Posts by JohnnyG

    "Der Jäger hat seine Beute fest im Griff und beginnt nun langsam sie von hinten nach vorne zu verschlingen..."

    Das Opfer ist chancenlos....



    Und hier hat sich einer doppelt vertan, falsche Art und auch falsches Ende:D

    Also wenn du nicht auf Neuweltspinnen beschränken willst, ich finde Poecilotheria metallica und P.subfusca recht schön.


    Muss dazu sagen ich halte selber keine Vogelspinnen, ich bin also echt kein Fachmann dafür...


    Ich denke mal, Leute in einem Spinnenforum können dir da besser helfen

    Danke Basti:)


    Ja, kann sein dass der Blitz das etwas dunkler erscheinen lässt.

    Eigentlich sind sie nicht soo schwarz wie auf dem Bild.

    Sind aber definitiv keine Einheimischen, wenn du das meinst.


    Den kleinen Centrobolus hab ich auch bemerkt, nur weiß ich nicht ob das wirklich ein splendidus ist, eigentlich müsste das ein Mosambikaner sein, die splendidus leben eigentlich in einem anderen Terra:/

    Oder der wurde durch ein Stück Moos eingeschleust:S

    Wie viele S.caudulanus Jungtiere haben Sie?

    -Ja



    Das sind alle die, die ich unter Moospolstern und Rindenstücken gefunden habe, also nicht die aus dem Substrat...

    Da dürften also noch einige mehr drin sein^^


    Hier der größte den ich gesehen habe


    Eigentlich wollte ich ihn nur fürs Regal haben und nicht für eine Untersuchung.


    Aber stimmt, eigentlich wäre es dann schöner wenn er einen natürlichen Todes stirbt...

    Hallo,

    Nun da sich meine Frage auch auf eine Pilzerkrankung bezieht, schreib ich dass mal mit hier rein.

    Es geht um mein A.Gigas Männchen Lakritz.

    Mir fällt seit einigen Wochen auf dass er kaum noch aus seiner Höhle rauskam und immer träger geworden ist.

    Auch seine Körperspannung lässt deutlich nach, er schafft es nicht mehr sich komplett einzurollen.

    Also geh ich mal stark davon aus dass der gute Herr bald sterben wird.

    Zudem habe ich jetzt an seinem Hinterteil die ersten Verpilzungen gesichtet



    Da ich vorhabe ihn in Ethanol zu konservieren, wollte ich mal fragen ob es sinnvoll wäre ihn vorzeitig in der Tiefkühltruhe zu "erlösen" (Meine Güte wie ich dieses Wort hasse) damit der Pilz nicht das gesamte Exoskelett befällt und das Präparat ruiniert?


    (Hört sich irgendwie voll kaltherzig an:()

    Also bei mir waren die Eier verpackt:)

    Ich mach öfter mal kleine Erdkugeln auf die mir verdächtig erscheinen und dieses mal wars ein Volltreffer.

    Ganz ehrlich, ich hab keine Ahnung ob mein Gigas Weibchen ein Importtier ist, aber ist mir ehrlich gesagt auch egal.

    Das Weibchen ist auch relativ klein mit knapp unter 20 cm und 65 Segmenten, aber anscheinend ja adult.

    Wenn Sie stirbt und mir dafür einige Nachkommen hinterlässt bin ich damit auch zufrieden.

    Also Solaris hat mir da mal was erzählt, müsste auch in meiner Galerie sein...

    Anscheinend kann das passieren, ist aber nicht die Regel.

    Bei Dendrostreptus macracanthus ist es wohl so dass die Muttertiere sterben sobald die Jungtiere ein bestimmtes Alter erreicht haben, aber bei dieser Art hab ich damit noch keine Erfahrung gemacht

    Hallöchen,

    Das hier habe ich gerade in einer Erdkugel bei meinen Gigas im Terrarium gefunden.

    Habe ich wohl beim Äste erneuern mit dem Substrat nach oben befördert.


    Ich finde für C.splendidus ist das Ei zu groß, also bleibt nur noch A.gigas.


    Hoffe dass da was draus wird:)

    Zu Hause angekommen wurde erstmal die Beute ausgepackt und den Füßern zur Kostprobe vorgelegt.

