Panzerverletzung Archispirostreptus gigas

      Panzerverletzung Archispirostreptus gigas

      Hallo Zusammen,

      ich habe heute 5 Archispirostreptus gigas bekommen.
      Leider musste ich bei einem eine Panzerverletzung im Letzten Drittel feststellen (siehe Bild) ;(
      Der Füßer ist wohlauf, mobil und frisst.
      Was sagt Ihr, sollte ich bei dieser Verletzung etwas tun oder ihn lieber in Ruhe lassen und die Daumen drücken?



      Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag.

      Gruß Christian
      Erstmals herzlichen Glückwunsch zu deinen Gigas :)
      Die Verletzung schaut tief aus. Tritt denn Flüssigkeit aus? Dann könntest du die Wunde vielleicht mit einer Puderzuckerlösung kleben.
      Ansonsten würde ich das ganze erstmals beobachten. Deinen Worten zufolge scheint er ja ganz fit zu sein. Warte aber lieber einmal auf Antworten anderer User ab, die sich damit besser auskennen. Ich hoffe, dass sich der Kleine erholt.
      Liebe Grüße
      Flitzi-Mama
      Hallo und einen schönen Abend,

      Wie Flitzi-Mama schon geschrieben hat, tritt da irgendwo Flüssigkeit aus? Wenn nicht, dann brauchst du nichts zu machen.

      Es sieht so aus, dass die Verletzung schon älter ist, was man links an dem Segment sehen kann.

      Sind die Tiere ausgewachsen? Wenn nein, dann geht das mit der nächsten Häutung zum Großteil weg. Wenn ja, dann musst der damit leben und du auch.

      Wie schauen die anderen aus? Haben die Verletzungen oder schwarze Stellen oder fehlen denen Füße?

      Beobachte Ihn dennoch etwas.

      Ok guten Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Samhain“ ()

      Hallo Ihr zwei,

      danke für eure Antworten.
      Flüssigkeit tritt glücklicherweise keine aus. Vom Aussehen her habe ich auch vermutet, dass die Verletzung schon älter ist.
      Die Gigas sind noch nicht ausgewachsen. Wenn ich die Größe mit meinen vergleiche, würde ich auf ca. 2- 3 Jahre tippen.
      Die anderen Gigas sind vollkommen in Ordnung. Keine Panzerverfärbungen, Verletzungen oder fehlende Beine.
      Dann werde ich das ganze Mal beobachten und hoffen das die nächste Häutung die Verletzung weitestgehend behebt.

      Schönen Abend euch noch.

      Gruß Christian