Thema Beleuchtung und Verhalten

  • Hallo, :wink:


    Ich habe ja nun schon seit mehreren Wochen Spirostreptidae spec. 1 bei mir zu Hause und habe nicht gerade viele Möglichkeiten gehabt Spirostreptidae zu beobachten weil sie wahnsinnig scheu sind (zumindet bei mir).Sie sind zwar so gegen 22:00 Uhr unterwegs gewesen - aber leider immer nur bei Dunkelheit. Ihr könnt Euch bestimmt aus eigener Erfahrung ein Bild davon machen was ich nicht schon alles versucht habe sie vernünftig beobachten zu können. Ich habe alle Lichtklassen ausprobiert die der Markt hergibt. Hmmm, war alles nicht so berauschend - dann hatte ich das Moonlight (ich glaube von Repty-Glow) in der Farbe blau - da haben sie sich ca. 30 min. bei aufgehalten und sind dann lautlos - komischer Weise Zeitgleich alle in ihre Verstecke gekrabbelt. Meine Kommentar dazu : Das Licht Lohnt sich eher um Skorpione zu beobachten ;). Ich hatte den Tip von einem Bekannten der welche hält (Kaiserskorpione oder so) !


    Jetzt sind Lothars ja dazu gekommen und die sind wirklich sehr aktiv :bigthump: das macht so richtig Spaß die zu beobachten. Ich habe das kleine Terra jetzt rechts neben meinem Monitor vom PC stehen - da lassen sich schon viele an der Oberfläche blicken und das schon gegen 18:00 Uhr. Ich habe einen alten Brotback-Kasten mit Alufolie umwickelt und darunter eine ganz schwache Sparlampe gelegt. Jeder Winkel war gut ausgeleuchtet mit weißem Licht. Nachteil davon war, sie sind alle getürmt :P - Mist - wieder nichts.
    Wochenlang habe ich gegrübelt und versucht. Dann kam mir die Erleuchtung :smash: !!!


    Ich hatte noch mehrere Lichterketten drausen im Schuppen die wir immer für Feiern im Garten benutzen. Da waren jede Menge 25 Watt Birnen in den verschiedensten Farben. Gleich mal die Rote in die Fassung geschraubt und siehe da :


    ***Sie haben sich nicht mehr vom Licht stören lassen*** :bigthump: !!!!


    Seit 2 Tagen kann ich nun ohne Mühe wenn ich Abends noch ein paar Berichte schreiben muss oder hier im Forum mir Mühe gebe Sinnvolles weiter zu geben - alle genauestens Beobachten.



    @ Millipeter : Danke das *Du* mich angesteckt hast mit den kleinen Kerlen - ist ein schönes Hobby draus geworden - Die Lücke : "Was könnte ich mir den noch anschaffen was nicht viel Arbeit macht und dennoch Interessant genug ist auch und Spaß macht ? " ist somit geschlossen :beer: !!!


    Wie ist mein neues (altes) Terra eigentlich angekommen ?


    *KLICK*MOOSEXPLOSION ;-)*KLICK*


    (Ein bischen Lob kann ja nicht schaden für all die Mühe und Arbeit *hust* *lach* :D - und wenn noch verbesserungs Vorschläge da sind weil ich etwas falsch gemacht habe auch immer ran damit !!!)



    LG,
    ~ Joe

  • Hi,


    es ist ja bekannt, das Tausendfüßer wie fast alle Arthropoden die rote Lichtfarbe nicht wahrnehmen können; für sie ist es also dunkel...


    Ob es für die Tiere gut ist wenn sie immer "Nacht" haben... es sollte wenisgten etwas Tageslicht noch einfallen...


    Finde es nur seltsam, dass sich deine Tausendfüßer so selten zeigen, Spirostreptidae spec. 1 ist doch dafür bekannt dass er auch am Tag frei auf dem Substrat oder auf Rinden zusammengerollt leigt!?


