Posts by Kikimi

    Im Moment ist die Zeit des Nachwuchses.^^
    Herzlichen Glückwunsch!


    Von meinen ?-Jungtieren hab ich mittlerweile auch schon 13 Stück. Kleine Prachtkerle, über 6cm groß...

    Hallo!


    Dazu hätte ich auch mal zwei allgemeine Fragen.
    Nur der Interesse halber:
    Es heißt ja, dass ein Terrarium für 2 A. gigas die Mindestmaße von 60x30x30cm aufweisen sollte. Wenn die Tiere ausgweachsen sind, häuten sie sich ja nicht mehr und können sich so auch nicht in die Quere kommen.
    Könnten dann auch mehr Tiere in so einem Terrarium wohnen?
    (Habe gelesen, dass ein 50x30x30cm Terra für 10 Tiere der Größe 10-15cm reichen soll. Das würde heißen, dass 5 ausgewachsene A. gigas in so ein kleines Terra können?)


    Mich würde auch mal interesseiern, ob man auch ein quadratischeres Terrarium nehmen könnte, dass aber die selbe Grundfläche besitzt. Ich meine, die häuten sich ja nicht immer am Rand entlang, oder?
    Würde so etwas gehen?


    LG Kikimi

    Huhu^^


    Jetzt sind es schon neun! Muss mal das Terra absuchen um zu schauen, wie viel es wirklich sind...


    @ Shura: Natürlich lass ich sie wachsen, will ja wissen, was es wird und das ganze beobachten, wann hat man denn mal die Chance zu sowas!^^ (Naja, "eingefangen" würd ich jetzt nicht sagen...)


    @ Jan: Hey, danke. Das wusste ich schon, deshalb hab ich die Erde aus dem Terra in die kleine Faunabox getan - mit extra viel Füßer-Kot und organischem Material. ich glaube aber, dass hauptsächlich nur der weiße davon abhängig ist. Natürlich ist das die Hauptnahrungsquelle, aber die anderen sehen ja alle schon über den Berg aus, Lust auf Gurke haben sie trotzdem noch nicht.^^ Will ja nichts riskieren, aber ich mache mir immer noch Vorwürfe, dass ich den einen zwerquetscht habe. Vllt war es ja auch was Gutes, sonst hätte ich wahrscheinlich sehr spät von meinen neuen Mitbewohnern erfahren.


    Mit den D. macracanthus bin ich im Moment echt am Überlegen, aus zwei Gründen:
    1. Meiner Meinung nach waren die beiden eindeutig Mädels.
    2. Ich habe heute mal meine A. gigas untersucht und festgestellt, dass es keine zwei Weibchen sind, es ist ein PAAR! Als ich sie gekauft habe, hab ich mir da keine Gedanken gemacht, denn beide waren schon in die "Mädchen-Box" einsortiert und ich dachte, ich könnte mich darauf verlassen.
    Naja, vllt sind die beiden ja für das Gewusel verantwortlich?


    Wären die kleinen als A. gigas dann auch schon so alt?


    Würde zeitmäßig zumindestens alles hinhauen. Wann hab ich denn wen bekommen? D. macracanthus waren die ersten, an Halloween 09. Dann kamen die A. gigas kurz vor Weihnachten 09 und als letztes kamen die E. pulchripes-Jungs an Ostern 10. Coole Daten!^^


    Die Zukunft wird es zeigen.


    LG Kirsten


    P.S.: Eigentlich ja cool, dass ich Nachwuchs habe. Im Terra herrschen nur 21°C, die Zimmerecke ist ein bisschen dunkel und Futter steht auch nicht immer zur Verfügung - ich gebs ja zu. Bin ein bisschen stolz auf mich, auch wenn ich nicht weiß, wohin mit den Kleinen, wenn sie denn mal groß sind.

    Oh, tut mir leid! das ist im Moment aber das, was ich hinbekomme zum hochladen.


    Wirklich, oh! Vielen dank!
    Jetzt weiß ich, wer sie sind.^^


    Wie alt könnten die ungefähr sein? Die größten sind so an die 5cm lang.

