Posts by Joe

    Moin,


    wenn ich wirklich mal Substrat wechsel, sammel ich erst alles Sichtbare ab und siebe dann alles zwei mal. Erst grob und dann feiner. Wenn ich ein Tierchen schon länger nicht gesehen hab(bezieht sich eher auf größere Füßer) warte ich, denn er könnte sich ja häuten. Falls mehrere für längere Zeit abgetaucht sind kann man sie auch Individuum für Individuum in einen anderen Behälter umsetzen.


    Meisst nehm ich nur ca 2/3, eher ein wenig mehr, von dem alten Substrat raus, fülle den Rest wieder auf und durchmische dann ordentlich. Auf Gartenkalk verzichte ich komplett...


    Ich würde auch fast noch bis zum Sommer warten und zur Not von "oben" neues Laub o. ä. nachfüllen.


    Sehr schöne Bilder und Tierchen übrigens ;)

    Hehe. Ich habs nochmal geändert und es funktioniert wieder.
    Jetzt muss ich nur das "neue" alte Pw vergessen und mir das ganz neue merken :D

    Juhu!
    War schon seit Eeeeewigkeiten nicht mehr on und wusste daher mein Pw nicht mehr. Hab also ein Neues angefordert, um überhaupt reinzukommen und dieses anschließend direkt geändert.
    Daraufhin hat sich aber ein neues Problem entwickelt: Jedes Mal, wenn ich mich einloggen möchte, werde ich mit den Worten, dass meine Daten nicht stimmen würden auf eine Seite mit Sicherheitswort weitergeleitet. Wenn ich dort genau diesselben Zugangsdaten mit dem Sicherheitscode eingebe funktionierts.
    Ich möchte aber nicht jedes Mal alles dobbelt und dreifach eingeben müssen^^


    Vielenn Dank schonmal im Vorraus! :thumbsup:

    Dann sag ich jetzt einfach mal es ist eine Mauereidechse (Podarcis muralis-soweit ich weiss).
    Zauneidechsen schimmern doch leicht grünlich oder??
    Lg Jones

    Hi!
    Ich wollte mich mal erkundigen, ob etwas dagegen spricht Tausendfüßer auch in "größeren" Terrarien, wie zum Beispiel einem 80x50x50er Becken, zu halten? An sich müsste dass ja kein Problem darstellen oder?! Dass die Tiere an sich dann seltener zu sehen sind macht mir nichts aus.
    In anderen Threads hab ich zu dem Thema leider nichts gefunden, deswegen der Neue.
    Danke schonmal für Argumente, sowie auch Gegenargumente.
    Joe

    Ja schon klar. Aber wenn ich Fischfutter reinmache, dann in Maßen und es ist trotzdem innerhalb weniger Minuten komplett weg. Also das mit dem Schimmel kann ich ausschließen ;)

    Gut ich glaub ich belass sie fürs erste mal im Großen. Hatte nur gedacht, dass die ausgewachsenen Tiere denen vll irgendwie schaden könnten, evtl. durch drüberlaufen und die doch recht große Futterkonkurrenz, da sich die Kleinen bis jetzt hauptsächlich in der Nähe des Futters, sprich an Gurken, etc sammeln wo auch die Großen herumturnen. Meine zweite Frage wäre, ob Fischfutter, sprich Flockenfutter von JBL den Tieren schadet?
    Lg Joe

    Hi!
    Ich bin gestern aus meinem 5 bis 6 wöchigen Urlaub zurückgekehrt und habe eine erfreuliche und eine nicht sehr erfreuliche Nachricht: Von einem meiner älteren MPA-Weibchen waren nur noch die einzelnen Segmentringe übrig, aber dafür hab ich Nachwuchs der gleichen Art bekommen.
    Meine Frage ist nun, wie ich dafür sorgen kann, dass möglichst viele von den 5-8mm langen Babys überleben können. Evtl. absammeln und in eine eigenes Becken wegen der ausgewachsenen anderen Tausendfüßern, bzw. optimale Temp/rLf?!
    Grüße und Danke im Vorraus Joe

    Soll ich erlich sein?!
    Ich finde das widerlich, zum kotzen! Und dann auch noch im Video lebende Tiere neben toten abbilden?
    Jeder der einen gesunden "Menschenverstand", den heutzutage anscheinend nicht mehr allzu viele haben, hat, sollte von solch einem Produkt absehen, zumindest wenn es Maßenware ist.
    Das Heft an sich ist, wie schon von anderen erwähnt sehr informativ und gut gestaltet!

    Hi!
    Ist klimatisch genau dass Gleiche, aber konnte es nur die ersten 2-3 Tage beobachten. Lf beträgt momentan um die 90% von daher behaupte ich jetzt einfach mal, dass es feucht genug ist! Als ich es gesehen habe, hab ich auch erst mal gesprüht, da ich es schon mal iwo gelesen hatte, worauf die Tiere es dann eingestelllt haben.
    Lg Jonas

    Hi
    Also ich denke mal Mardonius parilis acuticonus sind recht geeignet für Anfänger->man braucht kein Licht, Zimmertemperatur ist ausreichend,etc.)
    Meine fressen so ziemlich alles z.Bsp. Gurken, Karotten, Laub, Totholz, eig. alles was sich pflanzliches finden lässt(bitte auf Giftigkeit achten, falls man was einpflanzen möchte!) sogar Fischfutter atmen die ein wie Luft!
    In der Regel würd ich sagen die sind ein bisschen heller als Gigas und werden ca 16-25cm groß aber das recht ja für den Anfang. Ein Nachteil ist, dass die meiner Meinung nach recht langsam wachsen. Mein größtes Weibchen hat mit ca 4-5 Jahren alter ihre ca. 18cm.
    Falls noch Fragen sind immer raus damit!
    Lg Jonas
    P.S.: Mit 15 schon so schöne Tiere zuhause?!^^ In dem Alter hab ich nichts als Ärger bekommen, wenn ich Tiere mit nachhause gebracht habe :)

    Hi!
    Wollt mich mal erkundigen, ob man an dem oben angegeben Termin jmd. aus dem Forum zu sehen bekomt? Zum Erfahrungsaustausch oder evtl. Tiererwerb meinerseits!
    Lg Joe

    Hi!
    Ich weiss dass das Thema echt alt ist, aber ich wollte mal anmerken, dass 3 meiner Mpa´s das gleiche Ausstülpen gezeigt haben, aber erst nach ihrem Umzug in ein neues Becken. Hab das vorher noch NIE gesehen! Nach dem Geschlecht hab ich nicht geschaut, da ich da keinen Zusammenhang vermutet habe, aber es befinden sich 6 Tiere im Verhältniss 3.3 in dem Becken. Also vermute ich mal stark, dass es entweder alle Männlein oder alle Weiber waren, eher Männlein. Bis jetzt gehts den Tieren gut, 2 Weibchen habe sich verbuddelt und ich hoffe endlich mal auf Nachwuchs^^.
    Lg Jonas

    Hi!
    Kan mir jmd sagen ob man so auch bei Reptilien wie z. B. Schlange vorgehen kann?(Isopropanol+Glycerin)
    Lg Jonas