Schlafplatz bei meinen Gigas

Hallo zusammen, in den nächsten Tagen könnte es hin und wieder zu Unerreichbarkeit der Domains forum.diplopoda.de sowie dipopoda.de kommen. Für die zukünftige Administration bin ich am Umstrukturieren des Server-Aufbaues. Tut mir leid, dass es in letzter Zeit gehäuft zu solchen Arbeiten kommt. Danach sollte aber soweit keine weiteren Einschränkungen mehr bestehen. LG, Robert
  • Hallo,

    bin ja jetzt seit ca. 1 Monat Gigas Halter, habe also noch keine große Erfahrung mit dem Halten von den Tierchen.

    2 von meinen Gigas schlafen recht häufig auf den höchsten Aststücken im Terrarium. Ist das "normales" Verhalten

    oder gefällt denen meine Temp oder Feuchtigkeits Bedingungen nicht.

    Temperatur schwankt von 22° Nachts bis 26/27° C Tags (zur Mittagszeit), die meiste Zeit so um 24° C.

    Luftfeuchte ist 99%.

    Vielen Dank

  • Huhu liebe Gemeinde, :)

    beim Durchstöbern des Forums nach Informationen habe ich auch in diesen Thread geschaut.

    Zwar wurde er schon vor 2 Jahren ins Leben gerufen, ist aber eigentlich ja noch nicht sooo alt.

    Was mir auffiel: 999 Fuesse gibt Haltungsparameter von 99 % LF bei einer schwankenden Temp von 22 - 26 °C an, die sich im Mittel auf ca. 24 °C belaufen.

    Und JohnnyG stellt ein Bild seines Terras ein, bei dem an den Scheiben und der gesamten Einrichtung ein Wasserfilm zu sehen ist (hier vermute ich aber, dass es kurz nach dem Sprühen entstanden und nicht "Normalzustand" ist).

    Meine Fragen nun: sind die Haltungsparameter von 999 Fuesse eigentlich passend für Gigas? Und gehe ich tatsächlich richtig in der Annahme, dass du, JohnnyG , bei deinen Gigas kurz zuvor für Regen gesorgt hattest und es normalerweise nicht so nass im Terra ist - wie sehen deine Parameter für die Gigas aus?

    Du schreibst am Ende deines Beitrags, dass es ungefähr so tagsüber immer aussieht - für mich als Neuling ist das jedoch recht irreführend, eben aufgrund der offensichtlichen Feuchte in dem Terra. Aber auch hier: ich vermute, du beziehst dich auf das Schlafgebaren deiner Gigas und nicht auf dein Terra allgemein, richtig?

    Einfach nur, um etwaige Missverständnisse auszuschließen ... :saint:

    Liebe Grüße :)

  • Hallo Kordel

    Von 99% LF würde ich abraten. Mit A. gigas habe ich keine Erfahrung, aber meine anderen Arten halte ich bei etwa 70-80%LF und es klappt prima. Mit noch höherer LF steigt das Risiko von Schimmel, Pilzinfektionen usw. Zudem erreichst du 99% auch nur, wenn du die Belüftung auf ein absolutes Minimum reduzierst, was auch nicht gut ist.

    Kurzfristig nach dem Sprühen kann es natürlich 99% geben, das ist kein Problem.

    Liebe Grüsse,
    Mohammed

  • Und gehe ich tatsächlich richtig in der Annahme, dass du, JohnnyG , bei deinen Gigas kurz zuvor für Regen gesorgt hattest und es normalerweise nicht so nass im Terra ist - wie sehen deine Parameter für die Gigas aus?

    Ja genau, wenn ich mir das Bild jetzt ansehe muss das direkt nach dem sprühen entstanden sein.

    Ich muss ehrlicherweise sagen dass ich ein recht sprühfauler Tausi-Halter bin?(

    Also meine Haltungsbedingungen sind ziemlich simpel: Ich halte alle meine Tiere mittlerweile bei Zimmertemperatur ( Im Sommer bei locker 25 Grad im Durchschnitt, im Winter so bei 18 bis 21 Grad) und wie gesagt ich sprühe vielleicht alle 6 bis 8 Tage mal...

    Luftfeuchtigkeit messe ich nicht, ist meiner Meinung nach auch nicht notwendig.


    Du schreibst am Ende deines Beitrags, dass es ungefähr so tagsüber immer aussieht

    Das bezieht sich einzig und allein auf die Position in der die Gigas tagsüber schlafen;)

    Meine Gigas, und auch die von einigen anderen, scheinen bevorzugt in erhöhten Positionen im Terra zu schlafen.


