Blinder Passagier - Peruphasma schultei? --> Ne, Extatosoma tiaratum!

  • Jenny, Jenny, da hast Du heute Abend aber mal wieder zugeschlagen.....
    Die Sache ist ganz einfach, Larven sind diejenigen Entwicklungsstadien von Insekten, die eine vollständige Metamorphose inklusive Puppe durchmachen. Aber es gibt wie immer im richtigen Leben Ausnahmen, solche Spezies, die z.B. an den Larven schon Flügelstummel oder andere "Erfolgsorgane" haben , die heißen Nymphen. Z.B. bei Wanzen, Gespenstschrecken usw., usw., das sind deswegen hemimetabole Insekten.
    Bei den Milben, (Zecken), Spinnentieren gibt es nur Nymphen, kann man z.B. an der Anzahl der Beinpaare und anderer anatomischer Details von den Adulten unterscheiden. Und wenn Du jetzt auch noch insistierst, wie das dann aber bei den Salamandern, Molchen, Fröschen oder Unken aussieht, dann komme ich noch nächste Woche nach Erlensee und gebe Dir einen Crash-Kurs. Das ist eine Drohung !!!! :D:D:D
    Gruß aus Oberhessen, wo diese Dinge immer noch völlig normal verlaufen, K.

    "Bildung ist das Bewußtsein der Zusammenhänge." KAESTNER, aber der Alfred und nicht der Erich, 1963

  • Klaus hats wie immer auf den Punkt gebracht :D An dem Kurs würd ich aber auch gern teilnehmen :P also wenn noch Plätze frei sind ... ^^

    MfG Beni  :wink:
    S A T O R
    A R E P O
    T E N E T
    O P E R A
    R O T A S

  • Und wenn Du jetzt auch noch insistierst, wie das dann aber bei
    den Salamandern, Molchen, Fröschen oder Unken aussieht, dann komme ich
    noch nächste Woche nach Erlensee und gebe Dir einen Crash-Kurs. Das ist
    eine Drohung !!!! :D
    :D :D

    He Klaus,

    ich bin eben einfach schrecklich neugierig und bohre dann auch hartnäckig nach... und bin dann wieder baff, was ich schon wieder alles NICHT weiß...
    Gut das wir dich unter uns haben, dank dir hab ich wieder was dazu gelernt (wahrscheinlich nicht nur ich) ^^
    Danke für deine endlose Geduld mir mir, aber deine Drohungen kann ich irgendwie immer noch nicht als solche erkennen ;) :D

    Gruß Jenny

  • Klaus hats wie immer auf den Punkt gebracht :D An dem Kurs würd ich aber auch gern teilnehmen :P also wenn noch Plätze frei sind ... ^^

    Also unsere Gartenhütte fasst locker etwa 8 Personen, 11 wenn wir Sardine spielen wollen.
    Wir können also neben dir noch 5 weitere Teilnehmer buchen :D Wir machen ein Seminar mit Verköstigung draus, wie wär`s?
    Ich spendier die Salate, Grillkohle und Getränke samt Maibowle und jeder bringt sein eigenes Grillgut mit, dann passt das doch ;)

    Lieben Gruß Jenny

  • Ach ich bin recht klein, da kann ruhig noch wer dazu :D Nur wenn die Hütte sooo klein ist, muss als Griller wohl ein Feuerzeug her ^^
    Ne spaß bei Seite.... das Ölsardinen-Insektenstadien-Aufklärungssemminar muss wohl vertagt werden - Klaus wirds freuen ;)

    MfG Beni  :wink:
    S A T O R
    A R E P O
    T E N E T
    O P E R A
    R O T A S

  • War doch klar,

    wenn`s Ernst wird doch noch kneifen, immer diese leeren Drohungen Versprechungen ;) Die beiden Kugelgrills stehen übrigens neben der Hütte, nicht drin Beni, ich steh eigentlich als Nichtraucher nicht so auf Rauchvergiftung. Na selber Schuld, jetzt haben wir die Maibowle und das Gegrillte schon mit Freunden vernichtet... :D

    Also, mein kleiner blinder Passagier erfreut sich noch bester Gesundheit, er wird momentan mit Rosenblättern, Brombeerblättern und Eichenlaub gefüttert.

