Posts by Chimanta

    Hallo Katsascha
    Wohne in der Nähe Olten und habe div. Arten, habe davon auch einige Arten aus Nachzucht abzugeben z.B Tonkinobolus caudulanus, A. gigas, Anadenobolus monilicornis, "Spirobolus walkeri" schwarz gelb geringelt, aus Festland China resp. ich hatte die Elterntiere aus Deutschland, soll aber nun was anderes sein. Von Centrobolus ruper vulpinus sollts hoffentlich auch bald wieder Nachwuchs zum abgeben haben. Fall Du Interesse hast, kontaktiere mich über u.i.zimmermann@bluewin.ch oder 062 295 11 14.

    Folgenden Text habe ich heute auf www.bluewin.ch gelesen:


    Lebenden Hundertfüssler verschluckt in Thailand
    Bild: Keystone Ein Gärtner hat in Thailand einen lebenden Hundertfüssler gegessen und ist Stunden später an einer Vergiftung gestorben. Das Tier habe den 39-Jährigen zuvor in den Finger gebissen, berichtete ein Polizeisprecher am Dienstag.
    Daraufhin habe er es in den Mund gesteckt und verschluckt. Der Mann habe sich nach 20 Minuten übergeben und sei innerhalb von zwei Stunden gestorben.


    Hundertfüssler können mehr als zehn Zentimeter lang werden. Sie haben eine Giftklaue, ihr Biss ist sehr schmerzhaft. In der traditionellen Medizin gilt Reiswein mit einem toten Hundertfüssler in der Flasche als Potenzmittel und Abwehrkräfteverstärker.


    (sda)



    Ich frage mich nun, ist er am äusserlichen Biss in den Finger gestorben, d.h. hat das bereits gereicht, oder hat das bei Verzehr offenbar noch lebende Tier im Mund und/oder Magen nochmals zugebissen? Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein äusserlicher Biss in den Finger da schon ausreicht oder hat da jemand Infos?

    Hallo Phili


    Ja, danke was soll ich sagen, ich sagte einst das sei meine absolute Lieblingsart. Nur dann kamen da noch die Acladocricus spec von Shura die schönen grossen blau/grauen, äusserst zutraulich, lassen sich auch hantieren, dann die schwarz/gelben Spirobolus walkeri, seit ich da ein paar Jungtiere Nachwuchs habe, sind die in der Beliebtheit nochmals stark gestiegen, dann die schön rot gefärbten Centrobolus ruber die auch tagaktiv auf den grün bemoosten Aestchen rumkrabbeln - was für ein schöner Kontrast.... dann wiederum die pulchripes, schön schwarz mit den roten "Köpfen" und Beinen dann die noch unbestimmten orangegefärbten Madagassen...... nun man hats nicht leicht sich zu entscheiden.. :-)

    Heute abend ertappt... :-)



    [Blocked Image: http://img705.imageshack.us/img705/971/dscn9745l.jpg]


    [Blocked Image: http://img832.imageshack.us/img832/858/dscn9748z.jpg]


    [Blocked Image: http://img20.imageshack.us/img20/4500/dscn9751j.jpg]


    Nun hoffe ich, ich habe sie mit fotografieren nicht zu sehr gestört und es stellt sich dann mal Nachwuchs ein... :-) Ein Tier davon ist noch von Michael (saar runner) die andern 6 sind alles eigene Nachzuchten, es wären wohl mehr, aber ich hab da mal versehentlich ne Wasserpanne gehabt... :-(


    Gruss


    Urs

    Hallo,
    ich habe zwar keine Ahnung, was es für eine Art ist, aber sie sieht auf jeden Fall toll aus.
    Hast du die selbst gesehen oder nur das Bild bekommen?
    Liebe Grüße
    Antonia


    Hallo Antonia


    Nein, ein Kontakt aus Franz Guyana hat mir die Bilder gemailt, ich war bisher noch nicht dort. War allerdings kürzlich an einem Vortrag, dort hat jemand Amphibien, Reptilien von dort vorgestellt, ist ne interessante Ecke (u.a. hatte er auch ein Foto von noch nem anderen Tausendfüsser). Wäre sicher mal ne Reise wert.


