Posts by Karola

    Hallo Markus!


    Da der Epi seine Eier hübsch in Matsch verpackt, kann das auf keinen Fall vom Epi sein. Aber was oder von wem das ist, weiß ich auch nicht.


    LG Karola

    Ich habe auf Thomas' Tipp hin meine C. spec. Mosambik in ein Terra mit Heizmatte gesetzt und diese jetzt angemacht. Die beiden "kuscheln" sich fast an die warme Scheibe ran. Mal sehen, ob das auf Dauer eine gute Idee ist. Ich hatte von diesen auch schon mal Nachwuchs, aber nur ganze 2 Stück.


    LG Karola

    Bei meinen ersten Centrobolus Nachzuchten hatte ich auch viel Schwund. Bei den Epis habe ich mal ein "Experiment" gemacht. Als ich die verpackten Eier ganz gut erkennen konnte, habe ich 38 in eine Extra-Box getan. 6 sind geschlüpft, wobei einer dann noch starb.
    Also auch keine dolle Ausbeute.
    Jetzt habe ich wieder Centrobolus Nachwuchs, aber da zähle ich nicht mehr. Ich habe das gesamte Substrat ausgewechselt und die Minis im alten Substrat gelassen und das ist jetzt in einer Extra-Box. Futter rein und in Ruhe lassen. Hin und wieder nachgucken und sich freuen , wenn es wuselt.
    Im übrigen habe ich auch das Gefühl, dass es für die Tausis nicht zu warm sein sollte. Wenn bei mir mehrere auf einmal gestorben sind, dann war das im Sommer bei höheren Temperaturen. Man darf auch nicht vergessen, dass die Temperatur in der Erde, wo sich die Tausis zurückziehen können, anders ist, als an der Luft, wo wir sie messen.


    Vielleicht ist eine höhere Ausfallrate ja auch "üblich", wenn viele Eier gelegt werden oder eher umgedreht: Es werden viele Eier gelegt, weil die Ausfallrate hoch ist.
    LG Karola

    Um diesem Thread ein würdiges Ende zu geben:


    ThomasW hat ihn nun bestimmt als Sechelleptus argus - dafür gibt es einen eigenen Thread.


    @solaris195
    Kümmerst Du Dich bitte noch mal um die Überschrift?


    Noch ein Hinweis an alle: Zur Zeit sind bei den Händlern wieder viele "Colossobolus giganteus" im Umlauf. Die, die ich schon gesehen habe, sind genauso groß und schick wie diese hier, sind aber in der Färbung eher rotbraun. Ob das dann auch Sechelleptus argus ist, kann man deshalb nicht einfach so sagen. Auf jeden Fall sind die angebotenen Colossobolusse keine Spirobolida, sondern auch Spirostreptida.


    Vielen Dank an alle, die hier in diesem Thread mitgeeifert haben.
    LG Karola

    Das kann ich bestätigen!



    Gerade beim Substratwechsel muss man da ganz doll aufpassen, dass man nicht einfach so einen Kletterast entsorgt.
    Bei mir hatten sie durch ein Loch den Ast ausgehöhlt und nur durch Zufall habe ich dort drin die Splendis entdeckt. Auch der Nachwuchs ist verrückt nach weißfaulem Holz und hinterlässt binnen kurzer Zeit nur lauter holzfarbene Kotkügelchen. Sieht aus wie Holzspäne. Aber noch ein toller Tip für Nachwuchs: braune Falläpfel. Die Tausis essen gar nicht mal so viel vom Apfel, aber die faule Flüssigkeit darunter ist der Renner.


    LG Karola

    Hallo Sabine!
    Habe gerade deshalb mal in meinen Aufzeichnungen nachgesehen.
    Ich habe 0.2 S. gregorius am 08.11.2014 (!) gekauft. Sie waren damals schon relativ groß, sind aber im Frühling 2015 eine Weile abgetaucht. Ich nehme mal an zur Häutung. Seitdem sind sie ununterbrochen aktiv und nie längere Zeit weg. Ich gehe davon aus, dass sie seitdem adult sind. Sie leben immer noch bei mir.


    Lieben Gruß Karola

    Hallo Phili!
    Vielen Dank für die Fotos.
    Ja, Spirostreptida und Spirobolida kann ich ganz gut unterscheiden. Aber irgendwie sehen die dünnen Babies bei mir nun doch nicht mehr nach Spiro 5 aus. Dann habe ich noch dicke knuffige aus einem Terra, wo eigentlich nur die Walkeris als Spirobolida drin sind. Aber ich kann gar nicht glauben, dass ich davon Minis haben soll. Es sind auch jeweils nur 4-5.
    Dann heißt es jetzt doch abwarten.


    LG Karola

    Hallo,
    ich kann die Bilder groß ansehen, da gibt es kein Problem.
    Ich habe aber nicht genug Ahnung. A. gigas werden nach hinten immer dicker, ist das bei S. fischeri auch so? Wenn nicht, kann man daran vielleicht etwas erkennen.
    LG Karola

    Hallo,


    meine alten Gigas sind aufgetaucht und nun konnte ich vergleichen. Also ich bin mir nun ziemlich sicher, dass es die "Ghana gigas" die guten, altbekannten A. gigas sind, woher auch immer sie nun kommen.
    Die Beine sind nicht länger, das war wohl eine Täuschung.
    @solaris195
    Machst Du die Überschrift wieder hübsch?


    Vielen Dank fürs Mitraten!


    LG Karola

    Hallo Tobi!


    Splendi-Babies haben auf jeden Fall so einen Ralley-Streifen auf dem Rücken. Ich hatte zwar mal auch von Anadenobolus Babies, aber komischerweise wohl kein Foto gemacht. Aber hatte nicht Solaris erst davon Bilder eingestellt?


    Das sind oder werden Centrobolus splendidus:



    LG Karola