Beiträge von Jan

    Moinsen zusammen,


    @Beni: Tausendfüßer halten sich vorzugsweise in tropischen Regenwäldern auf, die zwar hauptsächlich aus "Laubbäumen" bestehen, ansonsten aber nicht wirklich mit unseren Laubwäldern vergleichbar sind... ;)


    Kunibert : Das ätherischen Öle unter Umständen nicht gut für Tausenfüßer sein könnten, hat Dir Beni ja schon geschrieben.
    Mich würde aber mal interessieren, woraus dieses "Jungle Bedding" besteht???
    Irgendwie kann ich mir nämlich nicht vorstellen, dass im Regenwald irgendwelche Menschen die ohnehin dünne Mutterbodenschicht abtragen, in Tüten füllen und nach Deutschland schicken - sprich:
    Ich vermute stark, dass sich irgendwelche Heinis überlegt haben, was denn so in einem "Jungelsubstrat" vorhanden sein könnte um die "Zutaten" (zu denen sie bestimmt auch Kokosfasern zählen werden) dann, entsprechend ihrer mangelnden Kenntnisse, zusammenzupanschen und gewinnbringend zu verscherbeln...
    Vielleicht belehrst Du mich ja aber auch eines Besseren und veröffentlichst hier mal die Inhaltsstoffe - ich würde mich freuen...
    LG JaN

    Guten Morgen,
    auch wenn die Terras wirklich schön und wesentlich besser aussehen, als in vielen andern "Fachgeschäften" muss ich Dich doch auf 2 Dinge hinweisen:
    1. Wäre es nett, wenn Du die foreninterne Uploadfunktion nutzen würdest.
    2. Sieht das Substrat meiner Meinung nach noch sehr verbesserungswürdig aus (auch abgesehen von dem noch fehlenden weißfaulen Holz).
    Es reicht meines Erachtens nicht, lediglich ein paar Ahornblätter (die auch nicht wirklich den richtigen "Zerfallsgrad" haben) in eine Ecke zu positionieren. Da das Substrat die Hauptnahrung darstellt, sollte der Anteil an Laub (in allen "Zerfallsstadien") nicht nur wesentlich höher ausfallen, sondern auch mit der Erde vermischt werden. Zusätzlich scheint mir die Höhe des Substrates, wenn die Bilder nicht täuschen, relativ niedrig zu sein. Lies Dir doch bitte noch einmal die Mainpage durch.....
    Grüße
    JaN


    edit: Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Du auf Cocoskrams verzichtet hast???

    und noch eine kleine Ergänzung hintendran:
    Packe die kleinen bitte zurück in das Becken mit den großen Füßern.
    Wenn sie noch jung sind, sind sie eine ganze Weile auf den Kot der Elterntiere angewiesen, der für sie notwendige Mikroorganismen enthält. Alternativ kannst Du aber auch möglichst viele Köttel in die Box mit den Jungtieren legen...
    Über das Alter der Tiere kann ich Dir leider nichts sagen...
    LG und herzlichen Glückwunsch vom JaN


    edit: aber vielleicht sind die auch schon so groß, dass es gar nicht mehr nötig ist... ?(

    Noch einmal weils so schön ist:
    Das es sich bei den "Pocken" um Haftmilben gehandelt hat siehst Du hier. Wahrscheinlich ist das aber nicht die Todesursache.
    Ohne Fotos (und Obduktion) bleibt Deine Diagnose allerdings auch nur eine Vermutung :huh:

    Tach auch,
    es soll ja im Moment eine große Grippewelle kursieren, weshalb ich davon ausgehe, dass er daran gestorben ist.
    Möglich wären natürlich auch Mumps, Masern oder Streptokokken....
    Nee jetzt mal ganz im Ernst: Ohne Bildmaterial von Deinem Füßer und dem dazugehörigen Terrarium wird Dir hier keiner eine sinnvolle Antwort geben können.
    Wenn Du einen Arzt anrufst und dem erzählst, dass vor Dir ein toter Mensch auf dem Fußboden liegt, kann der Dir beim besten Willen auch keine Diagnose geben.... 8|
    Möglichkeiten gibt es viele: Altersschwäche, Krankheiten, Parasiten oder - und das ist leider sehr oft der Fall - falsche Haltungsbedingungen.
    Es ist jedoch auch möglich, dass er sich nur gehäutet hat...Da sehen die Tiere, wenn man nicht genauer hinschaut, auch fast "wie tot" aus.
    Also Bilder posten (Tier+Terra) , Tee trinken und auf Antworten warten.
    Wenn Du es genau wissen willst und Du den Füßer inzwischen noch nicht entsorgt hast, könntest Du auch ganz lieb unseren Fachmann Klaus fragen...
    Das wäre dann aber die allerletzte Option.
    So far...
    JaN


    P.s.: Wie schon woanders erwähnt wäre eine Verkleinerung Deiner Signatur eine Wohltat für unsere geplagten Augen.... :pinch:
    Danke im Voraus!!!

