Kordel's Einstieg in die Diplopoden-Narretei

  • Es w├Ąre interessant zu erfahren, ob Diplopoden ├╝berhaupt so etwas wie eine Fettschicht haben

    Ich k├Ânnte mir eher vorstellen, dass ├╝bersch├╝ssige Energie, welche mit der (vielleicht auch teils falschen) Nahrung aufgenommen wird, nicht als Fettschicht, sondern direkt im Gewebe eingelagert wird. :/

    Fressakrobatik

    ^^ Dieser Ausdruck trifft den Nagel auf den Kopf!

    Ja, ich freu mich auch, dass ich endlich mal ein bisschen mehr von meinen Aoutii zu sehen bekomme.

    Liebe Gr├╝├če

  • Hi Kordel

    na endlich lassen sich deine Tierchen mal bissl regelm├Ą├čiger blicken, freut mich f├╝r dich:):thumbup:

    An dieses verdrehte Fressen kannste dich schon mal gew├Âhnen:D

    Meine Sp.6 sind da absolute Meister...vom Ast h├Ąngend , zwei mal um die eigene Achse gedreht im Zusatzfutter h├Ąngend:D:D:D

    LG,

    Basti

  • Hi Basti,

    ja wirklich: eeendlich sehe ich meine F├╝├čer recht regelm├Ą├čig. Manchmal zwar nur einen und den dann auch nur f├╝r wenige Minuten, bis er wieder im Dschungel ihres kleinen Zuhauses abtaucht, aber es freut mich wirklich, dass sich augenscheinlich alle bester Gesundheit erfreuen. Und was ich auch wirklich beruhigend finde, ist, dass seit der allerersten Sichtung, wo ich den F├╝├čer wirklich hektisch durchs Terra haben eilen sehen, bisher keiner mehr so einen regelrecht "gestressten" Eindruck gemacht hat. Jetzt beobachte ich sie wirklich gerne, w├Ąhrend sie offensichtlich ruhig und "zufrieden" mit Fressen oder gechilltem Herumwandeln besch├Ąftigt sind.

    Und, Loiiideee, was soll ich sagen?!

    Braking News!!! :hurrah:

    Gestern, dem 18.03.24, sah ich zum ersten Mal, seitdem ich meine Aoutii habe, 4 W├╝rmer gleichzeitig! 4 von 6, das finde ich toll!

    Leider sa├čen zwei von ihnen so ung├╝nstig, dass ein Foto unm├Âglich einzufangen war. Einer von ihnen erfreute mich gar nur f├╝r ca. eine Minute mit seiner Anwesenheit, indem er aus einer dicken Moosmatte hervorlugte, um sodann wieder in dem gr├╝nen Teppich zu verschwinden. Der andere hangelte im tiefen Schatten von einem Ast herunter, um sich an den bereitgestellten Gammarus zu bedienen. Aber von 2en konnte ich ein paar schnelle Aufnahmen machen.

    Einmal in Rotlicht von einem "dicken Wurm", der sich Flechten schmecken lies:

    Und hier 3 Bilder mit geschwenktem Licht, sodass die Bilder etwas besser ausgeleuchtet wurden. Die F├╝├čer schienen sich an dieser kleinen Ma├čnahme zur etwas besseren Ausleuchtung des Szenarios nicht zu st├Âren!

    Ob's wohl dasselbe Tierchen ist, was mir vor ein paar Tagen diesen Schreckensmoment bereitet hat? Also von der "Akrobatik" her k├Ânnte man es glatt vermuten ^^ :

    Dieser Wurm ist im Vergleich zum anderen Tier zierlich. Er sa├č friedlich knuspernd ganz oben im Terra, sodass die Aufnahmen durch die Deckscheibe erfolgten:

    Momentan sind die Flechten wohl das begehrte Futter. Am WFH habe ich sie so noch nie fressen sehen. Bin sehr gespannt, ob ich auch mal alle 6 gleichzeitig beobachten kann und auch neugierig, ob meine Aoutii wirklich auch mal am Tage aktiv sein werden - bisher war das nicht so!

