Waldfee´s vielbeinige Krabbler

      Neu

      Hallo miteinander

      Vor einem Monat habe ich geschrieben, dass einer meiner fünf D. macracanthus verstorben sei.Ich habe mich geirrt!
      Gestern habe ich alle fünf gleichzeitig sehen können :D

      Der vermeintlich tote Füßer lag lang ausgestreckt unter dem Moos, total schlaff und hat richtig gammelig ausgesehen. Da waren Springschwänze dran und er sah regelrecht ausgedörrt aus.
      Offensichtlich war das dann wohl doch der Beginn einer Häutung.
      Ich bin froh, dass ich immer alles im Terrarium belasse, solange nichts stinkt und nur ein bißchen Moos oder Substrat drüberlege.
      Ich freue mich so.

      Allerdings weiß ich immer noch nicht, ob ich jetzt drei Männchen und zwei Weibchen habe oder umgekehrt. Aber was solls.

      Heute morgen, als ich aufgestanden bin, habe ich einen der C. splendidus Männer gesehen, wie er sich als Halskrause um eine D. macracanthus gewickelt hatte, um sie umzudrehen.
      Etwas später hat er es nochmal am Hinterteil versucht und sie hat sich gewehrt, indem sie Kot auf ihn gespritzt hat. Da war er ganz schnell wieder weg.
      Hier ein paar nicht so tolle Bilder. Das letzte habe ich nur drauf, weil er ein so süßes Gesichtchen hat.



      Liebe Grüße
      Sabine

      Neu

      Hallo Julia

      Die beiden C. splendidus-Männer waren ziemlich lange sehr anständig und haben sich nur mit ihren beiden Mädels gepaart. Das war der erste Übergriff und hoffentlich geben sie jetzt wieder Ruhe.
      Das ist doch einer der Nachteile eines Gemeinschaftsterrariums.
      Wenn sie zu wild werden, müssen sie in ein eigenes Terra umziehen. Da gibt es dann aber nicht mehr so viel Platz.

      Zur Zeit haben irgendwie alle Füßer nichts anderes im Kopf als sich zu paaren, allen voran natürlich die Centros.
      Mir ist schon ein wenig bange, dass das Terra irgendwann vor Nachwuchs überquillt, wenn die alle so weitermachen.

      Hier gibt es noch Jungvolk von C. splendidus und S. gregorius, natürlich unter dem Futter.
      Abends, wenn das Licht eine Weile aus ist, kommen die alle raus.



      Liebe Grüße
      Sabine