Beiträge von Karola

    Unter dem Titel Drosophila-Pest im Terrarium haben wir schon einen Thread hier im Forum über Nematoden.

    Bei mir haben sie auf jeden Fall geholfen und ich habe nix Nachteiliges bemerkt.


    LG Karola

    Hallo Angelrolle!


    Bei der Mitgliedersuche kannst Du auch nach Berlinern suchen. Deshalb ist es auch gut, wenn du selbst Dein Profil ein bisschen bearbeitest, denn was nicht drin steht, kann man auch nicht finden.

    Das ist gleichzeitig mal wieder ein Aufruf an alle, ihr Profil wenigstens mit dem Wohnort oder Bundesland aufzupeppen. Vor allem, wenn man im Marktplatz schreibt, dass man nicht versenden will oder kann, dann können die anderen schneller sehen, wie weit man voneinander entfernt ist.


    LG Karola (aus Berlin)

    Hallo Angelrolle!


    Ja, der Insektenkeller ist ein sehr, sehr kleines Format, aber hin und wieder hat man Glück und findet dort auch Diplopoden. Dort sind nur private Verkäufer und es kostet - glaube ich - nur 2 € Eintritt. Wenn es für Dich nicht zu weit weg ist, kannst Du ruhig mal hingucken. Wenn du dann auch noch ein bisschen kommunikativ bist, kannst du auf jeden Fall Verbindungen knüpfen und dann wird man Dir auch mal was besorgen können oder weiß jemanden, der jemanden kennt....


    LG Karola

    Hallo Phili!


    Einen sehe ich nachts immer, hoffe natürlich, dass noch 2 andere irgendwo sind. Da es leider alles Männchen sind, kann ich sie weder unterscheiden noch auf Nachwuchs hoffen.

    Aber sie sind einfach schick! Auch deshalb wäre eine Bestimmung natürlich super.


    LG Karola

    Hallo Thomas,


    das ist doch schon mal ein guter Hinweis. Der, den ich nachts manchmal sehen kann, ist immer in Eile, vielleicht sucht der doch eine bessere Unterkunft......Was natürlich schade wäre, da es doch optisch sehr ansprechende Tiere sind.

    Den Toten habe ich "eingesalzen" - falls Du mal Interesse hast.


    LG Karola

    Hallo,

    ich habe mal wieder was zum Rätseln. Vor ein paar Wochen habe ich mir von Tobi die "Unident. spec. ex. Cameroon "Green Body, Red Leg"" gekauft. Es sind wirklich sehr schöne Tiere. Leider ist mir eines gerade verstorben, dafür konnte ich dann aber besser Fotos davon machen - lebend waren sie nicht gerade kooperativ. Hier erst mal die Fotos - die Qualität ist nicht berauschend, aber das Wichtigste ist wohl zu sehen:

    Auf dem ersten Bild sieht man die richtige Farbe - grün mit Kupferringen, rötlich-bräunliche Beine. Das letzte Segment und die Analklappen sind auch in einer helleren Farbe. Erinnert mich vom Habitus und seinen Bewegungen her an einen Dendrostreptus. Bis jetzt sind sie nur nachtaktiv. Dieser hier hat 73 Segmente bei 14 cm Länge. Einen richtigen Telsondorn kann ich nicht erkennen, aber ich finde die 2 Spitzen an den Analklappen interessant. Das habe ich so noch nicht gesehen. Ist dieser Tausi schon mit einem richtigen Namen bekannt?

    LG Karola

    Hallo Ewald!


    Hast Du denn schon welche gekauft oder überlegst Du noch? Wenn Du schon welche hast, könnten doch wir alle anhand von Fotos versuchen rauszukriegen, ob es vielleicht eine bekannte Art mit Fantasienamen ist. Auf den Fotos beim Händler ist ja nicht viel zu erkennen.


    LG Karola

    Ob die "gut" oder "schlecht" für Tausis sind. Ob es da Erfahrungen gibt. Wir hatten dieses Jahr viele Sonnenblumen, bei denen die Blätter schnell welk und trocken wurden. Die habe ich schon stark zerkleinert und wollte unters Substrat als Lockerung mischen.

    Ich gebe zu, dass ich mir beim Knöterich keinen Kopf gemacht habe, aber zum Glück auch nichts Nachteiliges bei den Wurmis beobachtet habe.

