Posts by Nici

    Danke Shura! du bist die Beste!


    jetzt hab ich mehr als nur meinen füsser zum beobachten, werde es gleich heute Abend füttern :D


    hoffentlich kann ich am Freitag noch ein Bild machen, denn es ist wirklich hübsch :D






    habt Ihr eine Idee wie ich die Spinnen im Terri loswerde????
    hab doch die "Füllung" schon seit Januar, hab damals schon alles abgesammelt was ich fand. doch hab ich immer noch eine (oder noch mehr) etwas grössere Spinne welche da lebt....
    was frisst die denn seit Januar??
    leider ist sie flink und ich trottel kann sich wegen meines Spinnen-problems nicht fangen.....

    bei mir ist ja leider nur noch ein Pelmatojulus ligulatus im Terrarium.


    Sein Partner und die 2 Gigas habe sich ja leider verabschiedet, vermutlich altershalber.
    Jedoch muss ich sagen dass ich selbst an einem Taussendfüsser noch meine Freude habe, ich sehe Ihn sicher jeden Tag (wie ich meinte eher aussergewöhnlich bei dieser Art)



    Denkt Ihr es sind Gesellschaftstiere? eine etwas doofe frage denke ich mir... soll ich mir Ihm/Ihr zuliebe noch weitere zu tun?


    Hab ich irgendwann vor, aber da es ja mit dem Versand über die Grenze nicht geht muss dies noch warten...


    Heute hab ich einen Schleim-Pilz im Terri entdeckt :D
    er ist ca 2cm lang und 6mm breit und leuchtend gelb mit etwas grün :) :) .... muss ich ihn entfernen, ist der Giftig??
    Foto leider erst am Weekend möglich, falls er dann noch da ist....


    danke, und liebe grüsse Nici

    wenn es dass ist, dann ist es wirklich schade.


    Aber ich wäre auch froh weil ich dann weis dass ich nichts falsch mache....



    danke für deine schnelle Antwort!

    weis nicht was ich falsch mache...




    Habe im Moment 1 Giga und 1 Pelmatojulus ligulatus


    Dem Giga geht es seit einem Monat schlecht.
    2-4 Tage liegt er ruhig da und putzt sich kaum, schon fascht schlapp.
    1 Tag frisst er und läuft herum
    2-4 Tage liegt er wieder nur....




    im Moment ist es wieder ganz schlimm.


    Er ist recht schlapp, bewegt sich kaum und hat schon Pilz angesetzt da er sich nicht mehr putzt. einen leichten Glanz hatte erschon lange nicht mehr, er ist richtig matt geworden...
    Bin mir nicht sicher ob er noch zu retten ist. Möchte unbedingt das Problem finden...


    Temperatur im Moment 23- 25 Grad
    Luftfeuchtigkeit oft 80-90 %
    Boden, unterschiedlich feucht.


    Hab ein recht grosses Terri nur für 2 Füsser ... ca 100x 40 x50


    Inhalt:
    Erde, Blätter (von ganz verrottet bis intakt und Braun) Weissfaules Holz, Moos, Äste, viel zerriebene Sepiaschale....


    Den Pelmatojulus ligulatus sehe ich kaum, aber wenn er hoch kommt dann ist er putzmunter und sieht sehr gesund aus. Glänzt immer schön.



    Ich füttere auch nur noch Bio Gurke sonst nichts mehr.





    Bisher:
    Im Februar hab ich die 4 Füsser bekommen.
    Im Mai sind mir 2 wegen des Salats verstorben.
    Aber diesem Giga ging es damals und auch danach eigentlich super...


    Hoffe Ihr habt eine Idee.... bin für alle Anregungen dankbar!


    Grüsse Nici

    ah, erschien als sei es einiges weniger.
    Dann ist dein Terri ja doch nicht so klein. ca 70 cm breit?


    dass mit dem Kleben ist super, Klappt auch in Aquarien suoer.

    du hast echt Talent aus einem kleinen so was schönes zu machen!

    ich hab bis jetzt immer versucht einen wald hinzu bekommen. aber die Birken wollen nicht wachsen ;) werden immer gefressen....


    deine Idee ist total anders! und schön!


    hmm, wie hoch ist dein Substrat....? und hast du es stark verkleinert? ich hab auch noch ganze Blätter drin, sieht auch schön aus :)

    Ich habs aufgezeichnet. Hoffe es ist verständlich.


    Für mich ist dies die Optimalste Variante.


