Posts by JohnnyG

    Ja, momentan sind die kleinen Dendros diejenigen die am allermeisten fressen.

    Die zehn kleinen fressen um einiges mehr als meine 3 Gigas zusammen:lol:

    Sind wohl voll in der Wachstumsphase ^^

    Ich finde auch je nach natürluchem Lebensraum der Tiere kann man verschiedene Sachen zur Einrichtung bzw. Dekoration verwenden.

    Bei Savannenbewohnenden Arten kann man doch super verschiedene Gräser einsetzten, oder "vertrocknetes Laub an Zweigen.

    Wohingegen bei Baumlebenden Arten kann man eher so ein saftiges frisches Laub einsetzten, am besten noch mit Bucheckern oder anderen "Fruchtkörpern".


    Also mir macht diese Art von Deko super viel Spaß und die Tiere haben dann auch neue Sachen zu erkunden.:)

    Guten Morgen Füßerforum,


    Mal wieder Bilder der letzten Woche.


    Heute Morgen hab ich die S.spec.8 bei der Paarung gesehen^^



    Der Salat ist aus dem Garten, und bei den S.spec.8 anscheinend recht beliebt.


    Dann hier C.splendidus Beim klettern.



    Ich habe ein bisschen Grünzeug mit in die Kletteräste gepackt, sieht irgendwie schön aus und gibt beim beobachten so ein "Baumkronen-Feeling".


    Und hier Dendrostreptus macracanthus und S.spec.1 beim fressen.



    Schönen Tag noch 👋🏼

    Ich würde auch mal stark auf S. caudulanus tippen.

    Am Kopf ist so ein bisschen Orange, das haben meine alten auch.

    Bei Centrobolus wäre der Körper auch nicht so dunkelgrau

    Waldfee , ja ich denke wenn es mal so weit ist bin jedes mal froh wenn ich nix machen muss:S


    Außerdem hab ich ja keinen Substratwechsel in dem Sinne gemacht sondern einfach nur neu eingerichtet , frische Äste reingemacht und ne kleine Bestandsinventur

    Kommt ja hauptsächlich darauf an wie viel Substrat du drin hast und wie hoch dieses Geschichtet ist, danach würde ich entscheiden wie viele Tiere da rein passen.

    Klar spielen auch die Maße der Terras eine Rolle.


    Also bei mir Terra 1 und 2 sind 80 *40 * 50 cm.

    Das macht ein Gesamt Volumen von 160 Liter. In jedem der großen Terras sind zwischen 35 und 40 Liter Substrat drin.

    Da drin sind dann so ca. 15 bis 25 Füßer mittlerer Größe.


    Viele Zahlen und ich weiß gar nicht mehr was die Frage war:D


    Musst halt einfach schauen wie Sabine ja in deiner Galerie schon geschrieben hat dass genug Platz im Substrat für alle Tiere ist.

    Außerdem weiß ich ja gar nicht wie viel Futter in deinem Substrat ist und wie viele Tiere da drin wohnen.


    Mein kleineres Terra ist 60x40x40 cm und beinhaltet etwa 25- 30 Liter Substrat bei 96 Liter Gesamtvolumen.


    Also ich hab in meinen Terras so schätzungsweise immer 30 % des Gesamtvolumens mit Substrat gefüllt.

    Mein Substrat ist noch recht frisch und unverbraucht, da brauch ich erstmal nix mehr dran machen

    Einfach mal wieder ein Bilderbeitrag:)


    Möglicherweise mach ich mich jetzt unbeliebt, aber am Wochenende habe ich einmal alle Terrarien neu eingerichtet einfach weil....

    ....ich Lust drauf hatte🙈


    Dabei war die Gelegenheit für eine Volkszählung ganz gut, darum schreib ich mal zu jedem Terra den Besatz mit dazu, unter anderem auch weil das in einem anderen Thema zur Sprache kam.


    Terra 1



    Wird bewohnt von

    -7 adulten Spirostreptidae spec 8

    -10 subadulten Dendrostreptus macracanthus

    -8 männlichen Spirostreptidae spec 1


    Terra 2



    Wird bewohnt von

    - 3 Archispirostreptus gigas

    -10 Centrobolus splendidus verschiedener Größen

    10 weiblichen Spirostreptidae spec 1


    Terra 3



    Beherbergt

    - 8 Centrobolus sp.Mosambik

    - 5 Spirostreptus servatius

    - 5 Spirobolus caudulanus


    Ich finde die Anzahl der Tiere passt soweit ganz gut, wenn ich jetzt bei ein paar Arten Nachwuchs habe sind die Terras wohl gut gefüllt.


    Desweiteren habe ich (nur) noch 2 Ophistreptus guineensis, 1 alleinstehenden Anadenobolus monilicornis, 2 Remulopygus spec. (oder was weiß der Geier für eine Art), und eine Box mit 5 bis 6 Spirostreptidae spec 1, welche noch zu klein sind für eine sichere Geschlechtsbestimmung.


    Und hier noch ein paar andere Bilder



    Spirostreptidae spec 8 und Dendrostreptus macracanthus beim gemeinsamen fressen




    Centrobolus sp.Mosambik beim Abhängen in der Ecke (vielleicht die Ecke wo nur die coolen sein dürfen😎)



    Und ein Spirostreptus Servatius kurz nach dem Aufstehen noch mit Frühaufstehergesicht, der war schon um 18 Uhr wach!!!



    Hat sich aber nach dem ersten Kaffee doch wieder schlafen gelegt:sleeping:


    Zugegeben, die Idee mit den Kokoshäuschen hab ich von Waldfee übernommen


    Schönen Abend euch noch

    Hi Jessica


    Schöner Zuwachs, gratuliere.