    Liebe Gr├╝├če

  • Jo, Beate - diese "Ringels├Âckchen" finde ich auch sehr faszinierend. Leider kommen die Farben der Tiere im Rotlicht ja gar nicht wirklich zur Geltung. Und in diesem Licht werden sie ja bisher nur aktiv, sodass ich leider kaum in den Genuss komme, sie einmal in ihrer nat├╝rlichen Sch├Ânheit zu beobachten.

    Aaaaber: heute, ja, heute sah ich zum allerersten Mal einer meiner Aoutii bei "Tageslicht". Um 10 Uhr 10 wandelte er durchs Terra und ich habe schnell die Cam geholt, um ein paar spektakul├Ąre Aufnahmen von meinem Tagespionier zu machen.

    Tadaaaaa!

    Was? Wie jetzt: das sind aber schlechte Bilder?! Also wirklich ... tzzzz.

    "Er" war halt schnell unterwegs, offensichtlich bem├╝ht, einen passenden Platz f├╝r den Sch├Ânheitsschlaf zu finden. ├älterer Mensch hinter alter Cam hat leider nix Besseres zustande gebracht. :S

    Schon gut, ich geb's ja zu: Ich habe leicht ├╝bertrieben bzw. ein Wort weggelassen. Die Bilder sind nicht spektakul├Ąr, sondern eher spektakul├Ąr mittelm├Ą├čig! ^^:P

    Hier noch ne Teilansicht mit zwei grasenden Zebras auf dem letzten Bild (wer findet sie?). Sie sind so gechillt, bewegen sich ja wenig und dabei zumeist auch recht gem├Ąchlich, mal so im Vergleich zu den Merus.

    Liebe Gr├╝├če

  • Die Bilder sind nicht spektakul├Ąr, sondern eher spektakul├Ąr mittelm├Ą├čig

    Willkommen im Club ^^

    Ich habs auch nicht so mit scharfen Fotos und ├Ąrgere mich jedes Mal, wenn meine Handycamera irgendeinen bl├Âden Ast scharfstellt.

    Wart mal, bis deine Scheiben dreckiger sind. Dann wirds noch schwerer.

    (wer findet sie?)

    Bin ganz stolz, dass ich beide gefunden habe.

    Liebe Gr├╝├če

    Sabine

  • Ja, mit den Fotos ist es so eine Sache. Aber wir erkennen ja alle, dass es deine Tausis sind. Wahrscheinlich haben wir ├Ąlteren Exemplare der Gattung Mensch mit Fotoapparat mehr ├ťbung im Erkennen der Motive :D.

    Die Asseln hatte ich auch beide gefunden, aber zuerst nur eine. Die andere kam dann echt sp├Ąter dazu.

    LG Beate

  • Herzlichen Gl├╝ckwunsch, MA, Sabine und Beate.
    Gewonnen habt ihr aber leider nix, bis auf das Erfolgserlebnis-Gef├╝hl. Ist ja auch was, nicht?! ^^

    Wart mal, bis deine Scheiben dreckiger sind. Dann wirds noch schwerer.

    N├Ą├Ą├Ą, darauf will ich nicht warten!

    Ich versuche ja tats├Ąchlich, zumindest die Frontscheibe irgendwie "sauber" zu halten. Darum - und damit meine Moose so lange wie m├Âglich im Terra ├╝berdauern - spr├╝he ich auch nur mit Regenwasser.

    Wahrscheinlich haben wir ├Ąlteren Exemplare der Gattung Mensch mit Fotoapparat mehr ├ťbung im Erkennen der Motive :D .

