Mein kleiner Privatzoo :)

      Mein kleiner Privatzoo :)

      Hallo,

      Da ich neu bin wollte ich mich und meinen kleinen Privatzoo nun auch einmal vorstellen.

      Zu mir: Ich bin 21 Jahre alt, Terrarianer seit ca. 14 Jahren und Tausendfüßler-Fan durch und durch!

      Neben meinen momentan daheim gehaltenen Tieren hatte ich schon das Glück für die verschiedensten Reptilien und Insektenarten sorgen zu dürfen. So hatte ich zum Beispiel schon:
      -Stirnlappenbasilisken
      -Jemenchamäleons
      -versch. Skorpion Arten
      -versch. Krebs Arten (Landeinsiedler, Flusskrebse, Krabben, ...)
      -diverse Phasmiden Arten
      -mehrere Gottesanbeterinnen
      -Mäuse
      -Langschwanzechsen
      -Kornnatter
      -Südliche Madagaskar Boa
      -versch. Molche und Frösche
      -uvm.

      Viele der Tiere habe ich vom städtischen Tierheim bekommen, da dieses überfüllt war. Ich habe sie aufgepäppelt und an verantwortungsvolle Halter wieder weitervermittelt.

      Momentan halte ich zu Hause:
      -Tausendfüßler (7x Anadenobolus spec. 1, 3x A. gigas, 2x Spirostreptidae spec. 5)
      -3 Vielstreifen Grasmäuse
      -1 Rotscheren Riesenskorpion
      -1 Indische Riesengottesanbeterin
      -2 Madagaskar Taggeckos
      -1 Orangenen Zwergflusskrebs
      -diverse Garnelen, Fische und Muscheln

      Mein Beruf als Technischer Produktdesigner kommt mir bei der Planung meiner Terrarien sehr zu Gute und so plane und baue ich fast alle meine Terrarien selbst. Neben meinem kleinen eigenen "Zoo" arbeite ich ehrenamtlich in einem Wildpark in der Nähe.

      Ich freue mich auf viele neue Informationen und Bekanntschaften.
      mfG Tobi ;)
      Bilder
      • Anadenobolus spec. 1 05.jpg

        578,69 kB, 1.840×1.920, 149 mal angesehen
      • Archispirostreptus gigas 01.jpg

        858,26 kB, 2.120×1.952, 110 mal angesehen
      • Spirostreptidae spec. 5.jpg

        872,53 kB, 2.928×1.600, 102 mal angesehen
      • Vielstreifengrasmaus 07.jpg

        1,3 MB, 2.928×1.664, 100 mal angesehen
      • Karl-Heinz 02.jpg

        1,3 MB, 2.776×2.112, 113 mal angesehen
      • Hierodula membranacea.jpg

        564,14 kB, 2.048×1.584, 95 mal angesehen
      • Madagaskar Taggecko 01.jpg

        1,72 MB, 1.712×1.768, 99 mal angesehen
      • Orangener Zwergflusskrebs.jpg

        1,2 MB, 2.340×4.160, 110 mal angesehen
      • Pascal 08.jpg

        1,73 MB, 2.680×2.064, 125 mal angesehen
      • Rex & Rexona 02.jpg

        1,97 MB, 2.448×3.264, 124 mal angesehen
      Gerne :)

      Das erste Bild zeigt die drei Tausendfüßlerterrarien (von links nach rechts: A. gigas, Spirostreptidae spec. 5 & Anadenobolus spec. 1/monilicornis - so sicher bin ich mir da gerade nichtmehr :D)
      Als zweites sieht man mein selbstgebautes ehemaliges Basilisken bzw. später dann Jemen Becken, dass ich aber mittlerweile aus Platzgründen dem Tierheim gespendet habe, da ich umziehen musste.
      Das dritte ist wieder ein selbstgebautes, diesmal waren hier ursprünglich Stabschrecken, Wandelnde Blätter und Gespenstschrecken untergebracht, momentan dient es aber meinen beiden Madagaskar Taggeckos als Quarantänebecken, bis das große neue Terrarium endlich fertig gestellt ist (ich warte nur noch auf die Glasscheiben). Auf dem vierten Bild sieht man meine ehemalige Chamäleonanlage mit zwei Becken für die adulten Tiere und einem für die frisch geschlüpften Babys, daneben den Kletterbaum auf dem sich die adulten immer abgewechselt haben mit dem draußen sein :)

      Die anderen Terrarien möchte ich an dieser Stelle unbeachtet lassen, da dies alles Becken sind, die ich nicht selbst gebaut habe, was ich euch allerdings nicht vorenthalten möchte ist mein neugebautes und "fast" fertiges Geckoterrarium ;) auf den letzten Bildern seht ihr wie das Teil entstanden ist ;)