    Aber so ganz einsam und allein ist das doch kein Leben...

    Heute bekam er also "Besuch" von zehn neuen Mitbewohnern, die ich ihm besorgt habe. Versand der Lütten sollte Dienstag sein, Mittwoch waren sie noch nicht da, ich dachte also vielleicht sei das Geld noch nicht da gewesen oder was dazwischen gekommen... leider hat der Züchter auch nicht auf die Nachfragemail geantwortet bisher. Umso überraschter war ich, als heute plötzlich ein kleines Päckchen kam, 10 x 20 cm vielleicht. Ich bin bei so was beim Öffnen nicht gerade zimperlich, schon gar nicht wenn ich eben aus dem Bett geklingelt wurde und noch ganz verpennt bin (Morgenmuffel und hatte heute frei). So schneid ist das Teil also den Kleberändern entlang mit der Schere auf, da springen mir schon die ersten Kleinen entgegen 8| War ich erschrocken, mal wieder, liegt vielleicht an der Tierart. Ich kenne das aber auch eigentlich nicht so, dass einem die Tiere aus dem Paket entgehen fallen, ich hatte mit einer Plastebox gerechnet. Ich hätte die Kleinen aus Versehen mit der Schere zerstückeln können ;( Gut das mein Freund im Zimmer war, der durfte mir dann ganz schnell beim einsammeln und umsetzen helfen. Ein Entkommenes konnte ich gerade noch so vor der Neugiernase meiner Hündin retten. Einem fehlt leider ein Beinchen, war aber wohl schon vorher so, sieht nämlich sehr knubblig aus die Stelle. War alles in allem eine recht aufreibende Aktion, zum Glück ist aber alles gut gegangen. Die Bande hat sich sofort auf die Wassertropfen in der Box gestürzt und da ihr Haltezweig ganz dürr war, waren sie vielleicht doch schon sei Dienstag unterwegs, die Armen.

    Tja, und jetzt kann ich meinen Kleinen gar nicht mehr von den anderen unterscheiden, bissi schade :(

    Gute Nacht und lieben Gruß Jenny

  • Tachchen zusammen.... ;)

    Die Rasselbande mampft fleißig frisches Eichenlaub, an Brombeer und Rose gehen sie auch, aber viel verzagter.
    Buche geht gar nicht, obwohl in einem Forum auch als Futterpflanze angepriesen.
    Himbeer wollte ich die Tage mal versuchen... Was geht sonst noch...?

    Das ist auch alles bisher kein Thema, ich bring einfach von jeder Hundegassirunde einen kleinen Zweig mit...
    Es ist zwar noch weit hin, aber wie versorgt ihr denn nur eure Schrecken im Winter?
    Das war auch mit ein Hauptgrund warum ich eigentlich keine wollte ursprünglich, weil ich genau für das Problem keine Lösung wusste.
    Es heißt immer Brombeer würde sich im Wald auch im Winter ernten lassen, aber ich habe dieses Jahr darauf geachtet -eben weil mir Blätter und Gespenster- so gefallen und ich konnte keine belaubten Brombeeren finden, ein bis zwei Blätter war das Maximum und davon wird doch keiner satt. Einfrieren für die kalte Zeit würd mir noch einfallen, aber meine Eltern killen mich, wenn ich ihre Truhe vollknalle mit Zweigen 8|

    Olli hat sich inzwischen gemeldet *winke Olli* und die Art nun endgültig bestätigt ^^
    Ein grünes Tier soll es werden, man darf gespannt sein...

    Der Versender hat sich bisher nicht mehr gemuckst.

