Größte Spinne der Welt

  • Hey,


    die Doku haben wir uns im Dez. in der Uni angesehen, weil der Entdecker unser "Spinnen- und Myriapoden-Dozent" war ^^
    Beeindruckende Viecher, viel Glück bei der Zucht :thumbsup:


    Lg,
    Steffi

  • Hallo!


    Wow das ist echt beeindruckend. Dann wünsche ich Dir mal viel Erfolg beim Nachzüchten.
    Dieses schöne Exemplar auf dem Photo habe ich im Regenwald in Ecuador erwischt und auch die kam mir "gigantisch" groß vor. Hat in Gewässernähe gelebt und konnte unglaublich schnell über das Wasser "hüpfen". Sind schon spannende Tiere.


    Viele Grüße und ich drück die Daumen!

  • wow, sehr schönes tier.. auch wenn ich mir die grösse nicht so wirklich vorstellen kann 8| sehr beeindruckend...
    sind die spinnen schwer zu halten?


    ähm.... sieht das nur so auf dem foto aus, als hätte sie rechts nur 3 beine?



    viel erfolg bei der nachzucht :thumbsup:

  • Hallo Silent,
    ja du hast recht, und bist auch die Erste, der es aufgefallen ist :) .
    Das ist wohl beim Fang passiert, oder auf dem Transport. Ich füttere sie nun erstmal und lass sie wieder zu kräften kommen.
    Die Größe kannst du dir vorstellen, wenn du einen Essteller vor dich legst, dann hast du etwa die Beinspannweite. 8)
    Ich kann garnicht aufhören sie zu beobachten, da sie so beeindruckend ist. Ich denke nicht, dass sie schwer zu Halten ist, ich mach mich aber morgen bei den Wissenschaftlern schlau, da die sie ja damals gehalten haben, und auch die Haltungsbedingungen live gesehen haben.
    Ich hoffe das alles zur vollen zufrieden heit von mir und der Spinne läuft :thumbup:
    Gruß
    Andreas

  • Hi,
    Ja, sehr interessante Spinne. Die großen Exemplare ernähren sich in den Höhlen übrigens überwiegend von Fledermäusen 8o
    Peter Jäger hat die auch schon vor einigen Jahren nachgezüchtet, müsste also machbar sein.

  • Hallo Peter,
    ich habe heute mit Dr. Jäger telefoniert, und er war überhaupt nicht begeistert davon, das mittlerweile ein Großhändler herausgefunden hat wie man diese seltene und schwer zu haltende Spinne zu Importieren.
    Sie ist warscheinlich [lexicon]endemisch[/lexicon], daher wäre ein Massenimport schon tragisch für diese Spinnenart.
    Ich hoffe, das alles klappt.
    Gruß
    Andreas

  • Wikipedia: endemisch
    @Andreas: Habe mir das aber auch gedacht, da die Spinne ja nur in einer Höhle vorkommt. Ähnlich beunruhigend finde ich es auch bei dem Dragonmillipede, der wohl auch nur in einem bestimmten Gebiet vorkommt und dazu auch noch leicht zu sammeln ist.

  • Ja genau,
    das wird da auch noch mehr probleme geben, da es in diesen Hölen noch andere seltene Tiere, wie Geißelskorpione und so weiter gibt.
    Dr. Jäger und ich haben darüber gesprochen, dass es diesen seltenen Tieren auf der Welt zugute kommen würde, wenn einige Händler ein bestimmten Prozentsatz von dem Erlös (statt Rabatt), von Wildfängen, in einen Font einzahlen, der für Schutzgebiete oder Zuchtprojekte in diesen Ländern verwendet wird.Ich finde das eine gute Idee. Wenn ich beispielsweise eine Vogelspinne für 32.- verkaufen würde könnte man statt 2 .- Euro Rabatt zu geben, diese freiwillig in diesen Font einzahlen. Dieser könnte beispielsweise über die Senkenberg Forschungsgruppe direkt in das Land investiert werden.
    Nur gedankengänge die schön wären, wenn viele mitmachen.
    Gruß
    Andreas

  • das wäre mal eine Idee :) da zahlt man doch auch gern etwas mehr für das jeweilige Tier, finde ich.


    Weisst du denn, ob du ein männliches oder weibliches Exemplar besitzt?

  • Ja, ich freue mich auch, das endlich die größte Spinne der Welt in siebenbeiniger Form den Weg nach Hessen gefunden hat, nur, ab wieviel "Nicht-Bild-Beiträge" gehört sowas eigentlich noch in die Rubrik Fotogalerie und nicht in "Off-Topic"... ????
    Und Peter, glaubst Du wirklich, diese Species sitzt da nur in einer einzigen Höhle und wartet drauf, von den Sammlern abgefangen zu werden, wenn ja dann läßt aber der Artenschutz und Rio Euch ganz schön grüßen, und wo wird der A.Gneist hier bei uns in Hessen die Fledermäuse zum Füttern abfangen, ein Glück, daß die jetzt nicht fliegen. Ich werde aber auf jeden Fall, die da zuständigen Fledermausleute schon mal vorwarnen. Zu dem 2,- Euro-Deal und dem Fond (nicht font) sage ich mal besser nichts mehr, damit ich hier nicht als Spaßbremse vom Faschingsdienstag rüberkomme.........
    K.

    "Bildung ist das Bewußtsein der Zusammenhänge." KAESTNER, aber der Alfred und nicht der Erich, 1963

  • Hallo Klaus,
    den Beitrag könnte man wohl mittlerweile verschieben, ich dachte nicht das so viel Text kommt.
    Diese Species kommt nur in ein paar Hölen vor, das ist richtig, Dr Jäger erforscht zur Zeit weitere Hölen in denen Artverwandte sogar Augenlose Species vorkommen. Die Hölen sind den Einheimischen bekannt, da sie Hölenbewohnende Fische darin für die Aquaristik fangen. Und die Hölen werden warscheinlich in naher Zukunft unter Schutz gestellt.
    Fledermäuse fliegen hier in der Wetterau noch genug herum, alleine bei mir auf dem Grundstück sind 6 Tiere regelmäßig zu sehen :rolleyes: . Die Spinnen lassen sich aber auch mit Heimchen am Leben erhalten.
    Gruß
    Andreas

  • Andreas, ich freu mich schon, wenn wir uns in Frankfurt Ende des Monats persönlich kennen lernen, das wird mit Sicherheit eine interessante Unterhaltung, bis dahin....,
    K.
    (Auch "off-topic", sorry, ab damit !)

    "Bildung ist das Bewußtsein der Zusammenhänge." KAESTNER, aber der Alfred und nicht der Erich, 1963

  • Hi


    wennst nur eine hast, wie willst die denn dann züchten?


    Oder hab ich da was nicht mitbekommen!!?




    LG Thomas

  • Hi,
    ich habe nicht nur das adulte wibchen, sondern noch subadulte Tiere. Warscheinlich ist dabei ein Männchen. Ich hoffe natürlich, das dass Weibchen Verpaart ist, und einen Kokon baut.
    klaus,
    ich würde mich freuen, wenn du mal bei mir im Laden vorbei schaust, dir ein Bild von mir und meinem Laden machst. Du hast es ja nicht weit. Gerne bin ich auch am WE für ein Gespräch offen. Lass es einfach al drauf an kommen.
    (Auch "off-topic", sorry, ab damit !).
    Gruß
    Andreas