Posts by Waldfee

    Hallo miteinander


    Gestern spät abends habe ich schon ein Jungtier von D. macracanthus "operieren" müssen :(

    Vorm zu Bett gehen habe ich wie jeden Abend mit der Taschenlampe geschaut, was so los ist in Wurmhausen...

    um dann ein Jungtier zu entdecken, das einen Segmentring um den Körper hatte :schock:
    Ich glaube, es war ein "fremder" Ring und nicht von einer Häutung übrig. Er hat genau um das Tier herum gepasst ohne es einzuschnüren.


    Mit der Spitze einer kleinen Nagelhautschere bin ich minimal unter den Ring gekommen und habe den in Milimeterarbeit Stück für Stück aufgepopelt.

    Irgendwann war der Ring durch, ließ sich aber nicht vom Tier ablösen. Rundherum war er mit dem Tier teilweise verbacken.

    Mit Schere und Pinzette habe ich es irgendwann hinbekommen, alles abzulösen. Nur ein kleiner Streifen ist geblieben. Der sieht aber eher aus wie ein Schmutzrand.

    Es ging auf jeden Fall nicht ab.


    Jetzt hoffe ich, dass es dem Kleinen gut geht und er sich problemlos häuten kann, wenn es soweit ist.

    Schwarze Füßchen an der Stelle hatte er nicht und er ist auch ganz normal gelaufen.

    Genauer habe ich aber nicht geschaut. Ich war voller Kot und der Kleine zeigte Fluchttendenzen, so dass ich ihn schnell ins Terra hab krabbeln lassen.


    Ein Foto habe ich leider nicht gemacht. Auf die Idee bin ich erst heute gekommen.

    Hallo Alexandra


    Herzlich willkommen hier im Forum bei den Füßer-Verrückten

    :welcome:


    Wenn Du mal auf der Suche nach etwas Bestimmtem bist, suche über die Hauptseite. Ansonsten werden Dir nur Themen aus der Unterkategorie gezeigt, in der Du Dich gerade befindest.

    Deine Frage kann ich leider nicht beantworten, da findet sich aber bestimmt jemand.

    Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass man den kompletten Innenraum streichen muss.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Ja, ich hab erst einmal nur einen. Will mir aber später noch welche holen.

    Ich habe noch ein paar Jungtiere Spirostreptidae spec. 1, falls Du Interesse hast :)

    Ich habe es erst einmal geschafft, ein Terra zu nass zu haben und da waren über 400 von den Jungtieren drin, die Unmengen Gurke gefressen haben.


    LG, Sabine

    Aber irgendwie ist es im Terra immer ziemlich trocken. Keine Ahnung warum.

    Wenn Du ein paar große Moospolster aufs Substrat legst, hält sich die Feuchtigkeit besser. Auch unter Korkröhren, Kokoshäuschen o.ä.

    Manchmal hilft es auch, wenn man gießt anstatt zu sprühen, um wieder eine Grundfeuchte reinzubekommen. Aber vorsichtig, das wird sonst schnell zu viel.


    Hast Du nur einen Füßer?


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hallo Anton


    Ganz ehrlich... darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht in einer Welt, in der fast jeder Flugreisen macht und Handy und Internet ausgiebig genutzt werden.

    Allerdings stehen meine Terrarien in Zimmern mit Tageslicht, so dass ich bzw. die Füßer keine Beleuchtung brauchen.


    An Pflanzen gibt es Grünlilienableger, die kommen immer klar. Mit mehr Licht würden die bei der guten Würmchendüngung nur noch mehr wachsen.

    Heizung gibt es nur die, die sowieso im Zimmer ist und in der Übergangszeit müssen auch ab und zu die spärlichen Sonnenstrahlen herhalten.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hi


    Das Moos sollte nicht gerade zu den geschützten Sorten gehören, wobei ich mich da auch nicht wirklich auskenne.

    Ich hole nur von großen Moosbeständen an verschiedenen Stellen und schaue, dass noch genug stehen bleibt.

    Dieses hübsche Sternchenmoos (keine Ahnung, wie das heisst, sieht aus wie kleine Sterne) mögen die Tausis bei mir überhaupt nicht und es geht auch ganz schnell kaputt im Terra.


    Ich lasse die Moospolster immer einmal durchtrocknen. Das geht im Sommer ganz schnell auf der Terasse, im Winter lege ich es einfach längere Zeit in den Keller.

    Dabei verschwinden viele Moosbewohner und das Moos wird braun. So kann man es auch für den Winter bevorraten.

    Wenn man das trockene Moos kurz durchs Wasser zieht, wird es schnell wieder grün und schmeckt den Tausis auch.


    Wenn Du Rinde aus dem Wald holst, sollte sie nicht von Nadelholz sein wegen den Harzen.

    In der Regel ist diese Rinde aber sehr bewohnt von allerlei Getier.

    Im Zoofachhandel gibt es Korkrinde, die kostet aber ein bisschen.

    Ich hatte mir beim Dehner so einen Dreierpack Kokoshäuschen für ein paar Euro gekauft, die gibt es auch in größer.