    Unterdessen war ich nochmals im Dehner, dort haben sie halbüchsige und alle mit Beinchenfehlern (halbe Beine, fehlende Beine).
    Ich frage mich wie so etwas zu Stande kommt, eines der Kleinen hat ja auch nur fünf Beine... Häutungsfehler? Falsches Handling?

    Und hat jemand einen Tipp wie ich die Kleinen am besten auf einen neuen Zweig umtopfe? Ist recht mühsam...

    Lieben Gruß Jenny

  • Hi,

    was die Futterpflanzen angeht, einfach probieren. Was sie mögen und was nicht wird sich noch zeigen. Und du kannst ihnen eigentlich alles anbieten, was sie nicht fressen einfach raus was sie fressen drinn lassen. Das non plus ultra wäre natürlich Eukalyptus das ist da natürlihe Hauptfutter. Wenn du im Winter Gratisfutter haben willst, dann gibt es da leider nur Brombeere. Eine andere Möglichkeit wäre Eukalyptus oder Salall ( nein nicht falsch geschrieben das Zeug heißt so !) zu besorgen, das wird auch gut gefressen, natürlich vorher darüber erkundigen ob das gespritzt ist.

    Übrigens gibt es keinen reinen Grünen Stamm bei ET. Alle Tiere die als "grün" bezeichnet werden sind entweder nur grünbraun odr verlieren ihre Frbe allerspätestens bei der Adulthäutung.

    Was die fehlenden Beine betrifft, das kann leicht durch zu grobes anfassen passieren z.b. wenn sich die Tiere an der Futterpflanze festhalten und man zu häfig an ihnen zerrt. Ist mir selbst ein, zwei mal bei meinen Peruphasmas passiert das gibt sich im Laufe er nächsten Hautung wieder.

    Zum umtopfen kann ich nur sagen, dass es da keine Universallösung gibt, manch ziehen sie vorsichtig von den Blättern ab, andere lassen sie selbst drauf krabbeln. Da musst du auch etwas herum probieren bis du er heraus hast ;)

    MfG Beni  :wink:
    S A T O R
    A R E P O
    T E N E T
    O P E R A
    R O T A S

  • So, nu kann ich mich auch endlich hier dazu äußern.
    Sorry, das ich erst so spät dazu komme - doch Umzug und fehlendes Internet waren im Weg. ;)

    Also es sind auch jeden Fall Extatosoma tiaratum.

    Übrigens gibt es keinen reinen Grünen Stamm bei ET. Alle Tiere die als "grün" bezeichnet werden sind entweder nur grünbraun odr verlieren ihre Frbe allerspätestens bei der Adulthäutung.


    Stimmt nicht wirklich!
    Es gibt reine grüne Stämme, doch leider werden diese meist mit Tieren aus einem variablen Stamm verpaart und "verunreinigt".
    Ich kann nur sagen, dass meine Tiere durchweg flechtengrün waren - AUCH ADULT! ;)
    Auch eine Eigenart des grünen Stamms, die Tiere bleiben etwas kleiner als Tiere aus den "normalen" Stämmen.

    Hier mal eines meiner damaligen Tiere (subadult):

    Und hier einmal neben einem orangenen Tier:

    P.S.: Auch die Elterntiere der grünen waren grün.

    LG, Olli

  • Ach menno,

    jetzt haben wir den Salat, das erste Kleine scheint dahin zu sein ;(
    Das Größte liegt verkrampft und tiefschwarz gefärbt auf dem Rücken, seit mindestens heute Mittag um 15 Uhr, da bin ich nach Hause gekommen. Missglückte Häutung? Kann ich noch was zur Rettung versuchen? Ich dachte im ersten Moment an einer normale Häutung, aber ich denke die werden sich dann doch eher wo anhängen und das Ganze dürfte auch flotter gehen?