      Da ich noch ein weiteres Bild hochladen kann lade ich doch noch einmal mein Krabbenbecken hoch :)

      Ich hoffe euch gefällt was ihr seht für Kritik egal ob positiver oder negativer Art bin ich immer offen

      P.S. Ich weiß, dass die Bilder keine sonderlich gute Qualität haben, aber ich habe leider nur meine Handykamera ;)
      Bilder
      • Tausendfüßlerterrarium (2).jpg

        1,71 MB, 3.224×1.680, 197 mal angesehen
      • Chamäleonterrarium.jpg

        1,72 MB, 2.448×3.264, 107 mal angesehen
      • Insektenterrarium 01.jpg

        1,34 MB, 2.744×2.088, 138 mal angesehen
      • Chamäleonanlage 01.jpg

        785,54 kB, 1.600×2.368, 97 mal angesehen
      • Rohbau Korpus 01.jpg

        1,59 MB, 2.024×2.720, 92 mal angesehen
      • Rohbau Korpus 03.jpg

        1,89 MB, 1.632×2.856, 114 mal angesehen
      • Rohbau Korpus 04.jpg

        1,34 MB, 2.340×4.160, 84 mal angesehen
      • Rohbau Korpus 07.jpg

        1,58 MB, 1.504×2.336, 100 mal angesehen
      • Fertig 02.jpg

        1,94 MB, 1.736×3.080, 106 mal angesehen
      • Krabbenbecken.jpg

        1,27 MB, 2.592×1.944, 223 mal angesehen
      Hallo alle miteinander :)
      Letzten Samstag war wieder die Terraristika in Hamm und zum allerersten Mal war auch ich dort (ist von Aschaffenburg aus schon ein ganzes Stück zum Fahren). Eigentlich war ich auf der Suche nach neuen Krabblern und zwei männlichen Indischen Riesengottesanbeterinnen um diese zu züchten.

      Naja wie es manchmal so kommt habe ich leider weder das eine, noch das andere gefunden. Dafür hat aber meine Freundin etwas für sich gefunden ;) Da ich einer schwangeren Frau keinen Wunsch abschlagen kann und bei neuen Tierchen prinzipiell nie nein sage haben wir jetzt zwei Afrikanische Zwergschläfer bei uns zu Hause :) Die Tiere haben sich sehr schnell eingewöhnt und toben in ihrem neuen Terrarium herum. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten :)

      P.S. habe seit neuesten auch noch 4 kleine Landeinsiedlerkrebse bei mir zu Hause von denen ich es jetzt endlich mal geschafft habe ein Bild zu machen, da man die so gut wie nie zu Gesicht bekommt ;)

      LG Tobi :)
      Bilder
      • Afrikanischer Zwergschläfer 01.jpg

        94,23 kB, 1.024×638, 94 mal angesehen
      • Afrikanischer Zwergschläfer 03.jpg

        1,83 MB, 2.340×4.160, 94 mal angesehen
      • Afrikanischer Zwergschläfer 04.jpg

        1,32 MB, 2.340×4.160, 97 mal angesehen
      • Landeinsiedlerkrebs 03.jpg

        1,1 MB, 2.816×1.848, 98 mal angesehen

      Eine abwechslungreiche Menagerie bei dir zu Hause, Tobi!

      Grüß Gott!

      Ich habe mir alle Deine 24 Bilder angeschaut. Tobi, Du hast ja nicht nur viele tierische Mitbewohner, sondern auch solche von sehr unterschiedlicher Herkunft,
      teils laute (mit Wirbel) und teil leise (Wirbellose) Mitgeschöpfe! Da dürfte der tägliche Betreuungsaufwand (ohne entspanntes Beobachten) bei 30 bis 60 Minuten liegen.
      :)
      Mich würden sehr die Lebensumstände der afrikanischen Zwergschläfer, der Landeinsiedlerkrebse und der Krabben interessieren!
      Wie heißen denn diese Tierchen alle denn genau und wo ist eigentlich ihre Urheimat?
      ?(

      Was sind die Dimensionen ihres Zuhauses bei Dir zu Hause? Und wie hältst du sie? Was mampfen die denn und wieviel davon?
      Und steigt die Anzahl von Nagetieren ab 2 Stück in einem Käfig nicht expositionell an?
      :/
      So viele Fragen! Und keine davon betrifft Diplopoden! Hoffentlich fallt das niemandem auf! :D

      Glück auf aus Graz-Andritz!

