Neuling mit Fragen über Centrobolus splendidus

      Neuling mit Fragen über Centrobolus splendidus

      Hallo bin neu hier und auch neu in der Haltung. Ich heiße Helena und komme aus Salzbergen. Ich hab mich über die Haltung schon informiert,jedoch hab ich noch zwei Fragen.

      1. Also ich möchte gern 5 Tiere halten und hab ein Terrarium mit den Maßen 40x30x30. Aber wie ist es mit Nachwuchs? Ich hab gelesen das sie 100 Jungtiere bekommen können und das ist ja schon ne Menge. Ich möchte schon Nachwuchs,aber nicht unbedingt so viel. Also ich mach mir Sorgen,dass ich sie nicht los werde und dann auf 80 Tieren sitzen bleib:o
      Meint ihr ich mach mir da zu viele Sorgen? Wie oft bekommen sie denn im Jahr ca. Nachwuchs?


      2. Wie kann ich meine Eltern eigentlich überzeugen? Also eigentlich eher meine Mutter...
      Ich habe schon einen Kronengecko und meine Mutter wollte es am Anfang auch nicht,jedoch mag sie ihn jetzt. Ich werde es wohl honbekommen,aber wollte mal fragen ob jemand vielleicht ein paar gute Tips hat:)

      Tipps zur Haltung werden gerne angenommen. Danke im vorraus

      MfG
      Hallo Helena,

      erstmal herzlich willkommen hier im Forum :)

      Wegen dem Nachwuchs brauchst du dir keine Sorgen machen
      - es gibt hier im Forum den "Marktplatz",dort kannst du,sollte sich Nachwuchs einstellen,deine Tiere verkaufen.
      Splendidus sind immer gefragt,solltest du also gut weg bekommen :)

      Wegen deiner Mutter: kommt bissl drauf an was sie an Tausendfüßer nicht mag...meine Arbeitskollegen finden es z.B schrecklich dass sie so viele Füße haben... :D
      Was schreckt sie denn ab?

      Lg,
      Basti
      Hallo und herzlich willkommen im Forum!

      ​5 Tiere halten und hab ein Terrarium mit den Maßen 40x30x30

      Mit nur 5 Tieren wird das Becken vllt. etwas leer sein,
      da kannst du min. doppelt so viele rein setzen!

      Meint ihr ich mach mir da zu viele Sorgen? Wie oft bekommen sie denn im Jahr ca. Nachwuchs?​

      Jap ;)
      Die Frage lässt sich leicht selbst beantworten, wenn ich dir sage,
      dass die Weibchen meistens nach der Eiablage versterben...
      Die Lebensdauer der Adulten Tiere beträgt ansonsten ca. 1-2Jahre (wenn ich mich da recht entsinne)

      Den Rest hat Basti dir ja schon beantwortet :)

      LG
      Julia
      Meine kleine Homepage
      Korrekturleser sind immer gerne gesehen :)

      My little Creatures
      Danke schonmal
      Bin wegen dem Nachwuchs auch jetzt beruhigt:)
      Meine Mutter findet es nicht so schön wegen den vielen Beinen und die schlangenähnliche Form mag sie auch nicht so sehr,sagt sie. Vielleicht könntet ihr mir ein paar Argumente für die Tierchen nennen:)
      Meistens ist es so,dass sie zu neuem erst mal nein sagt. Wenn man jedoch gute Argumente nennt und sie lieb fragt usw. stimmt sie doch zu. Eine Züchterin (von ihr bekomme ich auch die Tierchen) meinte,dass dort 5 rein können. Jetzt bin ich ein bisschen verwirrt wie viele ich einsetzen sollte
      MfG
      Heyho,

      wie Julia schon geschrieben hat wäre ein Besatz von mindestens 10 Tieren absolut ok
      -schlussendlich ist es aber natürlich deine Entscheidung ;)

