Waldfee´s vielbeinige Krabbler

      Hallo miteinander

      Vor einem Monat habe ich geschrieben, dass einer meiner fünf D. macracanthus verstorben sei.Ich habe mich geirrt!
      Gestern habe ich alle fünf gleichzeitig sehen können :D

      Der vermeintlich tote Füßer lag lang ausgestreckt unter dem Moos, total schlaff und hat richtig gammelig ausgesehen. Da waren Springschwänze dran und er sah regelrecht ausgedörrt aus.
      Offensichtlich war das dann wohl doch der Beginn einer Häutung.
      Ich bin froh, dass ich immer alles im Terrarium belasse, solange nichts stinkt und nur ein bißchen Moos oder Substrat drüberlege.
      Ich freue mich so.

      Allerdings weiß ich immer noch nicht, ob ich jetzt drei Männchen und zwei Weibchen habe oder umgekehrt. Aber was solls.

      Heute morgen, als ich aufgestanden bin, habe ich einen der C. splendidus Männer gesehen, wie er sich als Halskrause um eine D. macracanthus gewickelt hatte, um sie umzudrehen.
      Etwas später hat er es nochmal am Hinterteil versucht und sie hat sich gewehrt, indem sie Kot auf ihn gespritzt hat. Da war er ganz schnell wieder weg.
      Hier ein paar nicht so tolle Bilder. Das letzte habe ich nur drauf, weil er ein so süßes Gesichtchen hat.



      Liebe Grüße
      Sabine
      Hallo Julia

      Die beiden C. splendidus-Männer waren ziemlich lange sehr anständig und haben sich nur mit ihren beiden Mädels gepaart. Das war der erste Übergriff und hoffentlich geben sie jetzt wieder Ruhe.
      Das ist doch einer der Nachteile eines Gemeinschaftsterrariums.
      Wenn sie zu wild werden, müssen sie in ein eigenes Terra umziehen. Da gibt es dann aber nicht mehr so viel Platz.

      Zur Zeit haben irgendwie alle Füßer nichts anderes im Kopf als sich zu paaren, allen voran natürlich die Centros.
      Mir ist schon ein wenig bange, dass das Terra irgendwann vor Nachwuchs überquillt, wenn die alle so weitermachen.

      Hier gibt es noch Jungvolk von C. splendidus und S. gregorius, natürlich unter dem Futter.
      Abends, wenn das Licht eine Weile aus ist, kommen die alle raus.



      Liebe Grüße
      Sabine
      Hallo miteinander

      Manche S. gregorius scheinen eine Vorliebe für recht schmale Verstecke zu haben.
      Hier liegt einer der Länge nach in einem Schilfrohr, das schon mächtig angeknabbert wurde. Leider sieht man ihn schlecht.



      Hier ist das hintere Ende.



      So ist er den gesamten Nachmittag rumgelegen. Erst vor ein paar Minuten ist er rausgekommen zum Fressen.

      Und dieses gemütliche Zusammensein in der Korkröhre ist einfach nur schön.



      Liebe Grüße
      Sabine
      Hallo miteinander

      Es ist zur Zeit eine wahre Freude, ins Terrarium zu schauen. Die Füßer sind sehr aktiv und auch ziemlich verfressen.
      Die C. splendidus paaren sich wie verrückt und die Jungtiere davon wachsen zügig. Und irgendwie scheinen das immer mehr zu werden.

      Auch die S. gregorius paaren sich ab und zu.

      Bei den D. macracanthus konnte ich noch keine Paarung beobachten. Lediglich Versuche.

      Ich habe ein paar Bilder, die die Füßer bei einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen zeigen, beim Fressen.


      Dieser D. macracanthus ist einfach nur hübsch


      und einem anderen Dendro scheint es im Schilfrohr gut zu gefallen. Da drin ist er einige Stunden gelegen.


      Hier sind zwei D. macracanthus, die einen S. gregorius regelrecht unter sich begraben haben. Aber dem hat es nicht geschadet.


      Liebe Grüße
      Sabine
      Hallo RoBa

      Über Sinn oder Unsinn eines Beitrags können nur der jeweilige Schreiber und Leser entscheiden.

      Ich für meinen Fall finde meine Füßer einfach toll und habe Freude daran, sie zu beobachten und zu sehen, dass es ihnen gut zu gehen scheint.
      Da ich alle Füßer von Leuten hier aus dem Forum habe, denke ich, dass diese vielleicht auch ein gewisses Interesse daran haben, wie es ihren ehemaligen Pfleglingen geht.