      Erwin

      P.S. Aber natürlich interessieren mich auch deine Erfahrungen mit den Diplopoden!
      Hi Hofrat,

      ja der Aufwand liegt täglich bei ca. eineinhalb Stunden plus dem täglichen Beobachten natürlich ;)

      Die afrikanischen Zwergschläfer (Graphiurus spec.) kommen ursprünglich auf dem gesamten Afrikanischen Kontinent südlich der Sahara vor, dort vor allem in Regenwäldern. Sie leben bei uns in einem selbstgebauten Terrarium mit 100x50x120cm. Als Futter bekommen sie bei uns jeden Tag Heimchen/Mehlwürmer, dazu frisches Obst und eine Nüssemischung die eigentlich für Papageien gedacht ist. Da die kleinen sehr aktiv sind benötigen sie viel Energiereiche Nahrung. In der Natur leben sie in großen Verbänden. Mit der explosionsartigen Vermehrung hast du natürlich nicht ganz Unrecht ;) Gestern erst habe ich 8 Paarungen hintereinander beobachten können :D Nach der Geburt bleiben die kleinen noch eine Weile in der Gruppe bevor dann der gesamte Bestand auf zwei gleichgeschlechtliche Gruppen aufgeteilt wird, um erneuten Nachwuchs zu vermeiden.
      Wenn du dich noch genauer über die Tiere informieren willst empfehle ich dir diese Seite: unsere-nager.de/index.php?zwergschlaefer

      Die Landeinsiedler (Coenobitidae) leben bei uns mit den Madagaskar Taggeckos in einem Terrarium mit den Maßen 140x50x175cm. Es stehen durchgehend ein Becken mit Süßwasser und eines mit Salzwasser zur Verfügung. Die Vergesellschaftung der beiden Arten klappt hervorragend. Zu futtern bekommen meine 4 kleinen verschiedene Obst- und Gemüsesorten, Fischfutterflocken, Getrocknete Heimchen und ab und an auch mal ein Stück Fleisch/Wurst. Es liegen immer genügend leere Häuschen im Terrarium bereit, damit sie bei bedarf wechseln können. Tagsüber sieht man sie selten, aber nachts kann man sie wunderbar beobachten. P.S. die Seite von Erik ist super ;)

      Die Krabben (Pseudosesarma moeshi) halte ich momentan nicht mehr daheim, aber ich plane bereits wieder ein Terrarium für diese schönen Geschöpfe. Die Rote Mangrovenkrabbe ist im tropischen Asien, an den Küsten Ostafrikas und auf den Inseln des Indopazifiks weit verbreitet. Gehalten habe ich sie zu 5. in einem 120x50x60cm großem Terrarium mit Wasser- und Landteil. Gefüttert wurde mit roten Mückenlarven und Krebsfutter. Das Terrarium, das man oben sieht, wurde abgeändert und ein Bereich mit Sand aufgeschüttet, damit die kleinen sich auch eingraben konnten. Bei den roten Mangrovenkrabben, hatte ich sogar schon Nachwuchs, der allerdings leider nicht lange überlebt hat.

      Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen ;)
      LG Tobi
      Lieber Tobi!

      Danke für deine ausführliche Antwort! Na, der Zeitaufwand von eineinhalb Stunden täglich wundert mich überhaupt nicht!
      Ich bin seit über einem Jahr "wirbellos"-Krebse, Garnelen, Schnecken- und eine eiserne Regel lautet: es dauern die einfachsten Tätigkeiten mindestens doppelt so lange, wie man zuvor vermutet hat.

      Eriks Seite ist wirklich super, trägt allerdings sehr zu meiner Ernüchterung bei. Einsiedlerkrebse und Krabben SIND spannende Tiere,
      aber weitaus schwieriger zu halten, als ich es mir irgendwie vorstellt habe! Also wird es noch einige Jahre dauern, wenn überhaupt!
      Wenn man Tiere hält, egal welche, dann ordentlich! Und K & EK-Haltung ist leider nur als ausgefeiltes Großprojekt durchzuführen!
      Mit guter Logistik und scharfem Verstande :) Noch einmal Danke für Deine ausführlichen Beschreibungen!
      Erwin
      P.S.: Wie alt werden denn die afrikanischen Zwergschläfer?
      ?( Brauchen sie unbedingt Heimchen und Mehlwürmer? :/
      In Bohnen, Avocados usw. ist ja auch Eiweiß, in Eiern und Spaghetti sogar Eiweiß tierischen Ursprungs!
      :thumbup:
      Da es ja offenbar viele Freunde der Nagetiere als Haustiere gibt: Möchtest du nicht eine Zucht mit diesen wirklich putzigen Geschöpfen aufmachen?
      :rolleyes:
      [i]Neues nimmt "der Markt" oder "die Szene" immer freudig auf!
      [/i]

      Katsascha schrieb:

      Schöne Seite über die Landeinsiedlerkrebse, Erik! Hattest du schon einmal Jungtiere nachgezüchtet?


