Posts by Mazikeen

    ich hatte letztes Jahr auf fb ein Bild gesehen, da hatte jemand einen kleinen Kürbis ins Terra gelegt, nur oben am Strunk abgeschnitten. die Füsser und Asseln hatten ihn komplett leer gefressen. Richtig ausgehöhlt und Köttel darin hinterlassen. Die noch im Kürbis verbliebenen Kerne keimten aus.

    Das sah super aus, möchte ich demnächst auch probieren.

    Oh je, das baut mich gerade nicht auf Waldfee .

    Mich regen die Viecher so derart auf. Das könnte für mich dann auch irgendwann der Grund sein, dieses ansonsten tolle Hobby zu beenden.

    Das Trauermückenproblem war für mich vor der Anschaffung nicht so klar für mich, obwohl ich mich viel im Internet eingelesen hatte vor der Anschaffung der Füsser.

    Hallo

    Also ich hatte auch ein sehr grosses Trauermückenproblem in meinen Becken. Ich habe es mit Nematoden, Gelbtafeln und dem Staubsauger in den Griff bekommen. Ganz weg sind sie allerdings immer noch nicht ! Ich habe in meinen Becken Tausendfüsser und Asseln und habe nichts negatives beobachten können.

    Ein bekannter von mir ist Landschaftsgärtner und erklärte mir dass es den anderen Tieren nichts macht. Allerdings ist der Erfolg von Nematoden wohl ziemlich abhängig von der Wassertemperatur,Lufttemperatur und Feuchtigkeit des Substrates. Weshalb nematoden auch nicht immer richtig wirken.

    Hallo Justus

    ein herzliches willkommen auch von mir.

    Ich kann den Calathea Tipp von Johnny nur gut heißen. Seit ich seine schönen Terras sah, hab ich auch eine. Und das tolle ist, dass sie bisher noch nicht angefressen wurde. Vieles andere wurde sofort angefressen von den Tausis und Asseln.

    Oh toll Molche.

    Hast du ein kleines Wasserbecken ? Wir haben im Garten einen kleinen Teich, da leben seit ein Paar Jahren Molche drin, momentan sehe ich auch Nachwuchs.

    Die sind vom Schwiegervater nebenan eingewandert, der hat ein Naturbecken im Garten, da wuselts nur so von Molchen.

    Herrlich

    Momentan zeigen sich alle 4 Gigas täglich, drei der 6 Spec.6 sind auch tagsüber viel unterwegs und mapfen an den Ästen.

    Das erste mal konnte ich einen Spirobolus Caudalanus beobachten. Auch wirklich schöne Tiere. Und zu guter letzt erfreuen mich die spec. Mozambique unheimlich.

    in so einem Arbeitszimmer lässt es sich sicher nicht gut arbeiten, durch die ständige Ablenkung der tollen Terras :)

    Toll dass du nun so viele Arten hast, bin schon auf den Nachwuchs gespannt.

    Ja, alle waren nach der Häutung ganz normal.

    Nachdem sie ihre Haut aufgegessen hatten, lagen sie noch etwa halben Tag/ Tag dort und dann waren sie weg / unterwegs.

    Mir sind bisher auch keinerlei Häutungsfehler aufgefallen.

    Die Häutung gestern kann tatsächlich mit dem Stress des Umzugs ins neue Terra zusammenhängen. Für die anderen fällt mir kein Grund ein.

    Aber wenn ihr sagt, dass das soweit passt dann bin ich beruhigt.

    Dann nutzen sie die Lotus eben zum essen, schlafen und zum Häuten, damit kann ich leben solange es den Tieren gut geht und sie das nicht machen müssen, weil ich in der Haltung Fehler mache.

    Danke Euch

    Hallo zusammen,

    ich halte die Art Centrobolus spec. Mosambik.

    Zuerst in einem 30x30x45 cm Becken,

    seit 2 Wochen sind sie in ein 60x40x40 Becken umgezogen.

    Haltungsparameter sind fast konstant 70-80 % LF und 22-24 Grad.

    Das Substrat habe ich gemischt wie im Forum beschrieben. Es hat vorne im Becken ca. 10 cm nach hinten 15 cm Höhe.

    Nun zu meinem Problem.

    Ich sehe immer wieder Tausendfüsser, die sich oberflächlich Häuten.

    Alle liegen dazu in einer getrockneten Lotusblüte eingeringelt.

    Auch jetzt gerade eben sehe ich wieder ein Tier, das sich dort häutet.

    Ich mache mir Sorgen, dass ich in der Haltung etwas falsch mache.

    Meine A. Gigas, Spirostretidea spec. 6 und Spirobolus Caudalanus habe ich noch nie bei einer oberflächlichen Häutung gesehen.

    Was könnte bei den Mozambiquaner falsch sein ?

    Hallo Zusammen

    wir haben eben beim Waldspaziergang auf dem Weg diesen schönen Kerl entdeckt.

    Mein erster einheimischer Tausendfüsser den ich je gesehen habe.

    Wusste gar nicht, dass es in Deutschland so hübsche Kerlchen gibt.

    Kann mir jemand sagen wie diese Art heißt ?

    Er war ca. 5 cm lang