Terrariumtüre offen gelassen

  • Hallo,


    ich bräuchte eure Hilfe:
    ich habe vor 6 Tagen unabsichtlich die Terrariumtüre über Nacht offen gelassen. Keine Ahnung wie das passieren konnte.

    Gleich in der Früh habe ich das Zimmer abgesucht und einen Tausendfüßer unter dem Fuß des Deckenfluters entdeckt.
    Gemeinsam mit einer Freundin hab ich am Nachmittag / Abend dann das Terrarium durchsucht um zu schauen wieviele überhaupt fehlen.
    Wir haben zwei Zimmer der Wohnung komplett durchsucht und 2 Füßer in Ordnern im Bücherregal gefunden. Leider fehlt noch immer einer.
    Ich hab feuchte Korkstücke mit Lieblingsessen und feuchte kleine Handtücher in den Ecken der Zimmer verteilt, alles nochmal abgesucht.
    Hab sogar unter den Sesselleisten nachgesehen. Die Tür zu den anderen Zimmern war geschlossen - die schließt recht dicht.
    Sicherheitshalber hab ich trotzdem auch im anschließenden Gang gesucht und die zwei Zimmer mittlerweile 4 mal gründlich durchsucht.


    Ich hab schon im Forum gesucht, was man machen kann, aber vielleicht hat ja jemand noch eine Idee was ich tun kann um den letzten zu finden.
    Tut mir so leid, dass mir das passiert ist :(


    liebe Grüße
    Maria

  • Hallo Maria,


    leider habe ich keine neue Idee, aber mir ist ein Gigas abgehauen als ich nur 30 Sekunden die Tür vom Terrarium offen hatte. Ich kam gerade rechtzeitig aus der Küche um ihn wieder einzufangen.


    Ein Spec 1 hat sich beim Substrat wechseln an einem Ast versteckt, obwohl ich den Ast genau untersucht hatte. Ich habe ihn nur durch Zufall in der Küche aufgegabelt. Keine Ahnung wie er das gemacht hat.


    Selbst bei meinen Fauchschaben habe ich schon vergessen den Deckel zu schließen. Zum Glück waren es nur adulte Tiere, die zu faul waren auszubrechen. Aber die Panik war groß.


    Auch wenn es deinen Füßer nicht zurückbringt, soll es heißen du bist nicht allein mit dem Malheur.


    Dominik

  • Hallo Dominik,


    danke für deine Antwort. Es ist wirklich angenehm zu wissen, dass ich nicht allein bin mit meinem Malheur..
    Und super, dass es bei dir immer gut ausgegangen ist!
    Ich hab sogar schon geträumt, dass ich den einen wiederfinde..
    Vielleicht sollte ich doch noch die anderen Räume (Küche und Rumpelkammer mit seeehr viel Sachen drinnen) durchsuchen..
    obwohl ich nicht wüsste, wie er durch den Türspalt gekommen sein soll..
    Die Asseln, die rausgekrabbelt sind waren auch alle in dem Raum wo das Terrarium steht.


    liebe Grüße
    Maria

  • Hallo Maria


    Hast Du Töpfe mit Zimmerpflanzen in den beiden Zimmern stehen? Wenn ich ein Füßer wäre, würde ich vielleicht schauen, dass ich Erde finde.
    Es ist auch erstaunlich, was so alles zwischen Wand und Sockelleiste passt.
    Da Du im Bücherregal zwei Füßer gefunden hast, ist der letzte vielleicht auch da irgendwo an der Rückwand oder so. Möglicherweise läßt er sich mit Futter oder Substrat in einem Schälchen anlocken.
    Sonst habe ich leider auch keine Idee.
    Ich wünsche Dir und Deinem Füßer, dass Ihr wieder zueinander findet.


    Liebe Grüße
    Sabine

  • Abend


    Erstmal viel Glück dass du den Kleinen wieder findest!


    Ich kann dir leider keine weiteren Hilfreichen tipps geben,
    außer vllt dass die Füßer die unmöglichsten Orte aufsuchen.


    Als ich meine ersten 3 holte, waren sie in einen kleinen Aquarium.
    Haben in der ersten Nacht eine Stelle am Deckel auf gedrückt und 2 sind raus.


    Nr 1 marschierte gerade den Türrahmen vom Schlafzimmer hoch,
    Nr 2 wurde am nächsten Tag im Wäschekorb gefunden.