    Genau - so n├Ąmlich!!! :D

    Gestern hatte ich meinen "Ringekls├Âckchen" wieder neue Gelbflechten├Ąste angeboten. Prompt, bzw. zwei Stunden, nachdem das Rotlicht ├╝berm Aoutii-Eck das Szenario ausgeleuchtet hatte, erschienen zwei meiner "Flechtenvernichter". Leider aber sah ich auch eine Milbe, die mir seeeehr suspekt erschien, an der Frontscheibe herumrennen. Die wollte ich nicht im Terra wissen und musste darum von oben ins Terra langen. Das wiederum fanden meine beiden Aoutii gar nicht gut und verkr├╝melten sich sofort.

    Ich wei├č ja, dass es diverse Milben im Terra gibt, die absolut harmlos sind. Es gibt aber auch welche, die eine potenzielle Gefahr darstellen - wie kann ich die "Guten" denn von den "B├Âsen" unterscheiden?

    Heute Morgen sah ich einen Kugelspringer - die Tierchen finde ich ja richtig s├╝├č!

    Leider sind sie zu klein, als dass meine Cam ein besseres Bildergebnis erzielen k├Ânnte - zumindest, wenn ich ohne Blitz knipse.

    Aber man sieht, wenn man wei├č, was da auf der Kunsttillandsie sitze, diese typischen H├Ąrchen auf dem K├Ârper, die langen F├╝hler und sogar Augen.

  • Heute Morgen sah ich einen Kugelspringer

    Hatte ich auch mal, die waren wirklich klasse. Leider habe ich schon l├Ąnger keine mehr gesehen.

    Ich wei├č ja, dass es diverse Milben im Terra gibt, die absolut harmlos sind. Es gibt aber auch welche, die eine potenzielle Gefahr darstellen - wie kann ich die "Guten" denn von den "B├Âsen" unterscheiden?

    Weiss ich auch nicht.

    Bis jetzt musste ich mir dar├╝ber noch keine Gedanken machen, weil ich nur diese brauen Futtermilben im Terra habe.

    Im Zweifelsfall halte ich mich an Sols Beschreibungen Milben, Springschw├Ąnze und andere N├╝tzlinge

    Liebe Gr├╝├če

    Sabine

  • Ich habe mir bereits diverse Bilder von noch diverseren Milben angeschaut - aber irgendwie sehen die anders aus (kann mich aber auch t├Ąuschen!). Ich hoffe mal, dass es harmlose "Dinger" sind, die sich bei mir ganz selten, aber leider eben doch mal zeigen!

    Liebe Gr├╝├če

  • Huhu MA,

    super Link - hab mir gleich alles mal durchgelesen ...

    Hi Gemeinde,

    dies ist ein Zwischenbericht ├╝ber meine Gedanken zur Haltung von T. aoutii.

    Zum jetzigen Zeitpunkt w├╝rde ich sagen, dass mir die Haltung von F├╝├čern (oder zumindest von der Art, die ich f├╝r mich als Einsteigertierchen gew├Ąhlt habe) nicht wirklich das gibt, was ich mir erhofft hatte.

    Die Tiere an sich sind toll - wundersch├Ân und bezaubernd. Aber sie lassen sich nach wie vor nur f├╝r wenige Augenblicke bis h├Âchstens einmal 30 Minuten blicken, bevor sie wieder im Moospolster oder dem Flechtendickicht verschwinden - und das auch zumeist erst ab 22 Uhr. Die einzige M├Âglichkeit f├╝r mich, meine Tiere ausgiebiger zu beobachten, ist auf meinen Fotos. Ja, beim Betrachten der Bilder empfinde ich dann Staunen und Bewunderung ob der Sch├Ânheit der F├╝├čer. Sie sind wirklich faszinierend und toll!!! Es reicht mir aber leider nicht, mich an meinen wenigen und auch noch recht schlechten Fotos "sattzusehen". Ich m├Âchte, wenn ich mich zur Haltung einer bestimmten Tierart entscheide, doch etwas mehr "Zugewinn" haben, wenn ihr versteht, was ich meine?!