    @Olli: Sehr schick, ich hoffe dmein Kleines kommt durch und sieht dann auch so klasse aus ^^ Schade, dass ich nur eines abbekommen habe, das Aussehen ist super. Ich meine fast es wäre auch wesentlich stachliger auf den Bildern als normale Tiere? Sind bei dir auch noch Kleine aufgetaucht?

    Lieben Gruß Jenny

  • Hi Jenny,

    das mit der Schwarzen Färbung hatten meine auch andauernd,
    ich glaube, das lag bei mir an zu hoher RLF... da soll aber der Beni, Sol oder der Olli genaueres zu sagen können...

    Die andere:
    hängt die noch in der alten Haut?, das müsste deutlich sichtbar sein.
    Rettung gibts da leider keine, es sei denn sie hängt nur noch mit dem Abdomen drin, da heißt`s dann vorsichtig rausziehen.

    Das mit dem Stachligerem, das scheint nur so,
    die ist frisch gehäutet, und noch nicht so vollgefressen, wie die Braune,
    deshalb erscheinen die Stacheln etwas Größer, allerdings sind Extatosomas variabel bestachelt, das ist sehr individuell, wieviele Stacheln ein jeweiliges Tier hat.

    Gruß Joschka

    "I´m the lizard king, i can do everything" - Jim Morrison

    Edited once, last by Joschka (June 3, 2010 at 1:18 PM).

  • Bis jetzt sind 3 bei mir geschlüft, 2 sind leider plötzlich umgekippt.
    Mal schauen was noch kommt. ;)
    Aber 3 kleine Stabschrecken sind gleichzeitig geschlüpft. :D

    Bei mir war es so, dass die normalen ETs eher dünne lange Stacheln, die grünen dagegen viele kurze aber dickere Stacheln hatten.

    LG, Olli

  • Ja Joschka,

    das wäre leider im Bereich des Möglichen, die RLF ist mir etwas zu hoch geraten gewesen, da ich das Substrat etwas zu sehr befeuchtet hatte.
    Mensch, jetzt bin ich auch wahrscheinlich noch selber dran Schuld gewesen, das ärgert mich natürlich jetzt gleich doppelt und dreifach, ich dumme Nuss ;(

    Das Tier lebt immer noch, wenn man es anstösst regt es sich wieder. Ich denk aber es wird sich nach zwei Tagen nahezu reglos im Substrat liegend nicht mehr berappeln und werde es daher wohl besser von seinem Leid erlösen, so ein Mist.

    Schade Olli, das klingt bisher nach einer eher nüchternen Ausbeute, ich hoffe ich hab mehr Glück bei meinen verbliebenen 10. Bei mir kommt definitiv nix mehr dazu, ich hab das Substrat durchgesiebt, leider hast du mir nur ein Ei vermacht ;) Ich drück mal die Daumen, dass noch mehr bei dir auftauchen.

    Lieben Gruß Jenny

  • So,

    das Wochenende steht vor der Tür und ich denke es ist mal wieder Zeit für ein Update.

    Bisher läuft alles soweit ganz gut, die verliebenen 10 entwickeln sich, sprich haben sich schon gehäutet und die größeren lassen ganz langsam auch die spätere Farbe erahnen, dunkellbraun-orange bis auf eine einzelne ganz sandfarbene. Ich hoffe die Verstorbene war nicht ausgerechnet Ollis Grüne. Das wär wirklich schade, sie war immerhin der Anstoss der ganzen Geschichte...

    Mehrere Tiere (3) haben ein/zwei fehlende Beinchen und ich grübel, ob nicht zumindest das eine noch alle hatte als es hier ankam. Dabei bin ich ultravorsichtig beim "Umtopfen", daran kann es eigentlich nicht liegen. Bei den Häutungen ist bisher leider auch nur bei einem ein winzigster verkrüppelter Stummel nachgewachsen.