    Ausbeute des gestrigen Tages: 9 schöne Flechtenäste zum klettern und knabbern, Ein ganzer Stoffbeutel voll mit Laubhumus und eine ein Liter Dose voll hellgrünem Moos.


    Hier der Laubhumus


    Da Sie eh kürzlich neue Kletteräste bekommen haben, bot sich mal wieder ein Bild vom kompletten Terra an.



    Den Spec.8 und den Ophistreptus guineensis hat der Laubhumus sofort schon geschmeckt, und die Flechtenäste bei den Splendidus haben auch schon an Farbe verloren:)

    Hallo,


    Gestern waren wir wieder bei Verwandten im Sauerland, und selbstverständlich war ich auch wieder mit meinem Bruder im dortigem Wald.

    Absolut kein Vergleich zu dem Wäldchen hier in Mülheim...


    Dort im Wald findet man teilweise metertiefe Senken mit 30 cm tiefem feuchtem Laubhumus noch unter den Obersten Blättern...



    Auch gibt es dort oben auf dem "Berg" gelbe und graue Flechten in Hülle und Fülle



    Ansonsten hab ich hier noch ein paar schöne Bilder vom Wald dort



    Es handelt sich um einen alten Mischwald, teilweise nur Buchen, dann wieder viel Eichenbestand und immer mal wieder aufgeforstete Fichtenstreifen und oben auf dem Berg Heideähnliches Gelände mit Apfelbäumen und Holundersträuchern

    In den Fichtenwäldern findet man dann auch sowas schönes

    Ich würde dir auch Spirostreptus Servatius empfehlen, sieht mega schön aus, wird recht groß, ist einfach zu halten und mittlerweile bei einigen Händlern als Nachzucht erhältlich.

    Spiropoeus fischeri, Dendrostreptus macracanthus, Spirostreptus spec.1, spec.8 und spec.9 sind auch gute Anfängertiere, und gerade die S.spec.8 sind zu allen Tageszeiten unterwegs...

    Hey Sabine,

    Sieht echt schön aus bei dir...:)


    So ein bisschen Neid kommt da schon auf in mir, würde auch gerne in bergischem Gebiet wohnen


    *Werbung an*

    Ich war Heute auch bei meinen Verwandten im Sauerland Und hab auch so einiges einstecken können, u.a. Endlich mal wieder schöne Flechtenäste und richtig viel guten Laubhumus...


    Werd vermutlich morgen in meiner Galerie ein paar Bilder posten....

    *Werbung aus*

    Könntest du nicht eine Heizmatte oben drauflegen und darauf dann eine Styroporplatte damit die Wärme nicht nach oben abhaut?


    So riesig hohe Temperaturen brauchen die Tiere ja eigentlich gar nicht.

    Meine haben momentan auch nicht über 22 Grad und machen sich bestens.

    Och würde auf jeden Fall umsteigen.

    Gerade 50 Watt Lampen trocknen die Luft unglaublich schnell aus....

    Und glaub uns mal, die Füßer finden immer einen Weg....


    Das mit der Beratung in "Fachgeschäften" ist auch immer so eine Sache...

    Ich wurde bezüglich Tausendfüßer auch noch nie richtig beraten und habe in meinen Anfängen auch Sachen gemacht die ich heute niemals machen würde.


    Dieses Terrarium habe ich genau nach der "fachlichen" Beratung zusammengestellt.

    Kann ich heute nur drüber lachen


    Ist selbstverständlich kein Laub oder WFH drin, und das ist ne 60 Watt Lampe.

    Mit dieser Lampe hab ich übrigens auch die Erfahrung gemacht dass die gerne mal platzen.


    Ich würde auch nicht mit Korb die Lampe drinnen behalten...


    Mach die Lampe raus und alles ist gut

    Hört sich alles in allem doch ganz gut an:thumbup:


    Auch deine Tiere sehen wie echte Gigas aus.

    Eine Frage hätte ich aber noch,

    Befindet sich die Wärmelampe im Terra oder außerhalb?


    Auch wenn du schreibst dass die Lampe weit genug weg ist von den Einrichtungsgegenständen muss das nicht heißen dass die Tiere da nicht drankommen, besonders wenn du oben Lochblech hast.


    Die Wärmelampe darf sich auf keinen Fall im Terrarium befinden.

    Auch wenn man sprüht und ein paar Tropen da dran kommen kann so eine Lampe gerne mal platzen.