    Den Aoutii wird ja nachgesagt, dass sie sich auch am Tage immer wieder sehen lassen - dazu muss ich leider berichten, dass ich bisher nur 2 Mal eine sehr kurze (!) Sichtung hatte.

    Unterm Strich habe ich das Empfinden, dass einige Aussagen, die man ├╝ber das Verhalten/die Zeigefreude oder den "Charakter" der jeweiligen Arten im WWW liest, nur dann zutreffen, wenn man wirklich viele Tiere im Terra pflegt, weil dann - und das sind auch immer die Begleitworte zur jeweiligen Art - die Chancen nat├╝rlich gr├Â├čer sind, "auch mal welche zu sehen". Pflegt man hingegen nur wenige F├╝├čer, so wie ich, mit meinen 6 Aoutii im 80 cm Terra (die sich bisher noch nicht vermehrt haben, da sie noch nicht vollst├Ąndig ausgewachsen sind), bekommt man - wie geschildert - doch sehr wenig von den F├╝├čern mit. Meine Aoutii jedenfalls ziehen es vor, versteckt zu leben und zeigen nicht das Verhalten, welches ihnen auf diversen F├╝├čer-Seiten zugesprochen wird und aufgrund derer ich mich f├╝r diese Art entschieden hatte.

    Bisher bin ich ern├╝chtert und auch entt├Ąuscht, muss ich leider zugeben. Und zum jetzigen Zeitpunkt spiele ich mit dem Gedanken, mich von meinen 6 Aoutii zu trennen. Falls jemand Interesse hat, darf er sich sehr gerne bei mir melden ...

    Liebe Gr├╝├če

  • Und zum jetzigen Zeitpunkt spiele ich mit dem Gedanken, mich von meinen 6 Aoutii zu trennen.

    M├Âchtest du dann ganz aufh├Âren mit den Tausis oder eine andere Art probieren? Mit den Aoutiis habe ich nur mit Jungtieren Erfahrung und muss sagen, dass ich sie kaum sehe. Generell habe ich den Eindruck, dass sich die Tausis mit zunehmendem Alter ├Âfter zeigen. Also vielleicht wird das doch noch.

    LG Beate

  • Huhu Beate,

    ja, das ist die Frage!

    Meine Aoutii sind ja bereits fast ausgewachsen und dennoch recht weit von dem entfernt, was ich pers├Ânlich als "zeigefreudig" bezeichnen w├╝rde. Zumindest habe ich mir das wirklich nach den gelesenen Beschreibungen ├╝ber die Art etwas anderes vorgestellt.

    Da ich aber auch zu anderen, als zeigefreudig bezeichneten Arten immer wieder die Info bekomme, dass man sie eben erst wirklich regelm├Ą├čig und ausgiebig im Terra beobachten kann, wenn sie eine gewisse Besatzst├Ąrke aufweisen, denke ich, wird das mit der Zeigefreudigkeit vermutlich genauso aussehen, wie bei den Aoutii. Und wenn dem so ist, sind Tausis eben wirklich nicht die passenden Tierchen f├╝r mich - obwohl ich sie, das m├Âchte ich nochmals betonen, an sich wirklich total faszinierend und extrem h├╝bsch finde!

    Ich bezweifle und bef├╝rchte daher, dass mich eine andere Art nicht auch wieder "entt├Ąuschen" wird ... Einzig die "roten Knaller", die Cendrobolus splendidus oder C. spec. "Mosambique" w├╝rden evtl. an Zeigefreudigkeit mitbringen, was ich mir erhoffe. Und eigentlich hatte ich mein Herz ja bereits an C. splendidus verloren. Nach weiteren Recherchen ├╝ber diese Art bin ich mir aber nicht mehr so sicher.