    Von den selben 3, brach einer, letztes Jahr os, aus (weider einem Aquarium) aus,
    leider konnte ich am nächsten Tag nur noch die Hälfte im Rattenkäfig wieder finden...


    LG
    Julia

  • Hallo Sabine, Hallo Julia,


    danke für eure Antworten!! Dass mit deinem einen tut mir leid, Julia.
    Meine Freundin und ich haben auch gedacht, dass er im Bücherregal sein muss. Wir haben uns schon so gefreut, als wir die beiden gefunden haben.
    Mittlerweile hab ich es 4 mal komplett durchsucht :/ Jedes Buch und jeden Zettel rausgenommen..
    In den Blumentöpfen hab ich oben in der Erde und meine Freundin unter den Töpfen und den Untersetzern nachgesehen.
    Danke für den Tipp - ich werd dann doch die Töpfe komplett ausleeren und mal nachsehen. Das ist das einzige was ich in dem Zimmer nicht komplett abgesucht hab.
    Ich werde - wahrscheinlich erst am Wochenende - doch auch noch die 'Rumpelkammer' und Küche komplett absuchen.
    Die ist zwar hinter der Tür die zu war und hinter dem Gang den ich schon abgesucht hab, aber ihr habt Recht - ich sollt auch an den unwahrscheinlichsten Orten noch suchen.
    Hab auch schon einen riesen Sack Meerschwein-Mist mit Kompost durchsucht weil ich ihn nicht wegtragen wollte ohne ihn zu durchsuchen..


    Meint ihr, dass er in der Nacht immer rauskommt und herumkrabbelt oder dass er dort bleibt wo er sich verkrochen hat?
    Ich hoff er setzt sich nicht immer dort hin, wo ich gerade nicht suche..


    liebe Grüße
    Maria

  • Hallo Maria


    Vielleicht würde er ja den Meerschweinchen-Mist mögen :love:
    Ich hoffe doch, dass er bei Nacht rauskommt. Da wo er jetzt ist, kann es ihm doch nicht wirklich gefallen. Vielleicht hilft es, mal bei Nacht mit der Taschenlampe auf Jagd zu gehen.
    Ich würde über Nacht Gurkenscheiben auf die Erde der Blumentöpfe legen. Die sind ein bißchen feucht und schmecken bestimmt gut.
    Kann er in den Meerschweinchen-Käfig gekrabbelt sein?


    Viel Erfolg
    Sabine

  • Hallo Sabine,


    Im Meerschweinstall war leider niemand. Ich hab mehrmals nachgesehen und den Meeri-Mist den ich täglich wegkehre schau ich auch genau an.
    Auch unter dem Stall war er leider nicht (der Stall ist recht groß ca. 2 x 1,5m).


    Heute werde ich die Blumentöpfe komplett durchsuchen - und ja super Idee, dass ich auch dort Gurke verteile. Danke fürs Nachdenken!
    Gestern Abend hab ich zusätzlich Flechtenäste auf die feuchten Tüchern gelegt.


    Mein Mann ist vorige Nacht aufgestanden, weil er geglaubt hat er hört etwas - waren aber leider nur die anderen Tausis die Flechtenäste geknabbert haben. Aber einen Versuch ist es wert!


    liebe Grüße
    Maria

  • Hallo Maria,
    es tut mir leid, dass ihr den "Ausbrecher" noch nicht gefunden habt.
    Bei mir ist letztes Jahr meine Centrobolus spec. Mosambik ausgebrochen und ich habe es unter meinem Kopfkissen im Bett gefunden. Ein ähnliches Versteck wäre im Kleiderschrank, dann müsste man jedes Kleidungsstück einzeln durchsuchen. Bei Schlangen tut man die bereits kontrollierten Kleider einzeln in einen Plastikbeutel und verschließt diesen. Ich hoffe, dass ihr ihn noch lebendig findet,
    LG Noizi :wink:

  • Hallo Noizi,
    Hallo Shura,


    wow - wahnsinn! Lieb, dass du deine Erlebnisse teilst Shura!
    Das muss ich meinem Mann zeigen. Der sagt nämlich dauernd 'da brauchst net suchen, wie soll er da hinkommen... total unwahrscheinlich'.
    Und ich gebe die Hoffnung auf, dass er sich wirklich noch in den beiden Zimmern befindet wo die Tür geschlossen war.
    Dass ich am Wochenende die komplette Wohnung absuchen werd ist hiermit fix. Die Plastiksackidee ist gut - danke!
    und werd morgen Gurkenscheiben in die Arbeit mitnehmen ;) und unterm Kopfpolster nachsehen bevor ich mich ins Bett leg!
    Obwohl wir das Bett schon 3 mal abgesucht haben..


