Posts by oShortyo

    eine Art "Einlauf" ist bei der Körpergröße ziemlich schwierig...
    Ich glaube es würde ebenfalls nichts bringen, wenn man den [lexicon]Telson[/lexicon] aufmacht und mit ner Pinzette rauszieht...da würde man nur mehr kaputt machen als eh schon ist.


    Eine anatomisch korrekte Antwort kannst du dir von Klaus erhoffen ;)


    Habe sie gestern von meinem Zooladen geholt,dort wurden sie unter Licht,und wenig Erde,und
    ohne Futter gehalten. War also ne Rettungsaktion meinerseits :rolleyes:


    gruß marcel


    Damit hast du platz im Terrarium des Zooladens gemacht...


    Folge daraus: der Zooladen holt sich WIEDER Tausendfüßer und wird diese 100%ig WIEDER so halten...


    zu deinem Problem:
    Wie Doro schon geschrieben hat, liegt es wohl an der Haltung des Zoohändlers...
    Kokoshumus ist ohne jegliche Nährstoffe, etc und führt bei Taußendfüßern zu "Darmverschluss"(?) und somit zum sicheren Tod...


    Sollte es den Tierchen nicht bald besser gehen, bleibt wohl nur der Weg zur Tiefkühltruhe...
    Bis dahin solltest du aber beobachten, ob deine Tierchen wenigstens 'versuchen' aufs Töpfchen zu gehen...

    Ich werd auf jedenfall anzutreffen sein...


    in Ulm gabs letztes Jahr ziemlich viele und vorallem preiswerte Glasterras...(große Messe -> viele ausländische Händler)...


    lG, alex

    Hab mir den Thread im vorfeld schon durchgelesen, aber trozdem Danke für den Link ;-)
    Muss mich ja informieren bevor ich mir ne ganze Nachzucht zulege :-D hab zwar zwischenzeitlich etwas erfahrung mit Tausis aber halt nur mit Adulten/ beinahe Adulten Tieren.
    Bin mal gespannt wie die kleinen den Transport verkraften.
    Habe schonmal das Terra vorbereitet und da laut Diplopoda.de die Jungtiere wohl extrem viel organisches Material benötigen besteht meine substratmischung zu 80% aus weißfaulem Holz und altem Laub. Mal sehen wieviele ausfälle ich haben werde, bin echt gespannt^^



    Ich hoffe du hast an den Kalk gedacht? davon brauchst du in dem alter bestimmt auch ziemlich viel...

    Meine spec-1 sind auch ein wenig pummelig...(überfressen^^)


    einer meiner spec1 ist auch ein wenig blass (im vergleich zu den anderen), aber das ist nunmal die Natur...alle Lebewesen sind Individuen ;)

    dann vergiss nicht den ausflug zu dokumentieren, falls du dir das nächstes jahr mal anschauen gehst ;-)


    Sollte ich mir das live anschauen können, dann werd ich es sorgfältig dokumentieren...


    Ich Frage mich gerade allerdings, ob diese pilgerwanderung nur die einheimischen tausendfüßer betrifft, oder ob ich evtl sogar ein paar Kugler darunter finde...


    Ps.: kann es evtl sein dass füßer eine Art "innere Uhr" haben? Ich habe ein 70x30x30-Terra mit einheimischen Füßern und sogar bei denen macht es sich bemerkbar...
    Sobald es (September-Oktober) draußen kälter wird und der Herbst anbricht, sind meine einheimischen länger und mehr an der Oberfläche als m Rest des Jahres...das kam mir letztes Jahr schon ziemlich merkwürdig vor...und gekuschelt wird im Terra dann auch ziemlich viel...O_o


    Lg, alex

    Auf Shuras Bildern sind doch Daten drauf, wenn ich mich richtig erinnere war das Mitte September.


    Das wird aber nicht jedes Jahr sein und auch nicht exakt zum gleichen Zeitpunkt, das hängt ja von vielen Parametern ab.