    Ihr werdets nicht glauben, aber am Sonntagabend hab ich noch so einen kleinen gesehen! Leider hatte er sich in eine Ecke verkrochen, an die ich nicht drankam.
    Heute schau ich dann mal unter dem Lieblings-Versteck meiner A. gigas und finde 6 kleine Füßer, die alle genauso aussehen, wie der zerquetschte. Unterschiedliche Größen, aber alle haben das gleiche Aussehen. und ein kleiner weißer war noch dabei, hat sich schnell wieder in der neuen Box verbuddelt. Wie gesagt sitzen sie erstmal in ner Faunabox, weil ich Angst hab, dass ich sie beim ausmisten in ein paar Monaten wegschmeiß oder so.
    Die Proportionen sind wirklich A. gigas like!
    Muss nochmal genau meine ursprünglichen Mädels anschauen...
    Bilder folgen, wenn meine Kamera sie endlich hochgeladen hat.^^


    So, hier sind sie:


    [Blocked Image: http://img3.imagebanana.com/img/uvjw5vje/thumb/Kamera492.JPG]
    alle zusammen, aißer der kleine weiße


    [Blocked Image: http://img3.imagebanana.com/img/mtqd639m/thumb/Kamera499.JPG]
    einer der größten


    [Blocked Image: http://img3.imagebanana.com/img/hg7najkb/thumb/Kamera501.JPG]
    ein kleinerer

    Ich bin nicht sicher, vllt so 0.5cm dick. Hat mich stark von den Proportionen an einen Mini-Gigas erinnert.
    Er war leider ein bisschen sehr platt, um großartig was erkennen zu können...

    Guten Morgen!
    Das Problem habe ich im Moment auch.
    Ich habe einen sehr kleinen Tausendfüßer leider mit dem Deckel zerquetsch, hab ihn nicht gesehen.
    Aber wer rechnet schon damit etwas Kleines in einer Füßer-WG aus gleichgeschlechtlichen Tieren zu finden (0.2 A. gigas, 2.0 E. pulchripes - ehemals 0.2 D. macracanthus)?
    Ich bin mir nicht sicher, ob es eine einheimische Art war, denn der Kleine war knappe 5cm lang, bläulich-grau und hatte weiße Beine. Allerdings war er auch der einzige, den ich gefunden habe und bei der Größe müssten Jungtiere ja eigentlich nicht zu übersehen sein. Zudem müsste es bei den vorhandenen Tieren zu einer geschlechtlichen verwechslung gekommen sein...
    ich bin im Moment echt ratlos, was das für ein Kerlchen war, am Futter waren nie "fremde" tiere dabei.
    Habe leider kein Bild, ich hoffe, es gibt trotzdem ein paar Ideen.
    Danke.

    Mein Deckel (ohne Gitter) lebt noch, ist nicht aufgeweicht, trotz hoher Luftfeuchtigkeit. Er hat noch nichtmal ne kleine feuchte Stelle. Staubtrocken. Das mit dem Dunkeln stimmt schon, aber es steht vorläufig ne kleine Lampe daneben.


    Wenn ich aber das Gitter rein mache, wird es ja nicht mehr so dunkel sein. Mir gings ja nicht um den Papp-Deckel (dass der aufweichen kann, is mir klar, aber ist jetzt schon 3 Monate drin und trocken), sondern um den Gitter-Einsatz.^^


    Brauch dringend ne gescheite Kamera...

    Ist jetzt nicht genau zu den zwei Themen hier, aber als ich zetts Männchen gesehen habe, ist mir was eingefallen.


    Ich hab also mal eine Frage: Ich habe oben die Bilder von zett gesehen und mir ist aufgefallen, dass meine A. gigas nicht so schön glänzen. Hat das etwas zu bedeuten?

