Telodeinopus assiensis Gonopoden ausgestülpt

  • Ich hab mir Gestern in einer Zoohandlung ein Terra gekauft und hab eingentlich nur so gefragt ob sie auch Tausis haben. Der Mitarbeiter meinte ja und zeigte mit ein Terra in dem ca. 15 kleine Tigerpyhtons gehalten wurden. Als er die Tiere zur Seite geschmissen hatte, hat er unter einem Rindenstück ein
    Telodeinopus assiensis rausgeholt. Nachdem er Rücksprache gehalten hatte, hat sich herausgestellt das es der Einzigste ist. Ich hab ihn natürlcih gleich mitgenommen und ihn erst mal in richtiges Substrat gelegt. Nix mehr mit trockenen Holzspänen und Kokoshumus :thumbdown:
    Zuhause hab ich festgestellt das es ein männliches Tier ist http://www.bilderload.com/bild/257198/dsc05170UVWB7.jpg
    Ich hoffe man kann es erkennen aber die [lexicon]Coxalblase[/lexicon] ist ?offen? und die [lexicon]Gonopoden[/lexicon] sind nach außen gestülpt. Dieser Zustand dauert seit gestern an und ich schätze mal das es auch schon in der Zoohandlung so war.

    Nun brauche ich mal wieder eure Hilfe ^^

    Besteht Grund zur Besorgnis?
    Steht er kurz vor der Häutung?
    Lag es an den falschen Haltungsbedingungen?

    LG Tallin

  • Generell sollte man aber vermeiden Tiere aus Mitleid aus der Zoohandlung zu holen. Es ist zwar sehr nett, dass man dem Tier eine angemessene Haltung anbieten möchte, aber leider hat man meist nicht sehr lange Freude an den Tierchen.
    Trotzdem wünsche ich dir natürlich viel Glück mit dem Tierchen und hoffe du wirst uns weiterhin berichten wies dem Füßer geht!
    LG, Ben

  • @ b0mb3nl3g3r

    Mach ich normalerweise auch nicht. Alle meine Tiere sind aus Tierheimen und Pflegestellen aber ich glaub für Füsser gibts sowas noch nich :(
    Auf jeden Fall bin ich dem Verkäufer fast an den Hals gesprungen als er meinte das die Füsser sich nur von dem Kot der Schlangen ernähren ?( X(
    und da musste ich Handeln. Selbst wenn er jetzt doch sterben sollte, was ich nicht hoffe, habe ich es wenigstens versucht ^^

    @ solaris195

    Das sind echt tolle Bilder :thumbup:
    Bin am Anfang nur ein wenig erschrocken weil ich die [lexicon]Gonopoden[/lexicon] noch nie gesehen habe :blush2: Aber ich hoffe du hast recht und er wird sie in ein paar Tagen wieder einziehen :D

  • Leider ist noch keine Verbesserung eingetretten. Die [lexicon]Gonopoden[/lexicon] sind immer noch auserhalb der [lexicon]Coxalblase[/lexicon]. Er liegt seit ungefähr einer Woche immer an der gleichen Stelle, frisst nicht und auch sonst macht er nichts. Ich dachte vieleicht beginnt er sich zu Häuten aber auch da konnte ich keine Veränderungen (Aufhellung) am Panzer feststellen können.

    Ich weiß nicht mehr weiter :(

  • Geduld..., :rolleyes:

    Ich würde ihn mit etwas Rinde abdecken, so dass er geschützt liegt und dadurch auch eine hohe rLF um sich hat.
    Mehr kannst du nicht machen. Das kann wirklich länger dauern, wenn er sich denn häutet.

    Die [lexicon]Gonopoden[/lexicon] sind immer noch auserhalb der [lexicon]Coxalblase[/lexicon].


    Die [lexicon]Gonopoden[/lexicon] befinden sich immer außerhalb der [lexicon]Coxalblase[/lexicon]. Die [lexicon]Coxalblase[/lexicon] dient nur, so wie ein Kissen, als Hebel um die [lexicon]Gonopoden[/lexicon] bei der Paarung an die "richtige Stelle" zu heben.

  • Hatte vor einiger Zeit auch nen [lexicon]MPA[/lexicon] der ca 3-4Wochen, vlt auch etwas länger, eingerollt unter einer halbierten Kokosnuss lag, sich aber anscheinend nicht gehäutet hat. Irgendwann hat er sich dann wieder ausgerollt und ging wieder auf Tour.

    LG
    Phili