    Ich habe einen T. aoutii, die ja sehr versteckfreudig sein sollen... dieser ist aber den ganzen tag aktiv!? mal gucken was er grade tut ;)


    Er liegt vorne an der Scheibe un putzt seine Beine :)


    Echt toll dein Moos-Terrarium... ist das denn so gewachsen oder ist das frisch eingerichtet???


    ciao

  • Hallo Aretaon, :wink:


    ob es nun am roten Licht liegt - wer weiß ? Warum lassen sie sich den nur bei dem beobachten ? Es ist eigentlich auch ziemlich hell.


    Quote

    Finde es nur seltsam, dass sich deine Tausendfüßer so selten zeigen, Spirostreptidae spec. 1 ist doch dafür bekannt dass er auch am Tag frei auf dem Substrat oder auf Rinden zusammengerollt liegt!?


    Tja, woran das liegt weiß ich auch nicht - hatte ich nicht mehr dazu geschrieben - aber die lassen sich immer noch nicht blicken. kann natürlich sein weil sie schon gutes Futter gewohnt sind - Sie kommen ja nicht aus der Natur und haben sich an die Bedingungen angepasst - anders wiederum bei Lothar´s kleinen Kerlen - die sind ja etwas mehr noch auf suchen eingestellt !!!


    Das Moosterrarium ist frisch eingerichtet und ich hoffe mal das alles gut anwächst - die Luftfeuchte liegt bei 75 und das sollte eigentlich ausreichen. Habe alles falls es interessiert, mit Angelschnüre an den Stämmen befestigt - so wie man es in der Aquaristik mit manchen Hartpflanzen macht die man auf Lavastein anbindet und sie dort fest wachsen .





    LG,
    ~ Joe ~



    Und wieder mal was zum Editieren gefunden :D :


    Hab ich jetzt erst gelesen - falls du Dir mal das Pic von dem kleinen selbstgebastelten Terra von mir anschaust kannst Du nicht nur ein Spiel im Hintergrund sehen sondern auch ein Fensterrahmen -**Es steht im absoluten Tageslicht*** !!!


    Ich hatte mal mit dem Gedanken gespielt es in einen Raum ohne Fenster zu stellen aber das hatte sich erledigt :P !!!

  • Hi,


    es hat doch nicht mit der Helligkeit des roten Lichtes zu tun... Arthropoden können einfach kein Rot sehen...


    Wie gesagt ist es dann für sie als wäre es dunkel...


    Dein Terrarium ist zwar schön aber ich muss dich leider entäuschen... das Moos aus unseren Breitengraden hält sich nicht in unseren Terrarien... da hilft auch keine Hohe Luftfeuchtigkeit.... im Gegenteil... wenn du lange Zeit Freude an dem Moos haben willst musst du es zwischen durch immer austrocknen lassen und dann wieder anfeuchten...


    Allerdings wird das mit dem Anbinden und dem gewünschten Anwachsen nicht funktionieren... besorge dir Äste und Rinden aus dem Wald, die mit Moos bewuchert sind... das ist das Moos was sich am längsten hält und wenn du glück hast wächst es danna uch ncoh etwas... ich hatte mal ein kleines Stück Rinde mit Moos und hinterher war das halbe Terra zu...


    cu

  • :nanana:Jetzt muss Deiner Aussage aber wiedersprechen - ich habe das selbe Moos schon seit Jahren in meine Schildkröten Terras ob Sternmoos oder anderes und es lebt schon so viele Jahre das ich schon gar nicht mehr weiß seit wann ich es da drin habe. Wenn es bei Dir nicht klappt - wirst Du etwas falsch gemacht haben ;) !!!


    Und dem Moos soll die hohe Luftfeuchte nicht bekommen - ganz im Gegenteil es wird sowas von saftig grün und wächst das es einmalig wirkt - und im Tausi Terra wird es dann logischer Weise auch klappen. Warum nicht ? Ich habe da schon halt meine Erfahrungen mit gemacht und das mehr im positiven. :bigthump:


    Das mit dem Rotlicht mag sein - ich kann nur sagen : bei dem Licht lassen sie sich nicht stören - das ist ja nur eine Feststellung von mir und nicht ein Bestimmung für´s Leben :smash: !!!