    Das deckt sich auch mit den Beobachtungen bei den großen Tieren im Dehner, zwei Verstümmelte sind dort seit zig Wochen noch "übrig" und ich "besuche" sie immer wenn ich dort bin. Diese wachsen auch, aber die Beine die von Anfang an fehlten, fehlen bis auf die Winzstummel immer noch. Die beiden hätte ich aus Mitleid beinahe freigekauft, schon mehrmals. Aber ich bin strikt gegen Mitleidskäufe, weil es das Tierleid in den Geschäften nur unterstützt. Dennoch, ich kämpf jedes Mal mit meinen Prinzipien. Nie haben sie frisches Grün, immer schon sehr vertrocknetes und gestern hatten sie gar keines. Sie waren so hungrig, dass sie die Kokosbrocken am Boden und die Plastikpflanzen (Deko) gefressen haben. Gaubt mir wahrscheinlich gar keiner, ist aber kein Witz und auch keine Übertreibung, es waren wirklich deutliche Frassspuren an den Blättern. Ein Tier habe ich 10 Minuten dabei beobachtet, während ich innerlich mal wieder mit mir gerungen habe. Wie gesund können diese zwei sein mit dem Bauch voller Müll... Beindruckt bin ich aber schon von der Stärke ihrer Mundwerkzeuge. Mensch sie tun mir wirklich wahnsinnig leid, das grenzt doch wirklich schon an Tierquälerei, Tiere derart hungern zu lassen, auch wenn es "nur" Insekten sind die andere sogar verfüttern.

    Lieben Gruß Jenny

  • Hallo,
    also ich muss sagen,
    dass die ganze Geschichte wirklich interessant ist!
    Du könntest doch,
    wenn du willst ein paar Fotos einstellen..
    Das mit den Tieren ist schon schlimm.
    Irgendwie ist das schon erstaunlich,
    dass die Schrecken wochenlang überleben können,
    mit Plastikpflanzen als Futter.
    Ich würde aber nicht mehr irgendetwas einkaufen,
    und in ein Gartengeschäft ohne Tierabteilung gehen.
    Dann sieht man nicht so viel Tierleid.

  • Abend Grobi,

    du hast schon Recht, eigentlich müsste man den Laden an sich meiden, aber der Dehner hat nunmal leider einiges was ich andernorts nicht finden und bekommen kann. An und für sich habe ich an der Zooabteilung auch nicht so viel auszusetzen wie in manch anderem Geschäft, aber das finde ich schon traurig. Vor ein paar Jahren habe ich mich dort aber schonmal heftigst mit einem Mitarbeiter angelegt, weil ein kleiner Robo-Zwerghamster bei dreifach so großen Dsungarenhamstern saß und die den Kleinen in meinem Beisein halb tot bissen. Ich bin fast ausgeflippt bei der simplen Begründung des Verkäufers, die Züchterin halte die Arten auch zusammen und deswegen werde er ihn bestimmt nicht umsetzen. Ich glaub der Blödmann (sorry, aber...) hat den Kleinen dann nach der Diskussion nur umgesetzt, weil er verhindern wollte, dass sich andere Leute drumherum der Szene annehmen. Ich hoffe immer noch er hat ihn danach nicht einfach zurückgesetzt :( Bis heute ist mir bis dort dann zum Glück nichts mehr aufgefallen, aber das jetzt stösst mir auch wieder sehr sauer auf. Du hats mich aber etwas falsch verstanden, sie ernähren sich seit Wochen von staubtrocknen Blättern, auch schon schlimm genug. Ganz ohne Futter war das erste Mal, ich glaub ich fahr Montag nochmals hin und hau auf den Putz, wenn sie dann immer noch nur Plastik nagen. Es ist schon Mist was man sich in Zoogeschäften und Zooabteilungen alles ansehen muss :thumbdown:

