Posts by MM666

    Ich werde berichten! In den letzten paar Tagen hat sich nicht sichtbar etwas verändert. Bin gespannt. Aber 2000 Spinnen im Becken wäre so eine Sache....

    Hm, ne, Schimmel kenne ich von meinen Pilzzuchten. Da gibt es viele verschiedene. Aber SO sieht keiner aus, den ich kenne. Ich glaube nicht, dass das Pilzmyzel ist. Es findet auch keine Ausbreitung statt. Ein Pilz würde wachsen und sich radial ausbreiten.


    Diese weißen Kügelchen sitzen in mehr oder weniger gleichen Abständen in irgendeiner Masse. Wenn ich so davor sitze erinnert es mich an Mini Froschlaich....


    meine Idee war bisher es mal drin zu lassen und gucken. Klebt an der Scheibe wie im Schaukasten.

    Hi Julia!


    also Du meinst ich brauche die Bandfüsser nicht raussammeln? Ich frag mich nur, warum in wenigen Wochen gleich 4 hintereinander sterben. Die 4 waren allerdings schon ewig so groß wie zuletzt. Ich konnte kein Wachstum bei denen feststellen. In der gleichen Zeit haben andere gleichaltrige gewaltig an Größe zugelegt, teilweise fast bis Erwachsenengrösse.

    Hi zusammen!


    ich habe jetzt schon zum vierten Mal hintereinander erlebt, dass diese kleinen (mir noch immer unbekannten) Bandfüsser in meinem Gigas Becken meine Gigas fressen. Und zwar die kleineren (4-5cm). Kellerasseln sind auch beteiligt.


    ich weiß allerdings nicht, ob die Gigas zuerst tot waren und dann gefressen werden, oder ob sie sterben weil sie gefressen werden. Zurück bleiben jeweils nur etliche Sementringe.


    hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?


    greetz,
    MM


    PS Fotos folgen!

    Hey, klärt mich doch bitte mal auf - warum reden hier alle von Fischeris? Sind das die gleichen?
    sollten sich die Artennamen geändert haben oder Mardonius dasselbe sein wie Fischeris???


    Also die, die ich bei milipeden.org unter dem Namen MPA finde, sind die richtigen!!!!

    Hi!


    ... der ursprüngliche, von mir geschriebene Name war durchaus der richtige bzw. der, unter dem sie dort angeboten werden. Sehen auch irgendwie anders aus als Fischeris, die mir Google zeigt.... verstehe gerade die Änderung nicht....


    Sie sind insgesamt locker mindestens (!) 25-30cm lang, richtig richtig fett, schwarz und manche haben orange, fast rote Streifen. Die Beine rötlich. Die Unterbringung war dort auf jeden Fall besser als in so manch anderem Geschäft. Angemessen großes Becken, Wasser, viel zu fressen. Vielleicht etwas wenig Unterschlüpfe. Sie waren sehr aktiv, haben gefressen, etc und machten einen mordsmobilen Eindruck. Ich war erstaunt, weil ich meine adulten Gigas bisher für groß hielt...


    Foto hab ich leider keines. Komme da Montag noch mal hin, dann mache ich welche. Es ist der Gartencenter bei Leberkusen, kosten 30€ pro Tier, glaube ich habe 5 Tiere gezählt!?


    greetz,
    MM

    Hi zusammen!


    Wollte Euch mal die Info geben, dass ich gestern gesehen habe, dass im Gartencenter Selbach Tausendfüsser angeboten werden. Und was für welche! Ich dachte ja meine Gigas seien groß.... aber diese sind echte Monster.


    Mardonius, sicher adulte Tiere, bildschön, riesengroß für 30€/Tier. Richtig aktiv zur Mittagszeit.


    LG
    MM

    Hey!


    Ich Rate zu Vorsicht bei PETA. Ich war auch mal recht aktiv bei denen, bin auch sonst sehr pro Tierschutz, Mitglied im WWF usw. Ich habe aber ein paar Mal miterlebt, dass sie mit ihren Kampagnen völlig an der Realität vorbei geschossen haben.


    zuletzt auf der Galopprennbahn Düsseldorf. Vom Pferderennsport habe ich offenbar wesentlich mehr Ahnung und Einblick als die PETA Leute. Denn das, was sie auf ihren Plakaten schrieben, war völliger Humbug. Polemische Zuspitzungen, die sich in keinem realen Rennstall finden lassen (zumindest in keinem von denen, die ich kenne, und das sind ne Menge).


    Ein Rennpferd im Wert von 500.000€ wird gepflegt wie ein teures Auto und nicht so behandelt, wie PETA es versuchte darzustellen. Die von PETA skizzierten Zustände finden sich aber in hunderten privater Reitställe. Tag für Tag spielen sich da tierschutzrelevante Dramen ab. Davon scheint PETA nix zu wissen...


    nur mal so...
    Gruss,
    Markus

    Hi Solaris!


    War auch der erste Wurm, den ich im Becken entdeckt habe. Der sah schon ziemlich fertig aus, war sehr hell und kroch "ziellos" oben rum. Vielleicht roch er schon wie tot oder halbtot. Eine "Jagdszene" war das jedenfalls nicht. Eher die genutzte Gunst der Stunde. Sah trotzdem dramatisch aus.


    Wenn ich nach den Kotbällchen gehe, dann scheint mit meinen alles gut zu sein. Die sind stets fest, dunkelbraun und bischl glänzend.