      Danke!

      Ich habe mich bislang zwei Mal an der Nachzucht versucht, leider ist die Aufzucht der Larven beide Male gescheitert. Ich bleibe aber dran und werde es weiterhin versuchen.

      Grüße,

      Erik
      Interessantes und Wissenswertes über Landeinsiedlerkrebse: www.coenobita.de.to
      @ Hofrat

      Ich war jetzt eine ganze Weile inaktiv, weil mein Sohn auf die Welt kam und ich da anderweitig beschäftigt war, denke das kann jeder nachvollziehen :D

      Zu den Schläfern:
      Die werden in etwa 4-5 Jahre alt (kommt drauf an wie oft sie verpaart werden usw.)
      Auf Mehlwürmer und Heimchen würde ich nicht verzichten, wenn nicht des Eiweißes wegen, dann zumindest wegen der Beschäftigung der kleinen. Sie jagen die Heimchen durchs ganze Terrarium und bleiben so fit :) Ich betreibe mein Hobby aus der Faszination zu den Tieren heraus und nicht um durch Zucht möglichst viel Gewinn zu erwirtschaften. Allerdings haben die kleinen vor ein paar Tagen schon Nachwuchs bekommen und ich suche natürlich Abnehmer, da ich sie spätestens nach 4 Monaten von den Elterntieren trennen muss. Wie viele Babys es sind weiß ich noch nicht, da sie sich noch nicht gezeigt haben, aber dem Fiepen zu Folge müssen es mindestens mal zwei oder mehr sein :) Ich halte euch natürlich auf dem laufenden was die Babys angeht!

      PS habe mir gestern zwei Männchen für meine Hierodula membranicea zugelegt und werde mich mal daran versuchen diese ebenfalls wunderschönen Tiere nachzuziehen mal sehen ob es klappt :)

      LG Tobi
      Sorry für den Doppelpost!

      Aber ich musste euch einfach diese putzigen kleinen Füßler zeigen :)
      Meine Spirostreptidae spec. 5 haben zum ersten mal Nachwuchs. Bisher
      sind die kleinen noch recht farblos und scheu und ich habe auch erst 4 Stück gesehen,
      aber ich möchte nicht unbedingt das ganze Substrat umgraben ;) Da kommen bestimmt
      noch ein paar mehr.

      Neben den Tausendfüßlern haben bei mir momentan die Afrikanischen Zwergschläfer Nachwuchs. Zwei kleine Racker turnen nun bei den großen mit im Terrarium herum :)
      Leider weiß ich noch nicht welches Geschlecht die kleinen haben, aber sobald sie vollständig selbstständig sind, trenne ich die Tiere nach Geschlechtern, um innerfamiliären Nachwuchs vorzubeugen. Das Terrarium hierfür ist schon im Bau ;)

      LG Tobi
      Bilder
      • Spirostreptidae spec. 5 10.jpg

        855,94 kB, 2.328×1.384, 74 mal angesehen
      • Afrikanischer Zwergschläfer 34.jpg

        171,34 kB, 1.600×1.200, 75 mal angesehen
      • Afrikanischer Zwergschläfer 36.jpg

        195,43 kB, 1.600×1.200, 81 mal angesehen
      Hallo Leute,
      heute mal wieder ein kleines Update :)

      Seit dem letzten Update sind folgende neue Mitbewohner bei mir eingezogen:
      2x Chrysemys picta dorsalis (Rückenstreifen-Zierschildkröten)
      4x Sphodromantis gastrica (Gottesanbeterinen)
      3x Phyllium giganteum (Wandelnde Blätter)
      3x Extatosoma tiaratum (Australische Gespenstschrecke)
      4x Dornschrecken (die Art ist mir leider nicht bekannt)
      2x Tonkinbolus dollfusi
      2x Aphistogoniulus hova
      7x Julus scandinavius

      Ich habe auch wieder ein paar Bilder für Euch angehängt :)
      Danke nochmal an Material633 für die tollen Bilder von den Insekten :) (hatten ein kleines Fotoshooting ;) )

      LG, Tobi
      Bilder
      • Sphodromantis gastrica 05 - bearbeitet für Forum.gif