    Gruss


    Urs


    Hallo Zweibeiner


    Ja, dem vernehmen nach laufen sie unter dem selben Artennamen, diese werden aber deutlich grösser und kommen scheint's aus Taiwan, nicht von Festland-China.


    Gruss


    Urs

    Hallo Shura, Marie und Phili


    Danke für die Gratulationen und ja, Shura da habe ich grossen Spass dran, umso mehr, als dass ich eben auf der Oberfläche sogar 9 Jungtiere gezählt habe (ohne zu graben) allesamt am Laub und Gurken "nagen" , bin mal gespannt, wieviele das noch werden :-). Zudem schwarz-gelb eh eine meiner Lieblingsfarbkombinationen ist (effektiv, nicht politisch gemeint :-).


    Marie, klar doch können wir gerne machen, melde mich dann mal per Mail. Bezüglich Nachwuchs wirst Du zumindest bei den anderen schwarz-gelben (A. monilicornis) wohl gar nicht drum herum kommen...:-)


    Beste Grüsse


    Urs

    Nun, diesen Samstag gabs wieder mal Aeste mit Flechten drauf und einige Stunden später habe ich mal nachgeschaut, ob sie sich blicken lassen und was sehe ich? Ein Elterntier und zwei junge S. walkeri am Flechten "nagen"! Die kleinen sind ca 2 cm lang und schon ganz deutlich und unverkennbar schwarz-gelb geringelt - Irrtum also ausgeschlossen, Freude herrscht!


    und hier noch die Bilder:


    [Blocked Image: http://img713.imageshack.us/img713/1655/imgp0761b.jpg]


    [Blocked Image: http://img545.imageshack.us/img545/5030/imgp0762.jpg]


    [Blocked Image: http://img9.imageshack.us/img9/3170/imgp0765l.jpg]


    [Blocked Image: http://img822.imageshack.us/img822/1762/imgp0764f.jpg]

    Hallo allerseits!


    Ich habe im Herbst 2010 von Shura ein Paar Spirobolus walkeri (die gelb-schwarzen von Festland China erstanden, die kleiner bleiben als die S. walkeri aus Taiwan (welche rot resp. organge-schwarz geringelt sind)


    Man sieht die ja leider nicht allzu oft auf der Oberfläche, aber es sind sehr schöne Tiere.


    Nun, diesen Samstag gabs wieder mal Aeste mit Flechten drauf und einige Stunden später habe ich mal nachgeschaut, ob sie sich blicken lassen und was sehe ich? Ein Elterntier und zwei junge S. walkeri am Flechten "nagen"! Die kleinen sind ca 2 cm lang und schon ganz deutlich und unverkennbar schwarz-gelb geringelt - Irrtum also ausgeschlossen, Freude herrscht! :thumbsup:


    Am Sonntag dann habe ich die oberste Laub-Schicht mal vorsichtig etwas untersucht und dabei dann schlussendlich 5 Jungtiere gefunden, welche alle etwa gleich gross sind (2 cm). Allerdings dabei auch gesehen, dass das eine Elterntier gestorben ist (und dies offenbar schon länger her - nur noch Teile der Hülle vorhanden und diese ist ausgebleicht). Ich wollte die Tiere nicht weiter stören und habe denn auch nicht in der Erde tiefer gegraben, obwohl ich natürlich neugierig bin, ob's da noch mehr von hat.


    Die grössere rot resp. orange-schwarze Art aus Taiwan halte ich auch, habe dort aber noch nichts an Nachwuchs festgestellt und leider ab und zu wieder ein verendetes Tier in den letzten zwei Jahren gefunden (diese Tiere hat mir ein Freund aus Hamm mitgebracht).


    Fotos habe ich gemacht, und werde die dann noch posten.


