Posts by Gefjon

    "per Post" ist meiner Meinung nach eine allgemeine Bezeichnung für Versand.
    Das man sie nicht in einen Briefumschlag tut war doch klar ;)


    Und ja, je nach außentemperatur können die sehr gut verschickt werden. habe bisher alle meine Tiere per Post erhalten und nur einmal ein totes Tier dabei gehabt.

    Genau das. Ob sie gesund sind oder nicht sieht man ja halt doch nicht umbedingt auf den ersten Blick.
    Ich würde dir raten einen der vielen Züchter hier aus dem Forum zu nehmen. Da kriegst du die Tiere per Post nach Hause und du kannst sicher sein das du gesunde Tiere kriegst. Außerdem hast du dann auch mehr Auswahl.

    Ich will dir da auch nicht viel Hoffnung machen. hatte das gleiche vor kurzem mit meiner Lieblingsdame die noch auf meinem Profilbild zu sehen ist.
    Das Alter holt halt alle irgendwann ein.
    Hoffe du findest einen neuen Lieblingskrabbler und sie quält sich nicht mehr so lange.

    Dem ständigen gevögel im Terra nach zu vermuten sind das viele kleine Spirostreptidae Spec. 1
    Ansonsten klassische Substratzusammensetzung, um die 20°C meistens, regelmäßig Gurke, Apfel, Pilze und ab und an etwas Fischfutter zu essen, wo die kleinen auch immer mal zu sehen sind. sonst findet man sie vor allem unter den Holzstückchen.

    Ich habe vor ungefähr 6 Monaten freudig bemerkt, dass in meinem Terra kleine weiße würmchen wimmelten und bald waren sie auch eindeutig als Tausendfüßler zu erkennen. Seitdem habe ich den Eindruck dass die kaum gewachsen sind und immernoch winzig kleine durchsichtige Miniaturwürmchen sind. Wie lange dauert das eigentlich bis die sich als farbige Spezis zu erkennen geben?

    Wegen der Wärmekontrolle: ich heiz mein Terra im Winter mit einer Wärmelampe weil ich nachts mit offenen Fenster schlafe und dann die Zimmertemperatur doch zu stark absinkt, auch wenns weit weg vom Fenster steht. ich rate zu einer Zeitschaltuhr! Die sind auch nicht sehr teuer und wenn du die ersten Tage immer mal guckst wie so die allgemeine Entwicklung der Temperatur ist, kannst du sie so schalten dass sie die Temperatur hält ohne dass sie die ganze Zeit läuft und dann evtl. überheizt.

    Ich habe meinen letzten thyropygus allevatus uncinatus heute gefunden. Perchta lag den halben Tag schon nur noch auf der Seite. Ich habe sie jetzt mal rausgenommen und angeguckt. Sie lebt "noch", aber wackelt nur ganz leicht mit den Beinen (aber ununterbrochen) und rührt sich sonst nicht weiter.
    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass sie mir die Nacht versterben wird, oder hat jemand eine andere Erklärung für das Verhalten? :(

    Es kommt natürlich immer etwas auf's Licht an, aber auch meine sind richtig grün und ich bild mir ein auch etwas schlanker als die auf deinen Bildern.
    Aber so ein Grünschimmer ist bei deinen ja auch erkennbar. Vielleicht kommt das ja auch ein bissel durch die Ernährung. Mein einer war wirklich richtig Türkis als ich ihn bekommen habe, aber eine Häutung später war er genauso moosgrün wie die anderen.

    Ah, ich halte das garnicht mal für so unwahrscheinlich.
    Als ich mir meine Füßlis neu angeschafft habe war ein großer Teil meines Umfeldes erstmal entsetzt, aber als ich dann allen Zwangsbegegnungen aufgedrückt habe, gab es sogar viele die auch überlegt haben sich sowas zuzulegen. Zum einen weil sie halt doch faszinierend sind und niedlich und spannend und ganz toll und viele sowas ja einfach noch nie gesehen haben. Zum anderen weil das auch gerade für Studenten tolle Haustiere sind, weil die auch mal ein par Tage sehr gut allein klar kommen.
    prinzipiell wissen ja einfach ganz viele Leute noch nicht dass es diese Tiere gibt. Da gibts bestimmt auch welche die den Charme der wunderhübschen Kleinen sofort erliegen würden :love:

    XDDD Wer weiß wo ich da mit meinen Gedanken war. ?(
    Ich habe den natürlich aus dem Garten und nicht aus meinem Bett 8|


    Danke für die schnelle Antwort. Die Geschwindigkeit mit der mein Photoapperat scharf stellt und die des Kerlchens waren leider nicht homogen.



    Für den Tachypodoiulus niger wird für die adulten Tiere eine Länge angegeben die fast 2cm unter diesem Prachtkerl liegt. Nur ein groß geratener Artgenosse oder doch was anderes? Na villeicht krieg ich ihn ja nochmal unter die Linse wenn ihn nicht meine Schildkröte mampft.

    Hey,
    Ich habe in letzter Zeit immer wieder einen kleinen und inzwischen gut rangewachsenen [lexicon]Hundertfüßer[/lexicon] in meinem Terrarium gefunden (ich habe eigentlich nur Tausendfüßer ;) ). Inzwischen habe ich auch 3 von diesen nicht mehr ganz kleinen Tierchen gesichtet. Vermutlich habe ich sie mir "nur" mit Moos reingeholt, aber vor kurzem habe ich auch neue Tiere von einem Züchter bezogen und die Erde aus dem Päckchen gleich mit ins Terrarium gefügt.
    Da [lexicon]Hundertfüßer[/lexicon] ja meines Wissens Fleischfresser sind und ich gerade recht viel Nachwuchs rumlaufen habe, der momentan noch kleiner als die [lexicon]Hundertfüßer[/lexicon] ist, wollte ich sicher gehen, ob die für meine Tiere gefährlich sind oder nicht? Ich will ja auch nicht sinnlos Tiere töten (gehen in der Größe ja doch leicht kaputt), also will ich sicher sein bevor ich versuche sie rauszusammeln.
    Vielleicht weiß ja auch jemand was das für eine einheimische Art ist.
    Verzeiht mir falls die Frage dumm ist, aber bisher hatte ich nur max. mal ne winzige Nacktschnecke oder Kellerasseln mit drin.
    [Blocked Image: http://i56.photobucket.com/albums/g184/Rabenfeder/DSCN6816-Kopie_zpsaacdc052.jpg]