    Bei meinem hab ich Masking-Tape benutzt da dies keine Leim/Kleberreste zurücklässt und schön bunt ist. Aber Malerkrepp oder so geht auch, es solte etwas sein dass nicht extrem gut haftet.
    Breite des Streifens bei mir 1cm


    (nur so nebenbei, Zeichnungen sind im Querschnitt)


    1. ca 4mm vom Band auf die äussere Scheibe kleben.
    2. auf der Stirnseite des Glases andrücken. Vorsicht, nicht auf der 2ten Scheibe andrücken.
    3. Beim öffnen klappt das Band nach innen, aber es verklebt nicht (wenn der Abstand zwischen den Scheiben etwa 2mm oder mehr ist.


    4 so klappt das Band hin und her beim öffnen und schliessen


    meine Meinung:
    Vorteile: wirklich dicht, einfach und günstig
    Nachteile: es kann quietschen beim schieben der Türe.


    Beim 2ten Terrarium hab ich einfach auf die hintere Scheibe eine Packschnur aufgeklebt mit Weissleim, geht auch super. Denn da war der Abstand zu klein und das Band hätte sich selbst beim öffnen an die vordere Scheibe innen geklebt....

    auch mit Klebeband.... ist etwas schwer zu erklären, mach dir mal ein Bild.
    Das Klebe Band hab ich auf die äussere Glastüre geklebt, so um die Ecke dass es leicht auf der Vorderseite und auf der kleine Fläche klebt. Aber so weit überlappend dass es auf der Hinteren scheibe leicht anliegt aber nicht klebt.
    Beim öffnen quietscht es etwas, aber es verklebt nicht und ist trotzdem zu 100% dicht für Kleintiere :D


    Wenn ich Zeit finde heute mach ich dir noch ne Skizze davon.

    hmmm....


    meine Gurke ist innerhalb kürzester Zeit von ganz vielen ca 2mm grossen Käfer und ähnlichem besiedelt....
    alles Mitbringsel aus dem Wald



    Habt Ihr dies nicht?

    Das ist wirklich sehr hübsch Wenn man viel davon hat kann man bestimmt eine sehr schicke Rückwand daraus machen

    viel leicht finde ich ja noch mehr. Dann hab ich auch bald so ein hübsches Terrarium wie du :love:


    ich hab es jetzt mal auf meinem Balkon und hoffe dass alle Käferchen verschwinden....

    da könnten noch Puppen drin sein

    Denkst du es reicht wenn ich es eine Woche trocknen lasse ??


    wohl kaum, aber was kann ich da machen? in den Backofen??



    Spritzmittel

    ja so weit hatte ich nicht gedacht dass es ja gar nicht alles etwas macht... :) danke für den hinweis :rolleyes: (hätte ich eigentlich wissen sollen

    Danke für die guten Antworten!


    ich bin halt mir Salat für die Haustiere gross geworden...
    unsere Meerschweinchen, der Hase und die Rennmäuse haben immer Salat bekommen, dass das bio war glaub ich nicht. Aber in Zukunft bin ich da vorsichtiger! danke



    hab noch eine Frage,
    war heute noch im Wald und hab Substrat gesammelt. Da bin ich auf folgendes Rindenstück aufmerksam geworden : siehe bild


    Wisst Ihr was es sein könnte? und kann ich es für die Tausis brauchen?
    Es war ein Knie hoher ganz zersetzter Stumpf, davon konnte ich das ganze Stück ablösen. sicher 40 x 40 cm

    da ist die ganze Pflanze (für Diplopoden u. Insekten) vergiftet

    hmm, ist dies denn bei Gurken und allem anderen Gemüse auch so dass es durch und durch mit Pestiziden versetzt ist?



    im Sommer ist ja eigenes Gemüse möglich, aber was macht ihr im Winter?
    Soweit ich weis soll ja Bio auch nicht perfekt sein wenn es gekauft ist....

    Danke für deine Antwort...


    Mein Freund hat ihn gestern an der Vanillie gesehen, ich bis jetzt nicht. Auch Spuren an den Blättern gab es eigentlich keine.


    Hatte beim Salat einfach die Blätter weiter Ihnen an Ihn verfüttert. Eisberg ist ja sehr dicht...


    ui, das tut mir sehr leid für Ihn...... hoffe er musste nicht leiden.

    meinte nur weil mein Terrarium fast gleich Gross ist.
    Hab es serst seit ca 4 Monaten und war mir nicht so sicher wie oft ich das Substrat wechseln soll.
    Danke für deine Infos.


    wirst wahrscheinlich noch lange kleine finden ;)
    freu ich auf meine ersten...falls es klappt.


