Waldfee´s vielbeinige Krabbler

      Hi Julia

      Mein großes Terrarium im Wohnzimmer hat Licht von zwei Seiten. Da sind auch die Grünlilien zu Büschen gewachsen und für die Buntnesseln sehe ich da auch Hoffnung.
      Bei meiner Tochter steht das Terrarium ein ganzes Stück weg vom Fenster, da überlebt eigentlich nur das Moos einige Zeit.
      Aber macht nichts, die Nesseln waren sowieso übrig.

      Liebe Grüße
      Sabine
      Hallo miteinander

      Nachdem hier schon mehrfach berichtet wurde, dass Wasserschalen gut von den Tausies angenommen wurden, habe ich auch vor einiger Zeit eine ins Terrarium reingestellt.
      Zunächst zeigte niemand Interesse. Es war zwar immer viel Dreck drin, aber ich habe niemals einen daran trinken sehen.

      Irgendwann habe ich das Schälchen dann auf eine Korkhöhle gestellt und es war jeden Morgen leer.
      Zuerst habe ich die D. macracanthus daran gesehen, inzwischen auch die C. splendidus.

      Leider habe ich nur dieses eine Bild davon.



      Einfach süß, wie der kleine Mann sich da hoch streckt.

      Liebe Grüße
      Sabine
      Hallo miteinander

      Abends hätte ich die schönsten Fotomotive, leider bekomme ich bei diesen Lichtverhältnissen keine guten Bilder hin. Das ärgert mich schon ein bißchen.
      Jetzt gerade hängen ziemlich viele Füßer an der Melone und lassen es sich schmecken.
      Hier ist ein schlechter Versuch, dies festzuhalten.



      Vor ein paar Tagen ist der S. fischeri Mann ganz süß auf mich zugekrabbelt.
      Leider ist das Moos scharf geworden und nicht das Gesicht.



      Der Flechtenhaufen ist inzwischen abgeweidet. Das alte Holz scheint aber auch zu schmecken und bleibt noch eine Weile im Terrarium.



      Ganz links auf dem Bild ist die große S. splendidus Frau, die sich adult noch einmal gehäutet hat.
      Rechts daneben die kleinere mit der Macke am Helm, die sie natürlich nicht zeigt. Davor ist eines der Männchen.



      Und hier habe ich einen jungen Narceus americanus an der Wasserschale ertappt. Es sieht aus, als ob er baden wollte.



      Liebe Grüße
      Sabine
      Hallo miteinander

      Gestern haben wir weißfaules Holz geholt und ein toller gammeliger Flechtenast mußte auch noch mit.
      Der ist prima angekommen und seit gestern Nachmittag gut besucht und bereits weitgehend abgeweidet.

      Man kann auch ein bißchen erkennen, wie dick das eine C. splendidus Weibchen im Vergleich zu einem D. macracanthus Männchen ist.



      Vor lauter Fotografieren hätte ich doch beinahe diesen kleinen Centro übersehen.
      Meine beiden C. splendidus-Weibchen sind immer noch fleißig mit der Reproduktion beschäftigt...die Männchen natürlich auch.



      Liebe Grüße
      Sabine
      Hallo miteinander

      Die C. splendidus sind immer noch regelmäßig mit Paarungen beschäftigt. Ich habe das Gefühl, dass sie vermehrt zugange sind, wenn frische Flechtenäste im Terrarium liegen.



      Hier ist eines der Ergebnisse.



      Von der Feige sind alle hellauf begeistert. Sogar die ganz kleinen noch farblosen C. splendidus waren da teilweise stundenlang am Fressen.
      Auch Apfel geht immer weg wie warme Semmeln, genauso wie Birne oder Wassermelone.
      Können Diplopoden möglicherweise süß schmecken?



      Liebe Grüße
      Sabine

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Waldfee“ ()

      Neu

      Hallo miteinander

      Heute morgen nach der Nachtschicht war einiges los im Terrarium.
      Der neue Flechtenast war heiß begehrt. Sogar zwei Jungtiere von C. splendidus haben sich dort breit gemacht.
      Auch jetzt sitzen noch welche dran und bis morgen früh sind die Flechten bestimmt ratzekahl abgefressen.



      Die D. macracanthus sind zur Zeit auch gut beschäftigt. Leider sehe ich nur selten direkt eine Paarung, aber oft beobachte ich die Männchen, wie sie die Weibchen beklopfen oder wie beide hinterher nebeneinander ihre Gonopoden putzen.

      Liebe Grüße
      Sabine