Posts by Christian Reiter

    Hallo zusammen
    Bei dem habe ich etwas länger gebraucht, um auf einen grünen Zweig zu kommen. Wenn ich das Büchlein richtig gelesen habe, kommt nur Strigamia auf dem Tarsungulum ein Zahn vor. Stimmt das? Dann müsste es sich bei diesem Tier mit; 53BP, 45mm Länge und je 11 Poren je [lexicon]Coxa[/lexicon] um einen Strigamia crassipes handeln. Passt das zusammen?
    VG Christian

    Hallo
    @ Mo:
    Am Wochenende habe ich wieder einmal etwas Luft für die Krabbler. Ich werde einmal einen Spaziergand in den Wald machen, da werde ich schon ein paar "Freiwillige" finden. ;)
    Steffi
    Danke Steffi. Ich würde ja sehr gerne einmal von Beginn bis zum Ende der Häutung dabei sein. Aber was ich so beobachtet habe, dauert das ja mindestens einen Tag. :schock: Da bräuchte man ja Zeitrafferaufnahmen um den Vorgang schön dokumentieren zu können. Wäre sicher eine sehr interessante Beobachtung.
    VG Christian

    Nocheinmal hallo
    Unter einem Holzstück war heute dieser schön Gefärbte zu finden.
    Coxopleuren-viele Poren mit unterschiedlicher Größe, Coxosternum schmäler als die Kieferfüße und die Unterseite des Präfemur der Endbeine nur abgeflacht und keine Mulde mit einer Größe von 30mm.
    VG Christian

    Hallo zusammen
    Der Ausflug heute hat sich doch ausgezahlt. Das müsste mein erstes Lithobius castaneus Männchen sein. Größe 25mm, Fühler-kurz und dicht beborstet sowie ein sehr langes Endglied, 22 [lexicon]Ocellen[/lexicon], das Coxosternum geradlinig mit einer V-Spalte, 2+2 sehr kleine Zähnchen, eine posterolaterale Fortsätze, einfache Endklaue, 14 und 15 BP etwas dunkler gefärbt, 6-8 querovale Coxalporen. Das müsste eigentlich für eine eindeutige ID reichen. ^^
    VG Christian


    Hallo zusammen
    Diesen schönen Clinopodes flavidus konnte ich auch heute auf der Marwiese finden. 65mm lang, 65 BP und an den Endbeinen keine Endkrallen ergibt einen Clinopodes flavidus. :D
    VG Christian

    Hallo zusammen
    Beim Waldspaziergang auf der Marwiese konnte ich einige Glomeris ablichten. Alle unter Holzstücken in einem Mischwald, leicht moosig. Gefunden habe ich G.transalpina, G.hexasticha, G.connexa. Viel Freude damit.
    VG Christian





    Hallo zusammen
    Gestern fand ich noch einen schön gefärbten Cryptops parisi. Ich habe ihn unters Micro gelegt um ihn eindeutig zu identifizieren. Coxopleuren-viele Poren mit unterschiedlicher Größe, Coxosternum deutlich schmäler als die Kieferfüße und die Unterseite des Präfemur der Endbeine nur abgeflacht und keine Mulde mit einer Größe von 25mm ergibt einen schönen Cryptops parisi. :D:D
    VG Christian

    Hallo Peter
    Naja, bei G insculptus Kopfschild etwas länger als breit, bei G. flavus Kopfschild deutlich länger als breit. Zusätzlich irritiert mich bei G. flavus 41-43BP; bei G. flavus 63BP, oder steht das wieder einmal etwas verwirrend und sollte heißen bis 63 BP?
    VG Christian

    Hallo zusammen
    Der Bursche macht mir auch noch etwas Kopfweh. Es kann leicht sein, dass ich mich wegen der Kopfform in etwas verrannt habe. Kopf deutlich länger als breit, 53BP und eine Körperlänge mit 35mm, könnte einen Necrophloeophagus longicornis ergeben. Habe ich mich verrannt?
    VG Christian