Tausendfüsser aus Kenia [A. gigas, Odontopygidae]

  • Hi,
    ein Freund hat mir Tausis aus Malindi mit gebracht, außer einigen Epibolus pulchripes und A.gigas auch einige mit unbekannte Arten.

    Hier sind mal die ersten beiden Arten, mit denen ich nicht so klar komme.

    Diese hier habe ich eigentlich für Jungtiere von A.gigas gehalten, aber irgendwie sind es dann doch eher Spiroboliden? oder seh ich das falsch?


    Und diese Hübschen hier sind ca. 10 cm aber wohl schon [lexicon]adult[/lexicon].



    viele Grüße, andrea

  • Hallo Andrea,
    die ersten beiden sind auf jeden Fall "Spirostreptiden", jedenfalls sagt das deren [lexicon]Collum[/lexicon]. :)

    Sehen schon bisschen wie kleine A.gigas aus. Könnten aber auch Odontostreptus Sp.1 werden.

    Warte einfach ab, bis sie größer sind.

    Bei den gelben müsste man das [lexicon]Collum[/lexicon] mal von der Seite sehen. So ein ulkiges Analsegment hab ich überhaupt noch nie gesehen.
    Sieht fast so aus wie ein Schlangenkopfmimikry. :rolleyes:

  • Hi Andrea,

    ich gehöre zwar nicht zu den sichersten Bestimmerinnen, würde aber auf einen Telodeinopus assiensis tippen. Bestimmungen über Bilder sind leider oft nicht ganz einfach. Welche Farbe haben die Beinchen genau?

    LG Juli

    Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen. (Arthur Schopenhauer)

    Ich suche Acladocricus [lexicon]sp.[/lexicon]

  • Hi,
    danke schonmal.
    Echt spirostreptidae bei den kleinen? Odontostreptus sollte aber wohl an kenias Küste nicht vorkommen.

    Zu den kleinengelben: T.assiensis definitiv nicht. Gaaanz anderes habitus. Ganz zart und klein. Versuche bei Gelegenhiet mal fotos vom collum zu machen.

    Viele Grüße, Andrea

  • Hallo Andrea,

    die oberen beiden könnten tatsächlich Jungtiere von A. gigas sein.

    Bei der anderen Art handelt es sich um eine Art der Familie Odontopygidae, gut zu erkennen an dem kleinen Dorn am oberen Ende der Analklappen. Hatte eine sehr ähnlich aussehende Art auch schon mal unterm Bino liegen, kann mich aber leider nicht mehr an den Namen erinnern und mittlerweile sehen die im Alkohol alle farblich gleich aus.

    Beste Grüße,
    Peter