    LG,
    ~ Joe

  • Hiho,


    hmm also ich muss dazu auch mal was sagen - ich hatte mit einheimischen Moos auch immer Probleme. Das Moos aus unseren Wäldern ist ganz andere klimatische Bedingungen gewohnt und die Temperaturen sind meistens zu hoch und zu gleichbleibend im Terrarium und so wurde bei mir das Moos meistens nach einigen Wochen welk etc...


    Auch bei meinen Bonsai ist es so - einheimisches Moos wächst super auf der Bonsaierde draußen, drinnen geht es nach kürzester Zeit kaputt.


    Die Lösung des Problems ist Moos aus geographisch anderen Gebieten in denen es wärmer ist.

  • Hallo Robert, :wink:


    und von wo würdet Du Moos empfehlen - also aus welcher Region genau. Vieleicht klappt es ja in den Tausi Terrarien wirklich nicht - warum aber dann in den Schildie-Terri´s ??? Jeder der Schildkröten zu Hause hält, weiß wie die sich manchmal im Terra verhalten können und ein wenig *randalieren* :P


    Meinst Du *Lothar´s* Moos aus den Wäldern in Griechenland würde langlebiger sein - aufgrund des wärmeren Klimas ???
    Dann weiß ich ja an wen ich meine nächste Bitte via PN stellen werde ;) !!!



    Wenn alles fehlschlägt werde ich wohl nicht drumherum kommen und einfach dann wenn es nicht mehr so toll ausschaut die Äste auswechseln. Es sind übrigens morsche Äste wo sich das Moos eigentlich gut ansiedeln kann.


    Naja mal sehen und abwarten :D


    LG,
    ~ Joe ~

  • Hallo!


    Als Nachtbeleuchtung kann ich nur zu den NIGHTLIGHT RED Birnen von Zoo Med raten! Ich habe so eine in meinem Leopardgeckobecken drin,welches gegenüber der Tausis steht! Diese Beleuchtung scheint die Tiere nicht zu stören und sie sind wirklich super aktiv (die Tausis)! Nur darf mann die Birnen nicht zu nahe an des Tausendfüßlerterrarium anbringen da sie doch recht warm werden!


    Mfg Schatzl03

  • ...Es ist unmöglich, dass dein Moos im Terrarium vegetiert! So zusagen sind Moospolster unsterblich weil sie immer mehr oder weniger grün bleiben... aber es vermehrt sich nicht...


    Ich denke man könnte es mal mit Moos aus Südeuropa verwenden, obwohl dieses wohl eher für etwas trockenere Terrarien geeignet wäre, als für tropische!


    Wenn man Waldmoos im Terrarium dekorieren will und möchte, dass es nicht so schnell "welk" oder braun wird, dann sollte man möglichst große Moospolster nehmen oder halt moosbewachsene Rindenstücke mit denen man dann den Boden abdecken kann...


    Um den modrigen Geruch zu vermeiden lässt man die gesammelten moosstücke erst mal trocknen und feuchtet sie dann wieder an... das Austrocknen schadet dem Moos nicht... es sorgt aber dafür dass es nach dem anfeuchten grüner wird und länger frischb leibt... deshalb sollte das Moos nicht ständig feuhct sein...


    cu

  • Hallo, :wink:


    ist ja nett das Du dich als Moos-Profi outest aber unterstellen lasse ich mir auch nicht´s von Dir :nanana:


    Quote

    ...Es ist unmöglich, dass dein Moos im Terrarium vegetiert!


    :king:Wenn ich schreibe : " Ich habe es schon seit Jahren in meinem Schildie Terrarien " - dann ist das auch so. *PUNKTUM* !!! :king: - da kannst Du noch Jahre versuchen zu debatieren - es *LEBT & LEBT ohne es auszuwechseln !!! )


    Das das Moos ruhig austrocknen kann weiß ich auch - in Ostfriesland haben 60 % aller alten Dächer der Landhäuser (so wie unseres) dicke Polster aus Moos in der Form von Kugeln und so. Die Dinger liegen in der Prallen Sonne Wochen lang und sehen aus wie *tot* !!! Wir haben uns letztes jahr einen Spaß gemacht und habe die Temperatur auf den schwarzen Dachziegeln gemessen und es waren unglaubliche + 88 C° und mehr. Ist wahnsinn das das Moos nochmal austreibt - *Überlebenskünstler* halt !!!
    Sobald der Regen durch das Land zieht sind die Dinger Rasenteppich saftgrün.