      Zeig deiner Mutter einfach viele schöne Bilder von verschiedenen Arten - früher oder später findet sie die dann eh bissl süss :D
      Glaub mir, sprech da aus Erfahrung ....zwar nicht was die Eltern betrifft aber Freunde usw.
      Kannst ihr ja Fotos zeigen wo die Kleinen ihre Füße putzen und fressen - sowas kommt normalerweise immer gut an :D
      Dass du, wenn das Terrarium erstmal läuft, auch kaum Kosten mehr hast da du alles Wichtige aus´m Wald holen kannst müsste auch ein Pluspunkt für die Haltung dieser Tiere sein.
      Dann fressen sie noch Obst - d.h also kein Lebendfutter wie Grillen oder Schaben die dir nachts dann irgendwann durch die Wohnung fetzen... :S :D
      Ich denke du wirst sie schon überzeugen... :)
      LG,
      Basti
      Heyho,
      ich konnte mit Heizmatten keine guten Temperaturen erreichen - lag aber evtl auch an der Größe des zu beheizenden Terras.
      Ich benutze immer Keramikstrahler,hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
      Bei kleineren Terrarien sollten aber sowohl Heizmatten als auch Lampen ihren Zweck erfüllen...
      Lampen geben halt,meiner Meinung nach,besser Wärme ab bzw kannst du sie so ausrichten wie du's brauchst.

      LG,
      Basti
      Hallo Helena

      Über zu viel Nachwuchs brauchst Du Dir wirklich keine Gedanken zu machen. Ich hatte dieses Jahr so viele Anfragen, dass ich die wahrscheinlich auch nächstes Jahr nicht alle erfüllen kann.
      Hier "Überzähliger" Nachwuchs vermehrungsfreudiger Arten kannst Du etwas zu diesem Thema lesen.

      Außerhalb der Sommerzeit halte ich alle meine Füßer bei etwa 20°C mit Nachtabsenkung. Ein wenig kühler für kurze Zeit macht nichts aus. Das Substrat ist wie ein Komposthaufen und erzeugt auch Wärme, so dass es im Substrat immer ein bißchen wärmer ist als die Umgebungstemperatur.
      Kannst Du Dein Zimmer nicht heizen?

      Zum Thema Mutter überreden.
      Meine Tochter hat mich vor etwa zweieinhalb Jahren auch überredet. Das ging ganz schnell mit schönen Bildern und dem Argument, dass abgesehen vom Terrarienkauf relativ wenig Kosten auf einen zukommen. Arbeit machen die Füßer auch nicht viel. Und dass Du Dich hier schon umfassend informierst ist natürlich ein weiterer Pluspunkt.
      Das Argument, mit dem sie mich dann schliesslich hatte, war das Buch von Shura. Als wir uns die Bilder angesehen haben war es um mich geschehen.

      Ich wünsche Dir viel Erfolg

      Liebe Grüße
      Sabine
      Danke. Ich hab eine Fußbodenheizung in meinem Zimmer,die ich auch einstellen kann. Ich denk dann brauch ich wohl keine Heizmatte^^
      Meine Mutter ist jetzt schon fast überzeugt. Sie findet sie schon gar nicht mehr eklig oder so. Mit dem Nachwuchs mach ich mir auch keine Sorgen mehr.
      Ich hab noch eine Frage. Ich hab seit einem Jahr (hatte damals nicht viel gebraucht) eine fast volle Tüte mit Terrarienmoos von Trixie in meiner Schublade. Kann ich das verwenden? Achso und Äste zum klettern kann ich doch auch aus dem Wald nehmen oder?
      Ich freu mich schon so auf sie Tierchen^^

      MfG
      Hi

      Zum Terrarienmoos kann ich Dir leider nichts sagen. Ich hole immer aus dem Wald.
      Das Moos aus dem Wald lagere ich auch im Keller ein, so dass es manchmal komplett braun und ausgetrocknet ist. Bevor ich es ins Terrarium gebe, weiche ich ganz trockenes Moos eine Weile in Wasser ein und drücke es dann aus. Das weniger trockene mache ich nur unterm Wasserhahn nass. Es wird im Terrarium schnell wieder grün und schmeckt den Füßern auch.

      Äste kannst Du natürlich aus dem Wald nehmen. Nur von Laubgehölzen, keine Nadelhölzer wegen dem Harz.
      Wenn die Äste schon ein bißchen weißfaul sind, umso besser. Und mit Flechten dran ist ein Leckerbissen.

      Viel Spass mit Deinem neuen Hobby,
      LG, Sabine
      Hab noch eine Frage. Da sich der Besitzer des 40x30x30 Terrariums nicht mehr meldet wollte ich fragen ob ich auch ein Aquarium nehmen kann. Hab hier noch eins in fast der gleichen Größe rumstehen. Als Deckel würde ich eine Plexiglasscheibe mit Löchern wo ich Gaze drüber spanne machen und mit so Clips aus dem Baumarkt befestigen. Meint ihr das wäre dafür geeignet. Oder soll ich mich lieber noch mal nach Terrarien umschauen?^^

      MfG