloren, wei├čt du ... :):thumbup:

    Thema: geeignetes Futterlaub (f├╝r Kugler)

    RE: Zephronia spec. Malaysia

    Liebe Gr├╝├če

  • Hi Kordel :)

    Hat sich jetzt schon mal was bei den Aoutii getan? Schon mal einer durchs Terra gestapft? :)

    Also ich kann mich dran erinnern dass meine Aoutiis Fischflocken sehr lecker fanden...vielleicht magst du da mal ein paar auf einen Haufen legen und dich auf die Lauer legen?^^

    Die stinken so toll, das m├╝sste sie eigentlich hervor locken:D:D:D

  • Hallo Godin,

    nein, leider weiterhin keinerlei Sichtung der Aoutii.

    Gammarus hatte ich vor ca. einer Woche bereits als "Lockmittel" im Terra platziert. Ich musste es aber nach drei Tagen wieder herausholen, da ich bef├╝rchtete, es k├Ânne Schimmel ansetzen. Die A. maculatum gehen da nicht wirklich ran - so waren auch meine Beobachtungen bei meinen damaligen "Zebras". Die stehen mehr auf pflanzliche Futterbestandteile; besonders frisches Moos lieben sie. Die Pandas in ihrem eigenen Terra hingegen veranstalten bei Verf├╝tterung von Gammarus immer eine Fressorgie. So unterschiedlich sind die Vorlieben.

    Ich mache mir mittlerweile schon leichte Sorgen, ob bei meinen Tausis alles OK ist. Zwar hat mich auch der Z├╝chter, von dem ich sie habe, versucht zu beruhigen und gemeint, das sei v├Âllig in Ordnung, aber da dies meine ersten F├╝├čer sind, beruhigt mich das alles nicht wirklich ... :|

    Liebe Gr├╝├če

  • Da brauchst du dir auch wirklich keinen Kopf machen, aber ich kann verstehen bzw nachvollziehen wenn man sich trotzdem einen macht^^

    Meine Spirostrep.sp.6 "schwarzfu├č" waren damals nach dem Einsetzen 6 Monate unter der Erde bis sie sich endlich mal haben blicken lassen, danach waren sie dann aber regelm├Ą├čig unterwegs.

    Dr├╝ck dir die Daumen dass du nicht so lange warten musst wie ich damals...:thumbup:;)

  • Meine Spirostrep.sp.6 "schwarzfu├č" waren damals nach dem Einsetzen 6 Monate unter der Erde bis sie sich endlich mal haben blicken lassen

    Hi Basti,

    ja, das ist eine M├Âglichkeit, mit der ich mich mittlerweile auch abgefangen habe. Also ich meine - sofern, wovon ich einfach ausgehen m├Âchte/muss, bei ihnen alles OK ist! -, dass ich meine 6 Aoutii vermutlich wirklich erst wieder im Fr├╝hling zu sehen bekomme. Nach allem, was ich hier las, dann h├Âchstwahrscheinlich etwas gr├Â├čer, da sie sich geh├Ąutet haben. Der Z├╝chter meinte, sie br├Ąuchten nur noch 1 bis 2 H├Ąutungen, bis sie adult w├Ąren. Und da ich ebenfalls las, dass Tausis sich bei der vorletzten und letzten H├Ąutung besonders viel Zeit lassen, bis sie wieder aktiv werden, erkl├Ąrt es wohl auch, warum ich sie nicht mehr sehe und sie sich auch nicht einmal durch einen verlockenden Gammarus-Geruch aus ihrem Versteck hervorlocken lassen.

    Also: Tausi-Haltung lehrt mich - die ich eher von ungeduldiger Natur bin - wohl wirklich Geduld. Ooooommm! :headbang:

    Liebe Gr├╝├če

  • Hallo Gemeinde,

    kann ja leider noch immer keine F├╝├čer-Bilder einstellen. Aber ich habe eine sch├Âne Aufnahme von zwei meiner Zebras hinbekommen.
    Bin sehr gespannt, wann ich von ihnen die ersten Babies sehe.

    Bei den Pandas hatte ich vor ein paar Tagen eines erblickt und mich gefreut, obwohl ich wei├č, dass sich diese Art ohnehin sehr rasant vermehren kann/wird ...