    Freut mich, dass die Kleinen sich zeigen.

    So klein dürften sie aber nicht mehr sein, wenn ich meine Monsterchen so anschaue.

    Ja, stimmt...

    Von den 10 Dendros ich von dir bekommen habe haben die ersten schon die 12 cm geknackt.


    Hübsche Tierchen hast du da.

    Darf ich fragen wie viele verschiedene Arten jetzt in dem einen Terra leben?

    Oder hast du doch mehr als ein Terra?

    Sorry wenn ich ein paar Beiträge übersehen habe...X/

    Hi Lilia,

    also ich persönlich hatte noch nie Trauermückenprobleme, obwohl ich mein Substrat nicht sterilisiere.

    Das einzige was ich mache ist es vor der Verwendung im Terra/Box für etwa 5-6 Wochen draußen bei Wind und Wetter in großen Säcken zu lagern, bzw zu trocknen.

    Das geht natürlich aber nur im Sommer.

    Durch dass Trocknen verziehen sich eh die meisten Viecher und ich denke die meisten Eier wwrden dass auch nicht überleben.


    Um auf dein Problem zurückzukommen, die Meisten mit einer Trauermückenplage verwenden sog. Gelbtafeln.

    Das sind so gelbe Klebestreifen die die Mücken anlocken und dann bleiben die TM da drauf kleben.


    Bei Asseln dürfte es doch eigentlich funktionieren eine Gelbtafel an die Unterseite des Deckels zu kleben, oder ?

    Nematoden.....

    (Ich weiß jetzt nicht was die bewirken sollen, weil die Larven/Eier von den TM fressen die Nematoden nicht.

    Die können nur Mikroskopisch kleine Partikel aufnehmen.)


    Ich würde einfach mal ein paar Wochen Gelbtafeln in der Box /um die Box und an die Fenster machen, dann sollte sich das Problem nach ein paar Wochen gelöst haben


    Edit: Hab mir gerade diese Internetseite angesehen und ich hätte da Bedenken dass die Nematoden auch auf die Asseln gehen , wie du ja selber schon geschrieben hast

    Glückwunsch, wenn es Jungtiere sind:thumbup:

    Aber andererseits könnten das ja auch Einheimische sein.


    Zu der Frage mit den Pflanzen:

    Ich bin ein großer Freund von diversen Calathea Arten, die vertragen wenig Licht und sind recht robust gegen Klimaschwankungen.

    Außerdem sind Sie durch die gefleckten Blätter noch richtig schön.:)

    Meiner Meinung nach ist Calathea lancifolia mit Abstand die schönste Terrarienpflanze

    Also tut mir Leid aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass es keine negativen auswirkungen auf einen Zuchtstamm hat wenn immer die jeweiligen Geschwister Nachkommen zeugen...

    Selbst wenn man jetzt zum Beispiel 10 blutsfremde Wildfänge miteinander Nachkommen zeugen lässt und dann mit deren Nachwuchs wieder und wieder, dann ist Nach allerspätestens 4 Generationen die Genvielfalt wieder verschwunden...


    Allein deswegen würde ich persönlich nach 2 Vermehrungszyklen neue "blutsfrische" Männchen mitdazusetzen.


    Ich bin jetzt kein Experte auf dem Gebiet, aber in der Natur kommt sowas sicherlich nicht allzu häufig vor....

    Da bleiben von 100 Tieren aus einem Gelege doch wohl nur eine Handvoll Tiere übrig, und die werden ihr Leben lang ja auch nicht auf dem gleichen Baum hocken...


    Ist aber wie Sabine ja schon angedeutet hat ein absolutes Streitthema aus meiner Sicht...

    Hab hier noch was interessantes zum Thema Häutung.

    Letztens hab ich beim Arbeiten im Terra (neue Flechtenäste und Moos für die Dendros) ein spec.8 Weibchen kurz vor der Häutung gefunden.

    Für solche Fälle habe ich immer eine Plastikbox mit feuchtem Substrat bereitstehen um solche Tiere dann zu separieren und den Häutungsablauf mitbeobachten zu können.

    Am Samstag in die Box gelegt ist wohl heute über Nacht die Häutung erfolgt.

    Da ich weiß dass hier bei S.spec.8 schon von Adulthäutungen berichtet wurde hab ich mal vorsichtig die Haut beiseite geschoben, sodass ich die Segmente vor dem Telson sehen kann.

    Ich finde dass sieht nicht so aus als ob da was dazugekommen ist, und dass Foto ist maximal 15 Stunden nach der Häutung gemacht worden.



    Was meint ihr?

    Adulthäutung oder einfach nur keine neuen Segmente erkennbar?

    Also ich kann leider nur eines der Bilder sehen.....


    Die kleinen gefallen mir auch recht gut:love:


    So gerne ich dir ein paar T. aoutii abnehmen würde, ich bin momentan auch recht gut bedient mit meinen 11 Arten...

    Ich möchte erstmal keine neuen Arten in den Bestand aufnehmen

    Ja, dummerweise will die Handykamera das nicht so deutlich zeigen, aber ja die Krallen sind tatsächlich Neongelb unterm Schwarzlicht^^


    Ich muss mal schauen ob ich dass irgendwann mal deutlicher aufs Bild bekomme.....


    (Oh weia, immer die Kamera als Ausrede:SX/)

    Wer von euch hat sich mal gefragt wie ein Tausendfüßer unter Schwarzlicht aussieht?


    Hier ist die Antwort



    Die Krallen und die Mundpartien sind Neongelb:lol: