Posts by syrielle

    Hallo Doro,


    bei mir wachsen die Einser im Becken der Eltern mit auf- da leben auch Gigas. Ein anderer Teil gedeiht in meinem Blumentöpfen und es sind sogar schon welche in einem Terra groß geworden dessen Bodengrund aus Blähton und Xaximplatten bestand und deren einziges Essen tote Fliegen und Laubfroschk.... war(Nein die waren da nicht absichtlich drinnen, ich habe sie beim Ausräumen des selbigen gefunden).Was ich damit sagen will: Mach Dir bei denen keinen Kopf der Pest ist vermutlich einfacher Einhalt zu gebieten;)


    Jo mit der Abgabe....wenn es Dir zuviel wird würde ich inserieren.


    Viele Grüße...

    Jo, Solaris. So hält man sich die Wohnung interessant:) Vorallem in den Wintermonaten in denen alle "freilebenden" Füßer richtung Heizkörper strömen. Und dafür das man sie damals nicht gesehen hat ist das Hallo umso größer...Mensch sind die groß geworden!
    ....Ich sammel in den letzten Wochen ca. alle drei Tage einen Füßer auf- ich habe das Terrarieum nach Ausbruchmöglichkeiten abegesucht- Nein! Es sind definitiv die aus den Blumentöpfen;)

    Ich hatte mal eine kleine Monstera bei meinen Füßern- nach ein paar Wochen habe ich sie gerettet....bevor sie nun ganz aufgefresen wurde. Sie wurde von den Gigas niedergemäht, die Pflanzenvorlieben sind jedoch nach meiner Erfahrung verschieden- einfach mal ausprobieren. Vergiftet hat sich damals keiner;)


    Viele Grüße....

    Hallo,


    ich habe doch tatsächlich auch solch grobe Kamfhähne.
    Ich hab das hier schon mal erwähnt, dass sich zwei nicht richtig leiden können und letztens komme ich nach Hause und sehe erneut den besagten Gordischen zwischen altbekannten Gigas.
    Dann kam mir dieser Thread in den Kopf, also habe ich geistesgegenwärtig mit meinem Britafilter bewaffnet einen gezielten Schlußstrich gezogen.
    Jau, was soll ich sagen, der unbeliebte Neuzugang(welcher ja gar nicht mehr so neu ist) hat deutlich weniger Füße als am Vortag.
    Der ungeliebte ist übrigends einer von den "orange" geringelten unter den schwarzen ist alles gut.


    Also gibt es wie fast überall auch unter Füßern Kämpfe bei denen zumindest eine Partei Ernst macht:( Schade eigentlich...

    Hallo Solaris,


    jau, der ist ja matt und auf den Fotos die Du in einem andern Thread verlinkt hattest kann man kleine Härchen erkennen(Wenn ich nicht wieder was an den Augen habe;) )- das meinte ich mit Fusseln.
    Ein seeehr hübscher Geselle, daher auch meine Anfrage wer es ist:) , ich habe übrigens -denke ich zu mindest- auch ein Männchen entdeckt.


    Viele Grüße...

    Hmm, nee eher nicht. Der hat keine Fusseln, ist hochglänzend und erinnerte mich entfernt an Prionopetalum stuhlmanni. Sehr schlank, aber schmälere Steifen, heller und eben den Dorn.
    Morgen fütter ich wieder- vielleicht taucht er da in nächster Zeit wieder auf, dann hol ich ihn mal raus:)

    Hallo,


    hast Du sie geschickt bekommen und seit wann ist das so? Machen wirst Du nicht viel können. Ist er denn schlaff?


    Viele Grüße...

    Hallo,


    ich habe auch einen Hund und auch mein und hat dann und wann mal Flöhe.
    Es ist vollkommen ausreichend dem Hund ein wirksames Spot On regelmäßig ins Fell zu geben und bei einem akuten Befall sämtliche Decken heiß zu waschen, bzw. was nicht gewaschen werden kann regelmäßig abzusaugen.
    Ich würde noch nicht einmal das Spray in meiner Wohnung anwenden. Ich hatte es auch mal überlegt da ich unter anderem auch Schaffelle habe- da habe ich allerdings meinen Tierartzt gefragt und dieser sagte mir das Spray ist hinsichtlich meiner anderen Mitbewohner ein absolutes No-Go und das müsse ich jetzt eben aussitzen.
    Viel Glück dass das Spray Deinen Füssern nicht geschadet hat!
    Finger weg von Sprays und Giftbomben. Regelmäßiges Saugen und Waschen funktioniert wunderbar! + Advantage in den Nacken Deines Hundes.


    Viele Grüße....

    Das ist das gute Aldi-Hundefutter -aufgelöst mit Sepia.
    Ich hatte länger keine Proteine angeboten, aber nachdem sie sich über meinen armen walkeri wärend der Häutung hergemacht hatten dachte ich es wäre mal wieder sinnvoll und das war es auch, wie man sieht....


    Viele Grüße...

    Hi,


    die steckt da nicht fest- sie hat sich das gebaut. Das ist so lange Ihre Behausung bis sie sich zur Köcherfliege entwickelt hat. Allerdings lebt sie normalerweise im Wasser, du hast sie ja auch im/ am See gefunden und ich denke nicht dass sie ohne Wasser lange leben kann. Du mußt beim nächsten Seebesuch mal ins Wasser schauen, da wirst Du noch mehr von ihnen entdecken.


    Ich hatte auch mal einen Tarnkünstler im Terrarium, dass war eine Larve einer Sackträgermotte wie ich damals aufgeklärt wurde schau mal hier

    Da kann ich Dich beruhigen-das klappt ganz ohne großes Handwerkliches geschickt;)
    Du brauchst einen wirklich einfach gehaltenen Rahmen aus einem Material deiner Wahl(z.B.Holz) der in die Führung der Schiebetür passt und umspannst diesen mit Fliegengitter, oder einem Luftdurchlässigem Material Deiner Wahl;) oder Du hast ein Stück Lochblech und Schneidest es so zu dass es in die Schiebetürführung passt klebst es an und setzt oben noch etwas drüber auf das die Falltür fallen kann.


    Ich häng ein Bild an- das geht natürlich auch schöner, aber selbst so taugts;) Da habe ich einen kleinen Aluwinkel über den Rahmen damit die Falltür anständig aufliegt.