Posts by Maikrophone

    Gnihihi, Maik,


    bestellst du auch beim Doetterer...sowatt aber auch.
    Mit dem hab ich bzgl. Pflanzen durchweg nur gute Erfahrungen gemacht, er hat neben Raritaeten auch wunderbar anspruchslose Tillandsien im Programm, welche wie du vermutlich auch schon gemerkt hast sich grandios fuer die Fuesserterras eignen.
    Und die Qualitaet ist ueber die Jahre durchweg top und die Preise mehr als moderat.


    LG,
    Shura und die ganze Bande


    Na wo habe ich das wohl her? ;-) Nein also bis jetzt halten die Tillandsien ganz gut...ich habe sie erst 2 Wochen, aber bis jetzt keine Probleme. ^^

    Willkommen im Forum Christopher. :-)


    Das Terra ist auf jeden Fall ausreichend groß und da haben einige Tierchen drin Platz. ;-)
    Eine Faustregel gibt es nicht, die Füßer sollten sich auf jeden Fall nicht im Wege stehen.
    Mein Terra ist 80x40x60 (BxTxH) und darin waren schon 6 a.gigas, aber da haben auf jeden Fall noch mehr drin Platz (wahrscheinlich noch viel mehr ;-)).


    Echte Pflanzen habe ich Efeutute, ein unbestimmtes Gras aus dem Garten (Blätter innen grün, Ränder weiß), Bambus und Tillandsien von www.doetterer.de.
    Auch Dickblattgewächse oder Farne sind gut geeignet (Affenbrotbaum etc.). Richte dich darauf ein, das echte Pflanze manchmal zwecks Lichtmangel und Fraß durch die Tausis nicht lange halten werden, aber die meisten sind ja leicht zu beschaffen. ;-) Achte bitte darauf, dass sämtliche Pflanzen ungedüngt, am besten aus dem eigenen Garten kommen. Wichtig: Keine Pflanzen mit scharfkantigen Blättern verwenden, an denen sich die Tausendfüßer verletzen könnten.


    Ich kann an dieser Stelle dir auf jeden Fall das Buch von Shura (auch hier im Forum) empfehlen, da es sämtliche für Anfänger wichtige Fragen zwecks Haltung, Einrichtung und etliche andere Fragen beantwortet.

    Das ist bei mir genauso. Bei früheren adulten Tieren habe ich ähnliches beobachtet, zum Häuten haben sich subadulte Tiere vergraben, aber die Erwachsenen waren immer oberirdisch anzutreffen. Scheint nichts ungewöhnliches zu sein. Hast du denn weitere Versteckmöglichkeiten?


    Zur Eiablage graben Sie tiefer, aber ganz verschwinden tun sie nicht. ;-)

    @OceanMan: Es ist doch gut, wenn andere Meinungen bestehen, so kann ich auf jeden Fall für mich die beste Variante herausfinden. Nimm es nicht persönlich, wenn andere dich scheinbar kritisieren. Wenn deine Art und Weise Rückwände zu bauen sich für dich bewährt hat und keiner deiner Tausendfüßer daran bis jetzt verstorben ist, dann scheint deine Variante ja auch zu funktionieren. :thumbup:


    Joschka: Ich habe schon einige Seiten besucht, auch über youtube viele Videos angeschaut und Tips und Tricks eingeholt, jedoch bezog sich das immer nur auf Amphibien und/oder Reptilien, von Tausendfüßern war da nie die Rede. ;-)



    Auf jeden Fall an alle vielen Dank für die Tips und Tricks. Ich werde mir das bei der nächsten Einrichtung des Terras zu Herzen nehmen, das Thema Rückwand habe ich für die jetzige Neueinrichtung erst einmal zurückgestellt. :thumbsup:

    Willkommen im Forum. :-) Bei meine gigas kommt das auch ab und zu vor, obwohl ich "normales" Substrat" (kein Kokohum) verwende. Und ihnen geht's prächtig. :thumbsup:
    Wie schon geschrieben, abwarten und Tee trinken.

    Hallo liebe Freunde,


    da ich demnächst mein Terrarium neu gestalten möchte (auch zwecks Substratwechsel) habe ich mir gedacht eine Rückwand in Steinoptik zu gestalten. Ich möchte mehrere Vorsprünge, Höhlen, Lianen, Pflanzen darin einarbeiten, um den Tausis in der Höhe noch mehr "Abwechslung" zu bieten. Da ich über Google und auf verschiedenen Webseiten nichts passendes finde habe ich beschlossen, eine Rückwand selbst zu bauen. Im Internet findet man auch viele Hinweise darüber, etwa der Bau mit Styrodur, Fliesenkleber und verschiedenen "Farbarten". Meine Fragen an euch:


    1. Habt ihr selbst damit Erfahrungen gemacht?
    2. Welche Materialien kann ich bedenkenlos verwenden, ohne meine Gigas bei evtl. "Anknabbern" von Teilen der Deko zu vergiften (auch zwecks Witterungsbeständigkeit wegen hoher Luftfeuchte etc)?
    3. Was für Farben (nicht die Farbauswahl an sich, sondern die Art) können verwendet werden?
    4. Es gibt künstliche Lianen aus Drahtgestell und Kunststoff zu kaufen. Kann ich diese bedenkenlos verwenden?
    5. Welche Klebemöglichkeiten gibt es? Sind Fliesenkleber und/oder Silikon verwendbar?



    Schon einmal vielen Dank für eure Antworten.

    Sicher? Also das wäre ja was. Nachwuchs im Hause A. gigas. :D Da müssten ja noch mehr davon rumkriechen. Einen weiteren kleinen habe ich schon entdeckt, aber sonst noch keine weiter...da muss ich nochmal genauer hinschauen (keine Angst, graben tue ich nicht nach ihnen). ^^

    So Leute. Nachdem ich hier seit glaube ich Januar darauf warte, dass der erste Nachwuchs zu sehen ist (so lange paaren sich meine gigas bereits, aber nicht durchgängig ;-)), habe ich heute einen kleinen Tausendfüßer im Terra gesichtet und ihn versucht abzulichten. Er ist ungefähr 1 cm groß, aber im schätzen bin ich mies. Da ich kürzlich erst das Substrat aufgeüllt habe, könnte es auch eine einheimische Art sein. Was sagt ihr?

    Hallo Phili,


    vielen Dank für deine Antwort. Mit Rumgraberei halte ich mich schon zurück. Ist das Verhalten des Weibchens denn ein "normales" Verhalten bei der Eiablage? Konnte das vielleicht schon einmal jemand andere bei gigas erkennen? Ich würde halt nur gern wissen, ob sie Eier gelegt hat, oder ob dieses Verhalten mit dem "Loch auf, Loch zu" mit etwas anderem zu tun hat.