    :DIch frage mich jetzt nur warum Du mich so unbedingt über Mooskultur aufklären willst - wenn das doch gar nicht der Grund von meinem Thread ist ???? :D
    Also ich weiß jetzt zuzüglich zu Deinen netten und auch gut gemeinten Erklärung genug über Moos ;) - wie schon gesagt sollte es nicht richtig angehen bei den Tausis im Terra modeliere ich es ein wenig um und lasse mir etwas anderes einfallen :)


    LG,
    ~ Joe ~

  • Hallo!


    Ich muß gestehen das ich in meinen Terrarien schon öfters versucht habe Moos anzusiedeln aber es noch nie wirklich geschaft habe, wie schon beschrieben ist es auch bei mir bald braun und unschön geworden. Wie sieht es nun wirklich mit Tropischen Moosen aus? Wo könte man so etwas bekommen und würde es wirklich besser wachsen?


    Um doch noch etwas zum ursprünglichen Thema beizusteuern ein Foto von den beschriebenen Birnen!


    Mfg Schatzl03

  • Na da muss ich ja mal auf die Suche gehen. Muss ehrlich sagen, habe bis jetzt noch kein Moos gesehen in meinem Umfeld. Wie wärs mit wildem Thymian?
    oder Rosmarin? Sonst muss ich es von meinem Rücken kratzen.


    Inzwischen könnt ihr Robert bitten diesen thread in den Diskussionsbereich zu verschieben, denn als Erfahrungsbericht scheint er mir zwischenzeitlich etwas ausgefranzt.


    Grüsse aus GR


    Lothar

  • Danke das Du es schön in Worte gefasst hast - eigentlich hatte ich mir Mühe gegeben und wollte ****meine erste eigene Erfahrung*** was Tausendfüßer angeht weiter geben - vor allem aus meinen Beobachtungen heraus und dann das..... :undecided:


    Jetzt ist es mir mittlerweile auch egal


    Naja, es war mir nicht gegönnt.....

  • Hallo zusammen!


    Hier meine 2 pence zum Thema Moos!
    Es stimmt, dass einheimisches Moos im Terrarium so gut wie unhaltbar ist, es sei denn, man erwischt eine sehr anpassungsfähige Art. Die anderen Arten kommen mit den Bedingungen wohl nicht zurecht weil (z.T. Theorien meinerseits)...
    - das Sprühwasser zu kalkhaltig ist; deshalb am besten mit Regenwasser sprühen
    - die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist; aber das lässt sich ja beheben
    - die Temperaturen zu hoch sind
    - das Licht zu schwach ist oder ein falsches Spektrum aufweist (künstliches Licht hat eben im Gegensatz zu Tageslicht Lücken bei bestimmten Wellenlängen)
    Ich habe es bisher auch noch nicht geschafft, einheimisches Moos dauerhaft am Leben zu erhalten. Wenn man es übrigens austrocknet, geht es ein, da überleben höchstens ein paar Sporen! Am besten die Moospolster immer mal wieder durch frische ersetzen.
    Die Lösung wären also fremdländische Moose. Da fallen mir jetzt aber auf Anhieb nur Riccia und Javamoos aus der Aquaristik ein, die wachsen jedoch nur an sehr feuchten Stellen, wie z.B. direkt am Wasserbecken. Ansonsten kann man als Bodenbepflanzung Selaginella (Moosfarn) nehmen, solange der nicht von den Tausendfüßern verspachtelt wird...