    Werde die Zugabe von Fischfutter reduzieren auf 2 x pro Woche.


    Greetz,
    Markus

    Hey, noch mal zu dem Punkt "aggressiv". Ich weiß nicht, ob man das als aggressiv bezeichnen kann.


    Solche hektischen, hackenden Bewegungen mit Kopf und Vorderkörper habe ich schon mehrmals bei dem adulten Weibchen gesehen. Da war der Mann das "Opfer".


    Aktives Jagen war das auch nicht. Der Wurm kam ja zum Gigas und der hat ihn dann gefressen.


    Gruss
    Markus

    Hi zusammen!


    Ich wollte das Forum nicht durch 1000 einzelne Beiträge zumüllen. Deswegen hab ich es hier geschrieben...


    Also ich hatte natürlich keine Kamera zur Hand. Aber ich werde jetzt Regenwürmer sammeln und die in das Becken tun und mich auf die Lauer legen mit dem Smartphone.


    der Wurm gestern war nicht mehr ganz fit, war auch schon sehr hell gefärbt. Aber er robbte oberirdisch an dem Gigas vorbei und der Packte sich den dann....


    Wegen Proteinen - ich füttere täglich Fisch- und Hundefutter. Beides ist nach 1 Nacht komplett verputzt. Morgens liegen nirgends Reste.


    Fehlt denen irgendwas?


    gruss
    Markus


    Edit: In meinem anderen Becken hatte ich dafür zur richtigen Zeit die Kamera zur Hand....

    Hi zusammen!


    Mein großes Gigas Becken ist mittlerweile eine helle Freude. Nachts turnen immer mindestens 10-15 Tiere herum aus allen Altersklassen.


    Eine erstaunliche Beobachtung habe ich heute gemacht - ein Gigas hat einen Wurm gekillt und dann gefressen.


    Der Wurm kam vorbei, als der Gigas an der Gurke sass. Als er ihn bemerkte, hat er ihn sich sofort gepackt.


    Der Wurm versuchte natürlich abzuhauen, hat sich gewunden wie ein wilder. Aber der Gigas hielt ihn fest, wurde ziemlich hektisch und hat immer wieder in den Wurm gebissen.


    das war total dramatisch. Ne gute Kanera, ordentlich ausgeleuchtet wäre es ne echte Kampfszene zwischen Gigas und Regenwurm
    geworden...


    Dann hat er ihn zur Hälfte aufgefressen. Der Wurm bewegte sich irgendwann nicht mehr.


    Also von wegen friedliche Vegetarier....


    Greetz,
    Markus


    edit @ Venom: Das war einer von Deinen!

    Wenn ich das Fischfutter auf den Boden streue, fängt es schnell an zu schimmeln. Ich mache immer Haufen, deren Reste ich dann einfach raus nehme, wenn Schimmel drauf ist.

    ... Du meinst wegen Absinken, falls da einer drunter buddelt? Ist bei mir noch nicht passiert. So ein kleiner, halbierter (!) Blumentopf ist allerdings auch nicht besonders schwer.

    Hi Goofy,


    hübsches Becken für die Gigas von Chris, aus dessen Zucht übrigens auch ein paar von meinen kleinen sind.


    Ich würde die Kokosnüsse raus nehmen und gegen Tonblumentöpfe (halbiert) austauschen. Ich habe des Öfteren gelesen, dass Kokos manchem Tausi schadet (korrigiert mich, wenn ich irre).


    Wahrscheinlich würde auch 1 Topf schon reichen. Die jungen Gigas werden sich eher eigene Höhlen ins Substrat bohren, anstatt die angebotenen zu beziehen. 3 sind jedenfalls nicht nötig.


    Meine adulten Tiere dagegen liegen ausschließlich in den Höhlen, die ich Ihnen gebaut habe oder auch mal unter einem Moosstück. Manchmal liegen sie auch einfach nur in der Gegend rum. Sich verbuddeln tun sie gar nicht mehr.


    Da ich im Moment wohl ähnlich junge Tiere bei mir habe, wie Du bald auch, kann ich Dir eine Erfahrung sagen: Ab 22:00 Uhr tobt in meinem Becken der Bär und ein reges Gewusel findet statt. 10 Tiere sind nachts immer unterwegs. Aber tagsüber lassen sich nur die adulten draußen blicken.


    Falls Du Deinen Kindern allzu große Vorfreude machst, dass sie vormittags viel zu sehen bekommen, könnte das in einer Enttäuschung münden. Zumindest erstmal bis die Tiere erwachsen sind.


    Vielleicht kannst Du ja mal nachts in die Schule und bei düsterer Beleuchtung ein paar Videos machen und sie den Kindern dann zeigen.


    Gruss
    Markus

    Moin!


    Also, ich folge keinen "Aufforderungen" um zu irgendeiner (typischen) Internet-Stinkerei "Farbe zu bekennen".


    Habe den ganzen Tag mit Farben zu tun, das reicht . Außerdem bin ich zu alt für so Kinderkram.


    Mir geht insgesamt in allen Foren und (a)sozialen Medien mächtig auf den Zwirn, dass es überall Scharmützel gibt wegen gar nichts und sich in jedem Forum Knalltüten verstecken, die virtuellen Zank suchen oder sehr arrogant andere User zurecht stutzen.


    Und das wird auch nicht besser...


    Greetz,
    Markus