Posts by natn_natn


    Hallo Ihr Lieben!


    Ich hätte eine Frage zum Frischfutter für meine Schützlinge . . .


    Wenn ich Gemüse selber pflanze . . . gibt es da irgend ein Dünger den man verwenden könnte
    der nicht schädlich für die Tausis wäre? Vielleicht irgendwas biologisches?
    Möchte ja schließlich meine Süssen nicht unnötig in Gefahr bringen!


    Liebe Grüße


    Natalie
    .


    Hi!


    Ihr habt echt süsse Hunde! Wir haben auch drei bellende Mitbewohner . . .


    Chupo, Labbi-Golden Retriver-Mix

    Kangal, Chihuahua-Mix

    Delila, Prager Rattler




    Liebe Grüße


    Natalie
    .


    Oh Beni, das tut mir schrecklich Leid!!! Hab mir aber schon gedacht dass das nicht gut ausgeht!
    Aber man hofft ja dann doch dass es besser wird!
    Ich wollte dir gestern schon dazu raten Ihn zu konservieren und Ihn Klaus zukommen zu lassen;
    da ich aber nicht wusste ob er noch ist . . . dacht ich wäre das vielleicht etwas unpassend!?


    Dann drück ich dir mal die Daumen dass mit den Anderen alles in Ordnung ist bzw bleibt!
    Und vielleicht kann Klaus ja tatsächlich erkennen was mit den Kleinen los war!?


    Liebe Grüße


    Natalie
    .


    Hi Steffi!


    Schade dass ich jetzt erst erfahre dass du so auf die Peruphasmas stehst . . . ich habe hier einiges an Jungtieren die ich dir hätte abgeben können!!!


    Ich hab da in der Haltung einiges ausprobiert . . . was das Futter angeht . . . Brombeer fressen meine nicht, da verhungern sie lieber :( . Liguster . . . den den ich bei mir in der Gegend gefunden habe (kann mich leider nicht an die genaue Bezeichnung erinnern), dass ist der zweifarbige, der ebenfalls im Winter grünt, haben Sie auch nicht genommen. Was Sie aber fressen ist diese Pflanze die um Ostern so extrem viel blüht und trägt gelbe Blüten (diese gehört auch zu den Ölbaumgewächsen). Ich habe bis jetzt aber mit Flieder (der mit den glatten, herzförmigen Blättern, Syringa vulgaris-Hybride) die besten Erfahrungen gemacht!
    Ich hatte mir auch mal ein Schinus molle gekauft (das ist die Hauptnahrung für die Süssen in Peru), aber der hatte bisher zuwenig Blätter um es zum füttern zu nehmen!
    :(
    So weit ich weis soll von allen Ligusterarten der Ligustrum vulgare der geeigneteste sein, der ist soweit ich weis auch immer grün. Und die Planze mit den gelben Blüten ist
    Forsythien(der Goldflieder), da musste ich schnell nochmal nachlesen! :D
    Die Zweige stelle ich sehr gerne in Reagenzgläsern zur Verfügung, so können die Süssen nicht unfreiwillig schwimmen gehen! Die Reagenzgläser befestige ich mit Gumminoppen aus der Aquaristik an den Scheiben, so kann ich mich abwechseln mit dem Futter erneuern!
    ;)


    Was den Bodengrund betrifft . . . hatte ich auch schon verschiedenes ausprobiert. Papier fand ich persönlich sah nicht so schön aus. Hatte dann mal . . . ahhh . . . jetzt komm ich nicht drauf wie das nochmal heist . . . ?( . . . Holz... nein . . . Rindenmulch, das ist es :D peinlich! Aber das war nicht so prickelnd, da hat sich schnell mal Schimmel gebildet und hat auch unangenehm gerochen. Sand fand ich anfangs ganz toll . . . bis ich angefangen ab die Eier raus zu sammeln . . . der Sand babbt so heftig dran, dass du bein Versuch den runter zu machen eher die Eier zerstörst!!! Ausserdem sieht dass ganz schnell ganz unschön aus wenn die Fäkalien der Schrecken dann drauf liegt . . . und versuch dann noch dir Eier da raus zu suchen . . . :wacko:
    Seit ca. 6 Wochen wollt ich dann was neues probieren und hab die Schrecken in eines der Füsserterrarien umzieen lassen . . . und ich muss sagen, bis jetzt läuft alles super ruhig und reibungslos! Und ich habe festgestellt, dass die Eier auch schneller schlüpfen!!!
    :thumbsup:


    Ich hoffe dass dir mein Beitrag in irgendeiner Form weiter hilft (falls du dir nich schon genug Infos aus´m Netz gezogen hast).


