Aufzucht/ Schlupf Extatosoma tiaratum

  • Hallo ihr Lieben! ^^


    Vor Kurzem habe ich von einer Freundin einige Eier von Extatosoma tiaratum erhalten um sie 'auszubrüten' bzw war das auch nicht ganz uneigennützig *gg*
    Bei ihr lagen die wohl schon so ca ein halbes Jahr rum, was bei der Art soweit ich weiß nichts ungewöhnliches ist, allerdings nicht warm und feucht. Seit einiger Zeit werden sie jetzt feuchter und auch möglichst wärmer gehalten.
    Lohnt sich die mühe jetzt noch oder ist es schon zu spät? Wenn sie noch schlüpfen, kann mir jemand sagen, wie lange das in etwa noch dauern könnte?


    Danke schonmal :)


    Liebe Grüße - Elli

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Alles klar, wenn noch was schlüpfen kann mach ich weiter mit feucht und warm halten ^^
    Dankeschön :)


    Ach sag mal, manche Eier sehen heller aus als andere, liegt das noch im normalen Farbschema oder ist mit denen was? Soweit ich weiß sind die Eier durch Parthenogenese entstanden, kann es da zu Eiern kommen, aus denen keine kleinen Krabbler schlüpfen?


    Liebe Grüße - Elli

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Das die Eier farblich varriieren ist normal. Unterschidliche Weibchen legen unterschiedliche Eier und es kommt auch auf die Futterpflanze an welche Färbung die Eier kriegen.
    Parthenogenese ist natürlich nie so gut wie Befruchtet, sollte aber keinen Unterschied machen außer dass eben vermehrt Weibchen schlüpfen werden. Wenn Du sie züchten möchtest würde ich also Männchen dazu holen.


    Viele Grüße...

  • Klar, wenn ich die züchten will, hol ich mir ein Männchen, aber ich weiß noch nicht ob ich sie wirklich züchten will, Na hab ja noch ein bisschen Zeit das zu entscheiden.
    Ich hab sie vorerst zum 'Ausbrüten' und weil ich selbst ein Auge auf die Süßen geworfen habe und meine Freundin hatte gerade Eier. Ich war auch nicht so begeistert, dass sie ohne Männlein zustande kamen aber ich will das beste draus machen ^^ Sie sind alle vom selben Weibchen, sie hatte wohl nur eines. Hab mal gelesen dass bei Flusskrebsen unbefruchtete Eier hell sind, ich weiß ich weiß, Äpfel und Birnen, aber ichwar irritiert. Danke für die Hilfe ^^

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Naja vielleicht ist dieser Vergleich ja nicht ganz so abwegig, da du nicht ganz Äpfel mit Birnen vergleichst. Krebse gehören ja zu den Crustacea und die wiederum zu den Arthropoden denen ja auch die Insekten zugehörig sind ;)
    Vielleicht ist ja doch was dran an deiner Vermutung? Aber da ich nicht wirklich Ahnung von den Gespensterschrecken habe... :D


    Viel Erfolg beim brüten ^^

  • Hihi danke für die Info, so tief stecke ich da nicht drin, ich wusste nicht, dass da solch eine Verwandtschaft besteht.
    Man lernt doch nie aus :thumbsup:


    Liebe Grüße - Elli

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Es ist so weit! Am Wochenende ist der erste kleine Krabbler geschlüpft! Große Freude in den vier Wänden hier, hoffentlich folgen die anderen auch bald. Möge er groß und stark werden :D


    Liebe Grüße - Elli

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Also der erste kleine Krabbler wächst und gedeiht, der zweite hats leider nicht aus dem Ei geschafft :(
    Jetzt mache ich mir ein bisschen Sorgen, dass die anderen vielleicht auch nicht aus den Eiern kommen und da drin sterben. Die Eier sind jetzt ca 7 Monate alt, wurden aber am Anfang ja zu trocken gelagert. Muss ich mir jetzt Gedanken machen oder ist das normal, dass das dann so lange dauert?
    Ich hab mal was gelesen von 'Ei mit einem Skalpell vorsichtig öffnen und siehe da - die Tiere lebten schon und kamen nur nicht raus' aber ehrlich gesagt hab ich davor ein bisschen Angst, nicht, dass ich die Eier aufmache und am Ende war das Tier da drin doch noch nicht fertig oder ich verletze es.
    Was meint ihr? Soll ich einfach noch abwarten und wenn ja, wie lange noch? Oder soll ich mal in ein Ei reingucken wies aussieht?
    Ich halte sie jetzt in einer kleinen Plastikbox auf Küchenrolle und abgedeckt habe ich die Box mit Frischhaltefolie (natürlich mit Löchern drin ^^). Das Ganze steht in einem kleinen Terrarium zusammen mit anderen Boxen (die haben aber zugehörige Deckel mit Löchern). In das terrarium sprühe ich jeden Tag ein bisschen, um die allgemeine Luftfeuchte zu erhöhen und in den kleinen Extrabehältern mit den Eiern sprühe ich je nachdem, wie feucht oder trocken die Küchenrolle ist. Wenn sie noch feucht ist, dann lasse ich es, wenn sie aber langsam trocken wird, dann kommt wieder ein Sprühstoß rein. Kann es auch an der haltung der Eier liegen? Allerdings ist die eine Schrecke ja unter genau den Bedingungen geschlüpft.


    Liebe Grüße - Elli

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Hallo Elli,
    lass sie doch zwischendurch mal wieder ne Woche trocknen, dann wieder feucht halten, nicht nass. Die parthenogenetischen Eier brauchen meist länger als die befruchteten. Bei mir sind schon mal welche erst nach 18 Monaten geschlüpft. :thumbup:

  • Oha na dann kann ich ja froh sein, dass die erste nach 6 Monaten geschlüpft ist :D
    Nass sind sie nicht, da achte ich drauf, aber ich werde sie dann ab jetzt auch mal zwischendurch trocken lassen.
    Danke für die Antwort :)

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Gute Idee, ich werde gleich mal welches organisieren, danke ^^

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Ich habe festgestellt, dass die Eier heller werden, wenn ich sie mal eine Weile trockener halte. Bilde ich mir das nur ein? Ist das normal bzw. was muss ich daraus schließen?


    Liebe Grüße - Elli

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Guten Morgen Elli,
    ja, das ist normal, und es macht nichts.
    Man kann daraus keine Aussage über den Inhalt ableiten.
    Du musst einfach warten, die Schlupfrate bei den parthenogenetisch entstandenen Eiern ist ohnehin geringer als bei den befruchteten.

  • Gestern ist die zweite Schrecke geschlüpft.
    Ja, dass trockene Dinge heller sind als nasse ist mir schon klar, ich war nur irritiert, dass es auch bei den Eiern zu beobachten ist. Bei den Eurycantha-Eiern konnte ich das noch nicht beobachten, deshalb war ich ein bisschen verwundert.
    Die Kleine ist noch ganz tapsig, richtig süß :love:

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Das kommt wohl auch auf die Oberflächenbeschaffenheit der Eier an. Bei Phyllium ist es auch extrem, da dachte ich erst es hat was mit dem Alter der Eier zu tun, aber die im Terrarium vergessenen behalten ihre Farbe, daher meine ich es hängt mit der Feuchtigkeitsaufnahme zusammen:)