    Daher ... Ja, ich denke, ich w├╝rde komplett mit der Tausi-Haltung aufh├Âren, wenn sich jemand finden sollte, der meine 6 Aoutii haben m├Âchte.

    Gestern waren drei meiner H├╝bschen am Flechtennaschen. Schon verr├╝ckt, wie die "reinhauen".

    Liebe Gr├╝├če

  • Huhu Sabine,

    ach, so von der Sache her, ist es eigentlich nichts "Schlimmes" und die meisten von euch k├Ânnen meine Gedanken vielleicht gar nicht nachvollziehen ..., aber ich kann damit vermutlich eben nicht so gut umgehen: Es ist schlicht das arttypische Verhalten, der kleinen roten Knaller, welches mich zur├╝ckh├Ąlt.

    Ich las ├╝bereinstimmend, dass die M├Ąnnchen bei der Fortpflanzung sehr pushy sind und praktisch alles als potenzielle Partnerin ansehen und "bel├Ąstigen". Der Begattungsversuch fremder Arten kommt ├╝brigens, wie ich herausgefunden habe, auch in der Natur vor!

    Ihre Gewohnheit, sich (egal, ob jung oder alt) G├Ąnge in Totholz zu fressen und auch darin zu schlafen, macht es schwierig - so rein von der ├ťberlegung her - beim Entsorgen alter, verbrauchter Deko-Gegenst├Ąnde und Futter├Ąste. Hier sicherzustellen, keinen der W├╝rmer zu ├╝bersehen, empfinde ich als stressig, zumal die Augen fr├╝her auch mal besser waren.

    Zudem las ich auch, dass selbst die Splendidus zum Winter hin f├╝r Wochen von der Bildfl├Ąche verschwinden. Also selbst diese als Garant f├╝r Zeigefreude stehende Art gl├Ąnzt ebenfalls immer wieder durch Abwesenheit; es sei denn, man hat eben, wie zuvor geschrieben (und das gilt offensichtlich eben f├╝r alle Arten), verh├Ąltnism├Ą├čig viele F├╝├čer im Terra. Ich m├Âchte das aber nicht. Ich m├Âchte keine (was wei├č ich?) 30 F├╝├čer auf 80 x 40 cm halten, nur damit ich auch regelm├Ą├čig mehrere Tiere sehe! Und das bringt es vermutlich auch auf den Punkt. Punkt! :/

    Liebe Gr├╝├če

  • Also bei mir waren die Splendidus nicht sonderlich zeigefreudig. Die Spiro spec 6 sind bei mir der Knaller. Ich habe sechs Tiere, von denen meistens vier zu sehen sind - den ganzen Tag ├╝ber. Sie schlafen auch auf den ├ästen. Sie leben wohl in der Natur auch auf B├Ąumen.

    LG Beate

  • Huhu Beate,

    Also bei mir waren die Splendidus nicht sonderlich zeigefreudig.

    Siehst du - dann kannst auch du aus der Praxis anderes berichten, als man allgemein hin so ├╝ber diese Art liest. Besonders hier im Form fand ich die Info, dass man diese Art eigentlich immer sieht.

    Aber mittlerweile denke ich, dass das mit der Zeigefreude gar nicht zu verallgemeinern ist und von mehreren Faktoren abh├Ąngt. Zum einen kommt es eben auf die Besatzdichte an (die ich jedoch in meinem Terra nicht hoch ansetzen m├Âchte), vielleicht auch, ob man nur eine oder gleich mehrere Arten zusammenh├Ąlt - m├Âglicherweise sogar, welche Arten man vergesellschaftet?! - und vermutlich sogar auch auf die Art der Einrichtung, also, wie strukturiert und mit wie vielen Versteckm├Âglichkeiten ausgestattet das Haltungsbeh├Ąltnis ist etc.