    Liebe Grüße


    Natalie
    .


    Hi Beni!


    Hat sich denn irgendwas verändert? Ich hofe doch dass du den Süssen nicht wirklich erlösen musstest!!!
    Ist schon schlimm, wenn man sieht dass es seinen Schützlingen nicht gut geht und man kann nicht viel
    machen!!! Vor allem fühlt man sich dabei so ohnmächtig und keine Antwort kommt schnell genug!
    Tut mich echt Leid dass du da durch gehen musst!


    Wäre schön wenn du berichtest wie es weiter gegangen ist und wie es deinen anderen Füssern geht!!!


    Liebe Grüße


    Natalie
    .


    Wegen dem Fliegengitter . . . ich habe in meinem umfunktioniertem Aquarium auch Fliegengitter drin,
    allerdins nur von innen befestigt. Mit Klettband lässt sich das ganz gut befestigen!
    Und bis jetzt hat die Konstruktion sehr gut gehalten. Kann ich also nur empfehlen!
    Muss mal schauen, ob ich später mit meiner Kamera anständige Bilder hin bekomme . . .


    Weil auch Kleber angesprochen wurde . . . weis nicht ob das so gut ist, ich hätte da Bedenken, allein
    wegen den enthaltenen Giftstoffen. Man weis ja nie so genau, in wie ern sich diese noch "lösen" . . .
    also in wie fern Giftstoffe in Verbindung mit Feuchtigkeit doch abgegeben wird!?
    Da können die Experten vielleicht noch weitere Tipps geben!?


    Im Ganzen sieht dein Terrarium aber sehr schön aus!!! Haste echt schön hergerichtet, man sieht dass
    du dir da viel Mühe gegeben hast. Ich würde dir auch raten etwas mehr Substrat zu zu geben und
    nach hinten hin ansteigen zu lassen . . . sieht von vorne dann auch sehr schön aus!!! Und es hat den
    Vorteil dass man dann einen aktiven Schützling eher entdeckt als wenn die Oberfläche ebenerdig ist!


    Dann wünsch ich dir viel Spaß mit deinen neuen Mitbewohnern!!!


    Liebe Grüße


    Natalie
    .


    Huhu . . .


    Bei mir bekommen die Füsser auch hauptsächtlich Fischfutterflocken und Hundefütter. Allerdings gebe ich es nicht sehr regelmäßig, also manchmal jeden zweiten Tag ein bisschen, und dann wiederrum mal wieder nach ´ner Woche erst. Ich denke in der Natur ist es nicht viel anders . . . da finden die Süssen auch nicht jeden Tag dass selbe zu fressen! ;)


    Achsooo . . . hätt ich fast vergessen . . . und wenn mal ´ne Stabschrecke das zeitliche gesegnet hat, dann leg ich´se mit ins Substrat. Konnte aber bisher nicht beobachten ob Sie das fressen oder nicht!


    Liebe Grüße


    Natalie
    .


    @ Tobi:
    Das Treffen war für mich natürlich gelaufen . . . da ich ja niemanden kannte, konnte ich auch keinen erkennen
    ;) , aber ich hab Joschka und Michael dann a Stand kennengelernt!
    Naja, vielleicht das nächstemal.


    @ Steffi:
    Naja, viel hab ich nicht gesehen an Diplopoden. War leider erst sehr spät da und hab somit nicht mehr viel ergattern können!
    :( Meine Füsser hab ich ja vom Michael und vom Joschka! Alles andere was ich sonst noch entdeckt hab war entweder zu teuer und/oder schlecht gehalten.

    Huhu . . .


    Ich sehe meine monilicornis leider garnicht mehr!!! ;( Vor 2-3 Wochen hab ich mal einen durch die Scheibe gesehen, ziemlich tief verbuddelt (schon unten am Terrariumboden). Aber sonst haben´se sich nicht mehr blicken lassen! ;(
    Mal gespannt . . . da ich mein Terrarium sowieso neu machen will, hoffe ich dass ich Sie wieder finde!!!


    Also die Idee vom Fotowettbewerb ist absolut genial!!! Hab nicht eher reagiert weil ich wissen wolte was die Admins dazu sagen!
    Ich denke wenn man die Themen auf das Tier bzw. die "Art" ( wie oben schon erwähnt . . . Pasmiden, Diplopoden, etc. ) beschränkt eigentlich schon am besten, so kann jeder beim Schiessen der Fotos bzw. bei der Auswahl des Hintergrundes z.B. , etc. kreativ sein!


    Also ich wäre gern dabei!!! 8)


    Natalie
    .


