Posts by SnowWhite

    Korni: Also meinen Respekt hast du. :D
    Ich bin eher noch auf der Ebene:"Bringt ihr einen Helm, ehe sie sich ernsthaft verletzt!" :rolleyes:
    Na, ok, ich hab schon schlimmere gesehen. Ich kenn z.B. jemanden der das optisch in der "Metzger-Fassung" hinbekommt, also der klassische Grobmotoriker, da liege ich regelmäßig schreiend auf dem Boden. :thumbsup:
    Naja, ich hab noch bis zur nächten Saison Zeit zu üben. D.h. theoretisch hab ich die Zeit, ob ich sie auch praktisch haben werde, ist so ne Sache. *g*


    LG,
    Bärbel

    Korni


    Gnaaaa.....Feuaaaaaa! :D


    Üb mich auch neuerdings im Poi-Schwingen, allerdings noch ganz ohne Feuer- besser ist das wohl. *lach*
    Aber macht mächtig Spaß!


    Mir gefallen die Bilder! Da fällt mir die Feuershow von Societas Draconis wieder ein, die wir neulich gesehen haben...das war vielleicht genial. :rolleyes:


    LG,
    Bärbel

    So ist es Jan.


    Ist mir auch nie untergekommen, dass auch nur EINER meiner Füßer Blätter oder weißfaules Holz verschmäht. Das sieht man dann spätestens, wenn nach einer Weile kaum noch Blätter oder Holz da sind.


    Und mit der Uneinsichtigkeit- da sagst du mal was.


    Man sollte, egal welches Tier man hält, IMMER die bestmöglichsten Bedingungen schaffen für ein angenehmes Darsein im Terrarium.
    Das sollte man vielleicht einfach mal überdenken und nicht diese "optisch ja soo schön und das Tier überlebt das schon, auch wenns nicht optimal ist"-Einstellung an den Tag legen. Es geht um lebende Wesen und nicht um die Einrichtung eines "Puppenhauses" oder um das Herrichten eines Blickfangs in der Wohnung. (ich will das nun niemandem speziell unterstellen, aber es hat manchmal einfach so den Anschein.)


    Ich glaube, das treibt hier mittlerweile schon einige gewissenhafte Halter in den Wahnsinn, die sich dann schon garnicht mehr äußern wollen.


    Ist ja auch zum Haareraufen. Da wäre es so simpel, es den Füßern gemütlich und angemessen für ihre Ansprüche einzurichten und dann gehts doch wieder nur ums Optische und Bequeme.


    Mensch Leute, wenn Ihr schon hier im Forum seid, wollt ihr doch bestimmt auch das beste für Eure Tiere, oder?


    Dann würd ich sagen: einfach mal Informationen sammeln hier und auf der Hauptseite www.diplopoda.de und das Optimum für eure Füßer rausholen!


    LG,
    Bärbel

    Hab heut auch einen entdeckt, der sich wohl schön länger unter den [lexicon]NZ[/lexicon] anderer Arten tummelt und viel größer ist als seine noch farblosen Geschwister. :)
    War ganz platt, als ich den quietschgelben Kopf und [lexicon]Telsondorn[/lexicon] gesehen hab.
    Mei, sind die niedlich!


    LG,Bärbel

    Was ich ja hier manchmal nicht wirklich verstehe:


    Wieso werden Haltungs-/Substratvorschläge von den Haltern mit meist jahrelanger Erfahrung (und davon haben wir hier einige), sowie Einwände gegen Vergesellschaftungen mit was auch immer eigentlich neuerdings so gern ignoriert und wieso fragt man dann überhaupt noch nach?
    Was macht das alles dann hier überhaupt für einen Sinn?



    Bärbel

    Hallo, Montero


    Sollten die Überreste nicht eher ungewöhnlich in der Farbe gewesen sein (meiner Erfahrung nach gelblich weiß/beige),dürften es die sterblichen Überreste des Füßers gewesen sein, die du da gefunden hast.


    Also wenn die Farbe eher wie beim lebenden Tier aussah und die Hülle nicht sehr dünn war, ist das Tier vermutlich gestorben und in der Mitte zerbrochen, was sehr oft und sehr schnell geschehen kann. Innen ist es dann in der Tat hohl, da sich das innere recht schnell verflüssigt und ausläuft, wenn es zu einem Bruch kommt.


    Im Normalfall nimmt man einen ziemlich unangenehmen Gestank wahr, passiert aber auch schonmal, dass der Geruch nicht so intensiv ist. Vielleicht fällts in Gesellschaft der Landeinsiedler auch weniger auf, weiß ich nicht so genau.


    Hoffe ich hab das so halbwegs fachlich richtig erklärt.


    Denke, dass du nicht mehr nach dem Tier suchen musst.


    LG,
    Bärbel

    Ja, das reicht vollkommen- hab mit diesem Verhältnis, manchmal sogar noch etwas weniger Gaze, keine Probleme.
    Grad bei den Gigas und ähnlichen Arten, die nicht so extrem feucht gehalten werden.


    Das einzige Mal, dass es ein Problem gab war: als das Terra auf einem Schrank- unter einem Vitrinenaufsatz stand. Scheinbar hat dort einfach zu wenig Luft zirkulieren können.


    LG,
    Bärbel

    Hallo Alex,


    du, da ist beides sehr gut geeignet und deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt.
    Shura hat sogar ganz tolle Umbauten von Aquarien zu Hochterrarien, soweit ich mich erinnere.


