Posts by Herzig

    Auch in NÖ ist es unnötig und nach dem Gesetz nicht verbindlich seine Wirbellosen zu melden. Ich habe es sicherheitshalber auf der Gemeinde gemacht, da in einem kleinen Ort wie unserem viel geredet wird. Aber auskennen tut sich auf den Ämtern und Magistraten eh keiner, auch der Amtstierarzt hat nichts gewußt.


    Schön, dass du das Thema mit den unwissenden Händlern auch ansprichst, da gäbe es wirklich noch viel Aufholbedarf bei der Wissensvermittlung.

    Unser Terrarium war ja geteilt. Im unteren Teil bei den Lüftungsgittern war das Kokos-Humus verteilt, dahinter in 2 Stufen war Substratmischung nach der Anleitung von Shura´s Buch 15 und 20 cm hoch aufgeschüttet.


    Unsere Gigas waren oft Tagelang nicht zu sehen, einziges Lebenszeichen waren Kotspuren. Wenn sie herausen waren konnte man sie auf dem Humus gut beobachten, da sie darin nicht gruben.


    Nach der Info über die Gefahren des Kokos-Einstreu´s haben wir jetzt das Substrat (weil eh schon 5 Monate alt) gewechselt, und den gesamten Kokos Teil entfernt.


    Jetzt sehen wir die Tiere zwar täglich, dafür aber immer nur ein kleines Stück von ihnen! Offenbar bewohnen sie nur den oberen Teil des Substrates, man sieht häufig ein paar Segmente von ihnen, aber sie kommen nicht ganz heraus. Lebenszeichen jetzt ist, dass sie an verschied. Plätzen stückchenweise gesehen werden.


    Das meinte ich mit Beobachtungsprofil.

    Seit letztem Sommer wir in unserem Bezirk entlang des Leitha-Flusses ein Eiweißhältiges Präperat ausgebracht. ;( Dieses Mittel wird in Lacken/Pfützen und jeglichem stehenden Gewässer ausgebracht und soll die Larven der Gelsen am Schlüpfen hindern.


    Ich bin mir jetzt unsicher ob ich aus diesen Wäldern Holz holen kann/soll. Die Leitha tritt mehrmals im Jahr über die Ufer und ich befürchte, dass sich das Mittel so auch verteilt. Ich habe keine Information ob es im Holz auch schädlich für die TF ist. Ich will ihnen gutes tun und sie nicht vergiften. Am Gemeindeamt konnte mir niemand sagen wie lange dieses Präperat wirkt bzw. welche Auswirkungen es hat. Angeblich ist es nur für Gelsen schlecht/tödlich.


    Hat irgendjemand Erfahrung mit Spritzmitteln dieser Art bzw. weiß jemand über die Wirkung von diesen Mitteln bescheid?