Vorstellung und gleich mal ein Paar Fragen

      Vorstellung und gleich mal ein Paar Fragen

      Neu

      Hallo,

      mein Name ist Basti, ich bin 34 Jahre alt und habe vor mir Tausendfüßer anzuschaffen.
      Auf dem Gebiet der Tausendfüßer betrete ich Neuland - allerdings halte ich seit gut 20 Jahren alle möglichen anderen Tierarten wie z.B Jemenchamäleons, Fauchschaben, Agamen, Australische Riesenschaben usw....
      In Sachen Temperatur und Luftfeuchtigkeit kenne ich mich sehr gut aus, deswegen sehe ich den Tausendfüßlern freudig entgegen :)

      Ich hätte Interesse an folgenden Arten:

      Sechelleptus Pyrhozonus
      Centrobolus splendidus
      Spirobolos Walkeri
      Spirostreptus spec. 8

      Sind diese Arten für einen Anfänger wie mich geeignet?
      Ich muss mich noch etwas mehr reinlesen was die LF und Temp. bei den verschiedenen Arten angeht, schön wäre es aber natürlich wenn ich nicht nur eine Art halten könnte sondern evtl zwei oder drei zusammen in einem Terrarium....
      wäre dies möglich?

      Ist es eigentlich möglich auch nur Männliche Tiere zu halten?
      Ich lege es nicht auf Nachzuchten an weil ich mit den Nachkommen meiner mehr als produktiven Fauchschaben schon reichlich um die Ohren habe :)

      z.Z habe ich ein 60x30x30 Terrarium das unbenutzt rumsteht, könnte aber auch noch ein 80x40 unterbringen sollte diese Größe erforderlich sein.

      Ich danke euch schon mal für die Antworten und wünsche noch einen schönen Abend :)

      Neu

      Nachdem ich noch ein bisschen mehr rumgeforscht habe kommen für mich diese Zwei Arten in die Auswahl:

      Spirostreptus spec. 8 und Sechelleptus Pyrhozonus

      Leider werde ich sie ja nicht zusammenhalten können da sich die Temperaturansprüche unterscheiden.
      Sechelleptus Pyrhozonus 20-26 Grad und Spiro spec 8 so 24-28 - stimmt das oder hab ich mich da vertan?
      Über die Suchfunktion hab ich zwar ein paar Infos gefunden aber nicht wie´s mit der Luftfeuchtigkeit bei den zwei Arten aussieht
      - so 70-80 Standart oder....?
      Natürlich hab ich mir ein Buch über Tausendfüßer bestellt aber das dauert noch ein paar Tage bis es kommt und somit wäre ich sehr dankbar wenn mir jemand auf meine Fragen antworten würde :)

      Vielen Dank :)

      Neu

      Guten Morgen
      und herzlich willkommen im Forum!

      Die Spirostreptus spec.8 lassen sich Problemlos bei Zimmertemperatur halten.
      (sprich so ca. 21-23°) Luftfeuchtigkeit ist optimal bei um die 80%.
      Bei zu geringer Luftfeuchte ziehen sie sich ins Substrat zurück.

      Wenn ich mich recht entsinne sind die Sechelleptus pyrhozonus doch recht selten.
      Zumindest Nz wurden in der letzten Zeit keine Angeboten.

      Das Terrarium für die spec.8 sollte dann das 80x40 Terra werden.

      Warum sind die C.splendidus aus deiner Liste geflogen?

      Weitere Arten die dich noch interessieren könnten:
      -Spirostreptus spec.1
      -Dendrostreptus macracanthus
      -Spiropoeus fischeri
      -Telodeinopus aoutii
      ...

      ​Schön wäre es aber natürlich wenn ich nicht nur eine Art halten könnte sondern evtl zwei oder drei zusammen in einem Terrarium....wäre dies möglich?

      Wenn beide Arten aus dem selben Ursprungsgebiet stammen und die selben Haltungsansprüche haben, ja.

      ​Ist es eigentlich möglich auch nur Männliche Tiere zu halten?

      Wenn du einen Händler findest der dir nur Männliche Tiere verkauft...
      Allerdings sind diese Tiere meist schon adult dann...

      LG
      Julia
      Meine kleine Homepage
      Korrekturleser sind immer gerne gesehen :)

      My little Creatures

      Neu

      Hi Julia,

      vielen Dank für deine Antworten :)

      Vertragen Spiro. spec 8 auch höhere Temperaturen?
      Ich denk da an den Sommer... :-/
      Bei mir kanns im sommer locker mal auf 28/29 grad hochgehn,wohne in einer fachwerkwohnung direkt unterm dach...

