Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 357.

  • Benutzer-Avatarbild

    Godin´s Gekrabbel

    Simon - - Fotogalerien

    Beitrag

    Hallo Basti, den kleinen Glomeriden auf der Zwetschke (Pflaume) find ich besonders nett, bei mir gehen die kaum an Süßes. LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Arten Bestimmung

    Simon - - Einheimische Tausendfüßer

    Beitrag

    Grüß Dich, die ersten vier Bilder zeigen ziemlich sicher heimische Tausendfüßer, da bei einem Jungtier in dieser Größe nicht so viele Segmente vorhanden sind. Bei den letzten beiden Bildern würde ich auf tropischen Nachwuchs tippen, trau mich aber anhand der Bilder nix genaues zu sagen! LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Henning, bin mir nicht sicher,aber das könnten S.hamatus sein...sehen zumindest meinen sehr ähnlich. LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Was für ein Tierchen ist das?

    Simon - - Off-Topic

    Beitrag

    Hallo, das ist auch eine Käferlarve Bin mir relativ sicher dass das ein Laufkäfer wird, welcher kann ich dir allerdings nicht sagen. LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    kugler

    Simon - - Einheimische Tausendfüßer

    Beitrag

    Hallo Dominik, der Kugler der auf den Bildern (HIER) von dir zu sehen ist, ist auch wenn die Bildqualität nicht umwerfend ist, ziemlich sicher Glomeris marginata. LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Grüß Dich Wie genau es zu den verstümmelten Fühlern gekommen ist kann ich dir nicht genau sagen Wenn sie vor der Häutung noch in Ordnung waren muss wohl bei der Häutung was schief gelaufen sein bzw. sind sie vielleicht tatsächlich angeknabbert worden. An sich sind Tausendfüßer mit kaputten/verstümmelten Fühlern schon einigermaßen behindert, aber ich habe auch ein adultes Tier in meiner Obhut dass schon, seit ich es vor bald 2 Jahren bekommen habe, einen relativ vitalen Eindruck macht, auch wenn …

  • Benutzer-Avatarbild

    narceus americanus

    Simon - - Biologie und Identifikation

    Beitrag

    Grüß Dich Ich glaube dass es sich bei deinen Tieren eher um N.gordanus als N.americanus handelt! LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Grüß Dich Deine Bilder zeigen weder P.ligulatus. noch E.pulchripes. Was für Arten das sind kann ich dir leider nicht sagen, aber die beiden oben genannten sind es sicher nicht! Solange die E.pulchripes und P.ligulatus noch Jungtiere sind wirst du sie auf der Oberfläche solange das Substrat in Ordnung ist kaum zu Gesicht bekommen. ...und lade die Bilder doch bitte mit der Foren-Upload Funktion hoch, dann sind sie nicht irgendwann verschwunden LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, bezüglich der O.gracilis: Ich hab schon länger einige Tiere dieser Art. Solange die Substratzusammensetzung stimmt sind die Tiere nur Nachts unterwegs, außer man füttert noch mit Obst und Gemüse, dann sitzen do doch recht häufig auch untertags welche herum. Auch wenn ich sie ganz nett und unkompliziert finde, sind sie halt doch (auch durch ihre Größe) relativ unspektakulär. LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Die S.sp1 sollten eigentlich spätestens mit 2-3cm beginnen Farbe zu bekommen, und spätestens dann wird's eindeutig. Für die Epis gibts HIER einen schönen Beitrag von Solaris, da kannst du vergleichen! LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Alles klar, ich vermute dass das ein kleiner S.sp1 ist...die Betonung liegt auf vermute Der eingerollte ist für mich ein kleiner Epibolus...egal wie viele Segmente er hat LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Ich hab gerade bei meinen Fotos gestöbert, und die Jungtiere von S.sp1 die ich abgelichtet habe hatten bei einer Größe von ca 1cm ungefähr 20-25 Segmente. Nachdem ich nicht sicher bin welches Tier auf dem Bild du meinst musst du selber nachzählen LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich bin mir beim eingerollten relativ sicher dass es nichts heimisches ist, und bei dem Tier darüber bin ich skeptisch, halte es aber für wahrscheinlich dass es auch nix heimisches ist. Ein paar weitere Bilder und eine halbwegs genaue Größenangabe wären vermutlich wirklich hilfreich LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Julia, ich kann mich natürlich irren, aber der etwas zusammengerollte rechts ist in meinen Augen ein Tropischer... und könnte ohne weiteres ein E.pulchripes sein, das würde auch mit den Proportionen hinkommen. Bei dem ausgestreckten Tier darüber hätte ich auch tropisch behauptet...ev. S.sp1, da es den Eindruck macht als ob der etwas schlanker wäre als der eingerollte darunter...allerdings wenn das Tier erst 5mm lang ist hat es ein bisschen viele Segmente für einen Tropischen. Die zwei Zwer…

