Waldfee´s vielbeinige Krabbler

  • Nun, es sind ja auch sehr schöne Tiere.

    Hab heute schon bestimmt 20 Minis aus der Substratkiste gesammelt.

    Hallo miteinander

    Heute war ich Moos sammeln an meiner bevorzugten Moos Sammelstelle. Das Moos darf noch bis morgen auf der Terasse liegen, damit unerwünschte Mitbewohner auswandern können.

    Und dann mache ich das Terra schön.

           

     

    Die Füsser sind sehr aktiv, was bestimmt auch an den warmen Temperaturen liegt. Alles wird erkundet und bekrabbelt.

      

    Liebe Grüße

    Sabine

    Edited once, last by Waldfee (June 23, 2023 at 6:12 PM).

  • Hallo miteinander

    Gestern gab es endlich Moos ins Terra.

    Obwohl es bei den derzeitigen Temperaturen auf der Terasse ruckzuck trocken war, habe ich noch einige Schliessmundschnecken (die Kleinen mit dem länglichen Haus) und Rollasseln gefunden.

    Von den Schneckchen sind ein paar ins Terra gewandert, weil ich keine Lust mehr hatte, die alle rauszupulen. Die Rollasseln müsste ich alle erwischt haben. Die sind jetzt im Garten.

    Eine kleine weisse Spinne, ganz filigran, habe ich hinterher auch noch im Terra entdeckt.

    Jetzt hoffe ich inständig, dass ich weder Hundertfüsser noch Zecken drin habe.

    Ach ja, eine grosse Assel von draussen hat auch über ein Jahr im Terra gelebt. Die hatte ich nie erwischt. Da sie aber beim Substratwechsel wohl aus der Box geflüchtet ist, durfte sie wieder in den Garten. So alleine ist schon doof.

    Das Moos habe ich nur aufs Substrat gelegt und so ein bisschen zwischen die Röhren gestopft. Da hält es am Längsten, wenn es aufgebunden auf die Röhren auch ziemlich gut aussieht. Ich war einfach zu faul, im eingerichteten Terra mit den ganzen Füssern so grossartig herumzuhantieren.

    Das Moos wurde auch gleich gut angenommen. Aus allen Löchern sind sie gekrochen und haben gleich gefressen.

           

    Gesamtansicht mit Spiegelungen

    Das kleinere Terra bekam auch Moos. Wie gut es ankam, sieht man sogar durch die verdreckten Scheiben.

    Akrobatischer Dendrostreptus macracanthus

    Der Vollständigkeit halber noch die Liste der Tiere, die aktuell im grossen Terra wohnen (so in etwa, ich vertue mich gerne mit der Strichliste)

    Spirostreptus sp. 1: 4 adulte Männchen und 4 mittelgrosse Tiere (müssten auch Männchen sein, werde ich noch sehen)

    Spirostreptus gregorius: 3 Tiere

    Spiropoeus fischeri: 4 Tiere

    Centrobolus splendidus: 18 Tiere, etwa 15 Kleine

    Spirobolus caudulanus: 3 Tiere

    Dendrostreptus macracanthus: 21 Tiere und über 100 Minis (habe die letzten 3 Tage etwa 35 Babys aus der Substratbox gesammelt... to be continued)

    Liebe Grüße

    Sabine

  • Glückwunsch zum Nachwuchs Sabine 😃👍

    Wow,das Terra mit dem ganzen Moos sieht echt mega geil aus, wie als hätte man einfach ein Stück Wald mit nach Hause genommen,sehr cool👍😃☀️

    Hast du das schon öfter so gemacht dass das komplette Substrat mit Moospolstern abgedeckt ist?

    Bin echt begeistert 😎

    LG,

    Basti

  • Code
    Das Terrarium sieht wunderschön aus. Es ist erstaunlich, welchen Unterschied das Hinzufügen von viel grünem Moos zum Aussehen eines überwiegend braunen Geheges machen kann. Du hast einen tollen Job gemacht.
  • Hast du das schon öfter so gemacht dass das komplette Substrat mit Moospolstern abgedeckt ist?

    Ganz komplett hatte ich es noch nicht abgedeckt gehabt, aber insgesamt doch ziemlich viel Moos auf dem Substrat.

    Ich hatte ein bisschen zu viel Moos gesammelt und nach dem Trocknen wieder gewässert. Deshalb wollte ich es verarbeiten.

    Heute habe ich übrigens schon wieder 10 Dendrobabys aus der Substratkiste gefischt.

    hamfist Thanks

    Liebe Grüße

    Sabine

  • Ganz komplett hatte ich es noch nicht abgedeckt gehabt, aber insgesamt doch ziemlich viel Moos auf dem Substrat.

    Ich hatte ein bisschen zu viel Moos gesammelt und nach dem Trocknen wieder gewässert. Deshalb wollte ich es verarbeiten.

    Heute habe ich übrigens schon wieder 10 Dendrobabys aus der Substratkiste gefischt.

    Super, Glückwunsch zum (immer mehr werdenden) Nachwuchs 😍👍

    Das mit dem Moos sieht sehr cool aus,wie schon geschrieben 🙂👍

    Werde beim nächsten Mal auch wieder mehr Moos nutzen....

    Hoffe dein Moos bleibt lange so schön grün.. bzw überlebt überhaupt lang genug bevor alles vernichtet wird 😄😄😄

    LG 🙂

    LG,

    Basti

  • Hallo miteinander

    Gestern oder vorgestern Abend sassen wir auf dem Sofa und irgendwie sah es aus, als ob im Terra etwas herumpendelt.

    Nach genauerem Hinsehen hing da ein D. macracanthus, der von einem C. splendidus arg belästigt wurde.

    Nachdem ich die Tür vom Terra ganz aufgemacht und gesprüht hatte, hat der Splendidus vom Macracanthus abgelassen.