    Da musst du halt die örtlichen Medien beachten. ;)


    Die gibt's bei mir leider nicht...
    Ich wohne genau 1km neben der Grenze zu oberbayern und somit auch in einem anderen Landkreis...ich hab also andere örtl. Medien vor mir liegen^^


    Alternativ kannst du auch den Buergermeister (Hans Harrer heisst er) von Obereichstaett/Dollnstein anrufen und dort nachfragen, der hatte mir damals die Kontakte vermittelt.
    Und er ist sehr nett und kooperativ.


    LG,
    Shura und die ganze Bande


    Harrer...der Name sagt mir sogar was^^


    Ich werd mir am Wochenende mal Zeit nehmen und nachfragen^^

    Wann genau finden denn diese "Wanderungen" statt?


    Obereichstätt liegt ca. 10km von mir entfernt und ich würde mir das gerne mal anschauen...die Bilder von Shura sind ja schon ziemlich unheimlich^^

    Hier ein Zitat von Peter zum Überleben unter Wasser.

    Ich nehme an, dass damit die Frage beantwortet ist.


    O_o ernsthaft??


    Ich könnte schwören dass ich (evtl. sogar hier im Forum) mal etwas über die Problematik von "Wasser im Diplopoda-Terrarium" gelesehn habe...dort stand ungefähr sowas:
    Wenn Diplopoden ins Wasser fallen, werden die sich erst zusammenrollen (abwehr) und nach kurzer Zeit versuchen dem Sauerstoffmangel zu entfliehen.
    Kurz und knapp: fallen rein -> rollen sich zusammen -> versuchen wegzurennen -> ertrinken


    @TE:
    Die Itee mit dem Wasser kam mir bei meinem ersten Terrarium auch schon...zumindest könntest du ohne Probleme in diesem Terrarium Arten halten, die auf eine hohe LF ansteuern...
    Ich will Bilder sehn! <3

    Erspar dir den Stress mit dem Holz, so wie ich^^


    Wenn ich Holz und Laub für meine Terrarien brauche, dann ruf ich Shura an und Kauf ihr ein paar Beutel ab...


    Damit kann ich mir sicher sein dass sich das Holz im richtigen Zustand befindet und ich muss dann abends nach der Arbeit nicht mehr ewig im Wald suchen :/

    Off-Topic


    shorty; da arbeitest du ja auch mit unfairen Mitteln. Wer hat schon einfach so einmal eine Holzpresse zuhause?^^


    Keiner, genau wie ich ;)


    Allerdings gibt es, und dabei bin ich mir sicher, in jedem dort mindestens ein Bauunternehmen oder Firmen, die Holz verarbeiten...
    Einfach mal bei den Firmen Nachfragen ob die dir das Zeug klein machen ;) (am besten kaufst du dir die sepiaschalen in größeren Mengen, 2kg aufwärts...wäre peinlich wenn du mit einer kleinen sepiaschale eine Anfrage stellst^^)


    Lg, alex

    Also ich zerkleinere meine sepiaschalen in einer holzpresse...je 2 metallplatten die mehrere Tonnen Kraft aufweisen und schon hat die sepiaschalen eine neue form^^


    Nagut, morg...
    Ich hab mir die mainpage von diplopoda.de schon lange nicht mehr angeschaut, da ich alle nötigen Infos in shura's Buch finde... In diesem Sinne sollten die Inhalte auf der mainpage doch mal überarbeitet werden...

    Huhuhu...