      Es gefällt mir auch allgemein, in den diversen Fotogalerien herumzustöbern und zu sehen, wie andere ihre Terrarien eingerichtet haben und was sie für Tiere darin halten und ich schätze, dass ich damit nicht alleine bin.

      Und ja, das hier ist ein Beitrag in einer Fotogalerie. Deshalb noch ein Bild von meinem Kater.



      Liebe Grüße
      Sabine

      Tja, wie mache ich das jetzt?

      Tut mir leid, RoBa. Ich hatte das nicht so ganz kapiert und gedacht, das wäre von Dir.
      Ich lasse meinen Beitrag trotzdem stehen, weil er so einfach stimmt und auch bereits beantwortet wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Waldfee“ ()

      Hallo miteinander

      Das eine C. splendidus-Männchen war heute schon so richtig Hahn im Korb. Gleich mit beiden Mädels hat er gekuschelt.
      Naja, beim Kuscheln ist es natürlich nicht geblieben.
      Die vier Centros scheinen sich zum Ziel gesetzt zu haben, mein Terrarium zu füllen. Ich sehe Jungtiere von "ganz frisch" bis etwa 4,5 cm.



      Einer der D. macracanthus hat es mit vollem Körpereinsatz mit einem Champignon aufgenommen.
      Erstaunlich, welche Futtermengen zur Zeit gerade vernichtet werden.



      Meine leider verstorbenen Narceus americanus scheinen mir doch tatsächlich ein Geschenk hinterlassen zu haben.
      Auf dem Foto hat er natürlich das Köpfchen weggedreht aber das Gesicht sieht nach Americanus aus. Zwei habe ich heute schon sehen können.
      Es würde mich freuen, wenn da noch ein paar mehr wären.



      Liebe Grüße
      Sabine
      Hallo miteinander

      Seit Tagen versuche ich schon, einigermaßen akzeptable Fotos hinzubekommen, aber irgendwie gelingt mir das nicht so richtig.
      Trotzdem wollte ich Euch einfach zeigen, wie begeistert die Füßer von den Flechtenästen sind, die ich alle zwei bis drei Tage ins Terrarium lege. Nach kürzester Zeit sind die Flechten abgegrast.

      Hier sind D. macracanthus, S. gregorius und C. splendidus einträchtig am Knabbern und Klettern. Auch ein inzwischen doch recht groß gewachsener kleiner C. splendidus ist mit dabei.



      Toll, auf dem einen Foto ist das einzige, was ich scharf bekommen habe, das Hygrometer ;(

      Liebe Grüße
      Sabine
      Hi Basti

      Freß-Party ist das richtige Wort. Ich bin froh, dass ich genügend Vorräte habe. Ich gehe oft nach Stürmen sammeln.
      Irgendwie scheinen die Flechten auch die Paarungswilligkeit zu fördern. Die Centros paaren sich fast täglich.
      Das "Ergebnis" kann sich durchaus sehen lassen



      Ich hatte auch schon richtig schöne Moosäste im Terra. Leider haben die nicht lange überlebt.
      Aber Hauptsache, es schmeckt.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Neu

      Hallo miteinander

      Heute Nachmittag habe ich das Terrarium, das bei meiner Tochter leer steht, neu gemacht.
      16 kleine C. splendidus sind da jetzt eingezogen.
      Natürlich haben sie sich sofort im Substrat verkrochen. Mal sehen, wann wir die wieder zu Gesicht bekommen.

      Hier sind sie in ihrer Umzugskiste, zusammen mit Springschwänzen und weißen Asseln.



      Nach dem Umzug sind sie bis auf einen kaum mehr zu sehen.



      Das neue Terrarium:




      Diese drei Bilder muss ich Euch einfach zeigen.
      Unser Kater Joschi macht zur Zeit die Nacht zum Tag und muss dann natürlich tagsüber manchmal schlafen.

      Hier ist er richtig schlecht gelaunt und total müde.



      Und so sieht eine Katze aus, die mehrere Nächte hintereinander durchgemacht hat.



      Liebe Grüße
      Sabine

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Waldfee“ ()

      Neu

      Hi Boone

      Das sind Sämlinge von Buntnesseln, die ich noch übrig habe. Ich habe extra die Grünen genommen und nicht die Bunten, weil da nicht ganz so viel Licht hinkommt.
      Ist nur ein Versuch, ich glaube nicht, dass die es schaffen.

      Übrigens lebt der Moosast noch, im wahrsten Sinne des Wortes.
      Da sind gestern Abend ein paar der kleinen C. splendidus eingezogen und wollen da nicht mehr wirklich raus.



      Und vorhin hat ein D. macracanthus seine gesamte Unterseite an der Scheibe präsentiert.



      Liebe Grüße
      Sabine