Spiropoeus fischeri oder A.giga

  • Hallo Leute :)


    So ich hab mich hier auch wieder mal neu angemeldet. Ich war bereits vor einigen Jahr hier im Forum unterwegs, hab jedoch dann meine Tausis nach längerer Zeit abgegeben. Letztes Wochenende konnte ich meine Finger nicht bei mir halten und hab ein Pärchen S.fischeri gekauft... Nun bin ich mir jedoch nicht sicher ob es sich wirklich um diese Art handelt.... Sie waren als MPA's angeschrieben und die gibt es ja seit einiger Zeit gar nicht mehr.. kann es sein, dass es sich um GiGgas handelt oder stimmt die Bezeichnung?


    Ich dank euch jetzt schon für eure Holfe und wünsch noch einen schönen Sonntag :)


    Gruss
    Ale

  • Hallo Sabine,


    vielen Dank für deine Nachricht. Das kann gut sein, ich habe den Thread mit meinem Handy eröffnet :/ Ich versuche es später nochmals mit meinem PC


    Gruss
    Ale

  • Hallo Leute,


    also A. Gigas sind es schon mal nicht.
    Auf den Metazoniten befinden sich Riffelungen die für einen matten Farbton sorgen.
    Normal würde das auf Spiropoeus fischeri hinweisen. Helle Fühlerenden sind nicht verpflichtend.
    Aber die Färbung finde ich auf dem Bild merkwürdig. Glaube nicht mal, dass es Spiropoeus fischeri sind...
    Kannst du bitte nochmal welche vom Ganzen Tier machen?


    Gruß


    Markus

  • Guten Abend Markus


    Heute lass ich die kleinen im Terra, möchte sie nicht zu viel stressen und sind nun beide in der Höhle :) Sobald sie wieder unterwegs sind, werde ich mehr Fotos von ihnen machen.


    Ich bedank mich jedoch jetzt schon für eure Antworten, wusste nicht dass es hier so schnell geht :)


    Gruss
    Ale

  • Ich vermute dass es sich um die gleichen Tiere Handelt, von denen hier schon mal die Sprache war.
    Ich habe sie von Marlon übernommen und es handelt sich m.E. definitiv nicht um A. gigas.
    Ich hatte diesbezüglich auch mit Millipeter kontakt.
    Er sagte damals, dass momentan viele Arten aus unterschiedlichsten Regionen
    ohne verlässlische Herkunftsangaben unterwegs seien
    und daher eine Bestimmung anhand der Fotos nicht möglich wäre.
    S. fischeri schloss er eher aus. Er sagte dass einzige was er dazu sagen könne ist, dass es Afrikaner sind.

  • Die Merkmale weisen ja schon auf Spiropoeus fischeri hin.
    Nur auf den Bildern ist der matte Farbton so intensiv, dass es mich verunsichert.
    Wir wissen außerdem, dass die Tiere von der Färbung her Unterschiede aufweisen können.
    Die sehen also nicht unbedingt alle so aus, als wären Sie von eine Schablone aus erstellt worden
    Aber es könnten auch tatsächlich S. fischeri aus einer anderen Region sein.... Mal auf die nächsten Bilder warten


    Gruß


    Markus

  • Also Spiropoeus fischeri sind es nicht. SF hat nie eine rotbraune Umrandung der Analklappen und auch keine rotbraunen Beine. Es fehlen auch die weißen Fühlerenden.
    Der Körper würde zu S.F passen mit der Riffelung der Metazonite und auch der Form.
    A.gigas sind es auch nicht, die haben nie diese Riffelung der Metazonite.
    Ich denke, es ist so, wie Syrielle oben schreibt, es sind weder A.gigas noch S.fischeri, sondern eine andere, unbekannte Art.
    Wie groß sind die Tiere überhaupt?


    @Ale
    Zur Bestimmung braucht man immer ein seitliches Bild vom Collum (Kopf)
    z.B. solch eine Ansicht wie hier von Spiropoeus fischeri


  • Vielen Dank für deine Antwort! Ich werde in den nächsten Tagen mal ein Foto versuchen zu machen vom Collum... Leider kann es etwas dauern da ich im Moment im Aussland bin...


    Gruss
    Ale

  • Hallo,
    ich lege mich mal weit aus dem Fenster und sage dies ist Archispirostreptus tumuliporus. Aussehen passt, Karola hatte die, Polyped hatte die, es ist wohl ein großer Import reingekommen. Rote Beine, 15-20 cm, Furchung bis über die Wehrdrüsen.
    100% geht es nur anahnd der Gonopoden, d.h. mit einem toten Männchen.


    Nicht zu verwechseln mit A. t. judaicus - die sind mittlerweile wohl eine eigene Art (wieder), A syriacus.


    A. tumuliporus ist wohl auch eine "Sammelart", weit verbreitet in der Südhälfte Afrikas. Steppen bis Felder.


    Viele Grüße
    -Thomas W.