    Find deine Rückwand super :)

    Hallo syrielle,



    sieht toll aus dein Terrarium. Sehr abwechslungsreich und mit viel Grün!


    Mich würd noch folgendes interessieren.
    Hast du all diese Arten zusammen in diesem Terrarium?
    Wie oft wechselst du bei dieser Grösse dein Substrat?
    und wie hast du die Rückwand montiert, ist sie nach hinten abgedichtet?


    Hoffe du hast alle kleinen erwischt ;)


    grüsse Nici

    Giga liegt regungslos da.....



    Meine Gigas liegen oft Tagsüber an der gleichen Stelle. Gestern Abend hatte ich das Gefühl dass einer sich nicht putzt wie sonst. Daher hab ich Ihn in den vorderen Bereich des Terrariums gelegt.


    Er hat einen weiss/grauen Belag (einfach etwas Matt und wie etwas Staubig) - Pilz nehme ich an.
    Somit putzt er sich schon länger nicht mehr.
    Auch hat er sich nur leicht bewegt... fast keine Reaktion auf das hochheben.
    Er hing schlaff runter... ich hab gerade keinen Schlauen vergleich dafür.... wie eine Gummischlange....?


    heute morgen lag er noch genau gleich da. Hab die Füsschen angestubst. Gar keine Reaktion....


    Werden Füsser steif wenn sie tot sind ? oder wie merke ich dass er sicher nicht mehr lebt? ;(


    Zum Giga:
    ca 19 cm, seit ca 3.5 Monaten bei mir, aus einer Zoohandlung, Männchen, hatte über ca 3 cm von Anfang an nur die eine Seite voll Füsschen
    Bis jetzt:
    war am Salat, hat keine weiteren Füsse verloren, war munter, gut im Gewicht, ganztags am Putzten, zu 95% an der selben Stelle....






    zu retten wird er nicht mehr sein....
    Wenn Ihr jedoch eine Idee habt was ich machen könnte, BITTE BITTE! versuche alles um Ihn zu retten!






    Meine Vermutung......
    :thumbdown:

    Die Vanillepflanze ist schuld....!
    vor dem Einsetzten habe ich im Internet gesucht, fand keine wirklichen hinweise auf ungeeignet oder so... Ihr hattet auch nichts dagegen.... (keine Anschuldigung)
    Aber als ich dann gestern nach Giftig gesucht habe fand ich etwas dazu...
    nur das Internet ist nicht unbedingt vertrauenswürdig.... Was meint Ihr dazu??
    Hab sie sofort vorsorglich entfernt.




    Heute Mittag,


    reagiert gar nicht mehr....
    2ter Giga ist munter unterwegs....

    Hallo Daniel,


    schon in Ordnung....!
    Bin ja froh wenn mir jemand sagt was ich falsch mache. Und so wie du es schreibst ist es ja auch freundlich, somit ein Danke.


    Ich habe die Bilder auch aus diesem Grund hochgeladen.


    Ja eigentlich wäre es logisch dass es Erde drin habe sollte..... :pinch:
    in meinem Vorherigen Text hab ich bei Substrat den Text verlinkt auf welcher Basis ich mein Substrat zusammengestellt habe.
    Werde noch heute Erde hinzufügen und die Bedingungen so optimieren.


    Ich werde Vorne eine Plexiglasscheibe einsetzen (ca 15cm hoch vom Glasboden her gemessen) damit ich das Substrat höher einfüllen kann ohne dass gleich alle Käferchen auf dem Lochgitter spazieren gehen und durchfallen.
    Denkst du dass die Durchlüftung so noch gewährleistet ist?







    Danke für eure Antworten und anregungen.


    Antonia:
    Vanille, ja hatte auch angst dass Sie gefressen wird.
    Bis jetzt hatte ich Glück, hab noch gar keine Fressspuren gesehen.
    Hab aber auch bemerkt dass mein Giga am liebsten Grünen Salat isst, so hoffe ich nun dass er solange Salat da ist meine Vanille in ruhe lässt.


    Hab mir auch schon überlegt die Fleischfressende Pflanze an schnüren in eine Ecke zu hängen so dass niemand ran kann...
    Wie gross seht Ihr die Gefahr für meine kleinen?