  • Huhu Gemeinde,

    weil sonst nichts Nennenswertes aus dem Aoutii-Eck zu berichten ist, teile ich euch mal meine Planungen in Bezug auf die Zeit, da es wieder Nachttemperaturen von ca, 10 ┬░C hat, mit.

    Denn, ja! Ich hege noch immer den gro├čen Wunsch nach einem 2. Tausi-Terra. :love:

    Urspr├╝nglich wollte ich f├╝r 2 weitere Arten mein leeres 100 cm AQ aktivieren. Diesen Plan habe ich mittlerweile verworfen (nicht nur, was die F├╝├čer an sich anbelangt, sondern auch die Ma├če des neuen Terras betreffend), da ich - das hatte ich bereits einmal erw├Ąhnt - aus Ersparnisgr├╝nden mein 2. Terra direkt Seite an Seite neben dem Ringels├Âckchen-Terra (T. aoutii) aufstellen m├Âchte. Der Gedanke zu dieser Platzierung ergibt sich aus meiner ├ťberlegung, dass mir so die eine HM, die das Aoutii-Habitat auf 20 - 22 ┬░C erw├Ąrmt, gleichzeitig das neue Tausi-Terra aufheizt. Das ist bisher nur Theorie, denn ich wei├č nicht, ob die HM so viel "Saft" hat, ein weiteres Terra zu erw├Ąrmen, aber da sie ja von beiden Seiten W├Ąrme ausstrahlt und diese W├Ąrme eben nur einseitig genutzt wird (da, wo sie jetzt eben am Aoutii-Terra fixiert ist) geht die W├Ąrme der anderen Seite direkt in die Styropor-Isolierung. Was f├╝r eine dekadente Verschwendung, nicht? Das verlangt doch geradezu nach einem weiteren Terra, damit mir all die Energie nicht so ungenutzt verpufft - mal rein so vom Gedanken, dass wir alle angehalten sind, Energie zu sparen ... :D:D

    Damit mein sch├Âner Plan aber so effizient wie m├Âglich aufgeht, bedarf es eines Terras, welches genau dieselben Seitenscheibenma├če hat, wie das bereits vorhandene. Ergo muss ich nach einem Terra dieser Ma├če Ausschau halten - was ich derzeit auch "aktiv" tue.

    Im Warenkorb meines Terraristik-H├Ąndlers (bei dem ich schon - ich habe vorhin mal geschaut - seit Juni 2016 Kunde bin), lagen seit einer Woche etliche Naturalien bereit, die ich soeben bestellt habe.

    Leider bin ich noch nicht f├╝ndig geworden, was den "Glaskasten" meiner Wahl und W├╝nsche anbelangt. Aber - wenn ich der Wettervorhersage Glauben schenken kann, wird es ohnehin noch n Weilchen recht unbest├Ąndig und viel zu kalt sein, als dass man F├╝├čer auf die Postreise schicken k├Ânnte.

    Ach ja - und was den Plan mit der Adoption von zwei verschiedenen Arten anbelangt: Den habe ich auch verworfen (zumindest f├╝rs Erste!). Ich w├╝rde nur eine Art im neuen Terra pflegen. Meine Wahl ist auf S. fischeri gefallen, weil ich sie so extrem h├╝bsch finde. So richtige mattschwarze Brummer, die im Gegensatz zu meinen Aoutii (die ich bisher leider nur einmal kurz sah, aber ich wei├č ja dennoch, wie sie aussehen ^^ ), einen optischen Kontrast zu den Fischeri bilden w├╝rden - so Seite an Seite stehend, ohne sich jedoch gegenseitig in welcher Form auch immer in die Quere kommen zu k├Ânnen (es sei denn, einer w├╝rde unerlaubt das Terra verlassen und den anderen einen Besuch abstatten - was ja durchaus passieren kann, auch, wenn man noch so angestrengt versucht, das Terra ausbruchsicher zu gestalten). 8o

    Die C. splendidus h├Ątte ich dennoch auch super gerne! Die finde ich ebenfalls extrem klasse! Darum f├╝hrt mein Herz einen inneren Kampf mit meiner ├ťberzeugung - permanent. Das ist echt anstrengend, sag ich euch!

    Nach allem, was ich bisher recherchiert habe, sagt mir mein Verstand einfach, dass es besser w├Ąre, nur eine Tausi-Art im Terra zu pflegen (rein f├╝r mich pers├Ânlich!!!). Aber das Herz ist da ganz anderer ├ťberzeugung - ihr kennt das sicher auch alle?! Na ja, mal sehen, was kommt ...

