Posts by Jan

    Moin,Moin!!!
    Ich hätte jetzt auch mal Lüften vorgeschlagen. Das kann sowieso nicht schaden, wenn man sich am Tag,mehr als 12 Stunden in einem Raum aufhält ;)...
    Ich glaube es gibt wesentlich schlimmere Sachen im Kinderzimmer, Fernsehen und im Kühlschrank, um die sich die meisten Eltern weniger Gedanken machen (Pestizide in Obst und Gemüse, Schrott im Nachmittagsprogramm, Weichmacher in Kinderspielzeug, Schadstoffe in Textilien......).
    Natürlich ist die angestellte Überlegung zu begrüßen. Und meine Einwände sind nicht persönlich gemeint, zumal ich Dich ja überhaupt nicht kenne. Im Gegenteil, ichl freue mich sehr darüber, dass sich überhaupt mal jemand um die Gesundheit seiner Kinder sorgt!
    MfG vom JaN

    Sorry René!!!
    Es handelt sich bei der Erde vom Baumarkt nicht um Aussaaterde, sondern um Anzuchterde....
    Hab mir vorhin selber einen Beutel gekauft.
    Da steht drauf: Mit milder Startdüngung."
    Hab dann noch mal die Verkaufstante gefragt, ob es auch Erde gibt, die noch weniger, oder im besten Fall gar keinen Dünger hat. Die hat gesagt, dass die gekaufte Erde den niedrigsten Düngeranteil überhaupt hat. Außerdem soll der Düngeranteil rein pflanzlich sein, weil man diese Erde für die "Herstellung" von essbaren Pflanzen benötigt.
    Ich esse aber auch Salat und der wird ja bekanntlich auch gedüngt???
    Sicherheitshalber hab ich deshalb die benötigte Menge Erde erst einmal unter Wasser gesetzt, um möglicht viel vom bösen Dünger rauszuwaschen.
    Das Kontaminierte Wasser hab ich dann weggegossen. Jetzt lass ich die Erde wieder einigermaßen antrochnen...
    Das war ne Schweinerei!!! :D
    Oder ist mit Aussaaterde und Anzuchterde vielleicht auch das Gleiche gemeint???
    LG vom JaN

    Was soll ich noch sagen... :D
    Ich denke, meine Frage ist hinreichend und bestmöglichst beantwortet worden.
    Danke Euch allen!!!
    LG JaN


    P.S. : Ich habs auch nicht anders erwartet ;)

    Danke erst einmal für die Antworten!!!
    Ich denke, dass ich den Vogelsand mit Anis erst einmal drin behalten werde....
    Wenn selbst unsere super Super Moderatorin mir davon nicht abrät, kanns ja so schlimm nicht sein. Immerhin ist der einheimische Tausi ja nach drei Wochen Aniseinfluss auch noch am Leben! Bis ich meinen heiss geliebten Maradonius parilis parilis bekomme, ist ja auch noch etwas Zeit. Wenn sich der Gesundheitszustand vom Polydesmus denticulatis ändert, sag ich bescheid...


    An Shura:
    Die Info hab ich unter dem Beitrag "Terrarium ok für Tausis?" im Forum für einheimische Tausendfüsser gelesen:


    @Jens:
    <hey, bei dem vogelsand würd ich vorsichtig sien. ich denke nicht das es gut kommt wenn da anis drin ist!>


    Da hast Du allerdings auch schon erwähnt, dass es bei dir mit Anis im Vogelsand keine Probleme gibt...
    Wollte nur noch mal wissen, ob andere da evtl. andere Erfahrungen gemacht haben.
    MfG und nochmals Danke
    JaN

    Hallo ihr Lieben!!!
    Nachdem ich grade in wenig gestöbert habe, musste ich lesen, dass "anishaltiger" Vogelsand evtl. nicht gut für (einheimische) Tausis sein könnte....
    Hab seit circa 3 Wochen einen einheimischen Polydesmus denticulatis als neuen Mitbwohner, den ich im Keller gefunden habe :D
    Nachdem ich dass also gelesen hatte, habe ich mir erst mal meinen Beutel mit dem Vogelsand angekuckt. Da ist auch Anisöl drin...
    Sollte ich das Substrat jetzt wechseln????
    Ist das, wenn überhaupt, nur für die einheimischen oder auch für die tropischen Arten schädlich????
    MfG JaN

