Füßler versehentlich angesprüht

      Füßler versehentlich angesprüht

      Liebe Diplopoden-Freunde,

      gerade habe ich nochmal in meinem Terra feuchtgesprüht und dabei übersehen, dass einer meiner Spirostreptus spec 1 an der Hängepflanze herumkletterte. So hat versehentlich einen leichten Wassersprüher abgekriegt.

      Hoffentlich schadet ihm das nichts!

      Eigentlich sollte ich nachts nicht sprühen, wenn Füßler unterwegs sein können, aber heute morgen war die Luftfeuchtigkeit noch bei gut 70% und ich wollte es über tags geringfügig trockener werden lassen, damit sich kein Schimmel bildet. Abends waren es immer noch 60%, da habe ich dann nachgesprüht.

      Danke und viele Grüße
      Anton
      Hi Anton,

      wie Shura schon geschrieben hat,da kann nix passieren.
      Ich achte beim sprühen schon auch darauf dass ich die Tiere nicht direkt ansprühe (is immer ein kleiner Schockmoment für die Kleinen wenn sie erwischt werden) aber komplett verhindern lässt es sich nicht.....ausser man sammelt vor jedem sprühen die Tiere aus dem Terra.... ;)
      Dein Spirostrep.sp.1 wird davon auf jeden Fall keinen Schaden genommen haben :)

      LG,
      Basti
      Liebe Shura, lieber Basti,

      vielen Dank. Ich dachte da auch eher an den Schockmoment. In der Natur draußen spüren die Regen bestimmt, bevor er fällt (Grubenorgan), und dann ziehen sie sich rechtzeitig zurück.

      Gerade sitzt er oder einer seiner Kollegen im hellichten LED-Schein auf einem Zweig und nagt ganz versunken an den Flechten.

      Meine Spiropoeus fischeri kommen seit Wochen kaum raus. Neulich hat mal eine das Versteck gewechselt. Ich weiß genau, wo sie (vermutlich noch) liegt, und muss nur ab und zu die Nase an die Öffnung halten... ^^ . Riecht aber alles nur nach Wald und Laub.

      Hier im Forum habe ich ja schon öfter von Beispielen gelesen, dass Diplos für Monate abtauchen und dann wieder ganz munter rumlaufen. Auch zwei Drittel meiner Spirostreptus-Bande (insgesamt neun subadulte Tiere) ist derzeit abgetaucht. Fressen sie in der Zeit überhaupt nichts? Oder nur Substrat? Das dürfte bei mir sehr nahrhaft sein.

      LG,
      Anton
      Hi Anton,

      meine Spirostrep. sp.6 sind damals direkt nach ihrer Ankunft bei mir auch für gut zwei Monate abgetaucht...
      Allerdings hatte ich Glück und zwei von ihnen hatten sich eine Höhle direkt an der Rückwand gebaut - so konnte ich sie dann doch bissl beobachten. Sie futterten in dieser Zeit ausschließlich Substrat,haben ihre Höhlen nie verlassen.
      Nach zwei Monaten kamen sie alle innerhalb von 3 Tagen hoch an die Oberfläche und stürzten sich aufs Zusatzfutter :)

      LG,
      Basti
      Hi Godin,

      ich denke insgesamt auch, dass alles in Ordnung ist. Gerade im ersten Jahr sind natürlich viele Fragen offen, und es ist besser, sich einmal zu oft Gedanken zu machen als zu wenig.

      Muss es mich auch nicht bedenklich stimmen, dass zwei meiner subadulten neuen Spirostreptus spec 1 oft auch bei Tages- bzw. Terrariumlicht putzmunter herumlaufen, klettern und fressen?

      Sie wirken nicht krank und in ihrer neuronalen Steuerung gestört, was manchmal den Tag- und Nachtrhythmus ausschalten kann. Ihre Bewegungen sind ganz normal. ihr Appetit auf Frischfutter (bzw. auch schon in etwas vergammelter Form, dank den beiden Tausis und den Asseln habe ich fast keine Probleme mit Schimmel und vergesse oft das Abräumen älteren Futters vom Substrat - was eben oft die Fresserchen besorgen ;) ) unersättlich. An den Stellen, wo ich Frischfutter auslege, kann ich die Bildung einer neuen schwarzen Humuslage regelrecht beobachten.

      Aber können subadulte Tiere so zeigefreudig sein?

      Viele Grüße
      Anton
      Hi Anton,

      mach dir kein Kopf - klingt ziemlich normal in meinen Ohren ;)
      Meine damals noch subadulten Centrobolus splendidus waren auch fast den ganzen Tag über im Terra unterwegs...und ich hab auch´ne Beleuchtung drüber.
      Es gibt Arten die sich mehr an der Oberfläche (auch tagsüber) zeigen als andere, auch im subadulten Alter.
      Wenn du schreibst dass du die Spirostrep.sp.1 neu hast kann´s auch einfach sein dass sie ausgehungert sind und sich deswegen so aktiv zeigen bzw soviel fressen.
      Meine neuen Spirostrep.sp.6 haben auch erstmal drei Tage nur gefressen und getrunken.... :D

      Aber ich seh das so wie du, lieber zu viele Gedanken machen als gar keine :thumbup:

      LG,
      Basti
      Hallo Anton

      Meine Tochter hat Nachwuchs von den Spirostreptus.sp.1, die sind ca. 10-15mm lang und noch komplett farblos.
      Von denen sehe ich täglich zu allen Tageszeiten welche am Zusatzfutter und auch so im Terrarium rumkrabbeln.

      Die C. splendidus sind bei mir auch teilweise tagsüber unterwegs, auch die ganz kleinen farblosen. Nachts sind es natürlich mehr.

      Freu Dich einfach, dass es noch was zu sehen gibt.

      Liebe Grüße
      Sabine