Posts by Aki

    Moin,
    ich hab bisher auch von keinem Tier gehört, das dauerhaft oder in nächster Generation in Gefangenschaft geleuchtet hätte.
    Hat wohl irgendwie mit der Ernährung zu tun.

    Naja, ich bin schon etwas "breiter" aufgestellt.
    Halte ja neben den Füßern noch diverse Schaben, Asseln und Vogelspinnen. Aber auch da war das Angebot mehr als dünn.
    Hab mir für die Füßerterrarien ein paar Farne mitgenommen und ein wenig Futter für die Tiere meiner Kids.
    Das war es aber auch schon.


    Mal schauen, ob ich nach Marzahn fahre. Das wird sich wieder kurzfristig entscheiden.

    Naja, viel zurück zu bringen gab es da ja nicht.
    War schon ein wenig enttäuscht. Allerdings muß ich auch sagen, das ich kaum etwas anderes erwartet habe.
    Die gängigen Anbieter waren heute in Leipzig, da dieser Termin eher angesetzt war, wie der in Berlin.
    Daher hatte der Großteil der Leute schon dort zugesagt. Aber ich denke, wenn
    das ganze wieder ein wenig koordinierter abläuft, könnte es wieder etwas
    werden.
    Mal sehen, ob die Lokation bleibt, oder man sich doch wieder
    nach etwas citynäherem umguckt. Für die Leute, die aus dem Süden von
    Berlin kommen, ist es etwas aufwendig dorthin zu kommen. Für mich ist es
    so natürlich ideal. Ich wohn ja fast um die Ecke. :D

    ich bin mir ziemlich sicher dass niemand hier im Forum die Art aus Costa Rica hält, da der Import von Lebenden Tieren aus Südamerika, meines Wissens nach, nur über die USA funktioniert, und das mit einem riesen Aufwand verbunden ist, und daher bei uns so gut wie keine Arten aus Südamerika in Pflege sind.


    Mmmmhh, komisch. Ich hab hier etliche Arten von Vogelspinnen zu sitzen, die aus allen möglichen Teilen Südamerikas stammen, unter anderem auch Costa Rica. Da kann ich mir kaum vorstellen, warum es keine anderen Wirbellosen aus diesen Regionen im Hobby geben sollte.

    Moin,


    ob nun 500km oder um die Ecke, das mit der Holzkiste würde ich schnell wieder verwerfen. Das ganze müßte dann wieder aufwändig ausgepolstert werden, damit nichts knackt.


    Die zwar auch recht aufwändige, aber sicherste Methode wäre, die Tiere und den Bodengrund komplett in Transportbehälter umzulagern und das Becken selbst im Umzugswagen mit einer Styroporplatte und einigen Decken abzusichern. Dabei drauf achten, das die umliegenden Umzugsgüter so gesichert sind, das nichts drauf oder dagegen fallen kann.

    hi
    ich vermute aki vermisst den Beitrag über die Afrikanische Harlekinschabe der auf der Titelseite angepriesen wird
    aber im Heft nicht erscheint...


    Gruss Eric


    Genau so meinte ich das auch. Irgendwie war ich auch der Meinung, das ich das ziemlich deutlich gemacht habe.
    Zudem, Wirbellosen Welt, ich habe alle Ausgaben.


    solaris195,
    genau auf diesen Artikel habe ich mich gefreut, davon abgesehen, das ich mir die Ausgabe sowieso gekauft hätte.

    [Blocked Image: http://kaeferforum.com/wbb/wcf/images/photos/thumbnails/small/photo-1303-b44a0929.jpg]Wer immer noch glaubt, Schaben seien eklig und hässlich, wird spätestens durch den Beitrag von Nina Leitner


    und Bernd Rassinger eines Besseren belehrt. Deropeltis paulinoi zählt zu den schön bunten Schaben, die derzeit


    in Zucht sind. Die Autoren schildern detailliert Haltung und Nachzucht dieser Art.…


    Gibt es da verschiedene Ausgaben? Ich habe genau diesen Artikel in der Zeitschrift nämlich nicht gefunden.

    Moin,


    grundsätzlich bekommt man in Berlin so ziemlich jede verquere Zeitung/Zeitschrift.
    Der Bahnhofszeitschriftenhändler Osloer Str. hat einiges im Angebot und bestimmt auch diese Zeitschrift.
    Ansonsten einfach mal beim Zeitschriftendealer deines Vertrauens vorbei schauen und bestellen lassen.


    Die alten Ausgaben kann man beim Verlag selbst bestellen.


    Aber welches Problem hast du mit einem Abonnement? Wenn man sich die Zeitschrift selbst aussucht und sich nichts an der Haustür aufschwatzen lässt, geht sowas doch voll in Ordnung und ist saubequehm. :D

    Moin,


    Füßermäßig war es auch diesmal nicht besonders dolle.
    Ich hab einen Stand entdeckt, der auch mehrere Arten dabei hatte. Allerdings zu solchen Traumpreisen, das ich es dankend ablehnte, die Tonkinbolus dollfusi mitzunehmen. Ich mußte echt lachen, als ich diesen Stand dann verlassen habe.


    Mitgebracht habe ich mir dann das Buch "Tausendfüßer" von Nicole Fallaschinski, was ich mir dann in den nächsten Tagen mal zu Gemüte führen werde und 2 kleine Holothele [lexicon]sp.[/lexicon] Norte de Santander.


    Ich hoffe, das das nächste Mal wieder andere Anbieter da sind. Alles in allem war diese Börse doch eher durchwachsen.

    Moin,


    Ich wusste allerdings auch nicht, dass Schokolade für manche Säugetiere giftig ist, hege da so meine Zweifel.
    Denke da eher an erzieherische Aussagen von Eltern um Kinder vom übermäßigen Genuss abzuhalten. Da geht es eher um die berühmte Dosis, die das Gift macht.


    nee nee, das beste Beispiel sind Hunde. Allerdings muß man da auch differenzieren. Die Menge macht ja bekanntlich auch das Gift.
    Bei kleinen Hunden reicht relativ wenig um schwere Vergiftungserscheinungen hervorzurufen, bei größeren schon einiges mehr.
    Dazu kommt noch, welche Schokolade sie verzehrt haben. Bei Vollmilch sind schon relativ große Mengen nötig, bei z.B. Schwarzer Herrenschokolade wird das ganze schon kritisch.

    Moin,



    in Bezug auf dieses Buch kann ich Dir keine Auskunft geben, da ich es selbst noch nicht besitze, mich aber mit dem Gedanken befasse, es mir zu bestellen.
    Ich habe das Büchlein über Schaben und bin eigentlich recht angetan davon.


    Aber was wäre daran erstaunlich, wenn es noch andere Bücher über Füßer gäbe, als das von Shura? Gerade im englischsprachigem Bereich gibt es da einiges (was ich allerdings nur mit Schwierigkeiten nutzen kann. Ich bin leider nicht sehr fremdsprachenaffin.).