    Da können Gigas natürlich schön klettern, wenn Äste drin sind und wenn man handwerkliches Geschick hat oder aber jemanden kennt, der das für einen machen könnte, wärs sicher auch eine günstigere Lösung als ein Vollglas Terrarium im Hochformat zu kaufen. :)
    Und ein normales Aquarium mit selbstgebautem Deckel ist natürlich preislich ziemlich unschlagbar und auch gut.


    LG,
    Bärbel

    Hmm, ich hatte zwar auch ein sehr paarungsfreudiges Paar, aber eigene [lexicon]NZ[/lexicon] auch keine. :(


    Kann dir also leider auch nicht weiterhelfen, Sarah.


    LG,
    Bärbel

    ööhm...jap, hab auch schon von tausenden 2,5m Boas gehört, die sich in freier Wildbahn zu Tode stürzen :D


    Also mal ehrlich- ich kenn einen sehr gewissenhaften Boa- u. Python- Züchter, dessen 3m Brocken sehr wohl gerne mal klettern und riesige Terras haben. Und Sturzverletzungen...ähm....Fehlanzeige.
    Diese Muskelpakete haben sich doch eigentlich sowas von im Griff, dass da nicht wirklich was passieren kann, könnte man meinen, oder???!!!


    Egal jetzt, was geht mich das alles an. Ich halte die ganzen Tiere ja nicht und habs eher mit klein bis mittelgroß und harmlos. :P Macht, was ihr wollt, aber vernünftig für Mensch UND Tier!


    Grüße,
    Bärbel
    (over and out)

    Da siehste ja wie unqualifiziert ich spinnentechnisch bin, wenn ich schon nicht vorhandene Verwandtschaftsgrade unterstelle, Felix. *lach*


    Und ja, man sollte niemals alle Halter/Pfleger über einen Kamm scheren- das ist auch wahr.


    Jemandem,der sich lange und ernsthaft genug mit Spinnen beschäftigt hat, unterstelle ich durchaus die Fähigkeit, auch giftigere/gefährlichere Arten zu pflegen.


    Aber wenn ich mir nun die Tatsache rauspicke, dass du sagst, die Tiere seien in fest verschlossenen "Dosen" am besten aufgehoben, dann frage ich mich, wieso der potentielle zukünftige Halter zustimmte, dass ein Falltür-Terra besser ist und auch besorgt wird. 8| Soviel dann zum nötigen Fachwissen?


    Nunja, solche Threads in themenfremden Foren sind eben fast immer ein Reizthema, zumindest wenn es um bestimmte Themen geht.



    Weiterhin spinnigen Spaß in der Bude wünsch ich ^^


    LG,
    Bärbel

    Hihi, [lexicon]MPA[/lexicon] Nachzuchten hab ich nun auch schon einige entdeckt- was meine angeblichen Gigas dann endgültig entlarfte! *lol*
    Ich hatte also nur 3 echte Gigas und das waren alles [lexicon]WF[/lexicon], die gekauften [lexicon]NZ[/lexicon] waren alle ausnahmslos [lexicon]MPA[/lexicon].


    :D




    LG,
    Bärbel

    Was heisst hier unqualifiziert, Felix.
    Ich z.B. hab sehr wohl angemerkt, dass es verantwortungsvolle Halter gibt und dass das auch gut so ist.


    Unsere Meinung dürfen wir schon noch sagen, wenn jemand sowas, für uns völlig "artfremdes" in ein Diplopoden-Forum postet. Grade wenns um Gifttiere geht, die sich wohl "Hinz und Kunz" für Lau kaufen kann, ob verantwortungsvoll oder nicht.


    Ahnung haben wir von dem Thema nicht, stimmt.Müssen wir auch nicht haben, weil das hier kein Spinnenforum ist.


    Aber:
    z.B. find ich auch gut, dass du eine weniger giftige, aber sehr interessante Verwandte zur Haltung vorschlägst.


    :)


    Viel Spaß mit Euren Tieren, was immer es auch sein mögen.


    LG,Bärbel



    Amen.

    öööhm, neee, ich meinte eben dass die obere Art (auf Bild 2 - "narceus 3.jpg"-gut zu erkennen!) eben doch nen [lexicon]Telsondorn[/lexicon] hat! :D


    Nu is die Verwirrung komplett! Hihi


    Nur auf dem letzten, also 3. Foto, "tonkinbolus c.jpg", sieht man den Dorn viel deutlicher.

    Huhu, Mi!


    Also, wenn ich nicht komplett blind bin, erkennt man doch auch bei dem 2. Foto ganz deutlich einen [lexicon]Telsondorn[/lexicon], oder?!?!
    Zumindest siehts für mich so aus- nur dass es in dieser Perspektive und den leicht gedeckteren Farben nicht so auffällt. ?(


    Sehe nur ich das? Gleich über den Analkappen...also eindeutig, da ist ein Dorn.


    Obs durch die Perspektive ist oder auch in echt, der [lexicon]Telsondorn[/lexicon] auf Bild Nummer 3 scheint etwas ausgeprägter zu sein.


    GLG,
    Bärbel

    Glückwunsch!!!!


    Ich hab wohl auch ne ganze Horde der Anadenobolus Nachzuchten


    und wenn man bedenkt, dass die sich bei mir auch erst vermehrt haben, als es im Terra enger wurde, heisst das wohl: die brauchen den Stress. *kleiner Scherz* ;)
    Keine Sorge, das darfste ruhig sagen- wie Shura ja gesagt hat, es scheint ihnen nicht schlecht zu bekommen!


    Viel Spaß mit den Kleenen!


    LG,
    Bärbel