Posts by Thomas

    Guten Abend allerseits!
    Ich bin neu im Forum und komme auch schon direkt mit einem hoffentlich kleinen Problem. Ich bin vor mehreren Monaten mit der Terraristik angefangen und habe mir u.a. Diplopoden zugelegt.
    Beim ersten Einrichten habe ich den Laubwaldhumus in der Mikrowelle sterilisiert. Das war offenbar ein Fehler, denn durch die fehlenden Bodenorganismen breitete sich schnell Schimmel aus, der so gut wie nicht einzudämmen war. Nur in dem Terrarium mit den Polydesmiden stellte sich ein Gleichgewicht ein.
    Die anderen drei Terrarien habe ich neu eingerichtet mit 2/3 Laubwaldhumus und 1/3 Kokoshumus. Es entstand ein schön grabfähiges und Feuchtgkeit speicherndes Gemisch. Die weitere Einrichtung besteht aus Moosen und Hölzern in verschiedenen Zersetzungszuständen.
    Den Humus und die anderen Einrichtungsgegenstände habe ich so gut es ging von kleinen Räubern befreit. Trotz allem sind mir offensichtlich einige kleine Geophiliden und auch Staphyliniden (Kurzflügelkäfer) entkommen. Die Staphyliniden (ca. 5mm) sieht man hin und wieder auf dem Substrat, sind aber so schnell, dass ich sie nicht fangen konnte. Bei den Geophiliden ging es mir ähnlich. Ich konnte 2 ( ca 10 mm und 20 mm lang)beobachten, die sich in den Gängen der Füsser aufhielten (Kriechgänge entlang der Scheiben) und dort auch über Tage sehr Standorttreu waren. Durch meinen mißglückten Fangversuch mit der Pinzette wurden sie allerdings verscheucht und sind nicht mehr aufgetaucht.
    Ich denke, den adulten Diplopoden können sie nicht schaden. Aber wie sieht das bei den Eiern und den Larven aus?
    Gibt es eine Möglichkeit die Räuber zu ködern und dadurch zu fangen, oder mache ich mit ev. zu viel Sorgen.
    Ich würde mich freuen, etwas von euch zu lesen.



    Viele Grüße aus dem Sauerland



    Thomas