  • Benutzer-Avatarbild

    Polydesmus?

    Simon - - Einheimische Tausendfüßer

    Beitrag

    Hallo Ira, bin diesbezüglich kein Fachmann, aber ich vermute dass es sich um einen Vertreter der Ordnung Chordeumatida handelt. LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    Marigold's Füßer

    Simon - - Fotogalerien

    Beitrag

    Hallo Julia, ich kann mich natürlich irren, aber für mich sieht der Füßer eher danach aus als ob da bei der Häutung sich das alte Kopfschild nicht richtig gelöst hat, und nun auf dem neuen klemmt... so wäre die Farbe des Kopfschildes auch erklärbar, die ja nach Häutungsrest ausschaut. LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    A.Giga legt Eier?

    Simon - - Zucht und Aufzucht

    Beitrag

    ...ah, dann habe ich das missverstanden, und gedacht dass du meinst dass es sich hier nicht um Ootheken handelt. Dass es sich bei deiner Korrektur eigentlich um das Rollen und nicht um die Ootheken handelt hab ich nicht überrissen. LG Simon

  • Benutzer-Avatarbild

    A.Giga legt Eier?

    Simon - - Zucht und Aufzucht

    Beitrag

    Hallo Sol, meine Theorie beruht darauf dass die Größten der Kleinen wie ich sie entdeckt habe schon nicht mehr ganz winzig waren, und wenn ich mir die Wachstumsgeschwindigkeit ansehe, vermute ich dass sich die Tiere unmittelbar nach der Ankunft bei mir vermehrt haben. Da ich annehme dass der Versand für die Tiere nicht besonders lustig ist, halte ich es für möglich dass die Ankunft in einem halbwegs adäquaten Terrarium als Stimulation zur Eiablage gereicht haben könnte... oder es war ganz anders…

  • Benutzer-Avatarbild

    A.Giga legt Eier?

    Simon - - Zucht und Aufzucht

    Beitrag

    Hallo Shura, ich gebe dir durchaus recht dass manche Tierarten durch unpassende Haltung zu erhöhten Reproduktionsraten gebracht werden können, ich würde z.B. meine A.hova durchaus in die Kategorie stecken... Vermutlich habe ich das oben recht Ungeschick formuliert/geschrieben, was ich meinte war folgendes: Ich konnte bei meinen A.gigas bei den unterschiedlichsten Haltungsparametern (Temperatur und RLF) und Subsratbeschaffenheiten, außerhalb der simulierten Trockenperioden, mehr oder weniger perm…

  • Benutzer-Avatarbild

    A.Giga legt Eier?

    Simon - - Zucht und Aufzucht

    Beitrag

    Hallo Rapos, da deine Fragen nicht beantwortetet wurde mach ich dass mal Was du beschreibst ist ziemlich eindeutig eine Eiablage bzw. ein Ootheken-rollen des Weibchens. Da das Weibchen in dem optisch wohl wirklich nicht optimalen Substrat Eier legt, würde ich eventuell einen Teil der Ootheken absammeln und in das neue Substrat überführen... und eventuell das alte Substrat mit organischem Material durchmischen um den (hoffentlich zahlreich) schlüpfenden Jungtieren gute Bedingungen bieten zu könne…