Was ist mit diesem Panzer los - Häutungsfehler oder Pilz?

  • Hey zusammen,

    ja, lange lange wars still bei mir, habe hier gelegentlich mal gelesen, aber nie mehr so wirklich was geschrieben.

    Jetzt treibt mich allerdings ein unerfreulicher Grund dazu... Vor einer Woche habe ich das erste mal seit langer, sehr langer Zeit wieder einen Salpidopolus in meinem Terra gesehen, erfreulicherweise sehr viel größer als beim letzten Mal.

    Jedoch ist mir was aufgefallen - das war vor 3 Tagen:

    http://www.imagebanana.com/view/j7g3hwh8/DSCF1063.JPG

    Diese dunklen Stellen dort... die waren logioscherweise sonst nicht da. Okay, ich hab mir gedacht, wird ein Häutungsfehler sein, geht bei der nächsten weg. Das Tier wirkte auch putzmunter.

    Heute sieht der Kleine so aus...:

    http://www.imagebanana.com/view/t54hp6i2/DSCF1261.JPG
    http://www.imagebanana.com/view/qa1grxn5/DSCF1270.JPG

    Was ist das?! Es ist definitiv schlimmer geworden in diesen drei Tagen. Das Tier kann sichb auch kaum noch bewegen, letztendlich nur noch das erste Drittel des Körpers.. der Rest ist recht steif.
    Zudem verliert es hintenan die Beine:

    http://www.imagebanana.com/view/l2rquqfr/DSCF1276.JPG
    http://www.imagebanana.com/view/41swkfob/DSCF1287.JPG
    http://www.imagebanana.com/view/d0ioceqe/DSCF1299.JPG

    Ich mache mir echt Sorgen...

    http://www.imagebanana.com/view/c2f3eno3/DSCF1302.JPG


    Hilfe :(

    Gruß,
    Alex


    Edit: Hm.. irgendwie lassen sich keine Bilder von extern einfügen.

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

    Edited 2 times, last by Frost (April 10, 2012 at 9:22 PM).

  • Oh das sieht echt nicht gut aus.
    Ich würde eher auf einen Pilzbefall tippen, da einn Häutungsfehler sich ja nicht so schnell ausbreiten kann.
    mein Beileid ;(

    :smaily: Ich bin Bööööse:D

  • Moin Alex,

    das siet leider gar nicht gut aus! Schaut mir nach Nekrose in Verbindung mit Footrot aus. Letzteres kommt meistens durch zu feuchte Haltung. Wie siehts denn aus? Hast du vieleciht einmal zu stark gesprüht? Dem Tier ist denke ich nicht mehr zu helfen, du solltest es erlösen.

    Gruß

  • Hey,

    Danke für die Antworten.


    Ja, Scheiße, ich muss das mal so sagen. Der Kleine hat es hinter sich... Es ist kein Lebenszeichen mehr zu erkennen. :(

    Zu allem Überfluss: Mein Gigas-Männchen, was ebenfals in dem Terrarium lebt, ist tot! Es gab definitiv keine Anzeichen dafür. Das muss diese Nacht passiert sein. Ich kann aber hier absolut nichts am Panzer oder sonstwo erkennen, weas darauf schliessen lässt, dass da etwas übergesprungen ist. Er glänzt nun, selbst tot, immernoch und hat einen reinen, schönen Panzer, die Beinchen sind auch vollkommen okay.

    Das ist sooo mies. Sowohl der Kleine als auch der Große waren beide seit 2 Jahren bei mir zuhause.

    Ich habe gerade echt Angst. Es sind noch 2 Gigas-Weiber drin - beide eingerollt und lethargisch. Was soll ich tun? Ist da vielleicht sowas wie eine Infektion im Terra?


    Feuchtigkeit: In der Tat kann es sein, dass ich letzte Woche etwas zu viel gesprüht habe. Ich habe es dann selbst gemerkt und seitdem, es sind nun 5 Tage, nicht mehr gesprüht. Bei einer Substrathöhe von ca. 25, 30 cm sind die ersten 6, 7 nun vollkommen trocken. Meint ihr, das kann schon gereicht haben?

    Gruß von einem sehr traurigen, niedergeschlagenen Alex..

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • Ja, ich kenn mich mit infektionen nicht besonders aus, aber es kann natürlich aich ein dummer Zufall sein.
    War der Gigas den ein Wf?
    Wenn ja, bei denen kann man das nie so genau wissen :S

    :smaily: Ich bin Bööööse:D

  • Ja, war er... aber er sah nun nicht danach aus als ob er an Altersschwäche.... ich weiss es nicht.


    Ich bin gerade dabei Bestandsaufnahme zu machen - alle weiteren Salpidopolus bis auf einen zeigen die gleichen Symptome wie der verstorbene zu Beginn - 1, 2 graubraune Bänder....


    Shit!

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • Ich überlege gerade.. in der Auqaristik werden neben Seemandelbaumblättern für eine fungizide Wirkung auch Erlenzäpfchen angewendet. Wenn ich nun einen Sud mit SMBB aufsetze, könnte ich doch rein theoretisch auch Erlenzäpfchen hinzufügen, deren fungizide Wirkung in der Tat sehr hoch ist?
    Weiterhin werde ich das Terra erstmal recht trocken lassen.

    Hat da jemand Erfahrungen mit? Ich bin echt ratlos.. ich will nicht dass sie mir nun alle unter der Hand wegsterben.

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • Hallo Frost,
    ich bin auch der Ansicht wie AT, dass es sich um "Foot rot" handelt. Das ist kein Pilz :!: , deshalb nützen auch fungizide Mittelchen überhaupt nichts.
    Nur trockenere (keine trockene) Haltung nützt da vielleicht noch was.

    Das sieht nicht gut aus, ich würde die verbliebenen gesunden A.gigas evakuieren.

  • Okay...

    Nun abgesehen von der Behandlung mit oben genannter Verfahrensweise und einer Reduzierung der Feuchtigkeit - gibt es sonst noch Möglichkeiten, das zu behandeln / loszuwerden?

    Ich denke, davon ab, wenn es sonst keine bekannten, wirksamen Behandlungsmethoden gibt, werde ich es zumindest mit dem Sud ausprobieren. Schlimmer kann es wohl nicht mehr werden, und tatenlos zusehen...

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • hast du noch ausweich-terrarien oder kunststoffboxen die du schnell einsatzbereit machen kannst? Es wäre empfehlenswert wenn du die verbleibenden Tiere in extra Terrarien setzt, wenn möglich vorrübergehend Einzelhaltung und auf neuem Substrat
    Viel glück,
    lg

  • foot rot befällt auch das Exoskelett?


    Wenn das Exoskelett an vielen Stellen verletzt ist und der Erreger vorhanden ist, sehe ich da keinen Grund, warum er da nicht auch eindringen könnte, mit Entzündungen in Folge, die wiederum die Nekrosen nach sich ziehen können.

    Genauso wäre es möglich, dass es verschiedene Erreger sind, mit ähnlichem Krankheitsbild.

    Um da Klarheit zu bekommen, müsste man Klaus fragen, ob er Zeit hat, einen von den Patienten zu untersuchen.