    Hi Mica!!!
    Das hier hat der liebe Peter mir zum Thema Häutung geschrieben....
    Hoffe Dir hilfts!!!
    MfG JaN


    Der eigentliche Häutungsprozeß (aus der Häutung raus, aufpumpen, aushärten) ist meist abhängig von der Größe des Tieres. Je kleiner dest schenller, je größer dest länger. Bei Juvenilen unter 1cm würde ich es mal auf 15-30min schätzen, bei Tieren über 25cm auf einen halben bis mehrere Tage.


    Zu der eigentlichen Häutung gehört allerdings bei vielen Arten (besonders den Bandfüßern) der Bau einer Häutungshöhle und eine Ruhephase vor der Häutung. Nach der Häutung kommen die Tiere auch nicht sofort an die Oberfläche, sondern verbleiben noch in der Höhle für einige Zeit.
    Bei kleinen Larven kann das alles an einem Tag ablaufen, bei Größen von ca.10cm mehre Tage bis eine Woche und bei Archispirostreptus gigas kann es teilweise mehrere Monate dauern bis sie wieder auf der Oberfläche erscheinen.


    Die Anzahl der Häutungen ist abhängig von der Art- bzw Familienzugehörigkeit.


    Bandfüßer (Polydesmida) häuten sich ca. 6 bis 7 mal bevor sie geschlechtsreif sind und häuten sich anschließend nicht mehr.


    Bei den einheimischen Tausendfüßern (Julida) haben wir ca. 5 bis 9 Häutungen. Je nach Art und Geschlecht häuten sich die Adulten noch (mehrere) mal danach.


    Bei einigen [lexicon]Spirobolida[/lexicon] können je nach Art/Geschlecht noch mehrere Häutungen nach der Geschlechtsreife erfolgen (ohne Segmentzuwachs). Leider liegen bisher kaum Daten für den Entwicklungszyklus von Arten dieser Ordnung vor, allgemein sind sie aber recht segmentarm und werden daher Schätzungsweise werden sie 6 bis 9 Häutungen benötigen.


    Bei den Spirostreptiden liegen bisher auch keine genauen Daten vor, sie werden aber wohl eher 7 bis 10 Häutungen benötigen, da sie meist segmentreicher sind als die Spiroboliden. Nach erreichen der Geschlechtsreife häuten sie sich nicht mehr nach ENGHOFF, 1992. Es sind aber für einige Arten Fälle bekannt in den sich die adulten Tiere während der Trockenzeit nochmals häuten (KRABBE, 1982).


    Die Saftkugler (Glomerida) häuten sich bis zum erreichen der Geschlechtsreife ca. 5 mal und häuten sich danach (ohne Segmentzuwachs) meist mehrere male.
    Genauso verläuft es bei den Riesenkuglern (Sphaerotheriida). Allerdings weiß nicht nach wieviel Häutungen diese geschlechtsreif sind. Es müssten, glaube ich, 1 bis 2 mehr wie bei den Glomeriden sein.

    Vielen Dank für die nette Begrüßung und die ausführliche Antwort :wink:
    Ich hoffe, dass es bald nicht mehr friert, und mir Mone dann 3 Exemplare ihrer niedlichen Mardonius parilis [lexicon]NZ[/lexicon] schicken kann....
    Ich freu mich jetzt schon wie verrückt!!!!
    LG JaN

    Leider bin ich noch nicht einmal im Bezitz eines Tausis, aber ich habe dennoch schon einmal eine Frage:
    Wie lange dauert eigentlich die Häutung eines Tausendfüssers???
    Wie viele Häutungen macht ein Tier ungefähr durch, bis es ausgewachsen bzw. [lexicon]adult[/lexicon] ist???