Posts by Granu

    Hallo zusammen


    Habe heute beim Entfernen der Fäkalpellets meines A. gigas Weibchens folgende Würmchen entdeckt. Irgendwie sehen sie aber nicht aus wie kleine Tausenfüsser, jedoch auch nicht wie Maden oder Fliegenlarven, eher wie Räupchen. Kennt die jemand und soll ich die entfernen?


    Vielen Dank :)


    P.S. Die Farbe ist weiss/grau

    Hallo zusammen


    Ich wollte euch nur kurz updaten, dass sich das Schimmelproblem erledigt hat :) Ich habe neue Äste geholt, als es draussen trocken und heiss war, habe sie dann nur kurz ausgeklopft und dann ins Terri getan. Da es heiss war, hatte es keine Ameisen drin und es krabbelt nun auch das eine oder andere kleine Viech im Terri herum. Die Äste sind einwandfrei und schimmeln nicht.


    Vielen Dank nochmal für eure Hilfe! :)

    Hallo Sabine


    Ich hoffe auch, dass das nur am Anfang ist, wobei ich merke, dass sich das Klima schon ein wenig eingependelt hat (ausser die völlig keimfreien Äste hihi)


    Es nervt mich halt auch, weil der eine Ast wirklich die perfekte Länge und oben eine Gabelung hatte, womit man ihn perfekt in die Ecke klemmen konnte.... naja...


    Vielen Dank für den Tipp!

    Ich muss vielleicht noch sagen, dass sie schon am Schimmel rumgeknabbert hat und ein wenig ist sicher auch nicht schädlich, aber wenn der ganze Ast, abends wenn ich nach Hause komme, weiss ist, dann ist das sicher nicht ideal...

    Hallo zusammen


    Also der Trick mit dem Abwischen hat nicht funktioniert, sie sind immer weiter geschimmelt, daher musste ich sie entfernen... die Erde ist nach wie vor i.O. und das Klima im Terri ist, denke ich, sehr gut. Meine Dame ist auch putzmunter und gefrässig.


    Das mit der Königin ist eben so eine Sache... da die Ameisen frischfröhlich in den Ast und wieder heraus sind, wusste ich natürlich nicht, was sich darin befand... wären es nur Arbeiterinnen gewesen, wären sie ja anscheinend eh gestorben...


    Behandelt ihr eure Äste überhaupt irgendwie, wenn ihr sie aus dem Wald habt, oder legt ihr sie einfach rein? Ich möchte keinen künstlichen Quark reinmachen...


    Vielen Dank :)

    Danke euch beiden!


    Ich habe auch überlegt, Erde aus dem Wald zu holen und unbehandelt (ausser Ameisen) unter die andere zu mischen... würde das helfen?

    Hallo zusammen


    Seit Samstag habe ich ein neues Terri mit einem Archispirostreptus gigas. Das Terri hat oben und vorne einen Lüftungsschlitz mit Lochblech. Über Nacht sind die Äste angeschimmelt, die Erde ist ok. Ein Teil der Erde, Laub und Äste stammen aus dem Wald. Nachdem ich mir aber mit einem Ast Ameisen eingeschleppt habe, habe ich alles ausgeräumt und die Äste mit kochendem Wasser behandelt. Ich nehme an, dass ich dadurch das Mikroklima zerstört habe...


    Was kann ich gegen den Schimmelbefall machen und ist das überhaupt in diesem Ausmass tragisch? Ich habe von weissen Asseln gelesen... das sind aber nicht diese, die man im Wald findet, oder?



    Vielen Dank für eure Hilfe :)

    Hi zusammen


    Ich habe vor, mir einen Archispirostreptus gigas zu beschaffen :) Nach ausführlicher Lektüre weiss ich nun auch schon fast alles, was ich wissen muss, ABER zwei Fragen bleiben:


    - Ich habe viel über die Haltung mit anderen Arten gelesen, aber nichts, ob man Riesentausendfüsser alleine halten kann/soll. Von Nagern bin ich es mir gewohnt, dass man sie nicht alleine halten soll. Wie sieht es hier aus? Ich möchte Nachwuchs auf jeden Fall vermeiden...


    - Auf der Suche für eine Antwort der obigen Frage bin ich auf diverse andere Insekten gestossen, die sich teilweise auch ausserhalb des Terrariums befinden. Wie kann ich eine ausreichende Luftzirkulation gewährleisten, ohne, dass ich andere Tierchen in der Wohnung habe?


    Vielen Dank für eure Antworten :)