    Die losen Kokosfasern hatte ich abgerieben.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hallo miteinander


    Ich war früher wegen solcher Gewusel-Bilder immer etwas neidisch. Bei mir sah es nie so aus.

    Jetzt habe ich auch welche von den S. spec. 1.


    Einmal von gestern Abend mit drei der Mütter


    und von heute Morgen mit einer der Mütter


    Und das ist nur ein Bruchteil der Kleinen.

    Die Größeren sind um die 8 cm lang, entziehen sich aber immer gekonnt einer genaueren Messung.


    In der Substratkiste habe ich die letzten Tage wieder ganz kleine Tiere gefunden. Den Substratwechsel hatte ich etwa Ende März/Anfang April gemacht.

    Im großen Terra sind auch noch einige.


    Der nächste Substatwechsel steht auch schon wieder an. Zur Zeit muss ich oft Blätter nachlegen und Gurke wird in kürzester Zeit vernichtet.

    Sprühen bzw. Giessen muss ich vielleicht alle zwei Wochen oder noch seltener, da durch die viele Gurke mehr als genug Feuchtigkeit da ist.



    Im großen Terrarium ist es ein bisschen leerer geworden. Viele C. splendidus und ein paar D. macracanthus Jungtiere haben diese Woche schon ein gutes neues Zuhause gefunden.

    Von den C. splendidus habe ich fast nur adulte Tiere. Vor ein paar Tagen habe ich ein paar ganz kleine Tiere entdeckt.

    Alle Größen dazwischen scheinen zu fehlen, warum auch immer oder sie lassen sich nicht blicken.


    Die C. splendidus sehe ich ständig bei der Paarung und die S. gregorius auch immer öfter.

    Vielleicht bekomme ich von den S. gregorius doch noch Nachwuchs.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hi


    Bei Steinen im Terra musst Du ein wenig vorsichtig sein.

    Wenn sie nicht fest an einer Wand fixiert sind, könnten sie Deinen Füßer verletzen. So ein Giga hat doch auch etwas Kraft um Steine ins Rutschen zu bringen.


    Wenn Steine auf dem Substrat aufliegen, können sie durch die Grabetätigkeit auch ihre Position verändern und vor allem sich häutenden oder frisch gehäuteten Füßern gefährlich werden.

    Ungefährliche Unterschlüpfe sind gewölbte Rindenstücke, gekauft oder gesammelt und diese Kokoshöhlen, die es in verschiedenen Größen nicht allzu teuer im Handel gibt.

    Größere Moospolster werden auch gerne als Unterschlupf genommen und schmecken tun die auch :)


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hi Milli


    Warum möchtes Du keinen Nachwuchs?

    Ich glaube, Deine Art ist nicht so häufig vertreten. Da ist es kein Problem, überzählige Jungtiere über das Forum weiterzugeben.

    Auch in der Schweiz gibt es einige Diplo-Halter.


    Es macht viel Freude, die Tiere bei der Paarung zu beobachten und die Jungtiere aufwachsen zu sehen. Außerdem musst Du dann nicht immer wieder zukaufen.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hallo Anton

    Freut mich, dass es endlich klappt mit dem Nachwuchs :hurrah:

    Wenn Du Jungtiere in eine extra Aufzuchtbox machen solltest, schau, dass Du auch einiges von dem alten Substrat mit rein gibst, vor allem die Kotbällchen.

    Die Jungtiere profitieren vom Mikrobiom in den Kotbällchen.


    Altes Substrat habe ich auch in einer großen Plastikbox mit Deckel und Luftlöchern. Ab und an giesse ich da Wasser rein. Die Feuchtigkeit hält sich ziemlich gut.

    Du kannst versuchen, ausgehölte rohe Kartoffeln reinzulegen, in der Hoffnung, dass sich sowohl Hundertfüßer als auch Asseln dort versammeln.


    Mit meinen Hundertfüßern letztes Jahr hat es nicht geklappt, waren aber auch nur zwei (hoffe ich).

    Ich muss gestehen, ich habe sie tagelang gejagt und schliesslich erlegt.


    Ich habe das alte Substrat monatelang stehen, da findet sich immer wieder mal was.

    Das ganz alte mische ich dann im Mai in die Tomaten- und Gurkenkübel.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hi


    Du kannst auch mal versuchen, eine Weile eine Küchenrolle aufs Substrat zu stellen, so dass sie gut Kontakt zum Boden hat.

    Vielleicht ein bisschen eingraben.


    Das zieht Dir auch einiges an Feuchte raus.


    LG, Sabine

    Hallo Milli


    Auch von mir ein herzliches Willkommen, wenn der Anlass auch traurig ist.

    Ich kann Dir leider auch nichts anderes sagen als Basti.


    Schau Dich doch hier im Marktplatz um, wenn Du auf der Suche nach Füßern bist.

    Da bekommst Du gesunde Nachwuchstiere zu vernünftigen Preisen.