    Also meine A. gigas hatten auch ziemlichen Milbenbefall. Sie waren eh noch in Quarantäne und diese Ziet habe ich ausgenutz: Ich habe die Milben mit einem nassen Borstenpinsel entfernt. Die erste Woche jeden Tag, dann nur noch einmal die Woche. Insgesamt so ca. 3 Wochen. Das war ganz schöner Stress, und die Füßer waren ganz schön sauer. Als nur noch ganz wenige Milben da waren, habe ich es mal zwei Wochen so gelassen. Noch einmal die letzten Milben weg, und sie konnten umziehen. Seitdem haben sie keine einzige [lexicon]Milbe[/lexicon] mehr, obwohl im Terra welche sind, aber die mögen scheinbar keine Füßer. Die kleinen D. macracanthus haben noch nie welche gehabt.


    Ob das jetzt wirklich so war wie man es machen soll, weiß ich nicht, aber jetzt sind sie wenigstens milbenfrei. ^^

    Hi!


    So ein Thread stirbt nicht aus, voll cool! Immer wieder neue Ideen!


    Eine Frage mal am Rande...^^


    Ihr kennt doch alle diese Pappe-Deckel, die beim Kauf eines Aquariums oder Terrariums oben und unten zum Schutz der Kanten drauf sind.


    Kann ich da einfach ein riesiges Loch reinschneiden und ein feines Gitter einbringen oder -kleben, wie auch immer?


    Schadet der Kleber? Ich meine, warum sollten sie in anfressen, aber man weiß ja nie.


    Ich probiers einfach mal aus, zur Not hab ich ja noch einen provisorischen zweiten Deckel. ;)


    Das Ergebnis kann ich ja dann mal hier reinstellen...


    LG Kirsten

    Danke für das Angebot, aber ich darf keine Achatschnecken haben... :'(


    Bis ich sie wieder aussetzte, darf die kleine WillyWee bei uns bleiben, laut meiner Mum. ABER ich möchte sie noch ein wenig größer werden lassen! :D
    Wieso ist die Winterstarre eigentlich so wichtig?


    Ich weiß, dass sie Zwitter sind^^, deshalb ja auch der Name. ;)


    Mit den Zwittern und den Achatschnecken fängt das Problem nämlich schon an:
    Achatschnecken sind in Gruppen ja viel interessanter, deshalb würde ich Platz benötigen, den ich aber leider nicht habe. Außerdem würde es doch dann auch ungewollten Nachwuchs geben, wenn ich verpassen würde, die Eier weg zu machen... Und dann das mit der Winterstarre...


    Trotzdem danke! Jetzt bin ich informiert!

    Danke!


    Ja, da war ich schon, wirklich nett da. Nur sicher bin ich mir trotzdem noch nicht, weil ich bisher noch kein einziges Bild eines "Schnegels" im Jungtier-Alter finden konnte. *noch ma gucken geh*


    Aber ich glaube, es ist eine Egelschnecke. (Klingt i-wie besser, als "Schnegel"...) Die Bilder sind leider zu groß und zu unscharf, weshalb ich auch im Schnecken-Forum keine Chance habe, mehr heraus zu finden.


    Sie (oder er) heißt jetzt WillyWee^^ und liebt Fischfutter über alles...


    In der Heimchendose gefällt es ihr sehr gut, ist auch mit vielen "waldigen" Dingen ausgestattet.


    Der Name, weil ich immer "sie" sage, aber da man nicht weiß, was es ist, ein männlicher Name dazu. :D


    Außerdem ist sie für eine Schnecke sehr munter, wie der kleine Troll WillyWee aus der Serie "Tolle Trolle".^^ Und cute!!


    Ich und meine verrückten Ideen... ;)


    Noch eine Frage, wenn man "wilde" Schnecken adoptiert, muss man ihnen ja oft einen Winterschlaf ermöglichen. Muss ich dass, falls ich meine behalte (Schneckenrettung Kirsten in Hessen: Besuchen Sie uns mal! :P ), auch machen oder kann ich es bleiben lassen. Sie ist schließlich in tropischem Klima geschlüpft und aufgewachsen.


    LG Kirsten


    P.S.: Mal schauen, wie viele Schnecken noch zum Vorschein kommen.^^ Hatte nämlich schonmal eine, aber die kam nach draußen. Es war noch nicht so kalt...