Kot oder Erde?

  • Um genau zu sein ist es Beides.

    Die Tiere ernähren sich ja von Verrottenden Pflanzenteilen, also dem Weißfaulem Holz und dem Laub welches wir ihnen anbieten.

    Die Tiere, oder besser gesagt deren Darmflora wandeln abgestorbene Biomasse in reinen Humus, also Erde um.


    Im Prinzip ist Erde ja nichts anderes als vollständig zersetzte Biomasse

  • Das solltest du unbedingt im Becken lassen, gerade wenn du Jungtiere hast wie du schreibst.

    Die Jungtiere fressen ja teilweise den Kot der Eltern um an die Mikroorganismen zu gelangen welche zum Aufschließen der Nahrung benötigt werden.

    Holz und Laub sind ja extrem Rohfaserhaltig, und um da irgendwas an Nährstoffen rauszubekommen leben die Tiere in Symbiose mit diesen Mikrooganismen (Bakterien, Pilze, Fadenwürmer) welche in der Lage sind diese langen Zelluloseketten in verwertbaren Zucker zu spalten.


    Die Jungtiere haben diese Mikroorganismen nicht und müssen daher den Kot der Eltern mitaufnehmen.

  • Also wenn dich der trockene Kot stört kannst du ja die oberste Schicht entfernen. Ich denke im Substrat ist noch genug Kot für den Nachwuchs:D


    Geht halt darum dass wenn du jetzt einen Substratwechsel machen würdest, und die gesamte restliche Erde mit Kot wegschmeißen würdest, würdest du wahrscheinlich Ausfälle bei den Jungtieren haben.

    Klar, wenn für die größeren Tiere kein Futter mehr im Substrat ist musst du es wechseln.

    Nur solltest du einen Teil der alten Erde für das Substrat wieder verwenden.