      Ich hätte einen Anbieter gefunden der Sechelleptus Pyrhozonus anbietet - jungtiere aus deutscher Nachzucht.

      Ich denke das größte Problem könnte echt die Temperatur im Sommer werden...

      C.splendidus find ich schon auch echt schön aber Sechelleptus Pyrhozonus is `n ticken hübscher :)

      LG
      Basti

      Neu

      Das Temperaturproblem im Sommer hab ich auch bei meinen Fauchschaben - da arbeite ich aber seit jahren dann mit Kühlakkus ausm gefrierfach wenn die temperaturen zu hoch werden - was ja gott sei dank aber auch nur an vereinzelten tagen im sommer der fall is.
      Aber die Art die ich halten möchte müsste im sommer schon so 26/27 aushalten - und dann kommen eben die akkus zum einsatz wenns kurzzeitig heisser wird.. :-/

      LG
      Basti

      Neu

      Soweit ich weiss sind höhere Temperaturen für die meisten Arten ein relativ grosses Problem, da die sich auch wenn sie aus warmen Ländern stammen im Sommer in den kühlen Boden vergraben. Schau mal auf der Seite von Shura aus dem Forum hier: millipeden.org
      DOrt gibt es eine zimlich grosse Artenlieste bei der meist auch die idealen Temperaturen stehen. Was vlt. auch noch eine Möglichkeit wäre, sind Spirostreptidae sp. 6 oder evt. Tonkinobolus caudulanus. Ein Bekannter von mir hält sie glaub bei durchgehend 27 Grad und sie vermehren sich prächtig. (Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege :) )

      Auch noch eine gute Idee wäre es, falls das mit den Tausis ernst wird, sich das Buch "Praxisratgeber Tausendfüsser" von Shura Siegling zu kaufen. Dort stehen nochmals alle Infos zu den Arten drin wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit usw.
      Liebe Grüsse
      Katsascha und ihre Tausis :)

      Neu

      Das Buch ist schon auf dem weg zu mir :)
      Spiro. spec 6 hatte ich ganz am anfang schon mal im Blick, wurde mir aber von abgeraten weil sie als heikel in der haltung gelten.... :(
      Wenn das Buch da is werd ich ja sehn ob das bei mir mit den Tausendfüßern überhaupt möglich ist...
      Danke für deine Antwort ;)
      Basti

      Neu

      Hallo Basti!

      ​Ich kann dir auch wärmstens Spirostreptus gregorius empfehlen. Durch meine Aufzeichnungen habe ich letztens festgestellt, dass ich meine schon seit Nov. 2014 habe, also inzwischen weit über 2 Jahre. Leider sind es 2 Weibchen und ich habe keinen Nachwuchs. Sie sind aber fast immer aktiv und schick anzuschauen. Meine leben auch bei normaler Zimmertemperatur, die im Sommer auch mal über 25 Grad betragen kann und im Winter nicht über 22 Grad hinauskommt. Nachts meist unter 19 Grad.
      ​Die Centrobolus splendidus halte ich genauso und hatte von denen schon 2x Nachwuchs.
      Sechelleptus pyrhozonus habe/hatte ich auch (ich nehme an, vom selben Anbieter). 4 hatte ich und der letzte verbliebene lebt jetzt seit 2 Jahren bei mir. Auch Zimmertemperatur und im Winter mit Heizmatte, so dass die Temperatur zumindest nicht unter 21 Grad sank. Nachwuchs ist aber wohl nicht da, obwohl ich viele Paarungen beobachten konnte.
      ​Spirobolus walkeri: Von 5 leben nach 1,5 Jahren immer noch 3 bei mir - auch Zimmertemperatur (aber nicht unterm Dach!).
      ​Epibolus pulchripes finde ich persönlich auch toll anzusehen. Allerdings sind sie wirklich erst im fast adulten Alter aktiv zu nennen. Wenn sie dann auf der Oberfläche rumturnen, hat man bei diesen propperen Tausis viel zu sehen. Von denen bin ich auch mit einem reichlichen Kindergarten gesegnet.
      ​Über die Feuchtigkeiten kann ich dir nicht so viel sagen, da ich die nicht nachmesse. Wenn es trocken aussieht, wird ordentlich gesprüht, was die meisten Tausis dann auch gerne annehmen und aktiver werden.

      Lieben Gruß Karola