Zu großes Terrarium ?

  • Hallo,

    Ich hab ein paar Fragen. Ich habe 4 Gigas, die aber „erst“ 7-9 cm groß sind. Ich hab ein 80x40 Terrarium und habe das gefühl, dass das noch etwas groß für die kleinen ist ? Hört sich vielleicht komisch an, weil es meistens heißt „zu groß gibts nicht“, aber ich frag trotzdem mal :)

    Dann habe ich eine Invasion von trauermücken im Terrarium… hab schon gelbtafeln und Nematoden eingesetzt. Soll ich das Substrat wechseln? Oder sind trauermücken nicht weiter schlimm? Sie nerven mich auf jeden Fall 😅

  • Hi Michelle,


    Die Trauermücken gehören leider (fast immer) zur Haltung von Diplopoden dazu...😲😅

    Wenn du die Gelbtafeln außerhalb des Terras angebracht hast wirst du die Invasion recht gut in den Griff bekommen 👍


    Wegen der Terragröße: ich finde nicht dass es zu groß ist.

    Die Tiere werden es dir später, wenn sie adult sind, danken dass sie ein 80x40 Terra haben😉

    Bis dahin haben sie genug Platz um sich in Ruhe und ungestört zu Häuten und heranzuwachsen...


    LG,

    Basti

  • Du meinst Asseln einsetzen gegen die Trauermücken?

    Glaub ich nicht dass die Asseln da was ausrichten können,hab in jedem Terra weiße Asseln und Einheimische... Trauermücken hab ich trotzdem immer Mal wieder 😂


    Wenn du schreibst dass sich zwei wohl gerade Häuten würde ich auf jeden Fall keinen Substratwechsel machen...


    Was die Oberflächenaktivitäten abgeht kann ich dir keine sichere Antwort geben da ich diese Art nicht halte.

    Ich nehme aber an dass sie sich im adulten Zustand öfter an der Oberfläche blicken lassen als im jetzigen Stadium.

    Aber da wird dir sicherlich noch jemand was dazu schreiben der diese Art ebenfalls hält 👍


    LG,

    Basti

  • Ja okay, stimmt auch wieder. Aber Asseln würde ich trotzdem gern im Terrarium halten. Ich denke das ist auch noch zusätzlich gut für den Boden.

    Vielen Dank für die Antwort! Wenn ich wieder alle an der Oberfläche sehe und die Trauermücken immer noch so aktiv sind, kann ich ja immer noch überlegen ein Substratwechsel machen.

  • Hallo Michelle


    Substratwechsel bringt nur Arbeit. Du bekommst zwar die Eier der Trauermücken weg, aber gleichzeititg holst du dir wahrscheinlich neue aus dem Wald. Vergebliche Mühe.

    Ich habe auch seit 2-3 Wochen ein Trauermückenproblem und gleichzeitig auch noch Fruchtmücken.

    Bin aber selber schuld, weil ich die Gelbtafeln nicht rechtzeitig ausgewechselt habe. Und Fruchtmücken hab ich, weil ich nicht bemerkt habe, dass eine Gurke heimlich vor sich hin gammelt.


    Das geht alles wieder auf ein erträgliches Mass zurück.

    Mache an wirklich jedes Fenster Gelbtafeln und erneuere die auch regelmässig. Du kannst auch Gelbtafeln auf so Holzstecker machen und wenn du oben ein Lüftungsgitter im Terra hast, dort reinstecken.

    Du kannst auch vorsichtig mit dem Staubsaugeraufsatz im Terra den Luftraum saugen. Natürlich aufpassen, dass es keinen Bewohner erwischt. Wenn du das eine Weile jeden Tag machst, ist bald Ruhe.

    Der Entwicklungszyklus dauert übrigens etwa 4 Wochen, das heisst, es dauert eine Weile bis sich die Arbeit der Nematoden bemerkbar macht.


    Schaden tun Trauermücken nicht, sind nur nervig. Mich nerven sie inzwischen nur noch, wenn ich beim Essen aufpassen muss, dass ich sie nicht mitesse.

    Die legen übrigens auch Eier in die Erde der Zimmerpflanzen. Also trockener halten wenn möglich und von unten giessen. Wenn es ganz schlimm ist, Sand auf die Oberfläche.


    Wenn du deine A. gigas zu wenig siehst, gönne dir doch noch ein paar Tiere einer kleineren zeigefreudigen Art.

  • Hast du schon den Leitfaden gefunden?

    Ich verlink ihn dir Mal...

    Leitfaden für Anfänger in der Diplopodenhaltung


    Unter "geeignete Arten für Anfänger in der Diplopodenhaltung" findest du eine Liste der leicht zu haltenden, tag- und nachtaktiven Arten ..


    Wenn das Terrarium groß genug und das Substrat hoch genug eingefüllt ist damit sich die Tiere ungestört voneinander Häuten können kannst du locker eine weitere Art ins Terra setzen.

    Schau dir am besten mal die Liste an und wenn du Fragen zu einer bestimmten Art hast kannst du gerne nachfragen:):thumbup:


    LG,

    Basti

  • Zur Beleuchtung steht auch was im Leitfaden😉

    Tag/Nacht Rhythmus haben die Tiere auch ohne extra Licht.

    Die Tiere brauchen sie nicht, wenn dann ist das eine Sache die man als Halter macht damit es schöner aussieht ✌️😅

    Ich beleuchte alle meine Terras da sie im Wohnzimmer stehen und ich dunkle Terras nicht wirklich schön finde ..

    Die Tiere gewöhnen sich recht gut daran - bei mir sind immer welche bei voller Beleuchtung unterwegs.


    LG,

    Basti

  • Hast du das Substrat so wie im Forum angegeben gemischt?

    Das Laub oben drauf sieht sehr frisch aus...da werden die Tiere nicht wirklich rangehen...oder ist das eher als Feuchtigkeitsspreicher oder Deko gedacht?


    Die Futterschale kannste raus tun, leg das Zusatzfutter einfach aufs Substrat 👍🙂


    Genug Platz zum verstecken haben die Kleinen auf jeden Fall😂


    Kletteräste würde ich noch reinmachen, werden sehr gerne angenommen.

    Spätestens wenn die C. Mosambik einziehen würde ich welche reinmachen...


    LG,

    Basti

  • Ich hab auch Laub im Substrat, hab das wie gesagt heute frisch auf dem Wald geholt. Sind aber auch sehr viele schon fast zersetzte Blätter drin ☺️

    Okay, ja stimmt auch wieder. Den Füssern ist das glaube ich egal, ob sie aus einer Schale fressen oder vom Boden 😂

    Okay, ja ich wollte da jetzt nicht zu sehr „rum wühlen“ weil sich zwei Häuten und ich sie nicht stören möchte :)