    Grüsse


    Urs

    Hallo Shura und Sol
    Besten Dank für Eure Antworten, dann hats leider nicht geklappt. A. spec 1 sind schon lange auf meiner Wunschliste... :-(.


    Ihr habt sie nicht zufällig oder kennt jemanden der sie hat?


    Beste Grüsse und schönes Wochenende!


    Urs

    Hallo


    Ich habe heute ein Lieferung angeblicher A. spec 1 Guayana erhalten. Es sind aber aus meiner Sicht A.monilicornis oder wie seht ihr das? A. spec 1 hat doch eher graue Beinchen und einen roten [lexicon]Telsondorn[/lexicon] und A. monilicornis rosa Fühler und Beinchen sowie einen gelben [lexicon]Telsondorn[/lexicon] also wie auf den Fotos, das angeblich spec 1 aus Guayana sein sollen?

    Hallo Hans


    Freut mich dass Du Dich nun neben den Nepenthes und Schlangen auch für Tausenfüsser interessierst, willkommen in der "Gemeinde"!


    Nummer 4 ist ein Trachelomegalus modestior, die halte ich auch. Leider sind mir die erwachsenen Tier nun nach wohl ca 1 1/2 Jahren offenbar verstorben, und ich habe mal 4 Jungetiere gesehen und hoffe auf mehr Nachwuchs, da sie sich kurz vor dem "verschwinden" nochmals gepaart haben.


    Die anderen Arten kenne ich leider auch nicht.


    Beste Grüsse


    Urs


    PS: Marcel ja, Hans wohnt in Asien, allerdings wie er schreibt, Malaysia und nicht in Indonesien wie Du schreibst. Kuching liegt auf der Insel Borneo im Norden und in Sarawak. Der südliche Teil von Borneo nennt sich Kalimantan und dieser gehört zu Indonesien. Hans hat sich in der Karnivoren"Gemeinde" (Fleischfressende Pflanzen) und in der Herpeteologen "Gemeinde) einen guten Namen gemacht und hat neben dort auch auf seiner hompeage viel Schlangen aus Taiwan abgebildet und aufgelistet.


    [quote='Twoton','index.php?page=Thread&postID=43561#post43561']Hallo allerseits,

    Hallo zusammen auf meiner Reise nach Sulawesi und Sumatra habe ich ein paar Tausenfüsser und Saftkugler gesehen, vorerst präsentiere ich hiermit mal den schönsten, ca 25 - 30 cm lang, Fundort Sumatra auf 950 m Höhe. hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte?
    Beste Grüsse
    Urs
    [Blocked Image: http://i809.photobucket.com/albums/zz17/Huachamakari/IMGP3256-1.jpg]
    [Blocked Image: http://i809.photobucket.com/albums/zz17/Huachamakari/IMGP3260.jpg]
    [Blocked Image: http://i809.photobucket.com/albums/zz17/Huachamakari/IMGP3264.jpg]
    [Blocked Image: http://i809.photobucket.com/albums/zz17/Huachamakari/IMGP3254.jpg]

    Hallo Biene


    Danke für den Hinweis. Nein, ich habe nicht vor welche zu importieren, zumal diese ja dort offenbar geschützt sind, aber fotografieren und filmen würde ich sie gerne, aber eben ich weis nicht, ob diese auf Mahe selber vorkommt oder ev. sogar noch andere Arten. Was ich inzwischen an Hinweisen noch gefunden habe, es soll auch zumindest ein Art an Hundertfüssern vorkommen.


    Gruss


    Urs



    www.nepenthes.ch

    Hallo zusammen Ich plane im Herbst nach den Seychellen zu reisen (Mahe). Im Internet bin ich fündig geworden, dass es dort zumindest eine Art geben soll, allerdings habe ich keine Hinweise, dass diese auch auf der Insel Mahe vorkommt. Hat da jemand Erfahrungen auch obs noch andere Arten als Seychelleptus seychellarum gibt? Danke und Gruss Urs