    Da wir einen Garten haben, bei dem ich eben genau weiß, dass nix gespritzt ist oder so, bin ich froh, dass ich auch von dort Sachen ins Substrat mischen kann. Und die Blätter von Knöterich und Sonnenblumen sind so schön groß, dass man gleich relativ viel Masse hat.

    Wenn du noch "Gartenlaub-Tipps" hat, höre/lese ich gerne davon.


    LG Karola

    Ich habe sie meinen Füßern auch schon hin und wieder reingelegt und sie knabbern mit Begeisterung das weiche innen heraus. Zumindest habe ich deshalb noch keine Ausfälle beobachten können. Auch das Laub nehme ich, wenn es knistertrocken ist. Ob sie es fressen, weiß ich nicht, aber es lockert das Substrat mit auf.


    LG Karola

    Kann jetzt bestätigen, dass Centrobolus splendidus auch Eier verpacken. Aber sie scheinen es nicht immer zu machen. Ich hatte jetzt schon mehrmals Nachwuchs von ihnen, aber erst in diesem Jahr vorher Ootheken bemerkt.

    Und ich habe sogar das Foto dazu, was Solaris 2011 haben wollte:



    LG Karola

    Na, das macht ja die Verwirrung wieder komplett ;)

    Da ich von Solaris auch die Aphistos habe/hatte, die wir hier alle A. hova nennen, kann ich mir vorstellen, dass die von mir vorgestellte Dame doch ein anderer Aphisto ist, eventuell ein Aphistogoniulus erythrocephalus.

    Sie ist auf jeden Fall viel voluminöser (also nicht nur länger, sondern auch breiter bzw. wuchtiger) als die Hovas und hat diese Punktreihe auf dem Rücken. Die Beine sind durchgehend rot.

    Das wollte ich nur noch mal abschließend von mir geben.

    Zur Zeit hat sich nun ganz verkrochen, sodass ich nichts mehr von ihr sehe. Wenn sie noch mal rauskommt und man bessere Fotos machen kann, greife ich das Thema vielleicht noch mal auf.

    LG Karola

    Na, das war doch schon ganz gut. Wenn du jetzt noch auf Vorschau, statt auf Original klickst, ist das Bild etwas kleiner und wir können es uns dann selbst vergrößern. Das ist schöner, vor allem, wenn man mehrere Bilder in einem Eintrag zeigen will.

    Dann kannst du gleich noch einmal mit den anderen Fotos "üben", die du uns zeigen wolltest.

    Lieben Gruß Karola

    Mit diesen roten Beinen ist das ein Hova? Ich denke, Hova sind die mit rot-gelb-schwarz gestreift und gelben Beinen - siehe hier:




    Da meine Fotos nicht so toll aussehen, noch eine Präzisierung: Mein Rotfuß sieht so aus, wie der auf dem Foto auf der Hand in Beitrag 4 in diesem Thread.


    LG Karola

    Hallo,


    Nach 10 Jahren möchte ich dieses Thema wieder aufgreifen, da ich durch Zufall jetzt einen Aphistogoniulus mit roten Beinen habe.



    Es ist eine Dame, ca 13 cm lang und sehr propper - einen knappen Zentimeter breit, ca. 57 Segmente. Woher sie kommt, weiß ich nicht, da sie mir als Centrobolus spec. Mosambik verkauft wurde. Sie hat rote Beine, in den Körperstreifen kein erkennbares Gelb, sondern nur rot/schwarz. Der Telson und der Kopf sind dunkelrot.

    Die Bilder sind sehr schlecht, da die Dame doch sehr unkooperativ ist. Deshalb habe ich an verschiedenen Tagen fotografiert und dadurch sehen die Farben auch so verschieden aus. Es ist aber ein und derselbe Wurm.

    So ThomasW - Du bist dran. Wer ist das?


    Lieben Gruß Karola

    Hallo Anton!


    Das Thema hatten wir doch schon unter Deinem eigenen Beitrag "Schimmel im Substrat".


    Bei mir kamen bei diesen Pilzen ein paar Hütchen an die Oberfläche und dann war der Spuk vorbei. An den Tieren konnte ich keinen Schaden feststellen. Ich habe auch an einigen Stellen einfach mit einem Löffel am Glasrand geschabt und einen Teil des Unterirdischen rausgeholt, als ich noch nicht wusste, was es war.


    LG Karola