  • Ich habe in einigen meiner Reptilienterrarien spezielle Leuchtstoffröhren, die auch Fotografen benutzen, um ein möglichst natürliches Licht im Studio zu bekommen. Weiters wären noch HQI und HQL Strahler empfehlenswert um das natürliche Tageslicht zu imitieren, diese sind aber hoch an Wattzahl und werden auch zu heiß für die Tausendfüßer.
    Mit anderen Lampen habe ich es auch noch nicht geschafft das Moos längere Zeit zu erhalten.
    Um feuchte Ecken in Terrarien zu bringen, kann man auch Sphagnum (Torfmoos) verwneden. Dieses gibt es gepresst und getrocknet zu kaufen und man muss es nur noch einweichen, bevor man es ins Terra gibt, allerdings sind das lediglich Fasern und sie sind gelblichbraun. Ob das also auch für Tusendfüßer geeigent ist, kann ich nicht genau sagen, bei Reptilien hat es sich bewährt....

  • Hi erstmal


    Also, ich habe jetzt in etwar ein halbes ja diese Art, bis vorkurzem habe ich meine Tiere nie zu Gesicht bekommen. Mitlerweile (so seit Vier Wochen) kommen sie auch Abends so ab zehn uhr aus ihren verstecken, aber meine lassen sich durchs licht garnicht mehr stöhren. Wenn ich das Licht einschalte fressen sie und Krabbeln sie einfach weiter.
    Letztens habe ich einen mal rausgeholt (weil ich mir nicht sicher wahr ob ehr ne [lexicon]Milbe[/lexicon] auf sich hat) der hat sich noch nicht mal zusammen gerolt, sonder direkt das stück Apfel, in meiner Hand, weiter gegessen.
    Wegen dem Moss also mir ist es auch noch nie gelungen das in einem Terrarium anzusiedeln. Was ich jetzt bei meinen Diplos gemacht habe, damit die Feuchtigkeit sich besser hält, habe ich Katzen Graß, in einer Ecke die ich feuchter halte, Angepflanzt.


    MfG David :wink:

  • Hallo allesamt!


    Ich hätte da noch eine Frage zum Thema Beleuchtung:
    Um wieviel °C heizt sich denn euer Terrarium auf, wenn ihr mit rotem Licht beleuchtet? Ich suche nämlich noch immer eine passende Wärmequelle und Infrarot scheint mir zu stark zu sein.
    Mit einer "Softone" von Phlilipps kommt meine Temp. max auf 20° und das scheint mir immer noch zu wenig.


    Wie lange beleuchtet ihr?
    Wieviel °C erwärmt eine Infrarotlampe ein Terrarium (30x40x60 cm)?


    Wenn ihr diesbezüglich Erfahrungen habt, lasst es mich bitte wissen. Danke schon mal!


    lg Ulli

  • Hallo Ulli :wink:


    Wenn ich nicht gleich wieder von allen Ecken kritisiert werde :P kann ich Dir meine Temperatur sagen aus dem Kleinen Terra :D


    Es schwankt den ganzen Tag so um die +20 C° - Nachts ca. 17 - 18 C° . Wenn ich mir die Lampe einschalte um nebenbei am PC die Kerlchen zu beobachten klettert die Temperatur auf +25 C° aber bleibt dann konstant. Ich habe die Birne samt Keramikfassung auf dem Glas liegen. Darüber habe ich eine alte Brotbackform (Kasten) mit Alufolie umwickelt draufgelegt. Es wird zwar heiß am Glas aber nicht so heiß das es gefährlich für das Glas wird :) Must natürlich mit einer 25 Watt Birne vorlieb nehmen !!!


    LG,
    ~ Joe ~

  • Hallo Joe,


    bitte bitte verzeihe mir noch mal. War komplett mein Fehler. Ich habe das mit den Erfahrungsberichten total falsch in Erinnerung gehabt. Wahrscheinlich aus einem anderen Forum und dort wahrscheinlich auf die Fotogalerie bezogen.


    Ich hatte einfach in Erinnerung, dass zum diskutieren ein extra thread zu verwenden sei und darauf bezog sich meine unberechtigte Kritik. Hatte keinerlei Ambitionen die geposteten Beiträge in Frage zu stellen.


    Sei jetzt bitte kein sturer Ostfriese und mache bitte weiter als wenn nichts gewesen wäre. Sonst komme ich hoch und mach an deiner Badewanne Stacheldraht um zu. Dann kannst du nicht mehr so weit rausschwimmen. :D


    Liebe Grüsse aus Griechenland " moin moin"


    Lothar