    Huch . . . ich hatte über die Suchfunktion extra geschaut, aber es wurde nix angezeigt!?
    ?(
    Ich ging jetzt auch nicht von Schwarztee aus, sondern eher von Kräutern, so wie Kamille, Pfefferminz, Melisse, etc.
    Und was die Pestiziede angeht (mal ganz davon abgesehen dass es mittlerweile verbotensein müsste, Kräuter für Lebensmittel einzusetzen die nicht abgewaschen werden bevor sie konsumiert werden), die dürften nach dem Aufbrühen a) "rausgewaschen" sein und/ oder b) durch die Hitze "ausser Gefecht" gesetzt sein!? Soweit ich das in meinem Beruf gelernt habe! Wie sich das nur auf Diplopoden auswirkt weis ich halt nicht!!!
    Wenn ich die Kräuter frisch Pflücken würde und sie verfütter schaden sie den Füssern nicht, oder?
    Ich möchte nicht unbedingt experimentieren . . . dafür lieben mir meine "Zwerge" zu sehr am Herzen!



    Huhu . . .


    Ich hab zwar mal gesucht, aber nix zum Thema gefunden . . .


    Wie ist es mit Kräutern nach dem Aufbrühen? Theoretisch dürfte es doch den Füssern nicht schaden, oder? Hat da jemand Ahnung von, oder Erfahrungen in dem Bereich gemacht?
    Ich kaufe in der Regel meine Tee´s in Form von ganzen, getrockneten Kräutern auf´m Markt, sind also keine Reste von Teebeuteln!!!


    Natalie
    .


    Hm . . . ich hab einfach beides gemacht! Also . . . weißfaules Holz mit unter´s Substrat (ohne es zu zerbröseln), aber auch einige unter anderem große Stücke auf das Substrat. Mein Centrobolus spec. Mosambik z.B. hält sich lieber auf der Oberfläche auf und knabbert eben das Holz an der Oberfläche und lässt sich gerne bestaunen!


    Liebe Grüße


    Natalie
    .

    Huhu . . .


    ich habe gestern ein paar Centrobolus splendidus bekommen . . . und bei einem Bock waren bzw. sind noch immer die Gonododen ausgefahren . . . ist das normal? :huh:
    Ich hatte gestern noch millipeter gefragt, ob das normal sei . . . er meinte dass es bei dieser Art vorkommen kann, weil so paarungsfreudig sind, das sie von Temperatur, Transport usw. stimuliert werden und er deswegen die Gonopoden ausgefahren hat. Aber ich hab gerade mal nachgesehen . . . er hat sie immer noch ausgefahren!?! :S
    Ich hab Ihn mal auf die Hand genommen um besser sehen zu können . . . die stehen wirklich so weit raus wie die Füßchen. Und was mich etwas irritiert hat (weis nicht in wiefern das vielleicht so sein muss!?) die Gonopoden fühlen sich trocken und hart an!


    Hab versucht ein paar Fotos zu machen, abe meine Kamera ist leider nicht toll . . . die Fotos sind dann entweder unscharf oder zu klein um es richtig erkennen zu können! ;(


    Wäre echt toll wenn jemand mir sagen könnte in wiefern ich mir wirklich Sorgen machen muss!!!



    Liebe Grüße


    Natalie
    .


    Hi Jürgen!


    Erstmal zu deinem vereinsamten Liebling . . . wenn ich das richtig sehe ist es ein Centrobolus spec. Mosambik. Eine sehr schöne Art!
    Und zu deinem Bodengrund . . . du kannst dir ohne Bedenken Erde, Laub und Holz aus dem Wald holen! Wenn du vermeiden möchtest dass weitere Lebewesen in deinem Terrarium rumwuseln (was eigentlich nicht bedenklich ist) kannst du die Erde usw. in eine Tüte Packen und für ein paar Tage einfrieren! So stirbt alles ab und du kannst alees Bedenkenlos in dein Terrarium packen! Beachte bitte dass der Bodengrund eine Mindesthöhe von 15 cm haben sollte!


    Ich selber suche ebenfalls noch Centrobolus spec. Mosambik . . . in der Gegend hab ich noch keine gefunden, aber du kannst eine Suchanzeige schalten . . . das würd ich dir empfehlen! Kannst auch hin und wieder schauen ob dort jemand welche anbietet!


    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche!


    Liebe Grüße


    Natalie


    Also ich würd dir empfehlen getrockete Mückenlarven oder andere Insekten zu füttern, zumindest bei den Tausis. Meine fahren da total drauf ab! Weil lebend . . . Tausis jagen ja nicht, da sind Hundertfüsser schon anders!