    Mensch Leute,
    davon mal ganz abgesehen wirkt die Kommunikation hier inzwischen ein wenig wie in einem schlechten Chat...
    Vielleicht wäre es ja möglich, seine posts auf inhaltlich halbwegs "wertvolle Informationen" zu beschränken. Danke....
    Grüße vom JaN

    Guten Abend der Herr,
    wenn Beni hier von Holz redet meint er weder Baumrinde noch irgendwelche Zweige und das Ganze hat auch seinen Grund: Die von Dir genannten "Hölzer" eigenen sich in keinem Fall als Nahrung - von der Kokosnuss und den Eicheln mal ganz zu schweigen. Beni meint weißfaules Holz welches faserig ist und sich leicht mit den Fingern zerbröseln lässt. Ein paar Blätter Eichenlaub sind als Nahrung ebenso ungeeignet. Gefressen (und zwar in Massen) werden alte verottete und von Pilzhyhpen durchzogene Blätter, die Du unter der Laubschicht vom letzten Herbst finden kannst. Lies Dir bitte unbedingt noch einmal die Hinweise zur Substratzusammenstellung auf der Mainpage oder (und) auf Shuras Homepage durch. Das Substrat bildet die Hauptnahrung der Füßer. Alles andere ist und kann nur ein zusätzliches Angebot sein...
    Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg vom JaN

    Moinsen Sepp und herzlich Willkommen hier im Forum, :welcome:
    ohne Dir unterstellen zu wollen, dass Du Dich vor dem Kauf nicht wirklich intensiv um Informationen bemüht hast, sage ich Dir hiermit, dass das zu beobachtende Verhalten nicht sonderlich besorgniserregend ist. Tausendfüßer rennen nicht ständig durch die Gegend und wenn dem so ist, ist dies eventuell viel eher ein Zeichen dafür, dass irgendetwas nicht stimmt (z.B. sie suchen vergeblich nach Nahrung). Falls Du das Becken entsprechend den Informationen auf der Hauptseite eingerichtet hast, sollte es keine Probleme geben. Da Du aber höchstwahrscheinlich Wildfänge bekommen hast, kann man eben auch nie sagen wie alt die Tiere bereits sind und ob sie unter Umständen schon durch falsche Haltungsbedingungen des Händlers "Vorschäden" aufweisen....
    Besser wäre es in jedem Fall gewesen, hier eine Anzeige zu posten und auf Nachzuchten aus dem Forum zurückzugreifen. Damit hättest Du nicht nur der weiteren Entnahme der Tiere aus der Natur entgegengewirkt und gesunde Tiere erhalten, sondern wärst mit Sicherheit auch wesentlich günstiger davongekommen.
    Da es dafür ja aber inzwischen zu spät ist, kannst Du den Tieren jetzt "nur" noch ein möglichst gutes Zuhause bieten: mit viel Laub, weißfaulem Holz, Kletter und Versteckmöglichkeiten, einem ausreichend großen Becken, hoch aufgeschichtetem Substrat und vor allem -ohne Kokoshumus-.... ;)
    LG JaN

    Moin Berhard und herzlich willkommen hier im Forum!!!1 :welcome:
    Ich würde es Dir natürlich wünschen, dass es sich um die von Dir genannte Art (inzwischen Tonkinbolus dollfusi) handelt; aber wie um Himmels Willen kannst Du bei einer Größe von einem halben Millimeter erkennen, ob dem so ist????
    Meintest Du vll einen halben cm??? Selbst dann kann es eigentlich nicht sein, dass die Würmchen schon eine große Ähnlichkeit zu ihren vermeintlichen Eltern aufweisen.
    Oft sind in dieser Entwicklungsphase nur einige wenige Beinpaare vorhanden.
    Wenn ich mich nicht stark täusche, ist bei dieser Art die Nachzucht auch sehr schwierig...
    Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Erfolg...
    LG JaN

    Moinsen,
    ich hab das m it dem Kaufwunsch nur in den comments gelesen....(und es ist wohl tatsächlich besser, dass die Mehrheit der User sich das nicht antun muss :huh: )
    Zurückgeben kannst und sollst Du sie natürlich nicht.
    Trotz der Tatsache, dass scheinbar schon Laub und weißfaules Holz vorhanden sind würde ich den Anteil drastisch erhöhen. Dann hast Du länger was davon. Das richtige Mischungsverhältnis findest Du auf Shuras Homepage.
    Bunenas tardes JaN

