Posts by Andrea

    Hi,
    die meisten Aussteller stellen ca. 1 Woche vorher Anzeigen ins Netz, entweder bei terraristik.com oder in den diversen Foren. oder auch auf Facebook.


    Ich kann ja hier schonmal schreiben, was ich vorussichtlich mithaben werde, da kann aber noch was zu kommen oder wegfallen, je nachdem ob noch was schlpft oder so)


    Mantiden: Parasphendale spec. die großen aus Kenia IGM 264
    Creobroter spec. neuer Stamm aus Nord-Thailand, noch ohne IGM-Nr.
    Phyllothelys breve IGM 270


    Phasmiden: Phyllium philippinicum, Eutrycantha calcarat, evtl. Heteropteryx dilatata


    evtl. Käferlarven: Chlorocala oertzeni + Eudicella aethiopica


    Schnecken: Achatina fulica "White Jade" und Vollalbinos


    Tausis: Mardonius parilis acuticonis Enz 5-7 cm


    Das ist das, was im Moment so feststeht, aber grad bei Wirbellosen kann sich das recht schnell ändern. Ich hab noch 2 Freunde mit am Stand, auch mit Mantiden, da sind sicherlich Phyllocrania paradoxa, Hierodula majuscula dabei. Aber im Einzelnen weiß ich das noch nicht. Einfach mal vorbeischneien und schauen :)


    viele Grüße, Andrea

    Hi,
    ich bin da als Aussteller, wie immer oben im Rundgang der Tribünenhalle. Hauptsächlich werde ich Mantiden, Phasmiden und Käfer dabei haben, aber auch einige Nachzuchten von Mardonius parilis acuticonis.


    Viele Grüße, Andrea

    Hi,


    nein leider keine Fotos. Ich hatte auch keine mitgenommen, kann mich aber noch sehr gut daran erinnern, weil wir den ersten auf der Straße zum Ätna rauf fast überfahren hätten. Wir sind ja relativ viel in Afrika unterwegs, da kennt man das und achtet beim Autofahren drauf, aber in Europa!? Ich wär fast aus dem Auto gefallen. Er war für einen Europäer sehr groß und dick, 8-9 cm kann gut hinkommen. Und ein Dörnchen hatte er auch.



    viele Grüße, Andrea

    Hi,


    ich hab im laufe der Jahre an die 20 dieser Lidl-Dinger angehäuft. 17 davon funktionieren nicht mehr ^^ So richtig haltbar sind die nicht, man kann Pech haben und das Teil gibt schon nach 6 Wochen den Geist auf. Leider sind auch teuren nicht besser...



    Viele Grüße, Andrea

    Hi,


    junge Zitterspinnen eignen sich sehr gut zur Fruchtfliegen/Trauermückeneindämmung. die haben zu lange Beine, um sich durch die Gaze zu quetschen und sind standorttreu.


    Viele Grüße, Andrea

    Hallo Raphael,


    ich halte auch schon seit vielen Jahren Phasmiden und Diplopoden zusammen, zwar keine Extatosoma, aber andere, die mit der recht hohen rLf zurechtkommen. Wenn Deine Extatosomas so fecuht gehalten werden, warum nicht? ich würde dann allerdings versuchen, den Bodengrund noch etwas höher zu machen. Ums Eierabsammeln kommst du nicht herum, da Extatosoma die Eier ja einfach fallen lässt und du sie so, wenn du altes Laub etc. nachfüllst, die eier zuschüttest. Ob du anderenfalls eine gute Schlupfquote hast, wage ich, zu bezweifeln.



    ich habe in Südeuropa schon Tausendfüsser in der Laubstreu von Eukalyptus gunnii gefunden, ob tropische Tausis da anders gestrickt sind, weiß ich nicht. Selber habe ich noch keine Erfahrung damit gemacht, Eukalyptusfresser waren bei mir immer ohne Diplopoden, da trockenheitsliebend.


    Viele Grüße, Andrea

    Hallo Elli,


    da würde ich abraten, Schaben fressen alles und Eier/Jungtiere oder Tiere während der Häutung w+rden das sicherlich nicht überleben.


    Viele Grüße, Andrea

    hallo Moritz,


    in der letzten Ausgabe der "Bugs" war ein großer Bericht drin. Vielleicht kannst Du Dir das Heft ja besorgen.



    Viele Grüße, Adnrea

    Hi,


    ich bin auch leidenschaftlicher Pilzesucher, daher bekommen meine jetzt oft die Abschnitte von Steinpilzen, Ziegenlippe, Maronen und Hallimasch., bzw. große Hallimasch, die wir nicht mehr essen, bring ich ihnen welche mit. Eigentlich wird alles gern gefressen. Giftpilze und Ungeniessbare sammel ich nicht und daher bekommen sie auch keine. Ob die aber auch für Tausendfüsser giftig sein würden, weiß ich nicht. Wenn man bedenkt, wieviele Schnecken an so einem Fliegenpilz hängen, mag ich das sehr bezweifeln.



    Viele Grüße, andrea

    Hi,


    auf den Pöppes wär ich auch ohne Bildunterschrift gekommen ^^




    Dann mal wieder was von mir:

    Images

    • P..jpg

    Hi,
    wenn ich das richtig erkenne, ist das Tradeskantie. Die wird ganz gern mal abgefressen. Da kannst Du dir aber besser Ableger von privat besorgen, die sind dann garantiert ungespritzt (jedenfalls bei mir und sicherlich den meisten hier).


    Vieel Grüße, Andrea

    Hi,
    blöde Frage am Rande: wenn das Abwehrsekret gegen Pilzbefall hilft, müssten doch Arten, die gar nicht saften (A.gigas, spec.8), viel öfter unter Pilzen leiden, wie Arten, die generell viel Sekret abgeben (z.b. spec.1)?



    hat das schon jemand beobachtet?


    Viele Grüße, Andrea

    Hi,
    A. arboreus ist es nicht. Ich hatte vor Jahren auch mal ca. 40 dieser Tiere aus Spanien bekommen, die sind wirklich so schwarz/weiß geringelt. leider weiß ich den lateinischen Namen nicht mehr, aber O. rutilans ist es nicht. In Spanien sind die wohl häufig in Pinienwälder zu finden. Mir ist die Haltung leider nicht auf Dauer geglückt, ist ja immer so eine Sache mit den eher trockenen Tausis.


    viele Grüße, Andrea

    Quote

    Noch kurz ein Statement von mir: Ich habe das hier nur zur Kentnissnahme gepostet. Ich bin weder für den Verein, noch für das Forum www.Exotenhaltung.com zuständig!

    Hi,
    achso, das hatte ich dann missverstanden. Dann braucht man ja hier auch nicht über Sinn oder Unsinn diskutieren, jedenfalls ich nicht...


    Viele Grüße, andrea