Erfahrungsberichte Exoterra

  • Hey, ich halte meine Spirostreptus servatius ebenfalls in einem Exoterra.

    Und zwar im Paludarium in der Größe 45x45 und 90cm hoch. Das besondere an diesem Terra ist die hohe Frontscheibe bei der erst nach ca. 27cm der Lufteinlass kommt. Das macht das Terra natürlich perfekt für Diplopoden, da man 27cm Substrat einfüllen kann. Das ist bei kaum einen anderren "fertig Terra" der Fall. Die meisten haben die Lüftungsgitter in einer Höhe von 8-12cm und damit für uns eigentlich völlig ungeeignet. Auch super finde ich die Höhe von 90 cm. So hat man trotz der enormen Substrathöhe, immer noch gut 60cm Raum, was für kleter aktive Arten natürlich super ist. Die Luftfeuchtigkeit kann man ganz einfach regulieren. Die Abdeckung besteht ja komplett aus Gase und ist somit komplett durchlässig. Man kann jetzt einfach Acryl oder Plexiglas Platten oder wie ich Doppelstegplatten (diese kann man einfach mit einem Teppichmesser zuschneiden) passendes in die Abdeckung, auf die Gase legen, und somit die Öffnung nach oben hin variieren, bis man die perfekte Größe gefunden hat. Ausbruchsicher sind sie auf alle Fälle. Die Schlitze an den Scheiben sind um einiges kleiner, als der größe Spalt zwischen zwei Schiebescheiben. Den Kabelaustritt in der Abdeckung kann man komplett schließen wenn kein Kabel durchgeführt wird. Auch mit Kabel ist die Öffnung recht klein, wer da aber auf Nummer sicher gehen will, kann ihn mit Silikon komplett schließen.

    Generell machen die Türen was her, sowohl optisch als auch vom handling. Wer einmal ein Terra mit Türen hat, möchte keine Schiebescheiben mehr haben.

    Ich denke das Paludarium ist das perfekte Terra für Tausendfüßler da es halt auch optisch wirklich ein Hingucker ist. Es gibt es auch in weiteren Größen.

    Zum Thema Preis Leistung

    Hmmm das ist so eine Sache. Die Dinger sind schon verdammt Teuer, ich hab glaube 165Euro bezahlt und die Verarbeitungsqualität passt erlich gesagt nicht zu den hohen Preisen. Gerade die Verklebung ist Teilweise echt schlampig. Nicht falsch verstehen, es ist dicht und gut verklebt, aber das überschüssige Silikon wurde echt schlecht abgewischt. Dadurch schauen an einigen Stellen Silikon Reste raus. In der Preisklasse inakzeptabel. Auch machen die Kunststoffteile (Riegel, Schaniere...)nicht den wertigsten Eindruck. Ich muss aber dazu sagen, das sie stabil sind und super funktionieren.

    Ansonsten kann ich nicht meckern. Der Sockel wirkt wertig und Stabil. Die Verschlüsse, Schaniere und Verriegelungen funktionieren wie gesagt einwandfrei. Die Rückwand ist einfaches bemaltes Styropor ohne Versiegelung, aber immerhin ist überhaupt eine Rückwand dabei. Die Rückwand ist nicht verklebt und lässt sich ganz easy raus nehmen.


    Fazit: Die Preise sind sehr hoch und in diesem Zusammenhang ärgere ich mich über die unsauberen Silikon Nähte. Ansonsten hat mich das Terra in allen Punkten überzeugt. Geniale Türen, ca. 27 cm Einfüllhöhe, Abdeckung bei der man mit wenig basteln die Durchlässigkeit von 0-100% variieren kann und das Hauptargument ist einfach die geniale Optik. Ich würde mir keine anderren mehr kaufen.

  • Kein Problem 😄, falls ihr noch Fragen habt gern.

    Zum Substrat kann ich noch hinzufügen, das ich ebenfalls Substrat gekauft und nicht selbst gesammelt habe. Ich habe mir aber die Bestandteile (Wfh und Laubwaldhumus bzw fermentierte Laubwaldblätter) einzeln von Privatpersonen über eBay Kleinanzeigen gekauft und selbst mit Erde und Sand aus meinem Garten vermischt. Kann ich nur empfehlen wenn man wie ich Faul ist und nicht im Wald ewig suchen möchte bzw den Stress mit Förster fragen bzw erstmal herausfinden wem der Wand gehört... Da Zahl ich liebe ein paar Euro und hab die Probleme nicht 😂.