    Knight und Niniel:
    Wenn ich die Substratanleitung nicht ganz falsch verstanden war da nie gross die rede von Erde?? (Substrat)
    Oder hab ich es falsch verstanden... ;( ?


    Ich hab beim Einsammeln der Blätter jedoch etwas tiefer abgetragen, so wurde auch etwas Sand und Erde eingepackt, aber nicht viel.....
    Soll ich Erde nachgeben?
    Die Höhe variiert von 5 bis 12cm. Volumenmässig sollte es auch genug sein, nur ist es ja auch eine ziemlich grosse Fläche verteilt. (wenn ich so mit anderen Terrarien vergleiche) hätte gedacht es reicht... aber mehr ist bekanntlich hier doch besser ;)
    Werde nächste Woche noch einige "Liter" hohlen um sicher zu gehen.


    Meine Gigas klettern ab und zu auf die Vanille und dann dem Bambus entlang. Ich kann ja noch ein kleines Klettergerüst zusammenbauen, so wie auf dem Spielplatz :D



    Der Grund für die Fleischfressende Pflanze waren die unheimlich vielen Fruchtfliegen welche durch die Lüftungsschlitze immer im Zimmer waren....
    und auch hatte ich bis zu 4 Mönchsgrasmücken gleichzeitig im Terri... und da wollte ich dann freiwillig nicht mehr öffnen, aus angst sie verteilen sich im Zimmer...
    Von Schwebefliegen bis zu Käferchen hatte ich sehr viel Fleigendes mitgebracht aus dem Wald.....


    Hab auch vorne bei der Lüftung noch ein ca 4cm hohes Klebeband (hellblau) montiert um eventuelle Flüchtlinge abzufangen....


    Grüsse Nici

    Hallo,


    wie schon lange geplant hier mal die Bilder von meinen kleinen und Ihrem zuhause.


    4 Füsser leben seit ende Januar 2013 in einem Terrarium mit 100 x 40 x 50 cm.


    Das Substrat beinhaltet nur Laub und weissfaules Holz, gemischt mit Sepiapulver.
    Auf der Oberfläche habe ich fast alles mit Moos ausgelegt um die Feuchtigkeit besser zu verteilen.


    Meine 1.1 Archispirostreptus gigas sind eigentlich mit wenigen ausnahmen seit beginn an immer an der Oberfläche.
    Nur ca 3 Wochen hat sich der eine Vergraben. Ist dann aber wieder munter aufgetaucht.


    Die 1.1 Pelmatojulus ligulatus sehe ich fast nie....
    Ja habe Ihn unter dem Moos gesucht um Ihn Fotografieren zu können :S


    Links im Terrarium seht Ihr meinen Bonsai-Baum. Ich habe Ihn erst einige Zeit in der Wohnung ohne Düngen weiter aufgezogen, erst dann hab ich Ihn eingepflanzt.
    Dazu habe ich einen Teil seiner Erde entfernt, auch etwas der Wurzeln, und ihn in einen Strumpf gesteckt.
    Jetzt können die Wurzeln schön durchwachsen, und die Füsser können Sie dann bis zum Strumpf wieder kürzen :D
    Hoffe so muss ich die Wurzeln selbst nie nachschneiden. Jedoch wächst er fast zu gut aufgrund all des Füsser-Düngers.


    In der Mitte befindet sich eine Fliegen-fressende-Pflanze (Name weiss ich gerade nicht mehr...), so hab ich mein Mückenproblem nun gut in den Griff bekommen.
    Die Füsser interessieren sich bis jetzt nicht dafür. Den Topf hab ich extra hoch gewählt, auch den Innentopf etwas zu Gross.
    Der zu Grosse Topf lässt sich zum Giessen leichter entfernen und es schliesst auch dicht, so dass nichts dazwischen kann.


    Rechts habe ich noch eine Vanille-Pflanze :D
    Da sie zu den Orchideen gehört hoffe ich dass sie Freude hat an meiner hohen Luftfeuchtigkeit. Meine Luftfeuchtigkeit ist fast immer um die 80%.


    Bisher habe ich bemerkt dass meine Gigas sich verkriechen falls es einmal etwas zu trocken wird, und die Pelmatojulus ligulatus tauchen auf sobald ich es etwas zu nass habe....


    Hoffe es kommt nun keine Schimpftirade falls etwas falsch ist....



    Freue mich auf Meinungen und Tips zu meinem kleinen Wald


    Grüsse Nici