    Kurz Off-Topic:

    Finds übrigens richtig klasse dass du jetzt auch mit dem Füßerfieber infiziert bist;)

    Ich finde es immer schön wenn neue Mitglieder selber eine Fotogalerie eröffenen, und ich hoffe dass du sie auch gut füttern wirst(also die Galerie;))

    Gruß Johnny

  • Mit A. gigas habe ich keine Erfahrung, aber meine anderen Arten halte ich bei etwa 70-80%LF und es klappt prima.

    Huhu Mohammed,

    das deckt sich auch weitestgehend mit dem, was ich so gelesen habe. Auffällig finde ich, dass hier praktisch keiner die LF wirklich misst, sondern einfach auf die "Fintermethode" vertraut.

    In der Schneckenszene sieht das ganz anders aus. Aber da läuft eh vieles irgendwie komplett anders und darüber mache ich mir derzeit viele Gedanken. Diese werde ich vermutlich demnächst einmal thematisieren ...

    Ich muss ehrlicherweise sagen dass ich ein recht sprühfauler Tausi-Halter bin

    Auch dir ein herzliches Dankeschön für deinen Post.

    Wenn du wenig sprühst, dann deckst du die nötige Feuchte im Boden durch Gießen, oder?

    Reicht es den Tausis denn, wenn sie nur einmal die Woche "reines" Wasser von den Scheiben und Gegenständen aufnehmen können oder ist es völlig ausreichend, wenn man den Tieren über Gurken o. ä. die Möglichkeit zur Wasseraufnahme gibt?

    Das bezieht sich einzig und allein auf die Position in der die Gigas tagsüber schlafen

    Ja, das dachte ich mir schon! :):thumbup:

    Ich finde es immer schön wenn neue Mitglieder selber eine Fotogalerie eröffenen, und ich hoffe dass du sie auch gut füttern wirst(also die Galerie

    Oh, das werde ich tun - vermutlich sogar zu überreichlich, wie ich mich kenne.

    Aber ... derzeit kann ich nichts weiter als das Terra-Innere fotografieren und das würde bedeuten, ihr müsstet immer dieselben Bilder betrachten. Obwohl - das stimmt nicht ganz, denn heute habe ich tatsächlich ein kleines Zebra beim Grasen auf dem Moos entdeckt. Das zeige ich euch nachher. ^^

    Liebe Grüße :)

  • Wenn du wenig sprühst, dann deckst du die nötige Feuchte im Boden durch Gießen, oder?

    Auch das mache ich nicht, ich schau mir in der Regel die Seiten des Terras an, wie tief das Substrat noch Feucht ist.


    Hier sieht man es, die oberen Zentimeter sind durchs unregelmäßige Sprühen recht trocken, aber weiter unten ist das Substrat noch ausreichend feucht.

    (Bild ist auch kurz nach dem Sprühen gemacht)


    Wenn es wirklich mal mehr als ein Drittel abgetrocknet ist habe ich es immer so gehandhabt, dass ich das Substrat irgendwann komplett entnehme und wieder eine Grundfeuchte durch hinzufügen von Wasser herstelle.

    Das geht allerdings nur wenn man definitiv keinen Nachwuchs und keine Füßer in der Häutung im Terra hat

    Gruß Johnny

  • Die Seiten meines Terras sind schwarz. Ich könnte also nur mit dem Finger o. ä. im Boden rumstochern. Kann ich aber nicht machen, weil ich so viele Jungtiere im Boden habe. Will ja kein Tier verletzen. Ich hab ein Hygrometer und halte den Wert von 70 - 80 % Luftfeuchtigkeit.

    Bisher hat diese Methode hervorragend funktioniert, wie man am Nachwuchs meiner Tiere sehen kann (Schreibtischterra).

    Herzliche Grüße

    Leeloo

  • Hygrometer war nie meins...wahrscheinlich weil ich Depp es immer angesprüht habe und es dadurch entweder komplett falsche Werte angezeigt hat oder das zeitliche gesegnet hat;(:D:rolleyes:

    Nach drei Stück (:D) hab ich dann nur noch die Finger ins Substrat Methode gemacht...

    Jetzt muss ich sagen mach ich das auch nicht mehr...irgendwie kann ich das recht gut einschätzen wie feucht der Boden ist.

    Hab da auch noch nie ne böse Überraschung beim Substratwechsel erlebt, Glück gehabt:saint:

    LG,

    Basti