         

    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo miteinander

    Im Terra tobt das Leben

    Spiropoeus fischeri... die Männchen krabbeln zu gerne an den Scheiben. Ab und zu hören wir einen runterplumpsen, deshalb ist das Lochblech auch gut mit Moss ausgelegt.

         

      

    Bisschen Rumhängen

      

    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo miteinander

    Heute habe ich den Substratwechsel im kleineren Terra gemacht. Nach zweieinhalb Stunden war ich komplett fertig, alles wieder sauber, einschliesslich mir.

    Mir fehlt noch das Moos, das kommt die nächsten Tage rein. Ich war zwar kürzlich in meinem Mooswald unterwegs und hatte auch drangedacht, hatte aber nichts dabei, um das Moos reinzutun.

    Der Bodengrund sieht nicht schön aus, weil ich die ganzen kleinen Würms mitsamt dem alten Substrat reingemacht habe.

    Ein paar schöne Äste brauche ich auch noch. Durch die Korkröhren haben die Füsser aber mehr als genug Klettermöglichkeiten.

    Was ich aktuell gezählt habe...

    S. sp. 1: 4 adulte Weibchen und 15 mittelgrosse Tiere... wenn ich da den richtigen Zeitpunkt zur Geschlechtertrennung verpasse, könnte es wieder einen Babyboom geben.

    C. splendidus: 16 adulte Tiere, kein einziges jüngeres Tier oder gar Babys, obwohl sich fröhlich gepaart wird.

    D. macracanthus: 4 adulte Tiere und bis jetzt 58 Jungtiere, etwa 3-4 cm, also etwas grösser als die im grossen Terra.

    1x Hundertfüsser, adult :evil: (hoffentlich wirklich nur einer)

    Bilder sind leider nicht wirklich gut geworden.

    Hier sieht man auf den Seiten, dass das Substrat stellenweise schön hoch aufgeschüttet ist.

      

    Irgendwie erinnern mich die Korkröhren immer an Stonehenge ^^

     


    Aus der Substratkiste vom grossen Terra habe ich inzwischen insgesamt bestimmt 60 D. macracanthus Babys rausgefischt. Erst war es weniger geworden und die letzten Tage dann auf einmal wieder 10-15 Tiere.

    Die scheinen auf fermentierte Kartoffeln zu stehen.

    Ich habe noch ein paar Bilder vom grossen Terra.

           

    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hi Sabine 😀

    Da warst du aber ganz schön fix mit dem Terra + Tiere rausfischen in 2,5 Stunden 👍😊

    Hast du auch die Erfahrung gemacht dass die Substratwechsel viel "angenehmer" (Naja angenehm ...so angenehm wie ein Substratwechsel halt sein kann 😂) ablaufen , also halt vor allem schneller seitdem du ebenfalls die Korkröhren nutzt?

    Finde das spart schon viel Deko-Zeit😄👍

    Schade dass dir deine C. Splendidus noch keinen Nachwuchs beschert haben...aber da kommt garantiert noch was,sind ja immer fleißig am Üben😄

    Die Substrathöhe ist genial, da können sie nach Herzenslust buddeln die Kleinen🙂

    LG,

    Basti

    LG,

    Basti

  • also halt vor allem schneller seitdem du ebenfalls die Korkröhren nutzt?

    Die Korkröhren sind auf jeden Fall schneller hingestellt und festgeklemmt als ein Haufen Äste. Wobei mir da noch welche fehlen.

    Das kleinere Terra ist nur 60x40x40cm, das merkt man schon.

    Schade dass dir deine C. Splendidus noch keinen Nachwuchs beschert haben...aber da kommt garantiert noch was,sind ja immer fleißig am Üben

    Hm, ich hab da so eine Überlegung.

    Meine Erfahrung im artengemischten Terra ist bis jetzt die, dass sich hauptsächlich eine Art stark fortpflanzt und die anderen Arten entweder überhaupt nicht oder sich eben so erhalten.

    Keine Ahnung, ob da was dran ist.

    Erst hatte ich ja die C. splendidus Welle über bestimmt zwei oder drei Jahre, dann die unsäglichen Aberhunderte S. sp. 1 und jetzt die D. macracanthus.

    Ich werde da auf jeden Fall weiter beobachten.

    Liebe Grüße

    Sabine

  • Klingt auf jeden Fall interessant 👍

    Ich überlege gerade...bei mir im damaligen Dreier-WG Terra der C.splendidus/C.r.v/Spirostrep sp6 hatte ich von allen Arten gleichzeitig Nachwuchs..

    Auch jetzt,wo die C.r.v ihr eigenes Terra haben, hab ich wieder von den anderen zwei Arten Nachwuchs...

    Aber das sagt ja nix aus, vielleicht ist das auch von Terra zu Terra und Art zu Art verschiedene, auf jeden Fall interessante Überlegungen 👍😊

    LG,

    Basti

  • Hallo miteinander

    Mein Mann hat am Sonntag etwas an der Wand entdeckt :P

    Ich hatte schon am Vortag beim Substratwechsel gedacht, dass ich ein Dendrobaby mehr in der Hand gehabt hatte. Habe es aber nirgends finden können.

    Tja, mein Mann hat es gefunden, an der Wand über den Terras.

    Nach gut 24 Stunden und etwas staubig durfte das Kleine wieder zurück ins Terra.

    Im kleinen Terra ist jetzt auch wieder genug Moos und Flechtenäste.

    Die Flechtenäste haben im grossen Terra mehr Anklang gefunden. Da sind sie schon fast abgeweidet.

    Die Bilder sind jetzt, etwas unpassen, nicht von den abgeweideten Flechtenästen ^^

         

    Liebe Grüße

    Sabine