    Erstmal auch ein willkommen meinerseits ;)


    Ich hab den Thread jetzt mal nur überflogen, da hier ziemlich lange Texte sind^^


    Erstmal sollst du dich hier nicht 'in die Ecke gedrängt' fühlen...shura's Antwort kommt vielleicht aggressiv rüber (Ansichtssache!), allerdings meint sie es nur gut und will nur dass es deinen Tierchen gut geht ;)


    Auch meiner Meinung nach ist das Behältnis zu klein...MPA und A.Gigas(je nachdem was du nun hast) sind welche der größten Arten und brauchen somit auch genug Platz in jede Richtung...nach unten (Substrat) sowie auf jede Seite!
    (ich weis dass meine Terrarien nicht die größten sind, aber ich halte meine 3 gigas zusammen in einem 50x50x40 glasterrarium, substrathöhe geht von 10 auf 25cm mit 'stufen' aufwärts)


    Weisfaules Holz ist im Grunde einfach morsches Holz, welches schon gut mit pilzsporen durchzogen ist...ebenso solltest du es ohne Kraftaufwand einfach in der Hand zerbröseln können.


    Wegen dem Kalk: nehm doch einfach Eierschalen und sepiaschalen...das ist die einfachste und sicherste Methode...

    Naja...
    Bei mir in der Nähe gibt es einen Zoohandel, welchem man monatlich zusehen kann, wie er Verlust macht:


    Archatschnecken und Gigas werden dort bei unzunehmbaren Bedingungen gehalten (5cm Kokosfaßer als Substrat bei den Gigas :/ )...
    So ziemlich genau alle 4 Wochen hat er neue Tiere, da die Vorgänger es nicht geschafft haben!
    Die Archatschnecken (meist Jungtiere mit max. 4cm) bietet er dann zum Schnäppchenpreis an: 75% Rabatt!


    Ich hab zwar schonmal mit dem Inhaber geredet und versucht ihm zu erklären, dass er seine Gigas 'misshandelt', allerdings wollte er mir nicht so recht glauben und meinte nur 'ich weis schon wie ich meine Tiere halten muss'...

    Mh, gut dass ihr so ziemlich meiner Meinung seid...hab gerade die sp 1 zu den sp 6 gesetzt^^


    Hallo,
    kann es da nicht zu Hybriden kommen? Es sind ja beides Spirostreptus, paaren die Tiere sich denn dann später nicht untereinander?


    Beste Grüße,
    Adrian-Marc



    Kurz und knapp, nein.
    Spirosteptidea sind Arten, die noch keine Bestimmung erhalten haben...du kannst sie auch Art 1 und Art 6 nennen ;)

    Huhu liebe füßerfreunde...


    Vorne weg:
    Ich hab vor ein paar Monaten 4 Jungtiere (sp. 6) von Shura bekommen...
    Leider sind ziemlich bald schon.2 davon 'eingegangen', bzw haben es nicht geschafft sich zu häuten.
    Die anderen 2 dagegen sind mittlerweile schon um einige cm größer und werden auch allmählich dicker^^



    Nun war ich heute morgen auf der kleinen Börse in Rain am Lech und konnte dort 5 Tierchen (sp. 1) ergattern...
    Diese sind zwar jetzt noch in einem Terra-Cube, ich würde sie aber gerne zu den sp.6'ern mit reinpacken...


    Eig spricht ja nichts dagegen, da beide Arten ziemlich unempfindlich gegenüber Schwankungen sind...jedoch wollte ich trotzdem eure meinung wissen (:


    Lg, Alex...

    16 euro pro Schnecke!!! Die legen doch alle paar Wochen mindestens 100 Eier. Niemand sollte den Fehler machen die zu kaufen. Ich verkaufe meinen Nachwuchs für 0,5 Euro pro Stück.



    Gruß Rolf


    Das WAR der Preis der Schnecken...
    Wie's aussieht war kein Kunde bereit den Preis zu zahlen...mittlerweile hängt ja ein Schild drüber ''Afrikanische Rießenschnecken-Babys zu verschenken''


    Und da der Händler hier in der Nähe der Einzige ist, der Reptilien, zubehör usw anbietet, kann er die Preise pushen ohne Ende...es gibt immer nen Dummen der dafür bezahlt^^