    Ich denke, darum sehe ich auch meine Aoutii so wenig - sie haben einfach "zu viele" Versteckm├Âglichkeiten, und leben nur zu 6. unter Ihresgleichen. Zum Fressen kommen sie ja - dann kann ich sie f├╝r ca. eine halbe Stunde beobachten und bewundern. Haben sie sich aber ges├Ąttigt, verschwinden sie wieder unter den dicken Moospolstern oder all den H├Âhlen, die durch das von mir als Grundger├╝st eingebrachte Moorkiengeh├Âlz entstehen ... keine Ahnung, sind nur so meine ├ťberlegungen.

    Darum bin ich auch sehr z├Âgerlich, es mit den von dir erw├Ąhnten, wundersch├Ânen Spirostrepridae spec. 6 (oder anderen F├╝├čern) zu versuchen. ├ťber die Schwarzfu├č-Variante dieser Art las ich (weil sie mich schon von Beginn meines Eintritts in dieses Hobby vom optischen her total in den Bann gezogen hatte) bei Basti, dass sie sehr "zeigefreudig" seien, ├╝ber die mit wei├čen Beinen aber, dass sie sich eher versteckt verhalten (wenn ich das jetzt noch recht erinnere?!).

    Insgesamt bin ich also sehr verunsichert, weil sich die Aussagen einfach zu oft widersprechen, sodass ich - wie gesagt - denke, das Verhalten der F├╝├čer ist schlicht von etlichen Faktoren abh├Ąngig und darum nicht unbedingt zu verallgemeinern. Und da ich nicht sicher wei├č, wie sich also eine andere Art unter meinen Haltungsbedingungen ( Art der Terra-Gestaltung) verhalten w├╝rde, m├Âchte ich eigentlich nicht riskieren, am Ende doch wieder feststellen zu m├╝ssen, dass sich die Tiere kaum zeigen.

    Wie ich irgendwann schon einmal sagte: Wenn ich einen bestimmten (meist gro├čen!) Aufwand betreibe, um eine Tierart zu pflegen, m├Âchte ich einfach auch entsprechende "Fr├╝chte" f├╝r diesen Einsatz ernten k├Ânnen - und diese "Fr├╝chte" sind f├╝r mich in Bezug auf die F├╝├čer, dass ich sie regelm├Ą├čig und ausgiebig beobachten kann. Das scheint mir zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht gegeben.

    Liebe Gr├╝├če

    Edited once, last by Kordel (March 31, 2024 at 11:58 AM).

  • Wie ich irgendwann schon einmal sagte: Wenn ich einen bestimmten (meist gro├čen!) Aufwand betreibe, um eine Tierart zu pflegen, m├Âchte ich einfach auch entsprechende "Fr├╝chte" f├╝r diesen Einsatz ernten k├Ânnen

    Ich glaube, das ist eine Einstellungssache.

    Ich finde meine Terras einfach h├╝bsch anzusehen, zumindest, wenn die Tausis und M├╝cken nicht gerade alles durchgeranzt und die Scheiben verschmiert haben.

    Mir gef├Ąllt einfach dieses kleine St├╝ck, sagen wir mal Natur, in meinem Wohnzimmer mit den vielen Korkr├Âhren, Verstecken und ├ästen und den gr├╝nen Moospolstern.

    Weisse Asseln sehe ich immer, ganz oft die Spinne, die ein Netz gesponnen hat. Und die F├╝sser sind die Kr├Ânung.

    Ok, zur Zeit sind es durch den unz├Ąhligen Nachwuchs doch etwas zu viele. Aber auch wenn ich nur ab und an einen F├╝sser ├╝ber die ├äste krabbeln sehe oder aus einer Korr├Âhre vorkommen, freue ich mich.

    Und den Aufwand sehe ich im Vergleich zu den Farbratten als doch sehr gering an. Mich st├Âren auch die dreckigen Terrascheiben nicht so sehr, dass ich da viel herumputze.

    Liebe Gr├╝├če

    Sabine