    Noch was nettes zum Schmunzeln, so als Ausgleich: Letzten Freitag habe ich nach dem Fitness für mich und meinen Freund zwei Subway-Sandwiches mitgebracht. Wir haben uns gemütlich auf die Coach gelümmelt und einen Film gesehen -das darf man ausnahmsweise schon mal- und plötzlich kreischt mein Freund mit einem Fingerzeig auf mein Sandwich: "Da" Da ist eins von deinen Viechern." Ich schau ihn also an wie ein Auto und dann auf mein Brot... Und wirklich, da wandert eine kleine Gespenstschrecke direkt über das Brotpapier auf mein Essen zu 8| Vom Salat angelockt? ;) Ich hab wirklich gedacht ich seh nicht richtig. Ich hatte mittags gefüttert und die Deckelbox dabei dummerweise scheinbar nicht richtig zugeklappt, so was passiert mir eigentlich sonst nicht. Erstaunlicherweise hat nur das eine Kleine die Chance genutzt und es bis abends quer durchs Zimmer geschafft. Was ein Glück das Tierchen hatte, das es gefunden wurde und noch lebt, kann man sich vorstellen. Geschichten die das Leben schreibt, manchmal schon verrückt.

    Bilder könnte ich langsam nun wirklich mal versuchen einzustellen, bisher ist es am Verhalten der Kleinen gescheitert mit dem Knipsen, aber nun bleiben sie meistens schon still sitzen, wenn ich die Box öffne. Ich versuch morgen dran zu denken.

    Lieben Gruß Jenny

  • Hi Jenny,

    ich glaube es giebt nirgens einen perfekten Zoo-laden :thumbdown: ...
    Bei mir in Stuggi-Zuffenhausen, schaffen die ja sogar reihenweis Leopardgeckos umzulegen... was man ja schon wirklich als Kunst ansehen kann...

    Da hat es so viele abgemagerte Tiere, die einfach (ich glaube schon echt, dass die zu wenig füttern) mit den gesunden in den Terrarien da vor sich hinsiechen...
    Und nur noch aphatisch herumliegen... am liebsten würde ich ja gerne alle denen abkaufen und Gesundpflegen... aber dass kann ich ja leider nicht machen, wegen dem Gewinn was die dann verzeichnen. Sonst würden die noch mehr kaufen....

    Dort ist es wenigstens mit den Phasmiden besser... da bekommen die immerhin Laub, auch wenn diese Pflanze nicht ins Nahrungspektrum fällt...

    (Ich kenne nur zwei wirklich gute Zooläden die Größer sind...(ausgenommen die von Hobbyzüchtern, die quasi nebenher betrieben werden...)


    Was ich jetzt noch zu den Extatosomas fragen wollt:
    Geb es noch weitere Ausfälle bei dir?
    Und hast du evtl. eine Grüne dabei?

    Gruß Joschka

    "I´m the lizard king, i can do everything" - Jim Morrison

  • Grenzt zwar hier wieder ans OT im OT das ganze, aber ich habe hier auch ein paar schwarze Schaafe. Allerings habe ich noch nie in irgend einem zooladen Tiere gesehen,die wirklich kurz vor dem Tode standen ! Im Moment wirke ich in meinem Stammladen kräftig mit, um es den Wirbellosen dort so erträglich wie möglich zu machen... Soll heißen ich gebe ihnen Tpps zum Substrat für diee Tausis, berate sie welche Arten se gar nicht bestellen brauchen, weil sie sowieso eingehen USW...

    Übrigens Jenny: die Beine der Tiere im laufe der nähsten 2 Häutungen wieder vollkommen regeneriert sein.

    MfG Beni  :wink:
    S A T O R
    A R E P O
    T E N E T
    O P E R A
    R O T A S

  • Hallo,
    schon wieder OT,

    Quote

    Soll heißen ich gebe ihnen Tpps zum Substrat für diee Tausis,
    berate sie welche Arten se gar nicht bestellen brauchen,
    weil sie sowieso eingehen USW...


    Die Frage ist,
    ob die sich überhaupt daran auch halten.