Posts by zweipluszwei

    Danke für die vielen Antworten. Das mit dem Eierabsammeln auf Substrat ist mir gestern auch nochmal durch den Kopf gegangen beim säubern des Terrariums. Ebenso das andere Phasmidenarten wohl besser geeignet wären für die Vergesellschaftung mit Tausis. Ich hatte da ja schon meine Bedenken aufgrund der sehr verschiedenen Herkunftsländer und somit verschiedenen Bedingungen. Mir wurde nur erzählt, das Tausis eben die ganzen Eier und Kot der Phasmiden vom Boden fressen, aber dies scheint ja nun eine Halbwahrheit zu sein. Das wäre natürlich Ideal gewesen.


    übrigens: Extatosoma tiaratum

    Dann hat sich die Frage nach der Wärme und Feuchte auch bereits erledigt. Dann muss ich die Frage wohl umkrempeln und fragen wie viel Luftfeuchtigkeit vertragen die Schrecken. Wir wollen einfach nix falsch machen. Daher ja auch die Frage ob es eine Empfehlung gibt für Arten die besonders Anfängertauglich sind und man nicht so viele Fehler machen kann. Den Tieren soll es ja gut gehen.

    Ein Hallo erstmal in die Runde,


    wir haben letztes Wochenende die Reptilienbörse in Berlin besucht, da wir uns in eine Springspinne verliebt haben.
    Leider haben wir festgestellt, das sich soetwas kaum jemand hält und daher auch kaum ranzukommen ist.
    Der Ausweichplan waren Phasmiden, da ich soetwas schon in meiner Kindheit faszinierend fand.
    Auf der Börse haben es uns dann die Australische Gespenstschrecken angetan. Wie es der Zufall so wollte,
    wurden diese uns auch als sehr gute Variante für Terrarium-Anfänger angepriesen. Wir haben ein recht großes Terrarium gekauft (60 breit, 50 hoch, 40 tief),
    da auf der Börse alles recht günstig war und die Beiden Platz haben sollen. Ein anderer Händler meinte direkt zu uns, das man die Tierchen
    wunderbar mit Tausendfüßern vergesellschaften kann.


    Unsere Fragen wären vorallem welche Arten von Tausendfüßern ähnliche Bedingungen vertragen. Wie sieht es vorallem mit der Luftfeuchtigkeit aus.
    Dem Händler nach benötigen die Gespenstschrecken sie so gut wie keine zusätzliche Befeuchtung, außer an besonders Trockenen Tagen.
    Ebenso brauchen sie ja kein zusätzliches Licht oder Wärme, bei Zimmertemperatur. Ich nehme an exotische Arten von Tausendfüßern brauchen es schon wärmer und feuchter oder liege ich da falsch? Also was würdet Ihr empfehlen, denn für nen Wurmi hätten wir noch reichlich Platz....


    Dank für Info´s im Voraus.