Posts by Stefan

    Hallo.


    Ich hatte beim meinen Chlorophytum comosum und Asparagus spec. drin. Wurden leider alle von unten (Wurzeln) aufgefressen und sind eingegangen. Außer Moos kommen bei mir jetzt keine Pflanzen mehr ins Füsserterri.


    Gruß, Stefan

    Hallo.


    Ich breche immer kleine Stücke aus der Sepiaschale heraus und lege diese in Terrarium. Dann kann jeder Füsser ran wann er will. Gelegentlich zestampfe ich ein kleines Stück und Streue es über das Futter.


    Gruß, Stefan

    Hi!


    Bei mir ist Apfel und Salatgurke ein Renner.


    Richtig ab geht es, wenn sie (ganz selten) mal ein Stück Fleisch bekommen.


    Gruß, Stefan

    Hallo Dennis.


    Quote

    Der kleinere Kollege allerdings hat sich nach dem Reinsetzen in die Erde gegraben und sich seitdem auch nicht von Fleck bewegt (Man kann einen kleinen Teil von Ihm sehen), und das seit vorgestern

    .


    Das er sich erst mal vergräbt ist nicht weiter schlimm. Das er sich seit 2 Tagen nicht bewegt hat finde ich etwas seltsam. Natürlich könnte es sein, daß er sich häuten will aber dann sollte er sich so vergraben das man ihn nicht mehr sieht. Wie hoch ist den der Bodengrund in Deinem Terri?


    Quote

    Ist der normalerweise auch so oberflächenaktiv wie der Gigas (der hat sich noch nie vergraben und läuft auch tagsüber rum!?).


    Das kann ich von meinen Gigas nicht behaupten. Die sehe ich fast nie, und wenn dann nur Nachts!



    Gruß, Stefan

    Hallo.


    Das würde mich auch interessieren. Es gibt mittlerweile zwar einige Bücher über die Grundlagen der Terraristik in denen Diplopoden im Artenteil erwähnt werden, aber viel Informationen (besonders artspezifische) bekommt man da nicht. Einen sehr interessanten Bericht gibt es in der DRACO Ausgabe "Wirbellose".


    Gruß, Stefan

    Hallo zusammen.


    Ich arbeite ausschließlich mit Aquariumsilikon und hatte bisher keinerlei Probleme damit. Meiner Erfahrung nach ist das Silikon bei guter Belüftung und Raumtemperatur nach 24 Stunden voll ausgehärtet und ungiftig.


    Gruß, Stefan

    Hallo hubix.


    Wenn er wirklich keinen Kopf mehr hat muß das Deine Freundin doch sehen. Sie soll Ihn rausnehmen, auf ein Blatt Papier legen und warten, ob er sich wieder auseinander rollt bzw. vorsichtig nachhelfen wenn nicht.
    Sollte der Kopf ab sein, halte ich einige Zuckungen/Reflexe danach für sehr warscheinlich.


    Quote

    Und kann es sein, dass vielleicht die im Terra entflohenen Heimchen den Gigas angefressen haben??


    Ich denke eher das ein Chamäleon einen Probebiss gemacht hat und es den Füsser wegen dem Wehrsekret wieder losgelassen hat.


    Tut mir Leid für den Kleinen. :(


    Gruß, Stefan

    Hallo,


    ich würde dringend davon abraten!
    Eine ausgewachsene Avicularia avicularia wird zu über 90% Warscheinlichkeit einen großen Tausendfüsser als Beute ansehen und töten!
    Desweiteren sollte man den Tausenfüsser auch nicht dem andauerndem Streß aussetzen mit einem Räuber zusammenzuleben.
    Tiere merken es wenn Gefahr droht. Auch Tausendfüsser. Die Bewegungen der Spinne bei Ihren nächtlichen Erkundungsgängen durchs Terrarium könnten ihn in eine ständige Alarmbereitschaft setzen, also Dauerstreß.
    Auch die Gefahr, daß der Füsser die Spinne während ihrer Häutung anknabbert ist nicht zu unterschätzen.


    Sollte Dein Freund nicht gerade ein begehbares Riesenterrarium haben, überzeuge Ihn davon, es zu lassen. Vogelspinnen sind einfach nicht für Terris in denen "überall was los ist" geeignet. Das ist nicht böse gemeint sondern nur ein ehrlicher Rat. :)


    Gruß, Stefan

    Hallo zusammen,


    zum einen wollte ich sagen, daß das Moos was auf dem Ebay Link zu sehen ist sehr zu empfehlen ist, da ich es selber bei diesem Händler gekauft habe und es topfrisch und gut verpackt bei mir ankam. :)


    Zum anderen ist das mit dem Sammeln im Wald so eine Sache, da in Deutschland viele Moosarten unter Naturschutz stehen und der Förster schnell mal unangenehm werden kann, wenn er einen beim absammeln der "falschen Arten" erwischt. 8o


    Gruß, Stefan