    Habe vorhin alle Blumentöpfe in den 2 Zimmern durchsucht (das sind ziemlich viele.. 4 stehen direkt auf dem Terrarium). Leider nix.


    Es kann natürlich auch sein, dass es den 6. gar nicht mehr gibt. Das letzte Mal hab ich alle gemeinsam beim kompletten Substratwechsel im September gesehen.
    Danach hab ich nur Substrat aufgefüllt aber nie alle gemeinsam gesehen.
    Aber nachdem es den anderen 5 gut geht will ich das nicht wirklich glauben.


    Liebe Grüße an euch
    Maria

  • Dann sei froh dass dir kein Triprion petasatus entfleucht ist wie mir vor geraumer Zeit, da musste ich naemlich das komplette Wohnzimmer mit 48 Terras ausraeumen um den Burschen wieder zu finden.


    Dann kannst du deinem Mann auch das hier zeigen damit er weiss dass du kein durchgeschossenes Exotenexemplar bist...dann hat er vermutlich auch ein wenig Verstaendnis fuer.


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Hallo Shura,


    die Checkliste ist herrlich - ich bin heftiger infiziert als ich dachte.. und dabei hab ich nur ein Terrarium.


    so eine Liste gibt es auch für Meeritis - zwar etwas unüblich für einen Mann aber von dieser sind wir beide gleich stark betroffen. Also er versteht mich schon irgendwie.
    Einmal ist mir eine Schokorosine auf den Boden gefallen und ich hab sie aufgehoben und wollte sie essen.
    Die Meerschweine laufen bei uns im Wohnzimmer oft frei herum und naja - es war dann keine Rosine auf der ich herumgekaut hab..


    liebe Grüße
    Maria

  • Hallo Maria,
    habt ihr den Füßer lebendig wiedergefunden?
    LG Noizi :wink:

  • Hallo Noizi,


    danke fürs Nachfragen! Es hat etwas länger gedauert die ganze Wohnung ganz genau zu durchsuchen und ich bin erst gestern fertiggeworden.
    Also fast - es fehlen noch ein paar Blumentöpfe. Die mache ich morgen. Hab mir sogar einen Tag Urlaub genommen.
    Aber leider haben wir ihn nicht gefunden. Wir haben wirklich alles durchsucht.
    Unter den Sesselleisten in dem Raum wo das Terrarium steht, hab ich aber ca. 20 Asseln gefunden.
    Also zumindest hab ich diesen Asseln das Leben gerettet weil unter den Leisten wären sie bestimmt vertrocknet.
    Die 'Fallen' mit den nassen Mini-Handtüchern und drunter Flechtenäste haben super funktioniert.
    Damit sich der Boden drunter nicht wellt, hab ich Klarsichtfolien druntergelegt.
    Gleich in den ersten Tagen sind sie rausgekrabbelt und auf dem Flechtenast gesessen. In allen anderen Räumen war nicht mal eine einzige Assel.
    Ich werd die Tücher aber noch länger in den Zimmerecken liegen lassen - vielleicht krabbelt nochjemand aus dem Spalt hinter den Leisten.
    Wenn der Tausi nicht vorher schon gestorben ist (oder er es irgendwie anders geschafft hat die Wohnung zu verlassen),
    wär das die einzige Möglichkeit wo er momentan noch sein kann.


    Danke jedenfalls nochmal an euch alle für eure Kommentare!


    liebe Grüße
    Maria

  • Hallo Sabine,


    das Terrarium war das erste was ich mit der Freundin durchsucht haben.. haben alles zweimal zu zweit durchgesiebt.
    Er war schon recht groß - ca. 12 cm lang.. gut möglich, dass er schon adult war.
    ich kann mir nicht vorstellen, dass wir ihn übersehen haben. aber danke!
    Die anderen sind grad wieder viel draußen und schlafen auch tagsüber auf der Korkwand - schön zu beobachten..


    liebe Grüße
    Maria

  • Hallo Maria


    Waren Deine über den Winter auch so lange nicht zu sehen? Meine Gregoris sind seit einiger Zeit auch wieder vermehrt draussen, teilweise auch am Tag. Und gefressen wird auch so langsam wieder reichlich. Ist richtig schön, nachdem ich wochenlang das Gefühl hatte, nur Asseln, Springschwänze und Trauermücken zu versorgen.


    Liebe Grüße, Sabine