    Also ich hab das jetzt mal ausgecheckt....
    Trotzdem solltest Du beim nächsten Mal besser die Uploadfunktion hier im Forum benutzen....
    Für mich sieht das auf einigen Bildern so aus, als sei zu wenig Laub und vor allem überhaupt kein weißfaules Holz vorhanden. Totholz ist ja nicht gleich weißfaules Holz und deshalb auch als Nahrung nicht geeignet. Außerdem solltest Du Dir den 2ten Füßer lieber nicht auf einer Terrarienmesse sondern wenn irgend möglich hier im Forum "besorgen". Die Gründe dafür kannst Du bestimmt herausfinden, wenn Du die Suchfunktion bemühst und "Wildfang" eingibst...Außerdem würde ich zusätzlich ein paar Versteckmöglichkeiten einbauen wie Baumrinde oder Kokusnusshälften..Das ganze Moos wird wohl nicht lange überleben, aber das findest Du nach ein paar Wochen vermutlich selbst raus. Hast Du daran gedacht, die Tomaten von der Schale zu befreien??? Falls es sich nicht um Gemüse aus dem eigenen Garten oder handelt, solltest Du das umgehend tun (Spritzmittel)
    Gr0ß genug isses auf jeden Fall...
    LG JaN


    edit: ja das mit der Uploadfunktion is dann ja schon einmal erledigt...

    Moinsen,
    ich halte zwar keine Gigas, aber meine anderen Tausis waren auch schon mal mehrere Monate nicht zusehen...
    Die Tatsache, dass sie sich unterirdisch aufhält, kannst Du wohl eher als ein Zeichen für eine gute Substratzusammensetzung interpretieren.
    Das Schlimmste, was man in dem Fall tuen kann, ist die Tiere auszubuddeln und sie ggf. bei einer Häutung zu stören.
    Früher oder später wird sie wieder auftauchen...
    Also: Keine Panik.... ^^
    LG JaN

    Dann ist ja alles klar!
    Ich empfehle Dir dann einmal die Lektüre der folgenden Seite!
    Da steht auch immer dabei, ob die jeweilige Art besonders schwer oder eben leicht zu halten ist!
    Vielleicht ist es aber auch angebracht, dass Du Dir unter den gegebenen Umständen erst einmal ein bisschen Wissen anliest!
    Dafür bist Du hier an der richtigen Adresse!
    Viel Spaß noch!
    JaN!

    Guten Tag zusammen,


    Zitat

    Ich möchte solangsam auch in die Haltung der Taussis etwas mehr einsteigen!


    Aber vorrerst etwas anspruchslosere Arten....


    Wenn ich das richtig verstanden habe hattest Du Doch jede Menge Spiro'S Spec. 1.....
    Dabei handelt es sich doch um eine relativ anspruchslose Art und wenn Du soviel Nachwuchs von denen hattest, wirst Du sie doch auch wohl gehalten haben oder nicht???? ?(
    LG JaN

    Moin Alex,
    wie Shura schon sagt sollten die [lexicon]Hundertfüßer[/lexicon] auf jeden Fall entfernt werden.
    Die Sache mit dem Schimmel liegt daran, dass sich das Mikroklima noch nicht eingependelt hat; keine Panik.... ;)
    Das kommt fast bei jedem vor, der ein Terra ganz neu einrichtet.
    Meines Erachtens bringt es jetzt auch nichts, alles wieder rauszuschmeißen, solange es nicht zu heftig wird.
    Schließlich dürfte der Schimmel für die Bewohner (längst) nicht (so) schädlich sein wie für Dich und wenn Du damit rumhantierst, atmest Du zwangsläufig die Sporen ein und verteilst sie zusätzlich in der Wohnung.
    Ich würde erst noch ein paar Tage abwarten.
    Greetz JaN

    Moinsen,
    ich finde Boxen ansich nichtverkehrt und habe selber 2 davon in Betrieb. Die Größe erscheint mir für 10 Tiere etwas knapp bemessen, zumal man bei dieser Anzahl (in der entsprechenden Geschlechterverteilung) ja auch mit Nachwuchs rechnen muss. Sollte aber zumindest für den Anfang ausreichen und letztendlich ist es Deine Entscheidung. Das Substrat (die Hautnahrung der Tausis) erscheint auf den Fotos zu steril, was heißen soll, dass meines Erachtens viel zu wenig Blätter und Holz zu sehen ist. Das richtige Mischungsverhältnis findest Du auf Shuras Seite oder auch in ihrem Buch....
    Außerdem vermisse ich Versteck- bzw. Rückzugsmöglichkeiten....
    LG JaN

    Hallo Alex,
    Deine Vorstellung lässt eine nette und vor allem reflektierte Person erwarten...
    Schön, dass Du zu uns gefunden hast und herzlich Willkommen!!! :welcome:
    Lieben Gruß vom JaN