    Ich könnte Dir einen Haufen Jungtiere Spirostreptidae spec. 1 anbieten :lol:oder adulte Centrobolus splendidus.


    Liebe Grüße und trotzdem viel Spass im Forum

    Sabine

    Ach so, noch was vergessen:

    Wenn Du Dich auf Gemüse beschränkst, umgehst Du das Problem mit den Fruchtmücken.

    Bei mir ist neben Gurke Kürbis der Renner.


    Neben Flechten wird im Allgemeinen auch Moos gerne genommen.

    Ich weiss aber nicht, ob Gigas das auch fressen.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hallo


    Erstmal herzlich willkommen hier.

    Wasserschale eher nicht. Solaris hat da mal was dazu geschrieben, das finde ich jetzt aber nicht. Den Füßern reicht die Feuchtigkeit im Substrat vollkommen.


    Fisch- oder in meinem Fall Katzentrockenfutter gebe ich unregelmäßig. In den Wintermonaten kaum, im Sommer mal nach einer Woche schon, dann können auch vier Wochen vergehen.

    Ich mache das ehrlich gesagt, wenn ich gerade mal drandenke.


    Hast Du das Substrat (abgesehen vom vergessenen Kalk) so gemischt? Substratbeschaffung

    Du kannst noch eine kleine Portion Substrat mit Kalk anmischen und irgendwo im Terra einen Haufen machen und das immer mal erneuern.

    Oder Du streust den Kalk auf die Oberfläche und wühlst den mit den Fingern ins Substrat. Da Du nur den einen Füßer hast, brauchst Du ja keine Angst haben, einen im Boden zu verletzen.

    Eierschale ist auch gut, macht aber Arbeit. Der gekörnte Gartenkalk aus dem Gartencenter eignet sich prima und ist auch billig.


    Kalkhaltiges Wasser macht nichts.


    Frag, was Du wissen musst. Dafür ist das Forum meiner Meinung nach da.


    Wir haben auch einen Marktplatz, falls Du mehr Tiere möchtest. Oder einfach per PN nachfragen.



    Liebe Grüße

    Sabine

    Hallo miteinander


    Seit ich eine Anzeige als erledigt markiert habe, werde ich immer wieder auf "ausstehende Aktionen" hingewiesen.

    Wenn ich da drauf gehe, werde ich zu meiner erledigten Anzeige geführt und da gibt es einen Button "Transaktion bewerten".


    So, und da kommt mein Problem:

    Eine Bewertung zu schreiben ist nicht das Thema, aber ich muss da auch einen Titel vergeben.

    Was schreibe ich da rein?

    Den Titel der Anzeige, den User, dem ich die Tiere verkaufe oder schon eine Bewertung wie "alles hat gut geklappt" oder so?


    Ich wäre dankbar, wenn mir da jemand helfen könnte.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hallo miteinander


    Gestern wollte mir ein C. splendidus Mädel flüchten, als ich Gurke nachgelegt habe.

    Sie war schon ein ganzes Stück draussen, hat sich aber durch vorsichtiges Anstupsen zur Rückkehr überreden lassen.


    Diese vier C. splendidus haben etwas Komisches gemacht. Aus irgendeinem mir unbekannten Grund sind sie alle in einer Reihe nach oben geklettert.


    Und so sieht es bei mir gerade regelmäßig tagsüber aus. Einfach viele Würmer.


    Ich habe immer noch Überbesatz, deshalb wird extrem viel Zusatzfutter gegessen. Sobald die Temperaturen reiseverträglich werden, müssen einige Tausies ausziehen.


    Bei den C. splendidus habe ich fast nur Adulte und Subadulte. Kleine und mittlere Größen habe ich schon länger kaum gesehen.

    Letztes Jahr hatte ich Hundertfüsser drin. Zwei hatte ich gefunden und getötet, weil ein Einfangen unmöglich war.

    Ich hoffe, da sind nicht noch welche da. Ich schaue öfter, sehe aber zum Glück keine.


    Ansonsten sehe ich täglich mehrere C. splendidus bei der Paarung, da müsste also eigentlich wieder Nachwuchs kommen.


    Die S. spec. 1 Männer werden ab und zu von den C. splendidus belästigt.

    Die kleinen roten Teufelchen gehen wirklich auf alles, was bei 3 nicht auf den Bäumen ist.

    Sie vergreifen sich auch manchmal an den S. gregorius und sogar der einzelne D. macracanthus Mann ist nicht vor ihnen sicher.


    Die S. gregorius sehe ich auch vermehrt bei der Paarung. Vielleicht wird es da ja doch noch etwas mit Nachwuchs.


    Der Nachwuchs von D. macracanthus gedeiht prächtig. Sie variieren stark in den Farben. Von ziemlich hell bis schwarz ist fast alles dabei.


    Die Terras mit den S. spec. 1 machen mir ein wenig Sorgen. Der Nachwuchs gedeiht prächtig und wird immer größer.

    Leider ist es nicht leicht, für so viele Kleine ein gutes neues Zuhause zu finden.

    Vielleicht hat jemand von Euch Interesse?