        968,38 kB, 2.184×1.624, 68 mal angesehen
      • Wandelndes Blatt 03 - bearbeitet für Forum.gif

        1,39 MB, 2.568×1.656, 67 mal angesehen
      • Gespenstheuschrecke 02 - bearbeitet für Forum.gif

        1,58 MB, 2.728×1.888, 78 mal angesehen
      • Chrysemys picta dorsalis 04 - bearbeitet für Forum.gif

        1,66 MB, 2.432×1.504, 66 mal angesehen
      • Dornschrecke 03 - bearbeitet für Forum.gif

        1,7 MB, 2.704×1.728, 65 mal angesehen
      • Tonkinbolus dollfusi 03 - bearbeitet für Forum.gif

        1,01 MB, 1.808×1.200, 64 mal angesehen
      • Aphistogoniulus hova 03 - bearbeitet für Forum.gif

        1,6 MB, 2.536×1.712, 71 mal angesehen
      Hallo alle zusammen,

      gestern sind die neuen Füßer angekommen :) diesmal sind es 7 Spirostreptus gregorius. Danke an dieser Stelle nochmals an Mone's Zoo für den netten Kontakt, gerne wieder :)

      Liebe Grüße, Tobi
      Bilder
      • Spirostreptus gregorius 06.jpg

        1,65 MB, 2.988×5.312, 63 mal angesehen
      • Spirostreptus gregorius 02 - bearbeitet für Forum.gif

        1,69 MB, 2.352×1.672, 75 mal angesehen
      Gestern früh kam ein kleiner Brief bei mir an :) Sein Inhalt: 32 Raupen des Götterbaum-Spinners (Samia cynthia ricini). Mit diesen Faltern betrete ich Neuland, da ich mit diesen Faltern das erste mal Lepidoptera bei mir pflegen darf :) Ich hoffe ich bekomme möglichst viele von ihnen bis zum fertigen Schmetterling durch und kann dann wieder neue Raupen heranziehen. Als Futter dient den kleinen Vielfraßen Liguster, ansonsten sollen sie recht anspruchslose Pfleglinge sein. Keine besonderen Temperaturansprüche, keine Ansprüche an Luftfeuchtigkeit und die Beleuchtung ist ihnen auch recht egal. Lediglich 3 Wochen nach der Verpuppung, also kurz vor dem Schlupf der Falter, sollte man einmal leicht die Kokons besprühen, damit die Tiere leichter herausschlüpfen können. Mal sehen ob das alles so klappt, bin da guter Dinge :)

      Des weiteren sind am Sonntag 2 Telodeinopus aoutii bei mir eingezogen, Bilder habe ich leider noch nicht machen können, aber ich denke davon gibt es hier im Forum auch schon genug :)

      Gruß, Tobi
      Bilder
      • Samia cynthia ricini (Götterbaum-Spinner) 01.jpeg

        693,37 kB, 2.160×3.840, 59 mal angesehen
      neues Update:
      gestern kamen 15 Spirostreptus spec. 1 wohlbehalten bei mir an. Danke nochmal an Marigold :) Des weiteren kamen ungeplant noch 4 Anadenobolus monilicornis dazu, weil ein Freund sich davon trennen wollte und sich nun voll und ganz auf Gottesanbeterinnen konzentriert. Somit habe ich nun 48 Füßer in 10 verschiedenen Arten daheim und es werden hoffentlich noch viele viele mehr :)

      LG, Tobi
      Da sind wir aber auf Bilder gespannt - vor allem von den Schmetterlingen (auch wenn ich ihn gegooglet habe)
      So etwas finde ich immer interessant. Bei uns lässt eine Gärtnerei immer wieder mal tropische Schmetterlinge in einem ihrer Gewächshäuser entpuppen & frei fliegen, aber selbst würde ich mir das nie zutrauen. Und Telodeinopus aoutii kannst du hier trotzdem zeigen, man kann nie genug Bilder haben.
      Ja bei den Schmetterlingen bin ich auch super gespannt, die kleinen Raupen fressen zumindest mal gut :) So gut, dass ich 3x am Tag neues Futter reinlegen muss, da schon wieder alles aufgefuttert wurde :D So eine Gärtnerei haben wir bei uns auch, die haben im Sommer in ihrem Gewächshaus ein Zelt aus Netzen, wo man durchlaufen kann mit ganz vielen tropischen Schmetterlingsarten :) An die großen bunten traue ich mich aber noch nicht ran erstmal mit denen testen, sollen ja nicht so anspruchsvoll sein :) Werde dann sobald ich T. aoutiis mal wieder zu sehen bekomme mal versuchen schöne Bilder zu machen :)