    So, nun habe ich euch einmal upgedatet, was mir nebst all dem anderen "Krempel" so im Kopf rumspukt. Ich hoffe, ich habe euch nicht gelangweilt.

    Liebe Gr├╝├če

  • Was f├╝r eine dekadente Verschwendung, nicht? Das verlangt doch geradezu nach einem weiteren Terra, damit mir all die Energie nicht so ungenutzt verpufft

    ^^^^ Sorry.

    Bei dir gehts echt schnell mit dem zweiten Terra. Du bist offensichtlich schon total vom F├╝sserfieber gepackt.

    Ich bin sehr gespannt, ob Herz oder Kopf gewinnt und noch mehr, ob du die S. fischeri zur Vermehrung bekommst.

    Hast du schon einmal Kleinanzeigen nach einem passenden Terra durchforstet?

    Liebe Gr├╝├če

    Sabine

  • Was f├╝r eine dekadente Verschwendung, nicht? Das verlangt doch geradezu nach einem weiteren Terra, damit mir all die Energie nicht so ungenutzt verpufft - mal rein so vom Gedanken, dass wir alle angehalten sind, Energie zu sparen ...

    Ja, genau. Immer sch├Ân Energie sparen. Richtig. Also die Argumentation finde ich total korrekt. ;).

    Ich bin gespannt, wie es bei dir in einem Jahr aussehen wird.

    LG Beate

  • Huhu Sabine,

    ja, gaaanz so schnell geht es ja nicht, denn ich habe noch kein passendes AQ gefunden - leider. Zwar schaue ich t├Ągl. auf E**y, doch da ich kein Auto habe, muss mein "Objekt der Begierde" entweder direkt bei mir im Ort angeboten werden, oder - was eine andere Option w├Ąre - sich der Verk├Ąufer aus der n├Ąheren Umgebung bereiterkl├Ąren, f├╝r einen gewissen Aufpreis, mir den Glaskasten nach Hause zu bringen. In der Vergangenheit hatte ich das schon Gl├╝ck, sodass ich optimistisch gestimmt bin. :):thumbup:

    Da es aber diese H├╝rden bei der Beschaffung gibt, kann es eben mitunter auch etwas l├Ąnger dauern, bis ich mir den Wunsch nach dem 2. Terra erf├╝llen kann.

    Ich bin sehr gespannt, ob Herz oder Kopf gewinnt und noch mehr, ob du die S. fischeri zur Vermehrung bekommst.

    Das wird selbst f├╝r mich eine spannende Frage, denn ich bin eher der Herzmensch. Fr├╝her h├Ątte ich meine Bedenken einfach ausgeblendet und es auf einen Versuch ankommen lassen. Heute schaffe ich es zumindest, nicht mehr ganz so impulsiv zu handeln ... meistens jedenfalls. ^^

    Leeloo1 Tja - Platz habe ich eigentlich auch keinen mehr, da im Wohnzimmer bereits ein 150 cm AQ (Goldfische), ein 120 cm AQ (Axolotl) und ein kleines 80 cm AQ (Kardin├Ąlchen) stehen. Zu diesen Teilen hat sich jetzt noch das 80 cm Terra (T. aoutii), sowie der kleine 30 cm Cube f├╝r die Pandas gesellt. Eigentlich ist alles voll: Glask├Ąsten ├╝berall ... Und als w├Ąre das noch nicht genug, habe ich noch zwei kleine AQ einmal f├╝r meine Schlange aus Wachs und einmal f├╝r meine B├Ąrenfamilie aus Keramik hier im Schrank stehen. Wahnsinn - vielleicht bin ich Glaskastens├╝chtig?! 8o:D

    Ja, genau. Immer sch├Ân Energie sparen. Richtig. Also die Argumentation finde ich total korrekt. ;) .

    Ich bin gespannt, wie es bei dir in einem Jahr aussehen wird.

    Huhu Beate,

    das beruhigt mich aber, dass meine Argumentation nachvollzogen werden kann.

    Klingt doch auch total plausibel, gell?!!

    Und so ist das im Leben: Man kann sich alles so zurechtdrehen, bis es einfach passt.

    Am Ende ist es eine logische Schlussfolgerung, dass das 2. Terra einfach aufgestellt werden muss! :D:D:D

    Liebe Gr├╝├če